Fussball-News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn's nicht mal mehr zum Doppelpass reicht...
      Schon traurig irgendwie.

      Edit
      Sollte es das erste mal in meiner Zeit als Fan eine BL-Saison ohne Schlümpfe geben? Noch kann ich schwer daran glauben, die anderen dort unten sind einfach zu schlecht.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HappyTime“ ()

      ssnake schrieb:

      Kurzer Themenwechsel: Löw rasiert Müller, Hummels und Boateng aus der Nationalmannschaft? Müller kann ich ja verstehen, Boateng ist auch in einer Krise, aber Hummels?

      Und das gleich so kommunizieren, dass es nach endgültig klingt?

      Das ist ... mutig. Den ersten Länderspielen von Deutschland ist erhöhtes Interesse sicher.


      Die Reaktion kommt sehr sehr spät, vielleicht nicht zu spät. Eine solche Reaktion habe ich ehrlich gesagt schon direkt nach der desaströsen WM erwartet. Da hat man aber nur irgendwie Özil rausgeekelt und ein paar erwartbare Rücktritte (wie Gomez) gehabt. Sonst schien mir da irgendwie Devise zu sein: "Jo, war halt ein einmaliger Ausrutscher, diese schlechteste Vorstellung bei einer WM seit 1938, also weitermachen." So gesehen muss man dieser völlig überflüssigen Nations League wohl tatsächlich dankbar sein, dass man dort nochmal krachend auf die Fresse geflogen ist und wohl auch Löw endlich eingesehen hat, dass er so langsam an die heiligen Kühe ranmuss. Ehrlich gesagt habe ich die drei für alle Ewigkeiten als gesetzt bei Löw gesehen, allein schon weil es Bayern-Spieler sind und sie Weltmeister waren. Jetzt so radikal vorzugehen, zeigt, dass Löw endlich einsieht, dass ein deutlich größerer Umbruch her muss, um nicht völlig den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Und ich finde auch den Zeitpunkt nicht falsch: Wann wäre das denn besser als vor dem Beginn des neuen Länderspieljahrs, wo immerhin die Qualifikation für ein halbwegs bedeutendes Turnier ansteht?
      Tatsächlich ziehe ich zum ersten Mal seit 2016 wieder meinen Hut vor Löw, vielleicht wird er noch etwas radikaler und sortiert auch Kroos aus. Der wird nicht umsonst von einem Real-Jugendtrainer als Dieseltraktor bezeichnet, was der die letzten Spiele bei Real gezeigt hat, grenzte schon an Arbeitsverweigerung.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      tagesspiegel.de/sport/fussball…emnitzer-fc/24085232.html

      Der Chemnitzer FC gedenkt einem bekennenden Neonazi und Mitgründer der Organisation "HooNaRa" (Hooligans, Nazis, Rassisten) mit einer Schweigeminute, zeigt sein Bild auf der Anzeigetafel und ein Spieler zeigt stolz sein "Support your local Hools"-Shirt in die Menge.

      Da kann man sich ja richtig auf den Aufstieg dieses sympathischen Klubs zurück in den Profifussball freuen.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Ich war gegen Düsseldorf im Stadion, weil jemand mir und Begleitung seine Dauerkarten gratis überlassen hat. Selbst dieser Preis war noch zu hoch. Das war das schlechteste Spiel, welches ich je in der Arena gesehen habe. Rensing hätte sich auch einen Klappstuhl neben sein Tor stellen und darauf Zeitung lesen können, das Ergebnis wäre das gleiche gewesen.
      Ich hätte im Traum nicht daran gedacht, dass die Saison so verlaufen würde. Heidel wurde anfangs sehr für seine Transfers beglückwünscht. Keiner von denen erreicht aber das anderswo gezeigte Niveau der Vorsaison. Aber die Abgänge von Kehrer und Goretzka wogen dann wohl doch schwerer als man vermutet hat. Neben den schlechten Leistungen kamen dann noch enormes Schiedsrichter- und Verletzungspech dazu und es hat sich zunehmend eine Negativdynamik entwickelt.
      Ich habe lange für Tedesco Partei ergriffen. Er passt so nach Schalke wie kaum ein Trainer, den ich erlebt habe und macht generell fachlich einen kompetenten Eindruck. Sich nach dem Düsseldorfspiel dem wütenden Mob zu stellen und voranzugehen rechne ich ihm hoch an. Das habe ich bislang überhaupt bei noch keinem Trainer erlebt. Dennoch ist die Hauptaufgabe des Trainers nicht in Interviews gewandt zu reden und sich den Fans sympathisch zu präsentieren, sondern die Mannschaft erfolgreich zu führen. Ich denke Tedesco hat mittlerweile die Mannschaft verloren, die auch mental mit der Situation überfordert ist und momentan nach jedem Gegentor komplett einbricht. Ich glaube zwar Tedesco hat die fachlichen Fähigkeiten und die Intelligenz, um die richtigen Schlüsse zu ziehen und gute Lösungen anzubieten, die Mannschaft folgt ihm aber nicht mehr. Wenn der Erfolg so lange ausbleibt, dann glaubst du als Spieler den vom Trainer präsentierten Lösungen einfach nicht länger.
      Tedesco hat viel Kredit bekommen, mehr als andere Trainer bekommen hätten, besonders auf Schalke. Aber auch bei jedem anderen ambitionierten Verein wäre er wohl schon längst entlassen worden.
      Wenn das Leipzig-Spiel nicht gewonnen wird (wovon man momentan ausgehen kann) dann wird die Länderspielpause zur Installation eines Trainers bis Saisonende genutzt werden (Huub?), ehe der x-te Neuanfang auf Schalke ansteht. Aber Kontinuität ist kein Selbstzweck. Ich bedaurre es zwar, aber Tedesco ist am Ende, allerspätestens am Saisonende wird man sich trennen (müssen), auch wenn mich diese "üblichen Mechanismen" im Fußball stören, so ist nun einmal schneller der Trainer getauscht als der halbe Kader.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „The Dragonknight“ ()

      Also in Anbetracht der Tatsache, dass Schalke gegen Düsseldorf und Mainz 4 bzw. 3 Gegentore bekommen hat, ist man doch gestern sehr glimpflich davongekommen. ;)
      Tedesco kann halt nur einen Spielstil und der ist von den Gegnern durchschaut worden. Allgemein sollte man vielleicht damit aufhören nicht jeden Jungtrainer gleich hochzuhypen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Das mit dem durchschauten Spielstil könnte durchaus hinhauen und war z.B. beim BVB unter Bosz letzte Saison ähnlich.

      Ein grundlegendes Problem dürfte da aber auch die Kadergestaltung sein. Es fehlt vorne einfach an Kreativität bzw. stehen potentiell kreative Spieler wie Amine Harit absolut neben sich. Selbst wenn man was anderes spielen wollte, ist man nach vorne extrem eingeschränkt und dann bleiben nicht viele Alternativen, als sich hinten keine Tore zu fangen und vorne das beste zu hoffen. Nur leider funktioniert die Abwehr auch nicht mehr, weshalb wir diese massiven Probleme haben.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Der Schluss von gestern nebst der Schalker Katastrophenvorstellung, die ich nur mit einem Auge verfolgt habe:

      Real ohne Ronaldo scheint nicht zu funktionieren, Ronaldo ohne Real aber sehr wohl ...

      Lustig, dass Zizou nach acht Monaten Pause wieder andockt. Die müssen ja echt auf Knien angekrochen gekommen sein, dass er sich das erneut zumutet! (Na gut, die Kohl qwird auch stimmen... aber davon sollte der eigentlich genug haben!

      So, jetzt noch ein kleines Stoßgebet für die Bayern, bevors gegen Liverpool geht ...

      VERSAGT! Die Bayern auch noch draußen, dann wirds eine wirklich lustige CL-Saison. (Wiewohl mit Barca und Juve natürlich zwei der üblichen Verdächtigen immer noch im Spiel sind.)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      War wohl doch eine gute Entscheidung der Öffentlich-Rechtlichen sich nicht mehr die CL-Rechte zu holen. Alle drei deutschen Teams verdient raus. Was Kovac' Plan für die 2. Halbzeit gewesen sein soll, wird wohl ewig sein Mysterium bleiben. Bei 1:1, was das Aus bedeutet, sich komplett zurückziehen und Liverpool das Spiel überlassen. Demnach völlig verdienter Sieg von Pool.

      Mal sehen was jetzt der Wurst-Uli dem Löw für Worte ins Gesicht drückt. Könnte wiedermal eine weitere Peinlichkeit mehr in der diesjährigen Bayern-Saison sein. :D
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Ser Erryk schrieb:

      Bei 1:1, was das Aus bedeutet, sich komplett zurückziehen und Liverpool das Spiel überlassen.
      Das war sicher nicht der Plan, nur kann es Kovac halt nicht besser, die größte Trainer Gurke seit Klinsmann. Er besitzt nicht annähernd sowas was man einen Offensivkonzept nennen könnte, es wird sich stets auf die individuelle Klasse verlassen. Geht gegen Wolfsburg aber nicht gegen Liverpool. Normal gehört er und alle die diese Verpflichtung zu verantworten haben fristlos gekündigt.
      Und zum Glück gibt es international immer noch die Eintracht. Man stelle sich mal vor, wenn bei Bayern das Pokalfinale standesgemäß gewonnen hätte, wäre Stuttgart in der Euro League Quali gelandet und diese Wahnsinnsabende der Eintracht in Europa hätte es nie gegeben.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Neu

      Stell dir vor Bayern wär nicht so blöd und hätte Kovac nicht geholt. Mit seinem kampf, beiß und kratz Fußball wären die Frankfurter längst ausgeschieden. Jetzt spielt Frankfurt Fußball, auch Auswärst bei Inter Mailand, während die Bayern ein Betonmischer 0:0 in Liverpool abfeiern und sogar Krämpfe simulieren um das Ergebnis zu halten.

      Neu

      Das war gestern ein sehr unterhaltsames Spiel. Allerdings war auch Glück dabei, dass sich all die schlecht gespielten Konter nicht gerächt haben, und Inter quasi ohne Sturm spielen musste (Icardi, Martinez). Gegen Lissabon dürfte auch etwas möglich sein.
      Und Haller ist inzwischen mein absoluter Wunschtransfer für den Sommer.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Neu

      Die FIFA ist schon lustig. Nun soll die Skandal-WM 2022 in Katar also tatsächlich auf 48 Teilnehmer aufgestockt werden, sofern sich ein geeigneter Co-Ausrichter findet. Wer soll das denn bitte sein? Saudi-Arabien? VAE? Bahrain?
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Neu

      The Dragonknight schrieb:

      Die FIFA ist schon lustig. Nun soll die Skandal-WM 2022 in Katar also tatsächlich auf 48 Teilnehmer aufgestockt werden, sofern sich ein geeigneter Co-Ausrichter findet. Wer soll das denn bitte sein? Saudi-Arabien? VAE? Bahrain?


      In der Verlosung stehen Oman und Kuwait- Es sind auch die einzigen Länder, die in Frage kommen, da alle anderen Nachbarn mit Katar verfeindet sind. Ich wünsche Infantino wirklich die absolute Katastrophe.

      Oman könnte politisch jederzeit kippen, denn der jetzige ( absolutistisch, aber in Vergleich zu den Sauds durchaus vernünftig regierende) König hat weder Söhne noch Neffen und ist seit beinahe 50 Jahren an der Macht, dürfte sehr krank sein. Kippen der Verhältnisse jederzeit möglich und wahrscheinlich.

      Ich liebe diese durchdachten und wohl vorbereiteten Pläne der UEFA, die nur dem Sport und niemals der Geldvermehrung dienen.

      Mit Katar, Kuwait und Oman hätte man dann auch gleich drei Gastgeberländer, die sich sportlich vermutlich nie für eine WM qualifiziert hätten, da macht die Aufstockung Sinn. :dash:

      Lustig finde ich übrigens folgendes zum Thema Frankfurt:

      1994 wurde Frankfurt im UEFA-Cupviertelfinale von Austria Salzburg (nicht mit Red Bull zu verwechseln!) eliminiert. Die verloren dann das Finale gegen Inter Mailand. Damals als Spieler bei den Salzburgern dabei: Adi Hütter. Scheinbar ist er als Trainer der Eintracht ausgezogen, irgendwie alles zu revidieren, exakt ein Vierteljahrhundert später. ;) Auf dem Weg ins Finale eliminierten die damals übrigens auch Lissabon (weiß nur nicht mehr welches).

      Hätte man vor einem Jahr gewettet, dass die Eintracht der letzte verbliebene deutsche Vertreter im Europacup sein würde - da wäre viel Geld drinnen gewesen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher