absurde Theorien :o

      Das halte ich doch für gewagt weit hergeholt.
      Wenn meine Erinnerung keinen Schabernack mit mir treibt, dann ist unser blauber Targaryen doch am Ende von ADWD am Greifenhorst angelandet?
      Deine Theorie möchte ich allerdings mit kleinen Änderungen auf ein realistischeres Podium stellen, wenn ich behaupte, dass der liebe Aegon mit niemand geringerem als Aurane Waters zusammenkommen wird. <3
      Der gute Aurane schippert mit im Seewind wehenden silbrig-grauem Haar zum Greifenheim, um den neuen Rebellen des Königs Gerechtigkeit zuzuführen. Doch was ist das? Ganz der Tradition folgend führt der erste Augenkontakt der beiden valyrischen Nachkommen zu einem beidseitgen Gefühl des nie gekanntes Verlangens. Oh, alle vierzehn Feuer des alten Freistaats explodierten zügellos in jener Nacht, und das ist keineswegs eine übertriebene Methaber. Aegon und Aurane bringen das Blut des Drachen zu kochen, derweil die Wellen an die Felsen schlagen.
      Jetzt haben wir einen Tommen, der ohne Schiffe dasteht, was aber niemanden stören soll, denn die zwei Liebenden stellen fest, dass Erbansprüche und Stellungen am Hofe keine Begierde mehr versprechen im Angesicht ihrer frisch erfahrenen Liebe zueinander.
      Hand in Hand segeln sie gen Süden, vorbei an den Sommerinseln, hinein in nie gekannte Lande, der junge Greif und der Bastard von Driftmark.
      Klappe zu, Lied vorbei. Die untergehende Sonne bestrahlt die Flotte von links, derweil die Credits langsam und silberblond gefärbt vom Himmel rollen. Alle Konflikte sind vergessen.

      LagiWesterosi schrieb:

      Der Klassiker:
      Jon ist der Sohn von ned und einer Amme und Lyanna hatte eine Totgeburt.


      Das wäre meine erklärte Lieblingslösung. Kein Soap Opera Gedöhns..."dein Vater, Juan, ist in Wirklichkeit dein Opa, was dich gleichzeitig zum Erben und Erblasser von Casa del Sol macht!", sondern einfach nur ein Fehltritt Neds. So simpel, so gut.
      "I swear, I will go to my grave thinking of my brother’s peach." (Stannis Baratheon)

      Die drei Köpfe des Drachen mal anders

      Ich hatte eben eine Eingebung und ich weiß nicht, ob ich die gut finden soll oder nicht x'D oder ob diese Theorie hier schon von einigen Usern aufgestellt wurde. (Suchfunktion habe ich nicht benutzt)

      Nach dem Vorbild von Aegon und seinen Schwester-Gemahlinnen (Rhaenys-Aegon-Visenysa)
      könnte sich am Ende das Dreigespann "die drei Köpfe" des Drachen Sansa-Jon-Daenerys herausbilden.

      Sollte sich R+L=J als wahr herausstellten, ergäbe sich folgende Konstellation Eis (Wolf)-Eis/Feuer (Wolf/Drache)-Feuer (Drache). Wäre damit also ausgeglichen.
      Wobei natürlich mit einbezogen werden muss, dass Sansa besitzt in ihrem Aussehen durchaus das vom Feuer geküsste Haar.

      Allein in Jons Handlungsstrang finden sich durch Ygritte, eine rothaarige Gefährtin, und mit Val, eine blonde, eine potentielle.
      Das könnte natürlich als Foreshadowing auf Dany gedeutet werden.

      Bezieht man die Theorie um das Turnier von Aschfurt mit ein und die fünf Verehrer von Sansa, nach deren Ausgang der letzte Verehrer ein Targaryen sein muss, könnte Sansa durch aus mit Jon zusammen kommen. Da sie nun selbst in die Rolle eines Bastards schlüpft, kann sie Jons ein wenig besser nachvollziehen.

      Wenn ich mir aber die Geschichte um Sansa ansehen würde ich sie doch lieber mit Sandor vereint sehen - das ist deutlich natürlicher als Jon-Sansa x'D. Bin da nicht so.
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Aki-chan schrieb:

      könnte Sansa durch aus mit Jon zusammen kommen. Da sie nun selbst in die Rolle eines Bastards schlüpft, kann sie Jons ein wenig besser nachvollziehen.

      Wenn ich mir aber die Geschichte um Sansa ansehen würde ich sie doch lieber mit Sandor vereint sehen - das ist deutlich natürlicher als Jon-Sansa x'D. Bin da nicht so.


      Also ich glaube jetzt nicht, dass Sansa einen Drachen reiten wird.
      Aber beim Rest bin ich bei dir. Ich bin ja schon länger dafür, dass Jon und Sansa ein Paar werden sollen. Obwohl hier ja dann immer wieder damit argumentiert wird, dass die beiden wie Geschwister aufgewachsen sind. Da Sansa aber hier enorm ihrer Mutter hinterhereiferte und den Bastard auch immer nur als Bastard ... oder netter gesagt als Halbbruder ... gesehen hat und die beiden sich deshalb nie sonderlich nahe standen, denke ich, zählt das nicht ganz. Sie haben sich eine lange Zeit nicht gesehen und haben sich verändert. Im Buch macht Sansa ja durchaus eine gute Wandlung durch. Und Jon wird immer mehr zu dem, was sie sich an einem Mann immer gewünscht hat.
      Sandor könnte ich mir aber natürlich auch noch vorstellen ...
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Ser vom Apfel schrieb:

      Das halte ich doch für gewagt weit hergeholt.
      Wenn meine Erinnerung keinen Schabernack mit mir treibt, dann ist unser blauber Targaryen doch am Ende von ADWD am Greifenhorst angelandet?
      Deine Theorie möchte ich allerdings mit kleinen Änderungen auf ein realistischeres Podium stellen, wenn ich behaupte, dass der liebe Aegon mit niemand geringerem als Aurane Waters zusammenkommen wird. <3
      Der gute Aurane schippert mit im Seewind wehenden silbrig-grauem Haar zum Greifenheim, um den neuen Rebellen des Königs Gerechtigkeit zuzuführen. Doch was ist das? Ganz der Tradition folgend führt der erste Augenkontakt der beiden valyrischen Nachkommen zu einem beidseitgen Gefühl des nie gekanntes Verlangens. Oh, alle vierzehn Feuer des alten Freistaats explodierten zügellos in jener Nacht, und das ist keineswegs eine übertriebene Methaber. Aegon und Aurane bringen das Blut des Drachen zu kochen, derweil die Wellen an die Felsen schlagen.
      Jetzt haben wir einen Tommen, der ohne Schiffe dasteht, was aber niemanden stören soll, denn die zwei Liebenden stellen fest, dass Erbansprüche und Stellungen am Hofe keine Begierde mehr versprechen im Angesicht ihrer frisch erfahrenen Liebe zueinander.
      Hand in Hand segeln sie gen Süden, vorbei an den Sommerinseln, hinein in nie gekannte Lande, der junge Greif und der Bastard von Driftmark.
      Klappe zu, Lied vorbei. Die untergehende Sonne bestrahlt die Flotte von links, derweil die Credits langsam und silberblond gefärbt vom Himmel rollen. Alle Konflikte sind vergessen.




      Haha, gefällt mir!
      Und als Doppeltwist ist Aurane der fAegon, von dem wir immer dachten, der er sei. Hmm, klingt komisch, wie formuliere ich das, also Aurane ist der Blackfyreverwandte (Sohn?) von Illyrio und Aegon ist der echte. Also haben wir nach all den Jahren noch eine Aussöhnung der verfeindeten Targaryenlager. :love:
      Aegon wird mit Sansa Stark zusammenkommen. Alt Shift X hat ein gutes Video dazu gemacht. In der ersten Dunk und Egg Geschichte sind die 5 Reiter, die die Königin/Prinzessin der Liebe (oder so) bestimmen/vertreten, aus den Häusern Baratheon, Tyrell, Lannister, Hardying und Targaryen. Diese spiegeln Sansas Boyfriends, Verlobte, Ehemänner wieder. Erst Joffrey "Barratheon", dann Willas Tyrell versprochen worden, dann Tyrion Lannister geheiratet und jetzt soll sie mit Harry Hardying zusammenkommen. Nun fehlt nur noch ein Targaryen und an Joffreys Beispiel sieht man, dass es hierbei egal ist, ob Aegon echt ist oder nicht. (Könnte natürlich auch Jon rauskommen) bzw. Könnte auch einfach Überinterpretation sein. Aber warum sollte dann unter diesen 5 Reitern einer aus dem Haus Hardying vorkommen?
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei
      @Abelrocks
      Hier gibt es da schon einen Thread zu.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
    • Benutzer online 3

      3 Besucher