Fussball-News

      ssnake schrieb:

      Wenn der Ball von einem Gegenspieler kommt, erfordert das ein kontrolliertes Abspiel, um eine Abseitsstellung aufzuheben, also einen klaren Fehlpass. Davon ist bei einer Berührung mit dem Hinterkopf, was als Abfälschen zu werten ist, nicht auszugehen. Es ist keine neue Spielsituation geschaffen worden, es bleibt beim Abseits. Denn der ursprüngliche Pass kam von einem City-Spieler.

      Wegen genau so einer Diskussion habe ich vor Jahren Rot gesehen wegen Schiedsrichterkritik. Ich habe es später ganz genau nachgeschlagen und war als Spieler im Recht.

      "Blade Sau" hätte ich vielleicht trotzdem nicht sagen sollen, auch wenn das ebenfalls fachlich richtig war. Also die Leibesfülle, nicht die mißbräuchliche Bezeichnung eines hochintelligenten weiblichen Haustiers.

      FIFA-Schiris haben sowas auch schon falsch gepfiffen, vor 10 Jahren in der Europa-League bei Austria - Werder unterlief Frings ein Stoppfehler, der mißglückte Abschlag landete bei Junuzovic, der einnetzte, aber das Tor wegen Abseits nicht gegeben wurde.

      In dem Fall hatte Frings allerdings Kontrolle über den Ball, wurde nachher viel diskutiert.

      Dass Junuzovic im EC mal gegen Werder gespielt hat und überhaupt, dass Werder mal im EC gespielt hat ...
      Kinder, wie die Zeit vergeht.


      Dann hast du die Rote Karte damals zu Recht gesehen. Ich weiss nicht wo du in dieser Spielsituation ein Abseits siehst? Bitte erklär mir das. Deine Regelauslegung ist durchaus korrekt nur kommet der Ball von Karius zu Milner und dann zu Sane. Karius 1 und Milner 2. Also 2 Kontakte von Pool-Spielern nacheinander und somit egal ob Sane 1 cm oder 10 Meter im Abseits stehen würde...
      Du bist hier der Einzige der noch nicht verstanden hat das es kein Abseits war.
      Zu Man City vs. Liverpool:

      Habe es mir nochmals angesehen und rudere zurück, ich habe die Szene außerhalb des Strafraums am Dienstag nicht ordentlich angesehen.

      Schirifehler, reguläres Tor. Der Ball kam tatsächlich mit Absicht von einem Liverpool-Spieler.

      Zu gestern: Ziemlich irrsinnig, bitteres Ende für Buffon. Und wie in einem anderem Forum ein User richtig bemerkt hat: In so einer Situation möchte ich nicht Schiedsrichter sein. Kann man, muss man nicht geben.

      Rot für Buffon war dann auch überzogen, sollte der englische Schiedsrichter nicht zufällig italienisch können und Buffon internationaler fluchen als ich dachte, dann hätte gelb vermutlich auch genügt. Eine etwaige Beleidigung kann der doch gar nicht verstanden haben.

      Das Interview von Buffon nach dem Spiel war allerdings auch letztklassig.

      Hätten die Schiris Real allerdings mit Absicht bevorzugen wollen, hätten sie Iscos Abseitstor zählen lasen, das war hauchdünn und es hätte ihnen niemand böse sein können, das zu übersehen bzw. als gleiche Höhe zu werten.

      Leider war gestern das Hauptmatch, dass ich sah, Bayern-Sevilla. Müde Angelegenheit.

      So offen war für mich schon lange nicht mehr, wer die CL gewinnt.
      Es kann jede im Bewerb verbliebene Mannschaft schaffen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      ssnake schrieb:

      In so einer Situation möchte ich nicht Schiedsrichter sein. Kann man, muss man nicht geben.


      Ernsthaft?
      Entscheide ich das Spiel durch einen "kann man, muss man aber nicht geben" Elfer, oder lasse ich die Mannschaften das in der Verlängerung austragen, wo beide Mannschaften nochmal die gleiche Chance haben das Spiel durch Leistung für sich zu entscheiden.
      Facit Omnia Voluntas
      Um gleiche Chancen geht es nicht. Es geht darum, ob es ein Foul war oder nicht. Das ist das einzige Kriterium. Und wenn man sich anschaut, wo und wie der Kontakt zwischen den Spieler war, ist es relativ eindeutig, daß es sich um ein Foul handelt.

      Und eine Entscheidung trifft man als Schiri ja auch durch das Nicht-Pfeifen eines Elfmeters. Warum soll es gerechter sein, eine Regelwidrigkeit durchgehen zu lassen, als sie korrekt zu ahnden? Und ab welcher Minute soll sich die Entscheidungsgrundlage ändern? Nur in der Nachspielzeit? Oder schon ab der 85. Minute?
      Misanthropie ist in der Gruppe lustiger.

      King Slayer - The first heavy metal band of Westeros!
      Das vor allem nicht unkomische am Salzburger Weiterkommen ist im Übrigen, dass die den Leipziger Gegner von heute, nämlich Olympique Marseille, schon in der Gruppenphase hatten - und die Gruppe gewannen.

      Habe es heute in einem Irish Pub gesehen, und wenn es auch die sonst so verhaßten Dosen waren - als die ein längst verloren geglaubtes Spiel plötzlich in wenigen Minuten drehten, da war schon was los.

      Erster Semifinaleinzug im EC eines österreischen Clubs seit 22 Jahren, und das mit einem Trainer, der im Vorjahr noch die U19 betreut hat...

      Folgerichtiger Running Gag gerade in hiesigen Fußballforen: Welche Spieler werden wohl demnächst von Leipzig nach Salzburg transferiert? Für etliche wäre es ja ohnehin keine ungewohnte Umgebung ...

      Für italienische Fußballfans tatsächlich Tage des Donners, wiewohl ich bezweifle, dass Lazio in Italien allzuviele Fans hat.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Marseille oder Salzburg und Rom oder Liverpool in einem europäischen Finale. Wenn mir das einer vor der Saison gesagt hätte, hätte ich ihn für verrückt erklärt.

      Und Bayern bekommt noch eine Chance zu zeigen, ob sie Real besser hinbekommen als letztes Jahr oder die Medien können weiter vom Spanientrauma schreiben. Sergio Ramos darf auch mitmachen, weil die UEFA den Innenraum etwas enger definiert hat, aber im Vergleich zu Xavis Platzsturm, war sein Verhalten auch unspektakulär.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Habe irgendwie auf dieses Halbfinale gehofft. So kann Liverpool oder Rom ein verdientes Finale spielen. Dem Kloppo würde ich sogar zutrauen im Finale das richtige Mittel gegen Real zu finden. Mit Dortmund sah das immer ganz gut aus, was er gegen Real gespielt hat. Ja, ich zweifel nicht daran, dass Real ins Finale kommt, die Bayern sind meiner Meinung nach auch diese Saison nicht stark genug, um Real zu eliminieren.

      Und wieder einmal haben sich die Bayern von ihrer unsympathischsten Seite gezeigt: Kovac zu holen. Okay. Aber der Zeitpunkt, mitten in der heißen Phase der Saison für Eintracht Frankfurt, die noch im Pokal und der Liga sehr wichtige Spiele haben, einfach nur widerlich. Da bin ich voll bei Bobic.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Wer hat mit der Kovac-Meldung eigentlich angefangen? Er selber hat doch versucht die Fragen zu umschiffen und auch von Bayern schien ja nichts offizielles zu kommen. Plötzlich ging es aber durch alle Medien.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Brigthroar schrieb:

      Wer hat mit der Kovac-Meldung eigentlich angefangen? Er selber hat doch versucht die Fragen zu umschiffen und auch von Bayern schien ja nichts offizielles zu kommen. Plötzlich ging es aber durch alle Medien.


      Das hat der Bobic doch ziemlich unverblümt gesagt: Das wurde von den Bayern lanciert.
      Diese Vorgehensweise hat ja noch einigermassen Sinn gemacht, als man einem direkten Konkurrenten die Spieler weggekauft hat (Götze, Hummels), aber es stehen aktuell keine Duelle gegen Frankfurt an. Die Bayern-Verantwortlichen können aber offenbar nicht aus ihrer Haut und müssen einfach unmissverständlich nach aussen zeigen, wie sehr sie an Charakter-AIDS leiden.
      Misanthropie ist in der Gruppe lustiger.

      King Slayer - The first heavy metal band of Westeros!

      Neu

      Wenn eine streng geheime Bayern-News umgehend in der BLÖD auftacht, dann kann man sich schon zusammenreihen, wie das gelaufen ist.

      Das schöne für mich ist: Ich konnte Niko Kovac nie leiden. Ancelotti und Don Jupp waren zuletzt für einen Bayernhasser wie mich viel zu sympathisch, ab jetzt haben die endlich wieder einen Trainer, den ich so richtig aufs Korn nehmen kann.

      Für mich ist Real gegen Bayern nicht Favorit, ich sehe da die Chance bei 50/50.

      Wie stark Bayern ist, ist heuer schwer zu beurteilen, Real ist eindeutig schwächer als im Vorjahr, das hat das Juventusspiel aufgezeigt - und natürlich die gesamte Meisterschaft in Spanien. Was natürlich nicht heißt, dass es für die Bayern nicht immer noch reicht.

      Mit einem CL-Sieger Liverpool könnte ich übrigens sehr gut leben.

      Ob ich mit einem EL-Sieger Salzburg leben kann - das weiß ich noch nicht so genau. Gestern hat mich mein Nicht-Schwiegervater, der 20 km außerhalb von Salzburg-Stadt wohnt, angerufen, um die Meinung eines Wiener Fußballfans einzuholen. Er hat mich angerufen, weil er sonst keinen kennt, dem er es unter die Nase reiben kann. Es war erst das dritte Telefonat zwischen uns überhaupt. Ich habe da so meine langfristigen Zweifel...

      Es gibt ja immer noch Atletico und Arsenal ... und auch Marseille. Allerdings gingen die Gruppenspiele gegen die 1:0 und 0:0 aus. Was Salzburg tatsächlich ein bißchen die Favoritenrolle aufdrückt. 8o

      Aber ich kenne mein verräterisches Fußballpatriotenherz: Sobald das Spiel erst einmal laufen wird, werde ich wieder voll zu den Dosen halten ...

      Ist das so, als wie wenn man als Deutscher im Europapokal zu den Bayern hält, die man sonst nicht leiden kann? Ich kannte den Effekt bis jetzt noch nicht so. Gegen Dortmund wars mir wegen Stöger echt noch egal, aber gegen Nazio habe ich echt für die Dosen mitgefiebert.

      Aprospos Stöger: Ich schätze einmal, der wird sich auch mit Salzburg mitgefreut haben, relativiert es das Dortmunder Ausscheiden im Nachhinein doch etwas.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Neu

      Nach den deutschen Studienkollegen zufolge, mit denen ich studiert habe, und die sonst eingefleischte Werder-, Stuttgart-, Eintracht- oder 1860-Fans waren: Mehr als du glaubst. ;)

      Ach, war 1999 nicht ein großartiges CL-Finale? :D

      Edit: Es hat vermutlich mit der Perversität zu tun, dass Spieler, denen man in der Nationalmannschaft die Daumen drückt, nicht völlig verdammen kann, wenn sie international in einem anderem Dress auflaufen. Und da gibt es mittlerweile einen ganzen Haufen mit Salzburg-Vergangenheit. Und Gegenwart.

      Wie mal Peter Neuruhrer, den ich sonst für einen ziemlichen Dummschwätzer halte, so schön sagte:

      "Wie Red Bull es macht, ist hochprofessionell, nur was sie machen, finde ich zum Kotzen."

      Edit 2: Das Zitat kann man auf die Bayern übrigens 1:1 anwenden.


      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Neu

      ssnake schrieb:

      Edit: Es hat vermutlich mit der Perversität zu tun, dass Spieler, denen man in der Nationalmannschaft die Daumen drückt, nicht völlig verdammen kann, wenn sie international in einem anderem Dress auflaufen.

      Tatsächlich interessiert mich die Nationalmannschaft bereits seit Jahren nicht besonders.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Neu

      Interessante Sichtweise.

      Wäre ich wie du Fan von einem regionalen, zumindest zeitweise, ganz großen Player im internationalen Fußball, täte ich mir vermutlich auch leichter.

      Aber als Österreicher nimmt man, was man an Relevanz kriegen kann. Außer Alaba gewinnt die CL. Dann interessiert es mich kein Stück. :D

      Ansonsten fiebere ich immer mit Real auf Clubebene und Argentinien auf Nationalebene mit. (Ersatzweise zeitweise mit den Franzosen.)

      Das Land Argentinien und die Stadt Madrid habe ich noch nie in meinem Leben betreten. Und ich finde weder die Clubführung von Real noch die Spielweise der Albi-Celesti besonders sympathisch.

      Fußball - Kindheit - Stockholmsyndrom.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Neu

      Also ich habe schon deutschen Mannschaften immer international Daumen gedrückt (gut, Ausnahme Hertha, aber die spielen sowieso jedes Mal so furchtbar, dass Daumendrücken gar nichts bringen würde), auch den Bayern. Die holen immerhin die Punkte, damit dieses Jahr bsw. auch der Vierte sich direkt für die Champions League qualifiziert. Allerdings konnte ich dieses Jahr einfach nicht für RBL sein. Habe mir auch vorgenommen jedes Spiel von denen nicht zu schauen, klappte bei derem CL-Auftritt nicht ganz, weil ich manchmal doch die Konferenz gesehen habe und da waren sie notgedrungen dabei. In der Euro League habe ich aber kein einziges Spiel von denen gesehen und ich war so froh, als ich gestern gelesen habe, dass sie gegen Marseille raus sind.

      Und allgemein bringt das irgendwie nicht mehr viel für deutsche Mannschaften zu sein. Deutschland hat die Maximalanzahl an Plätzen erreicht. Außer Bayern und mit Abstrichen Dortmund in den letzten Jahren ist kein Verein wirklich groß konkurrenzfähig, um Titel mitzuspielen. Da sind mir die Ergebnisse, gerade dieses Jahr, welches eine mittlere Katastrophe war, völlig egal. Da freuen mich die Überraschungserfolge von Liverpool und Rom dann doch mehr.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher