Angepinnt Fantasy-Saga - Ranking: Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Fantasy-Saga - Ranking: Diskussions-Thread

      Ich würde vorschlagen, dass in diesen Thread dann die einzelnen Kommentare, Anmerkungen und Reaktionen zum Fantasy-Saga - Ranking reinkommen.

      Also:
      Das eigentliche Fantasy-Saga - Ranking soll hier
      Fantasy-Saga - Ranking (bitte eigene Listen in Beitrag editieren bei Änderung)
      abgegeben und stets aktualisiert werden.

      Damit der entsprechende Thread aber nicht überläuft bzw. einigermaßen übersichtlich bleibt, sollte jeder nur einmal seine Rangliste dort reinposten und der Rest wird dann hier besprochen/diskutiert.



      Ich hoffe, dass das jetzt
      1. bei allen angekommen ist und
      2. auch im Sinne der Allgemeinheit ist.
      lese zur Zeit:
      "Kriegsklingen"
      von Joe Abercrombie

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Elendil“ ()

      Naja, eigentlich eher zur Mytologie unserer Welt, aber das Wirken der Druiden lässt mich doch immer wieder in die Fantasy abschweifen.

      Allgemein wir König Arthur Trilogie glaub ich auch zum Fantasy Genre geschoben. Wie auch einige Bücher von Guy Gavriel Kay, die auch in unserem Mittelalter spielen, aber doch zur Fantasy gezählt wird.
      Wenn sich ein Mann nicht an seine Gesetze erinnern kann, dann gibt es zu viele davon.
      Ragnar in der Saxon Chronik
      Original von Schattenpfad
      Oh, sorry, habe den Thread gar nicht gesehen, weil ich beim anderen auf 'Direkt anzeigen' gegangen bin.
      ...


      Ich möchte hiermit einen Admin bitten, sich des Problems des Überlesens anzunehmen (mit einem "Wichtig"-Hinweis?).
      Wie ganz oben schon beschrieben wär es einfach übersichtlicher, wenn man die reine Diskussion hier herein verlegt.
      lese zur Zeit:
      "Kriegsklingen"
      von Joe Abercrombie
      Ganz allgemein:
      Es ist schwierig ein Ranking aufzustellen, wenn die Hälfte der "Sagen" nicht abgschlossen ist. Angenommen Jordans Rad der Zeit wäre erst bei Band 5, dann wäre er vielleicht beim Ranking dabei, aber nach Band 20 sieht das schon ganz anders aus. ( Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass das Schorsch passieren könnte, allein zeitlich geht das nicht)

      edit:okay ,deshalb soll man die Beiträge dann jeweils ändern...schon klar
      Begreife endlich, daß ich die Wand bin und du die Erbse, die davon abprallt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Echo“ ()

      Original von Echo
      aber nach Band 20 sieht das schon ganz anders aus. ( Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass das Schorsch passieren könnte, allein zeitlich geht das nicht)


      Stimmt, Band 20 wär nämlich, wenn wir die momentane Schreibgeschwindigkeit zugrunde legen, dann in ca. 80 Jahren.

      Sorry, mein Ärger über Martin was die Geschwindigkeit und was die Qualität von AFfC angeht kommt immer wieder raus ... Deshalb ist er auf meiner Rangliste ja auch von 1 auf 3 abgerutscht. Ok, ich muß zugeben, Erikson hätte ihn so oder so von 1 verdrängt aber den Verlust von Platz zwei hat er sich selbst zuzuschreiben.

      EDIT: auch wenn ich glaube, dass ihm das wohl völlig egal ist ... :D
      Ihr seid ja nur neidisch, weil ihr die flüsternden Stimmen in meinem Kopf nicht hören könnt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Adan“ ()

      Original von Accursed

      Allgemein wir König Arthur Trilogie glaub ich auch zum Fantasy Genre geschoben. Wie auch einige Bücher von Guy Gavriel Kay, die auch in unserem Mittelalter spielen, aber doch zur Fantasy gezählt wird.


      Nein! Ich habe die Fionavar-Trilogie grade durch und muss sagen, dass ich lange nicht mehr gesehen habe, dass jemand so unverschämt von Tolkien klaut. 8o
      Von Orks bis zu den Nazgul ist alles da, was das Herz begehrt. Und dann krost er auch noch Artus raus.*mecker*
      Die Nebel von Avalon verquirlt mit ganz viel Mittelerde. Was für eine Frechheit!
      An den bedeutsamen Stellen versucht er mit dem Pathos von Tolkien mitzuhalten, vermurkst das aber. Keine Fantasy, wie sie sein sollte. ;)


      Zitat von Ssnake

      Im Original des sechsten Bandes widmete er das Buch den US-Geheimdiensten.
      Der Typ ist ein Arsch. Aber abwechslungsreich sind seine Bücher allemal, zumal das ganze Phantasieuniversum während der Serie laufend erweitert wurde und sich die Schwerpunkte laufend veränderten um jetzt zum Schluß schön langsam zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Aber ich verstehe, wenn jemand das Zeug total ablehnt.
      Ein Buch lese ich noch (das letzte halt) aber dann rühre ich keinen Goodkind mehr an.



      Ich habe das Schwert der Wahrheit nur bis Band 3 gelesen danach wollt ich vom Hauptprotagonisten nix mehr lesen, den konnte ich ohnehin schon seit Band 1 nicht leiden.
      Die Welt selber war bis Band3 einfach nur fad und öd und auch in der Handlung konnte ich nix interessantes finden.

      Gut so ähnliche Sachen sag cih über die meisten Bücher die mri zwischen die Finger kommen.*lach* Aber bei dem Schwert der Wahrheit war das alles wirklcih eine Spur furchtbarer. XD

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Chrisael“ ()

      Hui, weil ich jetzt das böse A...wort gebraucht hab, ist doch glatt mein Beitrag gelöscht worden.
      Himmel, in was für einer Welt leben wir eigentlich, wenn ich nicht mal mehr einen wie Goodkind als A...h bezeichnen darf?!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      1.Edit: Die Osten-Ard-Saga hat in meinem Ranking Otherworld eingeholt.

      Es deutet sich bereits jetzt (vor dem dritten Schmetterlingstraum-Teil und vor dem 6. Black Company-Teil) ein harter Kampf zwischen Bieter, Glen Cook & Stephen King um den begehrten 4. Platz an. :D

      P.S.: Obrac, muss doch ein Hammer-Gefühl sein, seinen Namen in einem Atemzug mit solchen Autoren zu hören oder? Vor allem wenn man sich (wie bei mir :D ) sicher sein kann, dass das keine Schleimerei, sondern aufgrund der Qualität ist.
      "It's sad when a man can't relate to you, if you ain't on what he on." - Loki
      Cornelia Funke - Tintentriogolie
      Hallo Caspey,

      Du zählst also die Tintentrilogie zu Deinen Lieblingen.
      Sag mal, gefallen Dir alle drei Bände gleich gut? Oder machst Du Unterschiede?

      Schöne Grüße

      Torshavn
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)

      Torshavn schrieb:

      Cornelia Funke - Tintentriogolie
      Hallo Caspey,

      Du zählst also die Tintentrilogie zu Deinen Lieblingen.
      Sag mal, gefallen Dir alle drei Bände gleich gut? Oder machst Du Unterschiede?

      Schöne Grüße

      Torshavn
      Hey Torshavn,

      so genau weiss ich das garnicht mehr. Hab das Buch vor puuh x Jahren gelesen, aber ich hab se eh schon wieder im Auge. Denke glaub ich der zweite Teil hat mir am besten gefallen wenn ich mich recht entsinne. Ich geb dann nochmal Feedback!

      Hast du sie auch gelesen? Welcher Teil war für dich am besten?

      LG :)


      Wir schauen zu den gleichen Sternen hinauf
      und sehen unterschiedliche Dinge.
      "Jon Snow"
      Ja ich habe sie auch gelesen. Der erste Band (Tintenherz) ist mein Favorit. Ich hätte die anderen nicht mehr gebraucht. Die Geschichte war für mich rund genug.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher