Fussball-News

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Heute Pressekonferenz vor dem EM-Qualispiel Österreich gegen Polen. Neben den üblichen Stehsätzen bekam der Fußballnation zugleich beliebtester wie, wenn es schlecht läuft, umstrittenster Spieler logischerweise eine Frage zum Arbeitsplatz gestellt.

      "Mit dem Brexit kenne ich mich nicht aus. Aber die Engländer kennen sich ja auch nicht aus."

      Also sprach Marko Arnautovic, ehemaliges Enfant Terrible, Fußballer, Philosoph. :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Den Brexit kapiert doch absolut niemand:
      Briten: "Hey wir wollen raus!"
      EU: "Okay! Dann geht!"
      Briten: "Wir wollen aber den Binnenmarkt behalten!"
      EU: "Aber ihr wolltet doch raus?"
      Briten: "Natürlich wollen wir raus, aber alles was angenehm an der EU ist behalten."
      EU: "Das geht aber nicht."
      usw.
      Das zweite Referendum sehe ich schon kommen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Um hier im Thread ein wenig beim Thema zu bleiben:

      Das könnte ja auch ganz lustig für das Thema Premiere League blieben, wenn in zehn Tagen tatsächlich der Brexit ohne Kontrolle da ist.
      Vier Teams in der CL noch an Bord, zusätzlich zwei in der EL. Der englische Clubfußball hat es tatsächlich wieder ganz nach vorne geschafft, dank Spitzengehältern, Investoren von Amiland bis China und alles dazwischen und gefühlt 95 Prozent Legionären bei den Spitzenclubs.

      Wie das arbeitsrechtlich weitergeht, und ob so ohne weiteres alles, was gut und teuer an Spielern und Trainern ist, so ohne weiteres auch weiterhin auf die Insel gelotst werden kann - das weiß auch keine Sau so recht. So gesehen könnte die nächste Transferperiode sehr interessant ablaufen, wenn die bisherigen Grundsätze nicht mehr gelten und jeder Spieler in England erst einmal eine UK-Arbeitserlaubnis braucht.

      Es gab mal Zeiten, da hat eine Spielergewerkschaft darauf gepocht, dass nur nichtbritische Spieler überhaupt in den Profiligen spielen dürfen, die wenigstens 20 Länderspiele vorweisen können ...

      Die Premier League ohne Fremdarbeiter wäre tatsächlich ganz unterhaltsam - und international unbedeutend.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      EM Qualifikationsspiel Niederlande vs. Deutschland.
      Kurzentschlossen hatte ich mich entschieden das Spiel doch anzusehen und dachte mir dass die Jungs mit einem 1:3 vermutlich gut bedient wären und sollte es blöd laufen auch mit einem 0:5 nach Hause fahren könnten.
      Was dann in der Ersten Halbzeit passiert ist war überraschend, quasi vertauschte Rollen. Freilich hätten die beiden Dinger die Neuer gehalten hat auch drin sein können, genauso aber der Torschuss der deutschen in der 43.
      In der Zweiten Halbzeit spielten die Holländer wie erwartet und das deutsche Team geriet entsprechend in Not. Das dennoch nicht aufgesteckt wurde und Konter versucht wurden hat mir gefallen. Der Last Minute Sieg war jetzt nicht unbedingt verdient, ein Unentschieden wäre gerechter gewesen, mitnehmen kann man das aber.
      Mal in den nächsten Spielen sehen wie Taktik und Wille da aussehen.
      Gegen Holland war der Gegner einfach überrascht und konnte sich eine Halbzeit lang nicht einstellen.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      ich habe es gesehen - nachdem ich um 18.00h ein ganz anders Spiel gesehen habe mit ganz viel österreichischen Betreuern, die ganz viel gelacht haben (bei Israel sind der Sportdirektor, Tormanncoach und der Mentalcoach nebst Andi Herzog Österreicher) - und war von Deutschland positiv überrascht.

      Bei Schulz mußte ich echt fragen: Wer ist das und wo spielt der? Die Tore von Sane und Gnabry waren aber hervorragend bzw. absolute Weltklasse.

      Gegen destruktiv eingestellte Gegner wird es möglicherweise wieder Rückschläge geben, aber am Potential der Jungen ist kaum zu zweifeln, zumindest die EM-Quali sollte störungsfrei verlaufen. Unterm Strich war der Sieg ebenso überraschend wie auch ein wenig glücklich - aber verdient aufgrund der ersten Halbzeit.

      Das Spiel wurde übrigens vom ORF übertragen, in der zweiten Hälfte fiel zeitweise der Ton des Kommentators aus, und für ein paar Minuten mußte der sonstige Analyst Prohaska aus dem Studio in Wien kommentieren - offensichtlich schon frustbetrunken. Ausgesprochen lustig. :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Der Schneckerl ist auch nüchtern lustig. Ich vermisse den ORF unglaublich bei Sportübertragungen. Höre ich doch auch gerne den Adi von Ö3 wenn er Skirennen kommentiert. Einfach ein Genuß.

      Ich vermeide es ja auch meine Frau mit Fussball zu quälen und schaue zuhause (wir verfolgen strikt eine "es gibt nur einen Fernseher Philosophie) nur diejenigen Spiele, die irgendwie echt wichtig sind und ich wollte auch keine Blamage gegen Holland sehen.
      Dann geht Frau aber plötzlich todmüde ins Bett und ich schalte rein.
      Hätte ich so nicht gedacht und war echt begeistert, bis ich Klinsi gesehen habe :D
      In der zweiten Hälfte bin ich dann nach dem Ausgleich ins Bett weil der nächste Tag anstrengend werden sollte.
      Hätte ich wohl nicht machen sollen.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      Und Grindel ist endlich weg! Schlechtester DFB-Präsident allerzeiten, mit weitem Abstand. Schade, dass jedoch wohl kein sonderlich besserer Präsident folgen wird.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Grindel war wirklich nicht gerade der beste, aber auch schon Wolfgang Niersbach empfand ich als eine Fehlbesetzung. Gucken wir mal wie es nun weitergeht.
      Zudem entlässt Gladbach anscheinend Hecking zum Saisonende, um dann mit Rose weiterzumachen. Ich finde das mal wieder eine voreilige Trainerentlassung und halte von Hecking als Trainer ziemlich viel. Von mir aus darf er gerne nach Schalke kommen.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Na das mit Gladbach bleibt mal abzuwarten, Gerüchte, wohin Rose angeblich gehen soll, gibt's ja wie Sand am Meer.

      Hoffenheim hieß es lange, zuletzt auch wieder Schalke, jetzt Gladbach ... und auch das eine oder andere englische Gerücht gab es auch schon (obwohl vermutlich haltlos).

      Es gibt auch das Gerücht, dass Rose schlicht und ergreifend seinen Vertrag in Salzburg erfüllt, weil er nächstes Jahr CL spielen will - wo doch zum ersten Mal der Fixplatz winkt.
      Unglaublich aber wahr, aber der Mann ist noch nicht mal zwei Saisonen Cheftrainer und war davor immer nur im Nachwuchs tätig.

      Ich hoffe nur, dass er mal zu einem sympathischen Verein wechselt, denn eigentlich mag ich den Mann, nur der Dosengeruch, der ihm umweht, den mag ich nicht.

      Gladbach wäre okay.

      Was nützt es dem DFB, die Präsidenten auszuwechseln, wenn sich ja doch niemand traut, mal beim organisierten Verbrechen (FIFA, UEFA) auf den Tisch zu hauen?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Um ein Haar wäre ich Fan von Heidenheim geworden, dabei weiß ich offen gestanden nicht mal so genau, wo das eigentlich liegt. :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      In Erwartung eines lockeren oder gequälten 2:0 der Bayern habe ich mir das nicht angeschaut, aber der Verlauf klingt schon irre. So sollten vielleicht manche Bundesligisten gegen Bayern auftreten, anstatt sich mit 0:6 wegballern zu lassen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Werder, HSV, Bayern, Leipzig im Halbfinale. Auf den ersten Blick nur Erstligisten, aber nur auf den ersten. Harrharr.

      Habe dann am Abend allerdings öst. Cuphalbfinale geschaut. Wer so viel Glück hat wie Rapid heute, wird auch mit Amputierten in der Mannschaft Weltmeister. Unfassbar.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Die Welt ist schlecht, das Leben sinnlos und Bayern wird, nachdem das im Winter noch ganz anders ausgesehen hat, wohl doch wieder Meister. So siehts aus.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ja, so sieht es aus. Es interessiert aber ohnehin niemanden ob Bayern zum 47.-mal Meister (oder so, who cares?) wird . Das ist halt einfach Normalität und man nimmt es zur Kenntnis. Wenn Dortmund Meister werden würde hätte das allerdings schon für mich persönlich durch die mir bekannten Dortmundfans schon eher unangenehme Auswirkungen.
      Die gute Nachricht des Tages: Das Revierderby am 27. April wird live in der ARD zu sehen sein!
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Die Bayern stehen derzeit bei 28 Meisterschaften, aber wenn die Bundesliga so weiter geht, machen sie nächste Saison die 30 voll.

      Ob ich mich über das Derby im Free-TV groß freuen kann, weiß ich noch nicht. Nachdem unser unansehnlicher Fußball diese Saison noch um die Komponente erfolglos erweitert wurde, ist das Anschauen doch eher eine Qual. Das Pokalspiel gegen Bremen reicht mir da eigentlich bis Saisonende.

      Was den Pokal angeht, kann man den HSV übrigens jetzt schon beglückwünschen. Diese Saison wäre gemäß des Zweijahrestakts die obligatorische Klatsche in der Allianz Arena fällig gewesen. Da der HSV sich dieser in der Liga aber clever entziehen konnte, jetzt im Halbfinale Losglück hatte und das Finale in Berlin stattfindet, könnte der Bann jetzt gebrochen sein.

      Und der BVB wird sich wohl nächste Saison mit Gladbachs Hazard verstärken. Aus BVB-Sicht leider nicht mit Chelseas Hazard, aber auch zum Glück nicht mit Chelseas anderem Hazard, der nach Brügge verliehen wurde.
      Spaß beiseite, wenn der Transfer in trockenen Tüchern ist, ist das eine gute Verpflichtung für den BVB, der die Offensive um einiges unberechenbarer machen dürfte.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton