absurde Theorien :o

      Ich würde sagen, dass Melisandre nur eine weitere Verrückte ist, so wie in ASoIaF eigentlich alle verrückt sind ;).
      Aber da sie zweifelsohne eine gewisse Macht als Magierin besitzt ist sie, wie Stannis auch sagt, immer von großem Nutzen. Dass sie sich dabei auf einen Gott beruft, macht sie meiner Meinung nach aber gefährlicher, solche Fanatiker sind immer unberechenbar. Aber die Macht muss ja nicht unbedingt von einem Gott kommen, sondern sie ist einfach da... keine Ahnung wie Magie begründet wird. Oder nein, hatte das nicht was mit den Drachen zu tun? Ich meine mich zu erinnern, dass mit den Drachen die Magie zurück in die Welt gekommen ist. Dann würde ich auch sagen, dass sie wirklich nur eine Verrückte ist, ihre Magie dem glücklichen Umstand verdankt, dass Dany die Drachen ausgebrütet hat. Und R`hllor existiert nicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „PAPI“ ()

      ich hatte gehofft dass wir hier ernsthaft,absurde theorien entwerfen.bitte bleibt auf dem boden der tatsachen und seid absurd,ja.danke.

      apropos melissandre:ich hab mich nicht viel über sie beschäftigt aber irgendwie hat die frau keinen zukunft.wenn stannis verliert und die lannisters ihn gefangen nehmen,wird sie sich in stannis verstecken.aber die lannisters wissen wo sie ist und werden stannis auf einen holzpflock setzen.und somit gleich zwei feinde beseitigen
      Du solltest erfolgreich sein,nicht perfekt!!
      Melisandre wird noch ihren ganz großen Auftritt haben. Sie wird eine Zeremonie an der Mauer veranstalten, bei der sie vorgeblichen den Sohn von Mance den Flammen übergeben will, um Stannis endlich sein Schwert zu geben. Jon und viel andere werden versuchen, den kleinen Bengel vor ihr zu retten, so dass niemand auf Stannis achten wird.
      Das wird sie als Ablenkung nutzen, um Stannis in die Flammen zu werfen und mit seinem königlichen und valyrischen Blut sowie ihrer Schwarzen Magier die Magie der Mauer zu überwinden und sie für die Anderen zu öffnen.
      Melisandre hat noch eine große Zukunft!
      Some say the world will end in fire,
      Some say in ice.
      From what I’ve tasted of desire
      I hold with those who favor fire.

      Part of FIRE AND ICE by R. Frost
      Auch wenn deine Theorie sehr verrückt klingt, denke ich da in gewisser Weise ähnlich. Ich glaube nicht, dass die Anderen es ohne fremde Hilfe schaffen, die Mauer zu überwinden. Melisandre wird ihnen insofern helfen, dass sie die Macht der alten Götter (die ja wenn ich das recht verstanden habe auch die die Mauer schützt) durch das Niederbrennen von Weirwoods zunehmend schwächt.
      Ebenso denkbar ist es, dass eines ihrer magischen Rituale in die Hose geht und dadurch die Mauer in sich zusammenfällt. Das wäre doch ein gutes Ende für ADWD. :)
      Egg, I dreamed I was old.
      @ admin
      ich weiss ihr habt diese tom und jerry kacke satt aber könnte einer von euch die melissandre kommentare(nicht Tryfans seiner)wieder woanders hin moven oder removen.ich hab meinen realitaetssinn verloren.ich kann nicht mehr absurd und ernst unterscheiden.?(

      ich wollte in diesem thread lachen und nicht nachdenken.

      ps:vergisst stoneys kommentar nicht!!!!
      Du solltest erfolgreich sein,nicht perfekt!!
      Ich bin im Amiforum (finde es jetzt aber nicht mehr wieder...) letztens darüber gestolpert, dass Danys Vater ihr Bruder Rhaegar sein soll. Wie kommen die darauf, dass Rhaegar seine eigene Mutter schwängert ?(
      So wie ich das verstanden habe, war das nämlich ernst gemeint.
      Wie aSoIaF NICHT enden soll: "And all was well."
      Less Flower Power, more Fire Power!
      Quark.
      Der weiße Löwenpelz den sie von Drogo bekommen hat ist doch ein Wink mit dem Zaunpfahl. Wappentier der Lannisters und weißer Umhang: Ser Jaime ist Danys Vater.
      Der behauptet zwar noch nie mit einer andere Frau als Cersei gepimpert zu haben, aber Lannisters lügen nunmal.
      Odi profanum vulgos et arceo
      Warum muss Melisandre immer als böse dargestelt werden? Sie könnte doch wirklich, am Ende, die einzige Überlebende des Krieges sein und ein neues gottesfürchtiges Westeros aufbauen auf dem alle Menschen glücklich sind. Ein Westeros ohne Intrigen, Kriege und "Game of Thrones". Natürlich wäre es furchtbar langweilig, aber im Ernst, für das gemeine Volk das Beste. Mel fungiert dann wie die Imperatrix aus SdG, also mit Säuberung des Adels, aber nur ohne Expansionsdrang.
      Der Pessimist klagt über den Wind.
      Der Optimist hofft das der Wind sich dreht.
      Der Realist setzt die Segel. -Sir William Adolphus Ward
      melissandre und ein gottesfürchtiges volk
      wer sich nicht dran hält..... let it burn :D :D

      aba die idee is nicht schlecht. ein bitter süßes ende^^
      Gott hat den Menschen nach seinen Abild geschaffen,
      doch manche Menschen sehen ja nun wirklich haargenau
      wie Affen aus,
      Behandlungen eines Pardoxons im Streit zwischen
      Christentum und Darwinismus.
      Hodor erbt die Twins (er ist der Urenkel von Walder Freys Schwester)
      Jon Snow verliebt sich in Magery Tyrell und verlässt die Nachtwache, sein Nachfolger, Edd Tollet entbindet ihn vom Gelübte, Jon Snow wird allerdings nicht König, denn er ist der Sohn von Lyanna Stark und Howland Reed (kommt erst am Ende raus).
      Ned Stark allerdings hat Ned Dayne gezeugt, über dessen Alter bereit gelogen wird zur Verwirrung der Geschichtsschreiber.
      Varys, eigentlich Aerys Targaryen (nicht der Irre) ist der Bastard von Aegon (ja, dem Maester),
      mit Old Nan.
      Sansa Stark heiratet Bronze Yohn Royce und adoptiert den kleinen Robert Arryn.
      Podrick Payne ist Rheagar Targaryens Sohn! (haha!!!) Die Kinder wurden vertauscht, als die Lannisters anrückten.
      Die beiden Zwillinge Jamie und Cersei sind gar nicht von Tywin Lannister, sondern von Aerys Targaryen
      (diesmal ja -dem Irren)
      und:
      Es kommt raus, dass früher, viel früher, die Tullys immer ihre eigenen Schwestern heirateten,
      was viel erklären würde....
      "Die Anderen" sind gar nicht die Bösen. Sie wurden vor laaanger Zeit von den gemeinen, hinterhältigen und bösen Kindern des Waldes in den bitterkalten Norden vertrieben, wo ihre Hände schwarz gefroren. Bis dahin wurden sie sogar von den Valyrern in Ruhe gelassen.Natürlich sinnen sie seither auf Rache und wollen ihre alte Heimat zurück.Der letzte Versuch war vor über 8000 Jahren und wurde von der garstigen Nachtwache und den Kindern des Waldes vereitelt.
      Und Bran, der vom bekehrten Benjen Stark alias Kalthand nun die "Anderen" zum Sieg gegen die bösen Kraken, Drachen, Wölfe, Löwen und Schlangen führt. Die Kinder von Reed tötet er durch Summer, da diese sich als Spione der Kinder des Waldes erweisen.
      Hrhr gute Idee Leto dazu fällt mir auch eine Theorie ein. (wenn ich deinen Einfall aufgreifen darf)

      Eine Absurde Theorie:

      Also die Kinder des Waldes und die Anderen sind ein und dieselben. Erklärung: Die ersten Menschen und die Menschen von Valyrer sind ein und dasselbe Volk und haben damals das gebildet was heute die Nachtwache ist um die Kontinente zu schützen haben sie die Landbrücke abgetrennt. Dadurch wurde das Volk gespalten. Der Großteil blieb auf Westeros zurück und so versuchten sie den Kontinent zu erobern. Der Rest versuchte sich auf der alten Welt aber da sie nur noch Wenige waren hatten sie Angst das sie Aussterben also kam die Sache mit dem Inzest auf.

      So die ersten Menschen schafften es nicht Westeros zu erobern also schlossen sie einen Waffenstillstand in dem sie sagten ihr erhaltet den Norden und dürft dort die Menschen fressen (oder was sie mit denen machen) und im Rest dürft ihr niemanden anrühren. (Damit die Menschen den Norden nicht verlassen wurde die Mauer gebaut, deswegen der Kampf gegen die Wildlinge)

      Die Schattenwölfe sowie die Bäume sind nur Spione und in Wirklichkeit Böse. (Schattenwolf bzw. besser der Originalname lassen nichts Gutes erahnen…)

      So die Geschichte um Rhaegar wäre damit auch erklärt der liest eine alte Prophezeiung in der steht das man die Drachen wiedervereinen muss oder so ähnlich. Er glaubt sofort an Dorne und Heiratet. Natürlich waren die Starks gemeint usw.

      Weitere Erklärung dafür ist die Geschichte um die Schwerter mit denen man die Anderen besiegen kann. Drachenstahl, Drachenglas etc. also Sam hat das nur falsch Interpretiert er glaubte das die Kinder des Waldes ihnen Drachenglas gaben (schon seltsam Drachenglas -allein die Bezeichnung- von einer Gruppierung die so wenig mit Drachen zu tun hat) Tatsächlich war es gegen die Kinder des Waldes.

      Weiterer Erklärungen dafür das die Starks Feuer sind ist auch das Winterfell auf heize Quellen gebaut wurde und ich glaube Catelyn meinte auch sowas wenn sie den Winter lieben würden hätten sie an der falsche Stelle gebaut. (Weiß ich nicht mehr genau)

      Naja eine absurde Theorie …

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Parad0x“ ()

      Keine Theorie, aber ein huebsches Szenario:
      Dany -und weil sie damit anfaengt, ziehen die anderen nach- Sansa, Arianne, Margaery, Asha und Melisandre ernennen sich selbst zu Koeniginnen (der Schoenheit) und Cersei wird, weils ja die Theorie mit der Mauer gibt, (Beauty)Queen beyond the Wall.
      Das gibt dann voll die Zickenkriege und waehrenddessen voten die Maenner fuer die Schoenste im ganzen Land. Ach ja, und Rhaegar taucht auf und natuerlich buhlen alle sieben um seine Gunst, weil er ja so toll aussieht. Er aber heiratet Arya. Und auch die anderen schoenen Mannen werden an nicht so huebsche Frauen (oder auch Maenner) vergeben.
      Und Martin nennt sein fuenffeinhalbtes Buch "A Quarrel of Queens".
      Hallo erstmal :).

      Ich wusste nicht so recht wohin mit meiner Frage/Theorie aber das hier scheint ja der richtige Thread zu sein.

      Also...

      Mir geht da etwas nicht ganz ausm Kopf. "Versprich es mir Ned". Kann es sein das Jon Snow der Sohn von Rhaegar und Lyanna ist? Oder gar der von Ned und Lyanna 8o.
      Wobei ich ja letzteres bei Eddard Stark doch sehr bezweifle.
      Warum sonst würde Ned nie über das Thema sprechen wollen, wenn es nicht Lyannas Sohn ist, und sonst gibt es ja auch keinerlei Anhaltspunkte.

      Naja ist nur meine Vermutung :D.


      Hoffe mein erstes Posting hier ist nicht im falschen Thread/Unterforum gelandet.

      mfg
      Rhaego
      So absurd ist die Theorie gar nicht, die Hälfte dieses Forums glaubt/vermutet, dass John das Kind von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen ist :D Mit dieser Meinung stehst du also nicht allein.
      "You're gorgeous, you old hag, and if I could give you just one gift ever for the rest of your life it would be this. Confidence. It would be the gift of confidence. Either that or a scented candle."
      (One Day - David Nicholls)
      Weil mir bei dem "Was wäre gewesen, wenn Cersei Rhaegar geheiratet hätte" - Thread zum Schluss eigentlich wider Willen eine Satire passiert ist, (und ich gerade dernicht schlafen kann), finde ich, dass mein Beitrag von dort eigentlich bestens in diesen Thread passt.



      König Rhaegar herrscht mit der aufgrund ihrer Schönheit bewunderten Königin Cersei, die ihre frühkindlichen Perversionen längst verdrängt hat.
      Sein Vater starb früh, de facto regierte Rhaegar schon die letzten zehn Jahre, der König litt an Wirklichkeitsverlusten.
      Sie haben mehrere Kinder.

      Leider fehlten sie gerade beim Turnier im Jahr des falschen Frühlings, weil Cersei nach ziemlich genau einem Jahr Ehe in den Wehen lag.

      Verhasst im Volk ist der junge Prinz Vyserys, der oft mit Maegor dem Grausamen oder "Prinz Leuchtflamme" verglichen wird. Ob seine Ehe mit der heißblütigen Dornischen ein Erfolg wird? Seine kleine Schwester Daenarys ist noch ein unbeschwertes Kind, nur manchmal wird über ihre bisexuellen Neigungen gemunkelt.

      Robert Baratheon ist eher unbeliebt, seine Streitigkeiten mit seiner ungestümen Frau Lyanna sind legendär.

      Da aber de facto sein Bruder Stannis den Laden schmeißt, fällt das nicht ins Gewicht.

      Tywin Lannister ist immer noch Hand und kriegt nur manchmal Wutanfälle, wenn ihn seine vertrottelte Schwiegertochter Lysa Tully nervt. Vor allem der älteste Sohn der beiden sieht weder wie ein Tully noch wie ein Lannister aus - und ist so klein. Deren Mann Jaime wird in der Zwischenzeit von seinem Onkel beim Regieren des Westens geholfen, kleinere Streitigkeiten mit Freys und Tullys sind keine großen Aufregungen.

      Sein Bruder Tyrion sorgt dagegen für Gesprächsstoff, denn er ist immer noch auf der Suche nach seiner Braut, die er geheiratet und
      verstoßen hat, denn sein Bruder hat ihm erst nach ein paar Jahren (und nicht Jahrzehnten) verraten, dass er ihn belogen hat.

      Cat ist glücklich mit Brandon Stark verheiratet, dessen jüngerer Bruder Ned wird dagegen mit Ashara Dayne, die ihre ferne Heimat schmerzlich vermißt, nicht recht warm.
      Rickard Stark, der nach wie vor Wächter des Norden ist, berichtet zuweilen seltsame Dinge von der Mauer, findet aber in Kings Landing kein Gehör, die Starks haben bei Hof keine Lobby.

      Illyrio Morpatis hat nach wie vor ein paar Dracheneier unausgebrütet in der Schublade liegen.

      Cersei wundert sich über die Unwirksamkeit des Fluchs der Maegi.

      Die absoluten Topstars sind aber die Ritter der Königsgarde, die drittgeborenen Söhne Renly Baratheon und Loras Tyrell, die immer wieder vergrämt darüber sind, dass ihnen König Rhaegar ihren Wunsch, die Kings Guard mit den Regenbogenfarben, bekanntlich die offizielle Farne der Homosexuellenvereinigungen, auszustatten, verweigert. Dafür sieht er geflissentlich über ihre privaten Orgien hinweg.
      "Wir haben doch nur geschworen, uns keine Frau zu nehmen", erkärt Renly manchmal fröhlich, während ihm Ser Loras zärtlich in den Hintern kneift.

      Tragisch das Schicksal Briennes, die den Freitod suchte, als ihr klar wurde, dass eine Beziehung nicht möglich wäre.

      In einer alternativen Variante wird sie mit Gregor Clegane verheiratet, weil so ein Riesenweib wohl am besten zum größten Ritter passt.
      Der bringt sie eines Tages um, weil sie ihm sein bestes Stück bei einer seiner Vergewaltigungen abbeißt.

      Manchmal fragt sich GRRM, was er bei seinem mehrfach abgelehnten Manuskript falsch gemacht hat.

      "Vielleicht lasse ich den König früher irre werden, Rhaegar sollte eine langweiliger Braut haben und sie betrügen - ja das wär`s!
      Das allerbeste wäre aber, wenn ich aus den netten langweiligen Cersei ein Miststück mache, die es sogar mit ihrem Bruder treibt!!!"


      P.S. Das war mal ein sehr witziger Thread und weil uns schön langsam der inhaltliche Diskussionsstoff ausgeht, könnte wenigstens wieder ein bißchen mehr geblödelt werden.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Die Passage mit der Königsgarde finde ich brüllend komisch!
      Bei Renly liegt ja der Verdacht nahe, dass er homosexuell ist.
      Vielleicht ist er aus den selben Beweggründen der Königsgarde beigetreten wie Brienne.
      Und um seinen Herrn hat er ja so schmerzlich getrauert... :D
      Die Vermutung ist gar nicht so abwegig!
      :hail: :hail: George R.R. Martin :hail: :hail: