Der Erster-Schnee-Thread:Jahr des falschen Frühlings oder naht doch der Winter?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Brigthroar wrote:

      Ich hatte gestern einen richtigen Klischeeabend mit Schneefall draußen, während ich vorm Karmin hocke.

      Auf einem Bärenfell ? Mit ohne Kleidung?

      Bei uns hat es gestern Abend auch angefangen und binnen kürzester Zeit war alles weiß und die Autos hatten Häubchen,die man dann abfegen musste.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Irgendwie lustig, dass es von England bis zum Rhein schneit - und im Donauraum hat es heute 12 Grad plus. Das wird doch nicht das vorgezogene Weihnachtstauwetter gewesen sein?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Ah ja, habe am Samstag mit einer reichlich anstrengenden Skitour in den Voralpen die Saison eröffnet. War noch wenig Schnee (und somit sehr eisige und somit mühsame Aufstiegsspur), dafür jede Menge böiger Wind, der bis ins Mark gereicht hat.

      Pics bei Gelegenheit, habe selbst keine gemacht, da Wetter eher mäßig.

      Da hatte es auf auf rund 1350m Höhe so um die minus acht Grad, wo es am Tag zuvor noch um die Null Grad gehabt hätte -und heute plus zwei Grad. Das Wetter um die Jahreszeit ist schon lustig - jeden Tag anders.

      Edit: Wird als die "Für Frodo!"-Tour in die Geschichte eingehen. Der erklommene Berg hieß nämlich Unterberg (vgl. DHDR - die Gefährten), das nächste gelegene Dorf Thal, siehe "der Hobbit". ;) Adler wollten uns keine retten, dafür haben uns auch keine Trolle gejagt.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Der Jänner ist vorbei, und er war ja sooo unheimlich winterlich ... wie in Südflorida. Eindeutig Jahr des falschen Frühlings!

      Draußen hat es zwar gerade unter Null, aber das ist tatsächlich ungewöhnlich (und morgen zu Mittag schon wieder ganz anders).
      Die Schneeglöckchen in der Gemeinschaftsgrünflächen meiner Hausanlage blühen schon.

      Rundruf: Kriegen wir heuer wenigstens den eisgrauen Raben zusammen? Hatte schon irgendjemand zehn Grad unter null?

      Ich lese gerade die "Kulturgeschichte der Olympischen Winterspiele". Was mich beruhigt: Ob St. Moritz 1928, Lake Placid 1932 oder Garmisch-Partenkirchen 1936: Alle Spiele im Februar hatten unter extrem hohen Temperaturen, Schneemangel und Regenstürmen zu leiden.

      Auch die Winterspiele von Innsbruck 1964, also in einer Zeit, die wir alle mit den "noch richtigen Wintern" verbinden, hatten unter extrem frühlingshaften Bedingungen zu leiden.

      Trotzdem: Ich kann mich kaum an einen wärmeren Jänner als dieses Jahr erinnern, ich glaube, es gab höchstens fünf Frosttage und es war an höchstens an drei Tagen Rodeln möglich, von Natureislaufen ganz zu schweigen. (Oder Langlaufen oder Skitouren im Wiener Stadtgebiet. Da gackern ja die Hühner nur beim Gedanken dran.)

      Mir wird irgendwie sehr ungemütlich zumute beim Gedanken, was die heuer völlig unangegriffene Horde an Insekten mir im Sommer beim Baden in den Donauauen antun wird, und noch schlimmer: Was sie den Eichen-, Buchen und Nadelbaumbeständen antun werden. Waldsterben 2.0 ahoi!

      Übrigens Jänner 2017: Genau sechs Stunden im ganzen Monat über null Grad. Okay, der war auch ausgesprochen ungewöhnlich kalt, aber ich sag ja nur.


      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 4 times, last by “ssnake” ().

      Ich weiss gar nicht genau, aber im alten Jahr hatte ich bestimmt mal unter 10 Grad minus des Nächtens. Aber bei uns heisst es immer "an Oschdra hots allat scho nomol gschneit" :D Also abwarten du Rabe.

      Ich war letzte Woche wieder in meinen geliebten Dolomiten und dieses Jahr ist es dort ein Traum von Schnee. Von 6 Tagen waren es 4 mit strahlendem Sonnenschein und 2 mit etwas Wolken. Nur einmal nachts Neuschnee.
      Die alte Weltcup Abfahrt nach Wolkenstein runter wie auf Schienen und dann auf der anderen Seite im flachen die Wade zerstört, zum Glück am letzten Tag um Mittag rum.

      Die Gran Risa (Riesenslalom der Damen) war so dermassen super zu fahren wie viele Jahre nicht mehr.

      Da kann der Januar bei uns totale Kacke sein, wenns dann immer so ist in Dolomiti Superski.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      @Pekko: Autsch! Alles Gute für deine Wade!
      An Schnee in den Alpen ist ja kein Mangel - ab einer gewissen Höhe. Viel zu mild war es trotzdem.

      Dass es zu Ostern, dass heuer auf den 1. April fällt, schneien wird, halte ich jetzt schon für eine ausgemachte Sache. :D

      Falls jemand den eisgrauen Raben beweisen kann: Her mit dem Link.

      Ach ja, und kaum meckere ich über den Nicht-Winter, ist auch schon ein Temperatursturz und eventuell sogar ein Balkantief auf der Prognosekarte... (zur Erklärung: Die sind im Normalfall der große Schneebringer für den Alpenostrand)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Hildegunda wrote:

      Dafür hatte ich heute morgen eine fette, haarige Spinne neben dem Bett an der Wand sitzen. Im Winter!
      Ob es dafür jetzt einen Raben gibt? :hmm:

      Hier schneit es auch seit gestern Abend immer wieder. Es bleibt aber nicht liegen. Allerdings soll es die nächsten Tage richtig a... kalt werden.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Es schneit natürlich das einzige Mal, wenn ein Fußballspiel ansteht (das im übrigen kurz vor der Absage stand) und ich insgesamt 400 km fahren muss, nachdem es drei Wochen in Frankfurt nur Regen oder trübkaltes Wetter gegeben hatte.
    • Users Online 2

      2 Guests