• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

absurde Theorien :o

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anlässlich der letzten Folge der zweiten Staffel fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Warum guckt der Andere Sam nur doof an anstatt ihn zu killen? ---
      Weil die Nightwatch nicht der Gegner ist. In Wirklichkeit wurde die Mauer nämlich nicht gebaut, um den Süden vor den Anderen zu schützen, sondern umgekehrt: um die Children of the Forest und die Anderen vor diesen dummen, gewalttätigen Westerosi zu schützen. Die Starks, schon immer ökolgisch denkend, haben damit quasi ein ...äh...Naturschutzgebiet errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieser eigentliche Zweck wie so vieles vergessen und mit Hilfe übler Propaganda der eigentlichen Übeltäter der Welt, der Targaryens, ins Gegenteil verkehrt.
      discuss!
      HODOR !

      hodor schrieb:

      Anlässlich der letzten Folge der zweiten Staffel fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Warum guckt der Andere Sam nur doof an anstatt ihn zu killen? ---
      Weil die Nightwatch nicht der Gegner ist. In Wirklichkeit wurde die Mauer nämlich nicht gebaut, um den Süden vor den Anderen zu schützen, sondern umgekehrt:


      Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieser eigentliche Zweck wie so vieles vergessen und mit Hilfe übler Propaganda der eigentlichen Übeltäter der Welt, der Targaryens, ins Gegenteil verkehrt.

      Nein, diese Propaganda wurde von den Starks selbst zu obigem Zweck verbreitet, und die Mauer ist ein propagandistisches Täuschungsmittel. Da die Starks wussten, dass der Eroberungsdrang der Menschen nicht mit Gewalt aufzuhalten ist, verbreiteten sie die Mär von der Menschenfeindlichkeit der Anderen, um diese vor den Menschen zu schützen, denn nur die Angst konnte die Menschen wirkungsvoll aufhalten. Damit das Ganze auch ordentlich wirkte, baute man die Mauer, denn so ein Ding würde ja nicht gebaut werden, wenn es nichts wirklich fürchterliches dahinter gibt. Klar gab es furchtlose Glücksritter, die sich an der Nachtwache vorbeimogelten, weil sie auf etwas wertvolles hofften, aber die fanden zuerst nichts, und dann wurde es ihnen schnell zu kalt. 8)

      So muss es sein, denn die Burgen der Wache liegen südlich der Mauer. Das ergibt aber nur Sinn, wenn der Feind nördlich ist ... oder man ebendas vortäuschen will. :evil: Das widerlegt die These, dass die Mauer einen militärischen Schutz vor den Menschen bieten sollte.

      Frage: Wie passen die Wildlinge in diese Theorie rein?
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.

      Ser Garlan Tyrell schrieb:


      Frage: Wie passen die Wildlinge in diese Theorie rein?


      Die Wildlinge sind linksradikale Aussteiger mit promiskuitivem Sexualleben (Hippies halt), die aufgrund ihres höheren IQs die Zusammenhänge durchschauten und ihr eigenes Leben jenseits der Mauer führen wollten. So erklärt sich auch die Gegnerschaft zur Nachtwache - man bekämpft sie als Teil des unterdrückerischen Systems, das im Süden vorherrscht.
      In jüngster Vergangenheit hatten sie sich unter dem Einfluss von Mance unglücklicherweise radikalisiert und die gewaltbereiten Elemente haben die Oberhand gewonnen. Nachdem die Staatsgewalt (Stannis) gnadenlos zugeschlagen hat, wurden sie marginalisiert.
      Spoiler anzeigen
      Auch Jon Snow, der kurz davor war, die Wahrheit herauszufinden, wurde ausgeschaltet. ;)
      Alle Hoffnungen für ein freies Westeros ruhen nun auf Brans Schultern, der daran arbeitet, die Sache weiterzubringen, indem er zunächst mal das Weirwoodnet gehackt hat.

      Man darf gespannt sein, wie das ausgeht.
      HODOR !
      Hab auch eine..

      Ned und Ashara Dayne haben tatsächlich einen Sohn gezeugt, der aber auf Anweisung Varys' von Arthur Dayne gegen Aegon ausgetauscht und von Gregor ermordet wurde.
      Stattdesen bekam Ashara Lyannas Kind aufs Auge gedrückt (ganz so, wie bei Val und Goldy).
      Ned erfährt aber erst von seinem Bastard Sohn, als er versucht, Lyanna zu retten und bringt Arthur um die Ecke, nur um danach wiederum von Lyannas am Sterbebett zu erfahren, daß er einen Neffen hat.
      Und weil Ned Arthur gegenüber dann doch ein schlechtes Gewissen hat, immerhin hat der zumindest Lyannas Kind gerettet, bringt er seine sterblichen Überreste selbst zurück, nimmt das Kind auf dem Weg mit nach Winterfell und Ashara stürzt sich aus lauter Verzweiflung über den direkt vierfachen Verlust von 2 Kindern, Bruder und Geliebtem in den Tod.
      “A hound will die for you, but never lie to you. And he’ll look you straight in the face.”
      Anlässlich der letzten Folge der zweiten Staffel fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Warum guckt der Andere Sam nur doof an anstatt ihn zu killen? ---
      Weil die Nightwatch nicht der Gegner ist. In Wirklichkeit wurde die Mauer nämlich nicht gebaut, um den Süden vor den Anderen zu schützen, sondern umgekehrt: um die Children of the Forest und die Anderen vor diesen dummen, gewalttätigen Westerosi zu schützen. Die Starks, schon immer ökolgisch denkend, haben damit quasi ein ...äh...Naturschutzgebiet errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieser eigentliche Zweck wie so vieles vergessen und mit Hilfe übler Propaganda der eigentlichen Übeltäter der Welt, der Targaryens, ins Gegenteil verkehrt.
      discuss!
      Diese Theorie gefällt mir ausgesprochen gut. :D Nur frage ich mich, warum die Geschützten ihr Schutzgebiet anscheinend verlassen wollen und was sie in Westeros wollen, bei den bösen und grausamen Westerosi.
      Wissen die Anderen, dass einige dieser Bösen und Grausamen ihnen ihr Naturschutzgebiet nehmen wollen, dadurch dass Leute wie Melisandre z.B. die vom Aussterben bedrohten Anderen vollständig vernichten wollen, da ihr grausamer Gott R'hllor das anscheinend so will, oder wie ließe sich das aggressiv-offensive Verhalten der Anderen nach einigen tausend Jahren der Ruhe sonst erklären? ^^

      Indianwolf schrieb:

      Asharas Schwester ist ihre Tochter? Das nenn ich tatsächlich mal absurd :D

      Wenn man einer Anmerkung zu den Prophezeiungen bei The Citadel glauben darf, muß wohl auch schon jemand mal auf die grandiose Idee gekommen sein, Daenerys wäre sowohl Rhaegars Schwester als auch seine Tochter. 8)

      In dem Falle wäre aber wohl eher Allyria als Asharas Schwester nach deren (vorgetäuschten?) Tod ausgegeben worden. Keine Ahnung, ob das zeitlich überhaupt möglich ist (wird Allyrias Alter irgendwo erwähnt?), und wie schon Areo Hotah richtig anmerkte, plaudert immer irgendjemand. Zudem kann sich Barristan auch geirrt oder nur umlaufende Gerüchte aufgeschnappt haben.
      Ist Allyria nicht Dondarions Frau oder zumindest Verlobte?
      Dann müsste sie ja im heiratsfähigen Alter sein und ich meine, die beiden wären schon einige Zeit verheiratet (oder verlobt..ich weiß es nicht mehr) gewesen zu dem Zeitpunkt, als Beric untot herumläuft.
      Beric ist Anfang 20, glaube ich...hm...wenn Allyra also ca. 15 oder 16 wäre...
      Dann wäre es immer noch etwas kompliziert, sie NACH Asharas Tod, ob nun vorgetäuscht oder nicht, als deren Schwester auszugeben, denn Asharas Mutter wäre dann wohl über den Zenit des Kinderkriegens hinaus gewesen und das Ganze hätte etwas unglaubwürdig gewirkt.
      Es sei denn, die beiden wären bloss "Halbschwestern". :D
      “A hound will die for you, but never lie to you. And he’ll look you straight in the face.”
      Keine Ahnung, ob das zeitlich überhaupt möglich ist (wird Allyrias Alter irgendwo erwähnt?)


      Allyria ist mit Beric Dondarrion seit 294 verlobt. Beric wird in GoT als 22 jähriger bezeichnet. D.h. Beric ist von 276.
      Robb ist von 283 und so alt müsste Allyria (nach der Theorie) sein.
      Also müsste Allyria sich mit 11 Jahren mit dem Blitzlord verlobt haben, was jetzt nicht unbedingt ein Widerspruch ist. Bedenkt man, dass die beiden keine Kinder haben und dass Haus Dayne nur noch aus der jungen Allyria und ihrem Neffen Edric Danye besteht, wäre eine "frühe" Verlobung und damit Schutz durch durch Haus Dondarrion, nicht abwegig.
      Jetzt könnte man auch noch sagen, Beric hatte seine Verlobte nicht mit an den Hof genommen (Turnier der Hand) weil sie noch zu Jung sei.

      Allerdings sollten wir die Fischi im Wasser lassen und nicht überall eine geheime Abstammung vermuten.

      "One thing I've already figured out about crackpot theories is that everyone who is not a Robert's bastard is, in fact, a missing Targaryen" hatte mal jmd geschrieben. Passt wohl ganz gut hier :crazy:
      Ich hab noch was... :whistling:


      Jaime träumt bei der Totenwache Tywins von einer verhüllten Frau in
      Grau, bei der es sich vermutlich (hier beziehe ich mich auf den
      Traum-Thread :
      Träume)
      um seine Mutter Joanna handelt.
      Sie trägt die Robe einer schweigenden Schwester.
      Oder doch die einer Septa ? Hm...



      In ADWD taucht nun plötzlich Septa Lemore auf, hat
      Schwangerschaftsstreifen...also mind. ein Kind geboren... und ist laut
      Tyrion mind. 40 Jahre alt.

      Wenn Joanna noch am Leben wäre und sich recht gut gehalten hätte - sie wäre jetzt wie alt? 45 Jahre etwa ? - könnte
      sie theoretisch Lemore sein, von der ja niemand genau weiß, woher sie
      plötzlich kommt.
      Dafür spräche auch, daß Tyrion ziemlich anzüglich von ihr träumt...Inzest unter Lannisters halt.

      *flitz*
      “A hound will die for you, but never lie to you. And he’ll look you straight in the face.”

      AracheonoXis schrieb:

      Lemore soll Joanna sein? Tyrions Mutter? Und dann soll sie nur 45 sein?



      Alles Klar, Jaime ist wie als? 35? In etwa jedenfalls.


      Sollte aber Jaime 32 sein, ist Joana 13 Jahre älter, falls sie dann 45 wäre, was theoretisch möglich ist. Das mit dem Tod bei Tyrions Geburt ist für G.R.R.Martin sicher auch nur ne winzige Hürde. Sie könnte ja auch vor Schmach abgehauen sein, und für das hause Lannister gestorben sein. Ist zwar ne absurde Theorie, aber genau das wird ja hier behandlet.
      Das mit dem Tod bei Tyrions Geburt ist für G.R.R.Martin sicher auch nur ne winzige Hürde. Sie könnte ja auch vor Schmach abgehauen sein, und für das hause Lannister gestorben sein.


      Warum sollte Joanna vor Schmach abhauen, wo doch Tywin auf Tyrion gerade deshalb so wütend ist bzw. nicht allzu sehr mag, weil seine geliebte Frau bei der Geburt eines missgestallten behinderten Kindes gestorben ist?