absurde Theorien :o

      Das Original gab da meiner Erinnerung nach auch her, dass Daenerys von jemandem verraten wird, der sich für die Liebe entscheidet anstatt für sie.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ajantis schrieb:

      Davon ab, hatte ich die Prophezeiung bisher schon so gedeutet, das sich das direkt auf Dany bezieht, also auch die Liebe in dem Fall.

      Hmm,die Liebe auch?Dass Dany diejenige ist,die verraten wird ohne Zweifel,die Aussage "der Liebe wegen" bezieht sich für mich aber nicht zwingend darauf,dass Dany dafür auch geliebt werden muss,sondern eben die Person,die von dem Verrat profitiert....oder wie verstehst du das?
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      onyx schrieb:


      Hmm...für so selbstlos eine gesicherte Position für das gemeine Volk aufzugeben würde ich Tyrion eigentlich nicht einschätzen.Ich denke ,der liebt nichts und niemanden so sehr wie sich selbst.
      Den Verrat aus Liebe würde ich jetzt auch nicht so auffassen,dass da jemand Dany verrät,der sie zwingend liebt oder den sie zwingend liebt,sondern dass Daenerys verraten wird,um eine andere Person zu retten/schützen/ unterstützen,die eben von dem Verräter geliebt wird.
      Würde man das auf Tyrion übertragen,sollte er denn jemals wirklich an Danys Seite stehen,könnte diese geliebte Person auch sein Bruder Jaime sein.So könnte er einen solchen Verrat genauso der Liebe wegen,wie des (gleichen) Blutes wegen begehen.
      Bei einen solchen Verrat,sehe ich keinen Grund warum Dany Tyrion lieben sollte oder/und andersherum denn der Verrat geschieht ja aus Liebe.Die Liebe ist ja nicht das,was da verraten wird.


      Ja, das kann auch sein, dass es was mit einer geliebten Person zu tun hat. Ich wünsche mir das trotzdem nicht, stellt Euch mal das seitenlange Selbstmitleid vor, weil er Dany verraten musste! Die Anfangskapitel aus Essos werden nix dagegen sein.

      Aki-chan schrieb:



      Sansa hätte quasi dann Chancen auf dem Thron zu landen, wenn sie Aegon heiraten würde - aber kommt da das Zweifelhafte Problem seiner Abstammung hinzu.
      Spoiler anzeigen
      (Den aber wohl auch Arianne unterstützen könnte oder wird?)



      Ich finde da diese Heckenrittersache mit Sansas 5. Verehrer sehr charmant. Da gibt es hier weiter unten einen Thread dazu, Du kennst das bestimmt.

      Aki-chan schrieb:


      Bei Sansa, Baelish und Harrenhal wird halt gern die Theorie verwendet, kann auch Crackpot sein:
      • Baelish ist Lord von Harrenhal und Oberster Herr vom Trident
      • Sansa hat über Minisa Whent erbrechtliche Verbindungen zum Haus Whent (wobei Shella für tot gehalten/erklärt wird)
      • Edmure und sein zukunftiger Erbe (Junge oder Mädchen) hätten zwar ebenso Anspruch darauf, sind aber Geiseln und politisch entmachtet
      • Minisas Status - es kann da ja auch Cousin und Cousinen-Heirat zwischen Walter und Shella gewesen sein - innerhalb der Familie ist nicht geklärt
      • Sansa wird als Wolf mit großen Lederflügeln, wie die einer Fledermaus beschrieben (hinweis auf Haus Whent oder Haus Widersten) - die Irre Danelle hat interessanterweise auch rotes Haar
      • Baelishs Plan Sansa mit Harry zu verheiraten geht nicht auf
      • Sansa könnte evtl. als Alayne Baelish ihm als Lady Harrenhal folgen, wenn sie von der Krone auf seinen Wunsch legitimiert würde und er danach umkommt
      Ich hoffe, dass Sansa sich auch von LF löst oder von seinen Taten in Königsmund erfährt.


      Danke für die Erklärung, der letzte Punkt wär natürlich super, v.a., wenn Sansa sich an seinem Ableben beteiligt, hehe. Sehr interessant. Aber die Beschreibung Sansas als Wolf mit Lederflügeln (da geht es doch um ihre Rolle bei der Ermordung Joffreys?) ist doch eher ein Gruselgeschichte die sich erzählt wird. Oder meinst Du, das ist ein versteckter Hinweis?
      Schade, dass die beiden Typen in dem Video oben nicht mal auf sowas eingegangen sind, das ist doch viel spannender, als das was die verzapft haben.
      @onyx: ich finde aber nicht, dass sie hier Serienwissen beleuchten, es geht schon um die Bücher, die nehmen halt die Bilder dazu.


      ssnake schrieb:


      Ygritte als Herrscherin auf dem vereisten Eisernen Thron finde ich übrigens Klasse. Dafür.
      Herrschaftsmotto: "You know nothing!" :thumbsup:


      Da wird sie es aber nicht lange machen, Besserwisser mag schließlich niemand. :whistling:

      penelope schrieb:

      Da wird sie es aber nicht lange machen, Besserwisser mag schließlich niemand.


      Papperlapapp, Volk muss bluten. Oder eben umgewandelt werden.

      @Aki-Chan: James I. Stuart war ein Urenkel Henry VII. von England. In gewisser Hinsicht einer meiner Lieblingskönige, nicht wegen seiner Politik, sondern wegen seiner Abstammung. Sowohl William the Conquerer als auch Robert The Bruce zählen zu seinen Vorfahren, was ich immer als ganz lustigen Gegensatz aufgefasst habe.

      Und damit hinkt der Vergleich zwischen Stuarts und Starks schon wieder beträchtlich.

      Inwieweit bei Sansa also königliches Blut in Bezug auf den Eisernen Thron vorhanden ist, kann uns vielleicht unser trefflicher Ser Arthur erklären, ich persönlich kann mich da an nichts erinnern.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Sowohl William the Conquerer als auch Robert The Bruce zählen zu seinen Vorfahren, was ich immer als ganz lustigen Gegensatz aufgefasst habe.

      Sehr schön. Daran habe ich noch nie gedacht. Das istt tatsächlich sehr ulkig.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      penelope schrieb:

      @onyx: ich finde aber nicht, dass sie hier Serienwissen beleuchten, es geht schon um die Bücher, die nehmen halt die Bilder dazu.

      Na,wenn das so ist....
      Ich reagiere da wohl momentan ziemlich gereizt,zum Einen weil so was,wie ich finde ziemlich häufig vorkommt(also dass die Serie mit einfließt,war ja hier allerdings wohl nicht der Fall),zum Anderen weil ich mit Grausen daran denke,was dann in ein paar Wochen wieder alles im Buchbereich auftaucht und womit einige hier so gar nicht konfrontiert werden möchten.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      @penelope:
      Ich kenne den Thread bereits. Die Theorie ist wirklich sehr interessant. Wie gesagt denke ich aber eher, dass Arianne bei Aegon eher was ausrichtet. Trotzdem nicht von der Hand zu weisen. Wenn R+L=J zutrifft und Jon kein Bastard wäre, wäre der auch noch geeignet, aber bisher ist dies nicht eingetreten. Und dann fällt es auch in den Bereich des Möglichen, dass Jon seine Cousine durchaus mit regieren lassen könnte.

      Der Ausspruch von Polliver könnte wohl auch zum Gruseln bzw. als Aberglaube gedacht sein:
      Wir haben gehört, sie habe den König mit einem Zauber getötet und sich hinterher in einen Wolf verwandelt, mit großen ledrigen Flügeln, wie die einer Fledermaus, und dann sei sie zum Turmfenster hinausgeflogen. (Die Königin der Drachen, Arya VII)


      Aber trotzdem fällt hier auch wieder "Pollivers" Wortwahl auf finde ich. Ledrige Flügel und der Bezug zur Fledermaus aber trotzdem erwähnenswert und könnte durchaus ein Hinweis sein. Mir kommt zudem auch noch Bran bei dem Zitat in den Sinn, der glaube ich auch als geflügelter Wolf in ACOK von Jojen bezeichnet wird.

      @ssnake:
      Danke für dein Hintergrundwissen und den Hinweis um Jakob VII.. Gut ich hab auch wirklich übertrieben oder mich überschätzt oder in diesen Theorien/Wünschen verloren. (Irren ist menschlich. :pardon: )

      Was Sansa angeht, realistisch zu könnten nur Königinregentin Fall wie bei Cersei oder Sharra Arryn bei ihr zur einer Königin machen. Naja, aber ansonsten dürftest du recht haben. Da ist dann die Herrschaft (über das Erbrecht) um Harrenhal eher begründet als logisch möglich, als die Herrschaft über den Eisernen Thron. Und dann ist es auch möglich, dass Sansa dies natürlich nicht mehr will. Wenn man sich es eher ansieht wäre die Herrschaft nur über den Norden ebenso annehmbarer, aber da spielt auch noch rein, Robb kann Jon legitimiert haben, Bran und Rickon sind noch am leben.


      Was den Kanal also GoT Academy angeht, so ist das einer der wenigen YT-Kanäle, die doch auch reale Geschichte im Zusammenhang mit GoT/DLvEuF beleuchten.
      "For the night is dark and full of plot holes"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Eine weitere Theorie:

      Varys und Illyrio leiden an einer krassen mentalen Krankheit und sie führen ziemlich fatale Aktionen aus, um irgendetwas zu erreichen, dann aber vergessen sie das/wird ihnen langweilig/setzt eine psychische Störung ein und sie hauen andere Aktionen raus, die denen davor komplett widersprechen. Varys ist contra-Targ, als er Aerys verrückt flüstert. Illyrio ist pro-Targ, als er Dany die Dracheneier schenkt. Und dann sind sie wieder contra-Targ, als sie Aegon Blackfyre (also wahrscheinlich) unterstützen.
      Diese Krankheit, auch "Morbus Bennion et Weiss" genannt, ist mittlerweile gut dokumentiert durch die weltbekannte Spieldokumentation "Game of Thrones".

      Aber was hat dieser tragische Umstand im "Absurde Theorien-Thread" verloren? ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      ssnake schrieb:

      Auf Ideen kommen manche ... Die Buch-Sansa macht da so keinerlei Anstalten in die Richtung ...

      Was die Verrate betrifft, denke ich doch, dass MMD recht eindeutig ist, und für mich sieht eben Mormont auch recht eindeutig aus, wobei es da noch andere gäbe, die auch Richtung Geld interprätiert werden können wie z.B. Ben Plumm .

      Liebe ist halt sicher noch frei. So nebenbei zeigt für mich die Buch-Danaerys für mich bis jetzt vielleicht Naivität und Sentimentalität, aber Spuren des Wahnsinns habe ich an ihr noch nicht festgestellt.


      bei MMD wäre ich mir nicht so sicher. Klar man könnte sie irgendwie als Blutsverrat zählen aber das wirkt für mich wie ein Puzzleteil was man irgendwie reingezwängt hat. MMD tötet Drogo und den Sohn viel eher aus Rache als aus Blutgedanken. Blut ist eher das Mittel der Wahl um den Verrat umzusetzen.

      Ich wäre da ja eher der Ansicht dass "dreifach Verrat wirst du erleben" einfach Futur ist und MMD deswegen gar nicht zählt.

      Jakkomo schrieb:

      Ich wäre da ja eher der Ansicht dass "dreifach Verrat wirst du erleben" einfach Futur ist und MMD deswegen gar nicht zählt.


      Wenn man danach geht, müsste sie eigentlich auch das Feuer entfachen, in welchem ihre Drachen geboren wurde. "drei Feuer musst du entfachen... eins für das Leben und eins für den Tod und eins die Liebe ..."

      Das Feuer für das Leben sind die Drachen, also ist es auch möglich, dass mit dem Blutverrat auch MDD gemeint ist.
      "For the night is dark and full of plot holes"

      Jakkomo schrieb:

      MMD tötet Drogo und den Sohn viel eher aus Rache als aus Blutgedanken. Blut ist eher das Mittel der Wahl um den Verrat umzusetzen.

      "Des Blutes wegen" könnte man allerdings auch so verstehen,dass sie es(natürlich aus Rache) tat,weil die Dothraki unter der Führung Drogos das Blut ihres Volkes vergossen.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Aki-chan schrieb:

      Jakkomo schrieb:

      Ich wäre da ja eher der Ansicht dass "dreifach Verrat wirst du erleben" einfach Futur ist und MMD deswegen gar nicht zählt.


      Wenn man danach geht, müsste sie eigentlich auch das Feuer entfachen, in welchem ihre Drachen geboren wurde. "drei Feuer musst du entfachen... eins für das Leben und eins für den Tod und eins die Liebe ..."

      Das Feuer für das Leben sind die Drachen, also ist es auch möglich, dass mit dem Blutverrat auch MDD gemeint ist.


      "Drei Feuer musst du entfachen" ist für mich vom Fall her kein Futur. Das wäre eher ein "du wirst 3 Feuer entfachen müssen". Und das ist der Punkt. Wenn man von der Zeit her gleich bleibt bleibt wäre die Formulierung für den Verrat "du erlebst dreifachen Verrat", nicht aber "wirst du erleben".

      Die englische Formulierung ist diese hier: "three fires must you light... one for life and one for death and one to love... three mounts must you ride... one to bed and one to dread and one to love... three treasons will you know... once for blood and once for gold and once for love..."

      Da finde ich das will you know nochmal ne Ecke offensichtlicher im Vergleich zu "must you light"

      onyx schrieb:

      Ajantis schrieb:

      Davon ab, hatte ich die Prophezeiung bisher schon so gedeutet, das sich das direkt auf Dany bezieht, also auch die Liebe in dem Fall.

      Hmm,die Liebe auch?Dass Dany diejenige ist,die verraten wird ohne Zweifel,die Aussage "der Liebe wegen" bezieht sich für mich aber nicht zwingend darauf,dass Dany dafür auch geliebt werden muss,sondern eben die Person,die von dem Verrat profitiert....oder wie verstehst du das?

      Ich habe irgendwie immer im Hirn, dass Dany möglicherweise von Daario verraten wird. Ich meine, irgendwo auch mal gelesen zu haben, dass GRRM gesagt habe, Daario sei jemand anderes als man eigentlich denke. Die Prophezeiungen sind ja auch sehr speziell und nie genau gemäß ihrem Wortlaut zu verstehen, was die Sache so kniffelig macht.

      onyx schrieb:

      Jakkomo schrieb:

      MMD tötet Drogo und den Sohn viel eher aus Rache als aus Blutgedanken. Blut ist eher das Mittel der Wahl um den Verrat umzusetzen.

      "Des Blutes wegen" könnte man allerdings auch so verstehen,dass sie es(natürlich aus Rache) tat,weil die Dothraki unter der Führung Drogos das Blut ihres Volkes vergossen.


      ja sowas meine ich mit dem Puzzleteilvergleich. Man könnte auch beispielsweise argumentieren dass sie aus patriotischer Liebe zu ihrem Volke den Schlächter ihres Volkes und seine Nachkommen umbringen wollte. Das ist alles möglich weil die Prophezeiungen schwammig sind. Aber ich finde sie nicht wirklich zufriedenstellend. Wenn man umgekehrt nach MMDs Motiv in einem Wort fragen würde, würde wohl kaum jemand der die Prophezeiung nicht kennt auf Liebe oder Blut kommen.

      Umgekehrt ist bei mir natürlich auch das Motiv vorhanden dass ich denke dass der Blutverrat von fAegon her kommt. Die ganze Targ-Blackfyre-Geschichte basiert auf der Frage nach dem Blutstatus von Daeron II. In sofern passt es mir nicht wirklich in die Gedankenwelt dass dieser mächtige Verrat einer Randfigur zugeordnet wird.

      Die von mir angebotene Lösung mit dem Futur um MMD rauszunehmen ist natürlich auch keine überragend schöne. Für sie gilt auch dass sie nicht aus dem Text heraus zu widerlegen ist. Ich finde sie etwas eleganter gangbar als viele andere. Aber das ist sicher Geschmacksache.

      PS: danke für den Euron-Link
      "Prophezeiungen taugen so viel wie ein halb abgerichtetes Maultier", beschschwerte [Tyrion] sich bei Jorah Mormont. "Es scheint, als wären sie nützlich, doch in dem Augenblick, in dem man ihnen vertraut, verpassen sie einem einen Tritt an den Kopf."

      Wenn man sich das ganze Lied ansieht, gibt es so viel zu interpretieren.

      "Du erlebst dreifachen Verrat" hört sich natürlich nicht sehr mystisch an, als "dreifachen Verrat wirst du erleben" Aber okay. Finde ich durchaus gerechtfertigt.

      Der Blutverrat um Aegon, Varys und Illyrio ist nämlich sehr schlüssig.
      Ich überlege gerade, ob Tyrion sie dann auch für Geld oder besser Gold verraten könnte. (Hat auch noch Schuldscheine bei den Zweitgeborenen, falls er Lord von Casterlystein wird.) Es könnte natürlich auch viele andere in Frage kommen, die Dany verraten könnten, Jorah wird ja der Verrat um des Goldes willen auch gern zugeschrieben.
      Der Verrat um die Liebe willen, sehe ich auch eher bei Daario oder jemand anderem.
      "For the night is dark and full of plot holes"
      Dass mit dem Gold wegen seiner Mitgliedschaft bei den Second Sons halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, weil das eben erst dann schalgend werden würde, wenn er Lord von Casterly Rock wird - und da würde Dany ihren Hintern vermutlich bereits am Eisernen Thron parken. Und selbst wenn die beiden dann wieder in die Fußstapfen ihrer Väter (oder Vaters) steigen würden und sich wieder von Casterly Rock und Kings Landing befetzen würden - das Buch wäre da wohl trotzdem schon längst zuende.

      Außerdem hat Tyrion bis jetzt eigentlich nie materialistisch gehandelt. Ein bequemes Leben ist das eine, Habgier was anderes.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Neu

      Ich pack's mal in den absurden Bereich:
      Habe vorhin in einer Facebookgruppe eine nette Theorie gelesen betreffend fAegon, Daario, Illyrio ...
      Und zwar meinte der User, dass Daario der echte Aegon Targaryen ist. Die blauen Haare könnten ein Hinweis darauf sein, dass da ein Zusammenhang besteht. Illyrio soll nach dieser Idee den echten Aegon (Daario) gegen seinen eigenen Sohn ausgetauscht haben. Ein weiterer Hinweis soll der "Trident-Bart" sein, den sowohl Daario als auch Illyrio tragen. UND - was ich persönlich ganz nett finde, weil ich sowas G.R.R.M. auch zutrauen würde - Dany sagt immer mal wieder, dass Daario nicht zum König geeignet ist. Was natürlich super-ironisch wäre, wenn er tatsächlich ein Targaryen sein sollte.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher