Patrick Rothfuss - "Kingkiller-Chronicle"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      dirtyblack7 wrote:



      Mighty tighty Kvothe stört mich nicht mehr seit er
      Show Spoiler
      bei den Adem regelmäßig von einem 12jährigen Mädel verdroschen wurde. Hau rein Mädchen! :thumbup:

      Ich fand die Ademre auch sehr gut gelungen, vielleicht teilweise ist Rothfuss da etwas übers Ziel hinausgeschossen, aber grundsätzlich supi. Dass die anderen der Söldnertruppe außer Kvothe und Tempi sehr gewöhnlich sind, geht für mich in Ordnung. Bei Söldnern erwarte ich keine tiefgründigen Charaktere.War wohl um klar zu machen wie sehr sich der Ademre Tempi, der im Prinzip auch Söldner ist, sich fundamental von den anderen unterscheidet.






      Stimmt, das war noch so ein Grund, warum es mir dort so gefallen hat.
      Show Spoiler
      Dass Kvothe mal etwas nicht von Anfang an perfekt beherrschen konnte war tatsächlich erfrischend angenehm zu lesen. :D



      Achja, und ich fand den zweiten Teil wie schon erwähnt wirklich deutlich lustiger.
      Show Spoiler
      Die Geschichte mit dem Jungen, dem am Ende der Hintern abfällt...

      Zugegeben, ich sitze schon öfters mal breitgrinsend da während ich ein Buch lese, aber dass ich dann mal SOO losbrülle vor Lachen passiert wirklich eher selten. :D
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
      Der erste Teil vom zweiten Band ist seit ein paar Tagen draußen, das habt ihr wahrscheinlich mitbekommen.
      Gute Nachricht: Das Erscheinungsdatum vom zweiten Teil wurde auf den 24. Jänner vorgezogen.
      Glücklich ist der Mensch, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann
      Habe gestern den ersten deutschen Band von "A wise Man's Fear" ausgelesen - wieder einmal wunderbar und eigentlich noch viel zu lange hin bis Ende Januar, denn dann erscheint erst der zweite Teil.

      @Sawyer: Ich habe mich an der entsprechenden Stelle auch scheckig gelacht! :thumbsup:
      mal eine Frage an die Englischleser:

      Ich hatte mit ADwD relativ wenig Probleme beim englischen Lesen.
      Ich würde sogar sagen, dass ich es gut weggelesen habe(auch wenn ich nicht unbedingt jedes Wort übersetzen konnte).

      Meint ihr, ich kann mich auch hier an den englischen Band wagen ?
      Ich möchte weder auf den 2ten Teil warten, noch 2 mal 25 EUR ausgeben, wenn ich das ganze auch so hinbekomme.

      ISt AWMF schwieriger als ADwD auf englisch zu lesen ?
      @dunkman
      Ich würde es an Deiner Stelle auf jeden Fall versuchen. Rothfuss schreibt etwas blumiger, ähh poetischer als Martin, das könnte vielleicht schwerer zu verstehen sein. Aber so viel schwerer ist es nicht. Ich denke, wenn Du ADWD ohne Probleme bewältigt hast, dann klappt auch Wise Man's Fear.
      Guck einfach nach, ob Du die englische Ausgabe irgendwo günstig bekommst, so für 20 Euro (Taschenbuch) kannst Du nichts falsch machen. Gegenüber 50 Euro für die beiden deutschen Bände.
      Feini.

      Gemessen an den letzten Bänden ASOIAF (insbesondere ADWD) und gemessen an den ersten beiden Bänden King-Killer-Chronicle gefällt mir die King-Killer-Chronicle trotz einiger Fehler momentan besser.

      Der König ist tot, es lebe der Königsmörder.

      HAPUUUUUUUH.
      Meine Güte.
      Ich habs gesagt.
      Was bedeutet das?
      Wie gehts es weiter?
      Wird the Winter jemals comming?

      Darüber muss ich jetzt nachdenken.
      I have been despised by better men than you.
      Gemessen an den letzten Bänden ASOIAF (insbesondere ADWD) und gemessen an den ersten beiden Bänden King-Killer-Chronicle gefällt mir die King-Killer-Chronicle trotz einiger Fehler momentan besser.
      Jeeep, fast voll agreed.

      Sagen wir mal so. An sich sind ASOIAF und der Kingkiller momentan beide zu 2/3 fertig. Insgesamt gefällt mir da zum momentanen Stand hin ASOIAF definitiv noch besser. Allerdings hab ich Rothfuss auch noch nicht so intensiv rereadet.
      Aber was so „Das Buch des Jahres 2011“ anbelangt, ist für mich der Rothfuss aufjeden Fall vorne.

      Bin mal gespannt, wie sich das ändert, sobald beide Reihen fertig sind. *Daumen drück*
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
      Allerdings hab ich Rothfuss auch noch nicht so intensiv rereadet.


      Ich glaube das kommt meinem Problem aber recht nahe.
      Man sollte sich vor Augen halten, dass Dinge zu vivisezieren diese Dinge früher oder später TÖTET. EuF bietet nicht mehr viel Platz für Überraschungen, weil Martin durch seine Hints viel zu rätseln aufgibt, allerdings auch viel vorwegnimmt - und sei der weitere Verlauf noch so absurd, irgendein fanniger Fan wird schon draufkommen.

      Aber es ist nicht nur das. Ich liebe Rothfuss poetisch angehauchte Sprache. Wenn es ein Tuch wäre, würde ich mich am liebsten darin einwickeln. Fließend, leicht, schön.
      Und ich mag viele seiner Ideen, insbesondere im zweiten Band die für mich etwas wirklich etwas erfrischendes haben.
      Beides Punkte die meiner Meinung nach nicht Martins stärkste Seite sind. Er hat andere - ohne Frage - aber einen Nebencharakter in fünf Sätzen so zu beschreiben, dass ich Mitleid für ihn empfinde schafft er ebenfalls nicht.

      Bin mal gespannt, wie sich das ändert, sobald beide Reihen fertig sind. *Daumen drück*


      Oh ja. Das bin ich auch.
      Ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung habe, wie Rothfuss die Handlung innerhalb eines Bandes abschließen will, wenn man bedenkt dass er neben der Retrospektive auch noch die Gegenwart abzuarbeiten hat, aber ich freue mich schon wie ein Schnitzel auf den Folgeband.
      I have been despised by better men than you.
      Oh Leute, immer hier zu lesen wie toll der 2. Teil ist, das ist Folter!

      Ich will auch. Sofort. Aber ich stecke gerade mitten im 3. Teil von Spiel der Götter. (Was natürlich auch toll ist!) Und das kann ich nicht einfach so schnell runterlesen - will ich auch gar nicht.

      Naja, bleibt die Vorfreude......
      Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.
      Franz Kafka

      Ach Mensch, gute Bücher im Überfluss die auf einen warten ist doch ein selten schöner Luxus. :D
      Meine Rothfüsse sind alle und bei Malazan bleibt mir nur noch ein (halber) deutscher Band.

      Dann stehe ich wieder vor dem Händlerregal und beäuge kritisch Die Zwerge, Die Hamster der Zwerge, Die Wanderhurenmagierpriesterin und Die Vampirmagierhurenpriesterin. Du würdest doch nicht mit mir tauschen wollen, ODER ?! :)
      I have been despised by better men than you.

      Der preis schraubt meine Erwartung hoch

      Eigentlich bin ich jemand, der sich nicht wirklich um den Preis schert. Wenn das Buch gut ist und dementsprechend auch eine ausreichende Seitenzahl bietet, dann nur her damit.

      Aber ich muss zugeben, dass ich bei "Name des Windes" auch am Preis hängengeblieben bin und somit ist das Buch erst einmal auf meine Merkliste gewandert. Bei den Malazanbüchern, da konnte man mal einfach 7 Stück bestellen und kam mit unter 100€ durch die Kasse... Aber für ein Buch mal eben 24€ zu bezahlen, ist ein starkes Stück!

      Ich saß nun zwischen "Name des Windes" und "Der Weg der Könige"von Brandon Sanderson und habe mich für letzteres entschieden, das auch nicht gerade günstiger war. Ich weiß nicht mehr warum und wieso, aber vll hat mich die Idee mit den Splitterklingen und den Strahlenden interessiert. Außerdem wurden in den Rezensionen die einzelnen Charaktere für schön gezeichnet beschrieben.

      Nun, mit Seite 550 und dem Vergleich zur Leseprobe von "Name des Windes" bei Amazon muss ich mir klar eingestehen: Vom Schreibstil gefällt mir Patrick Rothfuss um einiges besser und die Idee reizt mich ungemein. Weiß nich ob es am Übersetzer liegt, aber Brandon Sanderson Stil ist mir zu erklärend, zu einfach geschrieben.

      Xy tat es, weil.... ! YX sprang in die Luft, weil er es trainiert hatte. ZB war hundemüde, weil...! Die Geschichte und Neugierde allein lässt mich im Moment weiterlesen...

      Habe mir heute morgen also Der Name des Windes bestellt, mich kurz über den Preis geärgert und und nu freue ich mich ein paar feine Lesestunden.