• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Die drei Köpfe des Drachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      oder vllt ist "hodor" irgend ein valyrisches oder was weis ich wort das irgendwas mit drachen zu tun hat .... :D

      ich glaub wir interpretieren zu viel in hodor hinein. er ist und bleibt ein schwachsinniger (obwohl wir nicht wissen ob er das wirklich ist) der bran auf seiner reise hilft. punkt aus. :meinung:
      "Have you ever seen the Iron Throne? The barbs along the back, the ribbons of twisted steel, the jagged ends of swords and knives all tangled up and melted? It is not a comfortable seat, ser."
      Ich denke Stannis könnte einer sein. Melisandre hält ihn zwar für Azor Ahai, weil sie denkt er ist der letzte mit Drachenblut. Daher schenkt sie ihm auc das Schwert und ihre Vision, dass er gegen die Anderen kämpft trifft auch zu. Nur das er eben nicht der Auserwählte ist, sozusagen ein Self fullfilling prophecy. Wenn das erkannt wird, wird Stannis zu einem Drachnreiter, er hat ja immerhin auch etwas Targ Blut und will unbedingt auch einen Drachen. IMO würde er auch gut zu Dany passen.

      Jon kann ich mir nicht vorstellen. Er muss auf der Mauer bleiben, ich denke er könnte zwar der Auserwählte sein, aber nicht unbedingt ein Drachenreiter. Wenn es derer 3 gibt, verliert der Auserwählte irgendwie an Bedeutung. Ich denke er der Auserwählte braucht die Mutter der Drachen als unterstützung, er ist aber kein Drachenreiter.

      Der dritte Drachenreiter könnte auch Bran werden. Er träumt ja von 3 Äugigen Krähe und vom fliegen.
      Er ist auch der stärkste Warg. Ich vermute mal er nimmt unterricht bei der KRähe und wenn er zurückkommt kann er auch mit Drachen sprechen/sie steuern.

      Oder vielleicht wird es sogar Sam. Wäre nicht so verwunderlich wenn man seine neue Aufgabe in AFFC bedenkt. Er liest auch viel und könnte altes Wissen über die Drachen entdecken.Sam the Slayer und Dragonrider. Damit könnte er seinem Vater mal einen Besuch abstatten, mal sehen welcher Tarly dann mehr schiss hat ;)
      Es ist zumindest interessant wie Stannis reagiert, wenn er von Dany hört.
      Er will ja gar nicht König sein, sondern denkt nur das ihm diese Bürde nunmal auferlegt wurde
      und handelt danach konsequent, als letzter Targerbe. Vielleicht ändert dann auch Melisandre ihre Prophezeiung. Welche Augenfarbe hatte den Stannis ? Grau oder Blau ?

      Tyrion als Drachenreiter gefiele mir überhaupt nicht. Tyrion ist cool, weil er schlau und gewitzt ist,
      er sollte wieder Hand werden oder Berater von Dany. Ihn zu einem Kampfmonster mit Drachen zu machen passt nicht richtig und wäre irgendwie eine Verschwendung seines Characters.
      Ich bin auch gegen Jon und Tyrion als Drachenreiter (eigentlich auch gegen Bran als Drachnreiter) Stannis hätte echt Stil, wobei er seinen Anspruch ja auf seinen Bruder zurückführt, nicht auf das Targaryenerbe...
      Der obige Post ist völlig sinnfrei und nur auf eigene Gefahr zu lesen.

      Ceterum censeo genum humanum esse delendam
      Original von Rincewind
      wobei er seinen Anspruch ja auf seinen Bruder zurückführt, nicht auf das Targaryenerbe...


      Und Robert wiederum hat Thronanspruchnspruch auf seine Verwandschaft mit den Targs zurückgeführt.
      Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Stannis vor einem echten Targaryen-Erben das Knie beugen würde. Aber vor einer FRAU?
      "...for love is the bane of honor, the death of duty." - Maester Aemon
      In Danys Vision fragt Rhaegar: Wer ist der Dritte? Folglich muss er schon ne Vorstellung haben, wer die beiden anderen sind.
      Ursprünglich waren es Aegon und seine Schwestern.
      Ich frage mich halt, ob Dany in ihrer Vision die Vergangenheit betrachtet, wie sie gewesen ist, oder ob sich ihr nur eine Art Metapher präsentiert, sprich, Aegon (der Säugling), der ja als Prinz, der verheißen wurde, bezeichnet wird, steht für
      1. Dany selbst
      2. Jon als mutmaßlichen Sohn Rhaegars

      Ich blick das einfach nicht, immer noch nicht. Dass der Titel des Zyklus an dieser Stelle erwähnt wird, dies ist ein Wink mit dem Zaunpfahl: Wichtige Stelle!!!
      Ist Martin einfach mal wieder hinterfotzig, führt uns auf die falsche Fährte und alles ist sinnfrei oder unwichtig?
      Oder denkt er, dass man so von ihm denken könnte, und es ist doch wichtig?

      Oder? Oder? Oder??( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(
      "Dann müsst Ihr Eure eigene Braut mit einem Holzpimmel bedienen."
      Tyrion Lannister
      Ich denke, es ist eine Szene aus der Vergangenheit, die Dany sieht.

      Rhaegar dürfte sich einfach getäuscht haben. Das haben laut Maester Aemon auch schon andere getan.
      Ser Barristan erzählt ja, dass Rhaegar nix mit kämpfen am Hut hatte, sondern lieber gelesen hatte. Aber irgendwann hatte sich das schlagartig geändert. Vermutlich, nachdem er eine Prophezeiung gelesen hatte, die was mit 3 Köpfen der Drachen, Krieg gegen die Anderen, Prinz der verheißen wurde, Azhor Ahai, etc. zu tun hatte. Rhaegar hatte schon 2 Kinder, brauchte aber seiner Meinung nach noch ein drittes - eventuell sogar eines mit dem Blut der ersten Menschen -.
      "...for love is the bane of honor, the death of duty." - Maester Aemon
      Was mich diesbez. am ehesten...naja, überzeugt ist wohl etwas zu stark ausgedrückt...ist die eine Passage von Danys Visionen im Haus der Unsterblichen, wo es ungefähr heißt: Blaue Blume in Mauer aus Eis. Lyanna mochte blaue Blumen, wird oft erwähnt, Rhaegar mochte Lyanna, Lyanna hat Ned ein ominöses Versprechen abgenommen, Ned schweigt sich verbissen über Jons Mutter aus, Jon ist auf der Mauer.....................
      Viele Puzzleteile, die eben das Bild ergeben könnten, dass Rhaegar Lyanna entführte, sie aber freiwillig mitgekommen ist (vielleicht, um ihre Schwangerschaft, die sie R. zu verdanken hat, vor ihrem Verlobten Robert zu verbergen), im Turm der Freude ein Kind zur Welt gebracht hat, dabei starb, kurz vorher aber Ned das Versprechen abnahm, für ihren Sohn zu sorgen. Den Sohn, der als Neds Bastard Jon Snow aufwachsen sollte.
      "Dann müsst Ihr Eure eigene Braut mit einem Holzpimmel bedienen."
      Tyrion Lannister
      Warum geht es eigentlich in jedem thema früher oder später darum wer Jons Elterrn sind? Es scheint einem, wenn man das Forum so überschaut, die Kernfrage des ganzen Buches zu sein.

      Und zu den Drei Köpfen: Dany wird shizophren und reitet alle Drachen!
      Der obige Post ist völlig sinnfrei und nur auf eigene Gefahr zu lesen.

      Ceterum censeo genum humanum esse delendam
      Original von Rincewind
      Warum geht es eigentlich in jedem thema früher oder später darum wer Jons Elterrn sind? Es scheint einem, wenn man das Forum so überschaut, die Kernfrage des ganzen Buches zu sein.


      Wahrscheinlich hast du damit genau den Nagel auf den Kopf getroffen :) ! Wie George einmal in einem Interview betont, sind ja all die Konflikte, die uns "heute" in Westeros beim lesen beschäftigen eine Folge der Ereignisse vor 10-15 Jahren. Und das war nunmal die "Entführung" von Lyanna durch Rhaegar, Roberts Rebellion und dann der Umsturz.
      Aber vielleicht hast du ja Recht damit, dass diese Konzentration allein auf Jon ein bischen kurzsichtig ist und wir sollten auf Dauer mal einen Thread eröffnen, in dem es um die (achtung, super Wort: ) Aufarbeitung der jüngeren Geschichte in Westeros geht (wenn es den Thread sowieso nicht schon gibt :rolleyes: )

      Und zu den Drei Köpfen: Dany wird shizophren und reitet alle Drachen!


      :D :D :D ! Sehr gute Idee!
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kait“ ()

      Original von kait
      Original von Rincewind
      Warum geht es eigentlich in jedem thema früher oder später darum wer Jons Elterrn sind? Es scheint einem, wenn man das Forum so überschaut, die Kernfrage des ganzen Buches zu sein.


      Wahrscheinlich hast du damit genau den Nagel auf den Kopf getroffen :) ! Wie George einmal in einem Interview betont, sind ja all die Konflikte, die uns "heute" in Westeros beim lesen beschäftigen eine Folge der Ereignisse vor 10-15 Jahren. Und das war nunmal die "Entführung" von Lyanna durch Rhaegar, Roberts Rebellion und dann der Umsturz.
      Aber vielleicht hast du ja Recht damit, dass diese Konzentration allein auf Jon ein bischen kurzsichtig ist und wir sollten auf Dauer mal einen Thread eröffnen, in dem es um die (achtung, super Wort: ) Aufarbeitung der jüngeren Geschichte in Westeros geht (wenn es den Thread sowieso nicht schon gibt :rolleyes: )


      Naja, es gibt einen zu Whents Turnier und einen zu Rhaegar-Lyanna, einer zur Rebellion müsste ich mal suchen *an die Arbeit mach*


      Und zu den Drei Köpfen: Dany wird shizophren und reitet alle Drachen!


      :D :D :D ! Sehr gute Idee!


      Sicher ist ja auch von mir :D
      Der obige Post ist völlig sinnfrei und nur auf eigene Gefahr zu lesen.

      Ceterum censeo genum humanum esse delendam

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rincewind“ ()