Fussball-News

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Man kann mir ja vieles vorwerfen, aber eines definitiv nicht: das ich nicht spontan wäre.
      Gestern hatte ich vom Betrieb aus noch eine inoffizielle Weihnachtsfeier. Sobald diese beendet war, wäre ich die 300 km in meine Heimat gefahren. Jedoch war auch ein Gladbach-Fan anwesend, der noch am Abend zu dem Spitzenspiel Borussia Dortmund - Mönchengladbach fahren wollte. Bevor er losgeht, sagt er in der Runde einer seiner Freunde hätte noch eine Karte übrig. Ich habe sofort zugesagt und es hat wirklich funktioniert. Ich habe dann im viel zu engen Gästeblock mit den Gladbach-Fans das Spiel gesehen. Ich wollte schon immer ins Westfalenstadion und das war die große Gelegenheit. Und es war wirklich eine wahnsinnige Stimmung, die Gladbacher haben vor Anpfiff auch noch ordentlich gezündet (wie man sieht ist das kein Ostproblem). Das Spiel war jetzt nicht so hochklassig. Dortmund etwas aktiver, geht trotzdem erst mit der zweiten Großchance in der 40. Minute in Führung. Dann kam der überraschende Ausgleich der Gladbacher. Da ging es schon rund mit Bierdusche und allem drum und dran.
      Als dann das 2:1 fiel, ist es eskaliert. Ich wundere mich, dass in Dortmund zwischen Gästeblock und Nachbarblock nur ein kleiner Zaun ist, aber kein Sicherheitsblock. So flogen dann Bierbecher hin und einige Gladbacher haben sogar Dortmunder Fans provoziert und angespuckt. Ging schon ordentlich ab. Dortmund hat das aber verdient gewonnen, von Gladbach kam überhaupt nichts nach dem 2:1.

      Dann ging es noch nach Hause, zuerst zu meinem Ausbildungsort, danach 300 km in die Heimat. Ich war 4:30 zuhause. Und verrückt wie ich bin, war ich 9:30 wieder wach und bin dann noch heute zu Halle gegen Zwickau gefahren. Irgendwie bin ich in meiner Zwickauer Fanzeit noch fußballverrückter geworden, hätte ich nicht gedacht, nachdem ich vor drei Jahren dachte, dass der Ofen aus ist was Fußballbegeisterung angeht. Dieses Jahr konnte ich jedoch WM, Bundesliga, Europa League und natürlich 3. Liga sehen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Mavric24 wrote:

      HappyTime wrote:


      Schmelzer wurde nicht nur je 2x dt. Meister und Pokalsieger, er war auch unter Klopp, Tuchel, und Favre (bis zur Verletzung) gesetzt. Diese drei scheinen zu einer anderen Einschätzung zu gelangen.

      Und Großkreutz ist Weltmeister, deutscher Meister und Pokalsieger, trotzdem kickt er jetzt in einer Liga, die ungefähr seinem fußballerischen Niveau entspricht. Löw und Stöger sind bei Schmelzer einer anderen Meinung, wer hat nun recht?

      HappyTime wrote:


      Er ist mit 20 Jahren tatsächlich ein guter Bundesligaspieler. Und auch hier schätze ich die Meinung von Favre und Zorc über dessen Potenzial höher ein, als deine Expertise.

      Sehr schön für dich. Trotzdem ist Larsen gegen einen tiefstehenden Gegner wie Düsseldorf völlig ungeeignet, wenn noch dazu der um drei Klassen talentiertere Dosenöffner Sancho zur Verfügung steht. Schonung hin oder her.

      HappyTime wrote:


      Du gibst also zu, dass es funktioniert hat.
      Das ist schön.

      Soll ich Dir die Bedeutung von den Anführungszeichen erklären? Es hat "funktioniert" weil man die Spiele gewonnen hat, hat aber nicht zu sagen, dass Götze als Stürmer funktioniert hat. Mannschaftssportart und so, man kann tatsächlich Spiele gewinnen, wenn einige Spieler nicht funktionieren. :o

      Kovac raus, ist noch ein schlechterer Trainer als Klinsmann.

      Au weia...
      Ich will dich bestimmt nicht abwürgen (wie auch, nach dieser Zeit ), aber ich werde vermutlich erst in einigen Wochen auf diesen tollen Beitrag antworten können.
      Zu viel nebenher, Sorry.
      @Ser_Erryk
      Es freut mich, dass du Deutschlands bestes Stadion erleben konntest. Richtig prickelnd wird es allerdings erst am Kopfbahnhof...
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Der nächste WM-Gastgeber ist überraschend Asienmeister geworden.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      tja, da geht man mal mit der halben Family ins Stadion (was gar nicht so einfach ist, weil manche Menschen davon nur Unterrang mitkönnen) und dann so ne Achterbahnfahrt mit dem enttäuschenden, wenn auch nicht unverdienten Ende. Glaube ein unentschieden bei BVB - Bremen wäre am gerechtesten gewesen. Schwieriges Spiel und ein Schiedsrichter der auf beiden Seiten nie zu einer Linie gefunden hat. Gönn es den Bremern, hoffe sie kommen noch weiter.
      Davon, dass die Stimmung im Stadion allgemein mal wieder recht mau/leise war, ganz zu schweigen

      Post was edited 1 time, last by “Rory2016” ().

      Stichwort DFB-Pokal:
      HSV gegen Nürnberg dürfte wohl das einseitigste Duell zwischen Zweit- und Erstligisten überhaupt gewesen sein. Und zwar zu gunsten des Zweitligisten: 20 Torschüsse hatte der HSV, 1 Torschuss hatte Nürnberg.

      Ich war ja im Oktober einer der wenigen, die für den Rauswurf von Titz Verständnis gezeigt haben. Wenn ich mich nicht vertue, hat Hannes Wolf seit seiner Übernahme 7 von 9 Pflichtspielen gewonnen und die einzige Niederlage wurde mit einer roten Karte in der 12. Minute eingeleitet und von einem irregulären Tor begünstigt. Das ist eine ziemlich beeindruckende Bilanz und zeigt, wieviel mehr aus einem Kader rausgeholt werden kann, wenn das Spielkonzept stimmt. Als Köln-Fan wird man da schon ein wenig neidisch.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Mit Titz hatte der HSV einen Punkteschnitt von 1,8, mit Hannes Wolf von 2,2. Da ist schon eine Verbesserung sichtbar, andererseits sind das auch nur zwei Unentschieden Unterschied. Mit Wolf hat der HSV erstmals auswärts verloren, aber zuhause nur einmal Punkte abgegeben (beim 2:2 gegen Union). Gegen Kiel gab es in beiden Spielen eine Niederlage. Das Hinspiel aber als Titz noch Trainer war, hätte aber auch genauso gut umgedreht ausgehen können, denn der HSV hat in der 1. Halbzeit Riesenchancen gegen Kiel liegengelassen.
      Noch kann ich den Trainerwechsel nicht nachvollziehen und glaube auch, dass Wolf in Liga 1 wohl schnell den Stuhl räumen wird, ähnlich wie in Stuttgart. Das Anfang in Köln mittlerweile umstritten ist, lese ich aber auch in diversen Foren. Wenn es jetzt tatsächlich eine Ergebniskrise in Köln gibt, wird er wohl bald gehen.
      Edit: Und was auch noch auffällt. Außer das Spiel in Aue waren sämtliche Wolf-Siege nur mit einem Tor Unterschied und da waren schon alle Abstiegskandidaten dabei, wirklich souverän wirkt das auch nicht.

      Und Nürnberg ist sowieso meilenweit vom Erstliganiveau entfernt, die werden wohl zusammen mit Hannover direkt runtergehen. Da fehlt es massiv an Erstligaqualität.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Dass Pizzaro und Harnik die Tore für Werder in der Verlängerung gemacht haben, erweckte in mir nur eine Assoziation: Hallo, die Nullerjahre haben angerufen und wollen ihre Schlagzeilen wieder haben! :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Für Dortmund waren wohl die letzten Wochen nicht die allergrößten - positiv: Man kann sich in aller Ruhe auf die Meisterschaft konzentrieren, während Bayern noch auf drei Hochzeiten tanzt. (Noch, ich glaube doch sehr an Liverpool.)

      Als Schiedsrichter und Realfan wurde ich natürlich heute mehrmals auf das nicht gegebene 1:0 für Ajax angeredet: Ich glaube, ich hätte es trotz Videobeweises gegeben. Courtois hatte freie Sicht auf den Ball und wurde auch in der 17. Videoanalyse nicht wirklich berührt.

      Unterm Strich wird es egal sein, Ajax war ein durchaus tapferer, halt nicht ausreichender Gegner für Real. die sind auch ohne Ronaldo schon wieder extrem gefährlich.
      PSG habe ich nicht gesehen, aber Tuchel soll die auch ohne Cavani und Neymar extrem gut hergestellt haben.
      Andere Meinungen?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Unterm Strich wird es egal sein, Ajax war ein durchaus tapferer, halt nicht ausreichender Gegner für Real. die sind auch ohne Ronaldo schon wieder extrem gefährlich.

      Und das stimmt eben nicht. Ajax hat Real in Halbzeit 1 quasi an die Wand gespielt. Wird der Treffer nicht aberkannt geht das Spiel vermutlich minmdestens 2:2 aus. Du kannst ja schlecht davon ausgehen das Madrid dann eben noch ein Tor mehr geschossen hätte.
      Für mich war die Aberkennung des Tores eine krasse Fehlentscheidung und ein Grund den Videobeweis in der CL gleich wieder abzuschaffen.
      Real hat dank einer schlechten Schiedsrichterleistung gewonenn, kein Grund sie stärker zu reden als sie sind, oder gestern waren.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Gibts eigentlich irgendeine Vertragsklausel, die ich nicht kenne, wonach Dortmund den Bayern den Titel unbedingt auf dem Silbertablett servieren muss?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      :) :)
      Ich muss Ajax auf Knie danken. Das ist der beste CL-Tag seit Jahren. Endlich hat diese Duseltruppe kein Glück mehr und wird mal so richtig abgeschossen, die Tore 3 und 4 von Ajax einfach nur der Hammer. Freut mich besonders für Ramos, der sich mit der absichtlichen Gelben mal so richtig verzockt hat. :D Einfach nur feiern, feiern, feiern ist jetzt angesagt. Die Champions League wird dieses Jahr endlich mal wieder Spaß machen. :D :D

      (Habe ich schonmal erwähnt, dass Real Madrid, dass mit Abstand von mir meistgehasste Team im Fußball ist?)
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Unterm Strich wird es egal sein, Ajax war ein durchaus tapferer, halt nicht ausreichender Gegner für Real. die sind auch ohne Ronaldo schon wieder extrem gefährlich.

      Unterm Strich hattest du Recht. Das nicht gegebene Tor kann Ajax egal sein :p Schon mal schön, dass es einen neuen Champion geben wird.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      freut mich auch für ajax, auch wenn real für mich der sympathischste spanische Spitzenklub ist (wo ist das gelbe uboot geblieben ...)

      für den bvb war es einmal mehr bitter, die krönung von dem letzten Monat irgendwie , alle - spieler und Fans alles gegeben, wenigstens bis zu dem entscheidenden Tor, nur das Tore schießen klappt im moment gar nicht.
      Und Tottenham hat leider alle meinen schlechten, seit Jahren gehegten Vorurteile von wenig fairer Spielweise bestätigt (ein Schiedsrichter, der sehr viel laufen lies - bis auf den einen nicht ausgeführten Nordlondon Einwurf- war natürlich auch nicht hilfreich). Letztlich sind sie natürlich clever und verdient weiter.
      Genial, und Paris gleich noch hinterher. Die werden sich wohl in 20 Jahren noch fragen wie sie das Spiel mit 1:3 verlieren konnten, United war eigentlich völlig abgemeldet.
      Champions League macht plötzlich wieder Spaß.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      So geil das Ajax-Spiel auch war, mit Man City, Barcelona, Juve (gut, die nicht mehr allzu lange) und Bayern sind immer noch 4 Geldscheisser-Vereine im Rennen. Und nächste Saison spielen dann 75% des aktuellen Ajax-Kaders bei genau den Vereinen, die die CL so vorhersehbar und langweilig machen.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Zum einen sei bemerkt, dass es in der CL überhaupt nur Geldscheisser-Vereine gibt, es sind nur unterschiedliche Ausmaße.

      Ajax war saugeil, sage ich auch als Realaffiner. ManU - haben die vielleicht keinen Geldscheißer? - fand ich auch sehr lustig, wiewohl der Elfer ... die Regel gibts her, aber ich mag die Regel nicht. Der Spieler konnte den Ball ja noch nicht einmal sehen!

      Dass dem Schiedsrichter nicht sehr wohl für die Angelegenheit war, zeigte meiner Ansicht nach die über neunminütige Nachspielzeit, das waren zwei drei Minuten mehr, als nötig. Aber dass die Petroscheichgesellschaft - dafür steht doch PSG mit der ganzen Financial Unfairness? - schon wieder ab Anfang März die CL vor der Glotze verfolgen darf, ist einfach zu komisch, um wahr zu sein. Was sich wohl Buffon denkt? Ob der Rückzug vom Rückzug im Alter von 40 wirklich die Königsidee war? Das 2:1 für ManU gehörte ihm ganz alleine.

      Fakt ist, dass bereits 75 % aller Semifinalisten des Vorjahres draußen sind. Real weg, Roma weg, und bei Bayern-Liverpool kann nur einer weiter kommen. Alles neu macht der Mai...


      Kurzer Themenwechsel: Löw rasiert Müller, Hummels und Boateng aus der Nationalmannschaft? Müller kann ich ja verstehen, Boateng ist auch in einer Krise, aber Hummels?

      Und das gleich so kommunizieren, dass es nach endgültig klingt?

      Das ist ... mutig. Den ersten Länderspielen von Deutschland ist erhöhtes Interesse sicher.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().

      Die Endgültigkeit der Entscheidung hat mich auch überrascht. Boateng wurde bereits Ende letzten Jahres nicht nominiert, weil die Leistung nicht gepasst hat. Konnte man damals nicht kritisieren, würde ich heute auch nicht, aber mit dem Wissen um die Fähigkeiten eines Boatengs in guter Form, wäre eine Hintertür natürlich nicht verkehrt. Hummels zeigt in letzter Zeit ja auch wieder bessere Leistungen und wird jetzt einfach ausgebootet. Finde ich schon etwas gewagt, da er ja auch noch als Backup dienen könnte. So stark sind die direkten Konkurrenten in der Innenverteidigung jetzt auch nicht.
      Bei Müller kann ich die Ausbootung ebenfalls noch am ehesten verstehen. Nach vorne ist er nicht mehr so gefährlich wie früher, bei Bayern spielt er ebenfalls kaum noch über 90 Minuten und in jüngerer Vergangenheit ist er mir eher als König der Reklamierer in Erinnerung geblieben. Sollte er aber bei Bayern seinen Stammplatz zurück erkämpfen und wieder mehr als 10 Tore und x Vorlagen in der Saison schaffen, muss sich der Jogibär auch wieder hinterfragen lassen.

      Wenn man dann noch betrachtet, dass ein Manuel Neuer völlig unabhängig von der Leistung eine Stammplatzgarantie erhalten hat und ein Sami Khedira einfach nur nicht nominiert wurde, wirkt die Entscheidung schon recht radikal und bei mir entsteht der Eindruck, dass diese Entscheidung noch andere Gründe, als die sportlichen, hat.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Thorsten Legat hat sich sehr fundiert und aus vielen, vielen Munden zur Causa Löw geäußert:

      Man möchte Mr. Kasalla ja prinzipiell immer beipflichten, aber die indirekte Kritik an einem Kölner Spieler geht natürlich gar nicht!
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!