Sammeltopic: Sagen und Legenden

      @Keladry: Du weißt ja, das Projektforum war lange nicht so richtig regelmäßig benutzt, was heißt, dass es noch keinen "Sammeltopic: Prophezeiungen" gibt. Aber du kannst ja sehr gerne einen einrichten =) !
      Schau vielleicht vorher mal auf der Homepage nach, welche Prophezeiungen schon aufgenommen worden sind und fasse diese oder die, die noch nicht bearbeitet wurden, noch einmal kurz zusammen, damit die Arbeit übersichtlich bleibt. Ansonsten tu dir keinen Zwang an ;) !
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      @Der letzte Held

      @Keladry: Ho, habe da grade in Zeit der Krähen, Samwell I (im deutschen Band S. 130/131) eine schöne Stelle gefunden, in der Sam berichtet, dass der letzte Held die Anderen, die ihn töten wollten, mit seinem valyrischen Schwert besiegen und töten konnte. Vielleicht schaust du da noch mal nach!
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Die Legende von Symeon Sternenauge

      Das Erbe von Winterfell, Bran VII, S. 367
      Die Königin der Drachen, Bran (?), S. 292

      Symeon Sternenauge ist einer der Sagengestalten aus dem Zeitalter der Helden. Der Legende nach hatte er sein Augenlicht verloren. Da er aber ein Ritter war und weiterhin kämpfen wollte, setzte er sich -so sagt man- Sternensaphire in die leeren Augenhölen und kämpfte mit einem langen Stock weiter. An dessen Enden befanden sich Klingen, sodass er in der Lage war zwei Männer gleichzeitig zu köpfen. Eines seiner Abenteuer erlebte er an der Mauer in der Burg Nachtfort, als er, trotz Erblindung, die Höllenhunde kämpfen sah.
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kait“ ()

      Die Sage vom Grauen König und Nagga (Eiseninseln)

      Zeit der Krähen, Die Tochter des Kraken, S. 254-255
      ZdK, Der Eisene Kapitän, S. 388
      ZdK, Der Ertrunkene, S. 406-408

      Auf Old Wyk versammeln sich im dem Zeitalter der Helden die Eisenmänner mit ihren Schiffen und Mannschaften in Naggas Bucht zum Königsthing bis Urron Greyiron vor viertausend Jahren bei einem Königsthing alle Widersacher abschlachten ließ.
      Naggas Bucht ist den Eisenmännern heilig, denn der Sage nach schlüpfte in der Bucht vor den Felsen das erste und mächtigste Seedrachenweibchen Nagga. Sie konnte in ihrem Zorn ganze Inseln ertränken und fraß Kraken und Leviathane. Doch eines Tages wurde sie von Grauen König, dem ersten König der Menschen von den Eiseninseln, erschlagen und der Ertrunkene Gott verwandelte ihre Knochen in Steine, damit die Menschen die Großtaten ihres ersten König nicht vergessen und bewundern sollten.
      Und so wurden Naggas Rippen zu den Säulen und Trägern der Halle des Grauen Königs, die sich über Naggas Bucht erhob. In dieser Halle, die durch die Reste von Naggas Feuer erwärmt wurde, saß der Graue König in Gewändern aus gewebten Seegraß, trug eine bleiche Krone aus Naggas Zähnen und herrschte über Stein und Salz. Der Sage nach nahm sich der Graue König nach seinem Kampf gegen Nagga eine Meerjungfrau zum Weib und plante in seiner Halle den Kampf gegen den Sturmgott (der in der Mythologie der Eisenmänner offenbar den negativen Part zum Ertrunkenen Gott darstellt). In heutigen Tagen erheben sich über Naggas Bucht nur noch die vierundvierzig Knochen ihres Gerippes in den Wind und die Wolken über der See. Dach und Wände wurden durch den Sturmgott zerstört und nur neun breite Stufen künden noch vom einstigen Eingang in die prächtige Halle.
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Die Legende vom Geflügelten Ritter (Das Tal von Arryn)

      Falls ihr noch weitere Stellen wisst, wäre es sehr schön, wenn ihr das hier reinschreiben könntet. Ich bin mir ziemlich sicher, schon an anderer Stelle etwas von ihm gelesen zu haben...
      Na, bis dahin gibt es erstmal das hier:


      Die dunkle Königin, Alayne II. (Sansa III.), S. 418

      Im Tal von Arryn erzählt man sich gerne die Sage vom gefügelten Ritter, von dem es über hundert verschiedene Geschichten in unterschiedlichen Variationen geben soll. Der der Legende zufolge hat der geflügelte Ritter die ersten Menschen aus dem Tal vertrieben und den Greifenkönig erschlagen. Dazu flog er auf einem riesigen Falken auf den Giant's Lance, wo er den Greifenkönig fand und tötete (ob dieser dort seinen ständigen Sitz hatte und die Eyrie schon bestand oder danach erbaut wurde ist vorerst nicht bekannt). Der geflügelte Ritter war ein Arryn mit dem Namen Artys.
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Und noch ein hochgeholter Thread... Hier haben wir in der letzten Zeit einiges geschafft, einiges ist auch noch offen. Bitte Liste zu Anfang beachten. Falls ihr noch weitere, eigene Ideen habt, dann her damit!
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Die Sage von Garin dem Großen (Dorne/ Die Freien Städte)

      ZdK, Die Königinmacherin, S. 453.

      Garin der Große wurde „das Wunder von der Rhoyne“ genannt. Er führte einen Krieg gegen Valyria der die Stadt der Sagen nach vor Angst erbeben lies. Jedoch verlor er 250 000 Männer im Kampf und wurde schließlich von den Valyrern umgebracht. Die Sage wird noch heute in Dorne erzählt.
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kait“ ()

      Ich würde den Bestattungsritus der Tullys nicht als Legende ansiedeln sondern eher als "Sitten und Gebräuche" oder sowas, wenn es das nicht gibt, am besten als Überbegriff erstellen.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      so ziehen die Tullys ihre Kraft aus dem Fluss, zu dem sie zurückkehren, wenn der Lauf ihres Lebens sein Ende gefunden hat.

      Der Sage nach sinken die Körper der toten Tullys in ihre letzte Ruhestatt in die Hallen des Wassers, wo die Tullys bis in alle Ewigkeit bei ihren letzten Untertanen, den Fischen, Hof hielten.

      Wenn man sich diese beiden Punkte anschaut kann man zu dem Schluß kommen, dass der Bestattungsritus der Tullys auf der Sage/Legende der Hallen des Wasser beruht.
      Deshalb kann es schon so bleiben wie Kait es betitelt hat.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Ich habe jetzt sämtliche Inhalte aus diesem Thread im Bereich eis-und-feuer.de/index.php?opt…category&id=65&Itemid=992 hochgeladen. Leider kann ich an der eigentlichen Bereichsseite keine Änderungen vornehmen (dafür musste mir Art entsprechende Zugangsrechte einräumen), so dass die Legenden jetzt sehr ungeordnet sind. Es wäre wahrscheinlich sinnvoll hier einen längeren Eingangstext zu schreiben und die einzelnen Legenden dann den Regionen zuzordnen.

      Rhaeger, ich habe Dir dazu eine PN geschickt /edit 13.07.2011/ artfantasy
      Fein. :)
      Das mit den Regionen finde ich auch eine gute Idee. Ich habe blos keine Ahnung, wie das dann aussehen könnte. Also, hattest du etwas in der Art wie das Menu bei den verschiedenen Häusern im Kopf oder noch etwas ganz anderes?
      Und was meinst du mit dem Einleitungstext? Also, noch einmal einen Text, damit die Sagen ordentlich vorgestellt werden, was allgemeines?
      Übrigens, ich finde es sehr wichtig, dass die Textstellenangaben dabei bleiben, ich hatte sie damals immer on top gestellt, merke aber, das mir das auf der HP dann nicht mehr gefällt. Irgendwie stört es den Lesefluss und ich würde sie unter den Text stellen. Und gab es nicht irgendwo auch eine Ankündigung, dass die Namen immer miterwähnt würden? Mich persönlich stört es jetzt nicht so, wenn mein Name da nicht drunter steht, aber vielleicht einige der anderen User, die hier in der Vergangenheit geschrieben hatten. (Da bin ich mir nicht so sicher^^)
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Rhaeger hat jetzt eben schon alle dafür notwendigen Zugriffs- und Editierrechte.
      Liebe Kait, am Wochenende bekomst Du das auch.

      Die Erwähnung des fleissigen Users, der den Content erstellt hat, ist m.E. notwendig, weil eben anständig.
      Also im Zweifel nochmal nachschauen und unten kursiv einfügen.
      Eine Fahne ist sichtbar gemachter Wind.
      Autoren werden natürlich noch nachgetragen, die andere Platzierung der Textstellen macht auch Sinn. Werde ich in den nächsten Tagen anpassen. Da ich ja wie erwähnt jetzt die erweiterten Rechte habe, werde ich mal schauen, wie sich der Bereich noch optimieren lässt
    • Benutzer online 2

      2 Besucher