"The World of Ice and Fire"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ​But the seventh attack, led by a fearsome giant of a man named Torgold Tollett, broke through. Torgold the Grim, this man was called, but even his name was a jape, for it is written that he went into battle laughing, naked above the waist, with
a bloody seven-pointed star carved across his chest and an axe in each hand.

      Edds Grundstimmung scheint nicht in der Familie zu liegen :D Irgendwie habe ich bei ihm auch immer ausgeblendet, dass er aus einem Adelshaus stammen muss, auch wenn er einen Nachnamen besitzt.

      Irgendwie fand ich das Kapitel über den Westen bisher interessanter, aber es ist trotzdem packend geschrieben, wie sich der Krieg zwischen Andalen und Ersten Menschen zuspitzt.

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Ach ja, *facepalm* stimmt, steht auch in dem Kapitel. Waren die Redforts, aber die haben ja nur Boltons Sohn aufgezogen, trotzdem interessant

      Ich habe erst deinen Kommentar gelesen und dann die ganze Zeit gedacht, ich wäre zu blöd um den Text zu verstehen, weil ich keine logische Verbindung zwischen Corbrays und den Ersten Menschen gefunden habe. Außer eben dass sie ewig lange Krieg geführt haben.

      Das Haus Royce ist wirklich stolz auf seine Abstammung von den Ersten Menschen, das sieht man z.B. an der Rüstung von Yohn Royce. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn sie den Widerstand angeführt haben. Mich hätte aber noch interessiert, wann sie den Glauben gewechselt haben. Wechseln mussten sie nach dieser Niederlage sicher und sie konnten wohl auch von Glück reden nicht ausgelöscht worden zu sein. Wahrscheinlich hat sich da schon die Ehrbarkeit der Arryns gezeigt und wahrscheinlich ist das Haus Royce ihnen deshalb bis in die Gegenwart treu ergeben.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Wer es nicht mehr erwarten kann und so wie ich nach jeder Information giert, die er oder sie erhalten kann, möge die folgende Seite besuchen und mehr über Aerys II. und Tywin erfahren: Klick
      Spoiler anzeigen
      Während Joanna und Aerys sich vor der Geburt von Jaime und Cersei ausdrücklich für längere Zeit nicht gesehen haben sollen, besuchte Joanna ca. ein Jahr vor Tyrions Geburt mit ihren beiden Kindern King's Landing...
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Wen oder was hörst du angekrochen kommen? :D

      Achja, habe noch zwei Namen in Erfahrung bringen können, die der Ehefrauen von Maekar I. und Aegon V.
      Spoiler anzeigen
      Maekars Frau war Dyanna Dayne, Eggs Beth 'Black Betha' Blackwood. Davos' Schiff scheint nach ihr benannt worden zu sein.

      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Arthur Dayne“ ()

      Dieser Post kann Spoiler enthalten, die ich unfähig zu setzen bin :D :

      Edit für fähigen Spoilersetzer ;)

      Besten Dank :)

      Spoiler anzeigen
      Die "Tyrion-ist-ein-verfluchter-Targaryenbastard-Theoretiker" :(
      Durch WoIaF kann ich Tywins Handlungen immer besser verstehen. Er hat eigendlich auf einen Sieg Rhaegars am Trident spekuliert, als dieser aber starb, sah er keine Hoffnung mehr im Haus Targaryen und rächte sich an seinem alten Freund( ganz ehrlich, ich kann es ihm nicht mehr verübeln).
      Oho, daynisches Blut in königlichen Adern, dir muss das Herz übergeflossen sein vor Rührung ;)
      The living should smile, for the dead cannot.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Balerion der Schwarze“ ()

      Ja, Tywins Aktionen werden immer nachvollziehbarer, auch wenn ich ihn trotzdem nach wie vor für ein Arschloch und seine Taten für überaus brutal halte, wird nun deutlicher, warum er so wurde wie er war. Immer mehr Bruchstücke fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen.
      Das mit Tyrion geht mir auch in die falsche Richtung.

      Balerion der Schwarze schrieb:

      dir muss das Herz übergeflossen sein vor Rührung

      Das wäre übertrieben formuliert, sagen wir eher, ein befriedigtes Lächeln überflog mein Gesicht.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Ich fand es auch sehr interessant, dass Aerys mit Roberts Vater befreundet war und ihm wohl auch sehr vertraut hat. Wenn man sich dann anschaut, dass er später die Auslieferung Roberts fordert und ihn vermutlich auch getötet hätte, wird die Geschichte noch bitterer. Die beiden Häuser waren bis zur Rebellion ja sehr eng miteinander verbunden.

      Bei den ganzen Geschehnissen wundert es mich mittlerweile sehr, dass Tywin überhaupt so lange im Amt geblieben ist. Da folgte ja Kränkung auf Kränkung, was Tywin sowieso nicht ertragen kann und am Ende nimmt Aerys ihm noch seinen Erben.

      Spoiler anzeigen
      Das Aerys der Vater von Tyrion ist, glaube ich hingegen nicht mehr. Die Bemerkung über ihre Brüste hat ihr sicher nicht gefallen, also fällt freiwilliger Verkehr sicherlich aus. Eine Vergewaltigung wäre auch nicht wirklich plausibel. Natürlich hätte sie das verschweigen können, aber Westeros kennt Wege zur Abtreibung und ich denke nicht, dass sie ein Kind von Aerys behalten hätte. Dies würde sie zum einen immer an die Vergewaltigung erinnern und zum anderen besteht auch die Gefahr, dass das Kind Aerys ähnelt.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Spoiler anzeigen
      Sehe ich genau so. Tyrion als Targaryen braucht kein Mensch *Meinung* Ich glaube überdies, dass er wie Daenerys unfruchtbar ist(So viele Frauen, kein Bastard) also wär er ebenfalls nicht in der Lage, die Dynastie weiterzuführen, selbst wenn er legitimiert werden würde.
      In dem Text fand ich außerdem interessant, dass auf einmal klar ist, woher Aerys Verdacht gegenüber Rhaegar kommt. Tywin muss man allerdings anrechnen, das er, obwohl er beim Verrat von Dämmertal eine Chance gehabt hätte, niemals versucht hat, Aerys zu töten/ töten zu lassen. Ich kann mir virstellen, das Tywin da nicht halb so sicher war wie Aerys, sprich, denn ein oder anderen Anschlag aushalten musste. Das ist aber natürlich nur Spekulation ;)
      Ich jedenfalls bleib dabei, Tywin war vielleicht ein Arschloch, aber definitiv ein großer Mann mit großen Verdiensten :)
      The living should smile, for the dead cannot.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Balerion der Schwarze“ ()

      onyx234 schrieb:

      Wie meinst du denn das?

      Spoiler anzeigen
      Ich meine, dass in dem Buch offenbar kategorisch ausgeschlossen wird, dass Jaime und Cersei die Kinder von Aerys und Joanna sind, man bei Tyrion aber eher einen Schritt auf diese Theorie zugeht. Also ein Schritt in die falsche Richtung.


      Mehr über Egg, seine Frau und seine Kinder:
      Spoiler anzeigen

      "Aegon V had married for love, taking to wife the Lady Betha Blackwood, the spirited (some say willful) daughter of the Lord of Raventree Hall, who became known as Black Betha for her dark eyes and raven hair. When they wed, in 220 AC, the bride was nineteen and Aegon twenty, so far down in the line of succession that the match provoked no opposition. In the years that followed, Black Betha gave Aegon three sons (Duncan, Jaehaerys, and Daeron) and two daughters (Shaera and Rhaelle)."

      "With the help of Black Betha, a number of advantageous betrothals were made and celebrated in 237 AC whilst Aegon’s children were still young. Had the marriages taken place, much good might have come of them … but His Grace had failed to account for the willfulness of his own blood. Betha Blackwood’s children proved to be as stubborn as their mother, and like their father, chose to follow their hearts when choosing mates."

      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Die Versandbestätigung für das Buch kam bei mir gerade an. Da bin ich ich morgen dann mal gespannt was es da zu lesen gibt. :) (Hat das hier eigentlich schon jemand?)
      Zudem erscheint morgen gleich auch ein neuer Kurzroman von Patrick Rothfuss aus seinem Kingkiller Universum. :dance:
      Morgen ist ein guter Tag für Fantasyfans.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Ob das wohl auch noch im Heckenritter behandelt wird?

      Spoiler anzeigen
      Laut Buch hat er sie 220 AL geheiratet. Nun fand ebenfalls laut Buch im Jahre 219 AL die Dritte Blackfyrerebellion statt. Allerdings wird da sehr vage geblieben, unter anderem steht da etwas wie "Die herausragende Rolle von Maekars jüngstem Sohn bei der Niederwerfung ist ja hinlänglich bekannt" (Nein, ist sie nicht...). Durchaus wahrscheinlich, dass die Rebellion Bestandteil einer zukünftigen Geschichte sein wird, durchaus vorstellbar, dass Egg in dieser dann auch seine zukünftige Frau trifft.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      So, ich hab mein Exemplar erhalten und schon mal durchgeblättert. Erster Eindruck:
      - Sehr viele, sehr schöne Bilder, wundervolle Drachen und Szenerien von verschiedenen Schauplätzen( Alle großen Burgen, Asshai, episches Bild von Drachenstein im Einband) und viele Gemälde, größtenteils Targaryen.
      - Handlung konzentriert sich größtenteils auf die Leben der targaryschen Könige, geht mir persönlich aber bei manchen Dingen zu wenig ins Detail( Blackfyrerebellion!!!). In der Geschichte der Königslande stehen die Targs klar im Vordergrund der Beleuchtung, die anderen Familien werden eher angestrichen.
      - Interessant und neu sind in erster Linie die Infos über die Zeit vor der Eroberung bzw. die Schilderungen der Staaten von Essos und den anderen fremden Kontinenten.
      - Die Stammbäume sind eher unübersichtlich(vorhanden sind Stark, Targ u.d Lannister(teilweise, ab Damon))
      - Der Autor( ein Erzmaester der heutigen Zeit) war Tywinfan und schleimt sich klar bei Robert ein, sehr amüsant zum Teil :D
      - Kermit und Elmo Tully, ich fass es nicht!!! :O

      Alles im Allen eine gute Enziklopädie, auch wenn ich gestehen muss, mir mehr detailierte Infos und nicht nur eine Kontextuierung des bisherigen Wissens( das ist ein wenig überspitzt ;) ) erhofft zu haben. Dennoch, sehr sinnvoll.
      The living should smile, for the dead cannot.

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Kermit und Elmo Tully, ich fass es nicht!!!

      Nicht zu vergessen Elmos Großvater Lord Grover Tully...

      Mich nervt ein bisschen, dass beispielsweise die interessante Zeit der Starks (zwischen 150 und 225 AL) kaum angeschnitten wird und bei einigen Ereignissen nur steht: "Aber das ist ja weithin bekannt, darüber muss ich nichts schreiben."

      Die Bilder sind aber auf jeden Fall großartig.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Diese Namen gab es bereits bei der Eis und Feuer Modifikation für Crusader Kings und da hab ich sie schon für ne schlechte Hommage gehalten. Aber das sie den Weg ins Buch gefunden haben... Es mag kleinkariert von mir sein, aber Martin hat den Anspruch, eine möglichst realistische Historie für Westeros zu schreiben. Da haben solche Namen mMn nichts zu suchen...

      Genau, das "alles ist ja schon bekannt" kommt immer dann wenns spannend wird...
      The living should smile, for the dead cannot.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher