Der Depri-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich schreibs hier hinein wegen der Kontinuität, nicht, weil ich immer noch deprimiert bin.

      Habe also den nach wie vor ans Bett Gefesselten heute zum zweiten Mal im Krankenhaus besucht, heute mal lange für vier Stunden. Beim ersten Besuch, konnte ich nicht lange bleiben und es waren, obwohl ich mich vorangemeldet hatte, trotzdem noch fünf andere Besucher da. ;)

      Heute waren wir nur zu zweit als Besucher, und ich kam viel zum Reden. Psychisch-emotional ist er tipptop drauf, er nimmt sein Schicksal mit tatsächlich maximalem Galgenhumor. Schon bald wird er die Arme wohl wieder komplett gebrauchen können, und er hat zeitweise auch Gefühl bei Popo oder Zehen. Aber derweil muss er gefüttert werden, gekratzt werden, alle 2,5 Stunden müssen ihn die Pfleger umbetten usw.

      Nur wenn er halt selbst ungefragt davon spricht, wahrscheinlich nie wieder laufen zu können oder Sex haben zu können ... da gibt es halt immer wieder kurz ein paar Holperer in der ansonst launigen Konversation ...

      Die Sport-Traumatologie ist ein ziemlich grauenvoller Ort, voll von Menschen, die aufgrund von Kopfverletzungen für wahrscheinlich immer den Verstand verloren haben, und ich werde sehr froh sein, wenn er in zehn Tagen ins Reha-Zentrum verlegt wird.

      Obwohl die Pflegekräfte im Krankenhaus wirklich toll sind und er auch wirklich Glück hatte, dort operiert worden zu sein, freue ich mich dennoch schon auf den Tag, diesen Ort nicht mehr aufsuchen zu müssen.

      Eine Krankenschwester, die sich gerade in den Urlaub begab und ihn nicht mehr sehen wird, wünschte ihm für die Reha folgendes: "Alles Gute und es gibt nur ein Gas: Vollgas!" :)

      Ich schätze, dem ist nichts hinzuzufügen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Schon wieder eine sterbende Amsel im Gemeinschaftsgarten. :(
      Nachdem wir vor ein paar Wochen schon eine da hatten und mich das ziemlich mitgenommen hat, habe ich mal wegen des seltsamen Zufalls recherchiert und tatsächlich - es geht ein Virus um. Mieserweise ist der tödlich und es gibt nichts, was man tun könnte - außer den Fund dem entsprechenden Institut melden. Das hilft dem armen Tschirpi aber auch nicht.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      :( Blöder Virus. Tut mir leid für Tschirpi.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Das ist blöd :( Scheiß Virus.
      Bei meinem Bruder hat jetzt der langjährige Mitbewohner, ein Kater mehrere Tumore (jetzt festgestelt, nach dem die Ärzte die letzten Wochen schon über seinen sehr schlechten Appetit gerätzelt hatten). Nachdem die Schwester des Katers vor wenigen Monaten erst plötzlich verstarb :/

      Und wenn ich die Nachrichten hör, könnt ich einmal mehr nur entsetzt kotzen :(
      Ach Mann, ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
      Es ist denke ich gut, wenn so ein großes Leiden zu Ende geht. Wünsche euch alles Gute, dass ihr bald wieder lachen könnt und die beiden Katzis und die schönen Zeiten mit ihnen in schöner lebendiger Erinnerung behalten könnt.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<
      Das arme Kerlchen. Immerhin muss er nicht mehr leiden. Tut mir echt leid, Rory... :/
      Ich schließe mich Alraune an.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Maegwin schrieb:

      Schon wieder eine sterbende Amsel im Gemeinschaftsgarten.
      Nachdem wir vor ein paar Wochen schon eine da hatten und mich das ziemlich mitgenommen hat, habe ich mal wegen des seltsamen Zufalls recherchiert und tatsächlich - es geht ein Virus um. Mieserweise ist der tödlich und es gibt nichts, was man tun könnte - außer den Fund dem entsprechenden Institut melden. Das hilft dem armen Tschirpi aber auch nicht.

      Nachdem ich das gelesen habe , ist mir aufgefallen, dass ich schon längere Zeit keine Amseln mehr in unserem Garten gesehen habe, obwohl ansonsten oft welche da waren. Tote Vögel kamen mir aber auch nicht unter die Augen.
      Ist ja echt ein fieser Virus, zumahl da ja echt gar nix zu machen ist und ich habe gelesen, dass die Vögel vor ihrem Tod zutraulich wirken... :(
      Auf jeden Fall wollte ich erzählen, dass ich dann heute auf einer großen Wiese echt viele Amseln (an der einen Stelle 7, an der anderen noch mal 5) gesehen haben, die alle quietschfidel wirkten und emsig nach Futter gepickt haben. :)
      Vielleicht ist ja jetzt das Schlimmste vorbei und der Rest der Tschirpis ist immun.

      Rory2016 schrieb:

      schreib mal lieber weiter hier, in diesem Thread. Jetzt ist der Kater heute verstorben, hat das Leiden der letzten Tage zum Glück hinter sich, wird aber eine nicht zu kleine Lücke hinterlassen.

      Solche Lücken tun weh, tut mir sehr leid Rory. Das arme Kerlchen hat es jetzt geschafft.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Also während der Trockenheit jetzt war unser Garten ein Paradies an Vögeln. Amseln, Spatzen und auch einige Finken haben sich da vergnügt. Sah richtig niedlich aus. Dieser Virus scheint in meiner Gegend also noch nicht so verbreitet zu sein.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Ja wir hatten eine kleine Schüssel mit Wasser dort stehen. Aufgrund der Hitze war diese aber am Abend meistens schon verdunstet (allerdings habe ich gestern auch eine Katze daraus trinken sehen, also vielleicht waren es auch die Vierbeiner), daraus getrunken haben trotzdem einige Vögel. Und dann haben die sich noch in der trockenen Erde unseres Gartens ihr Gefieder gereinigt.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)