Robb Stark

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Meinst du jetzt wenn er zwar gegen die Lannisters gekämpft hätte, aber als Lord of Winterfell im Dienst eines der Baratheons statt als King in the North, oder wenn er sich garnicht erst ehoben hätte? In letzterem Fall wäre er wohl noch am Leben, aber der Fall wäre nie eingetreten, da Joff Ned auf jeden Fall hätte köpfen lassen. Im ersten Fall wäre er imho genauso tot, da hat Mel überhaupt nichts mit zu tun. SIe hat es nur vorhergesehen.
      Er wurde zum "King of the north" ernannt, hat er also nicht selbst so gewollt.
      & was Melisandre für große Fähigkeiten hat bzw. wie mächtig sie noch wird werden wir noch sehn.
      Mit dem Vorhersehen von Robbs Tot (&einigen anderen) hat sie mMn nicht wirklich viel Anteil an seinem Tot, so wie bei Renly ;) denn da hatte sie ja aktiv mitgewirkt!
      www.GalusPeer-Acrylmalerei.com

      Jon Snowman wrote:

      Mit dem Vorhersehen von Robbs Tot (&einigen anderen) hat sie mMn nicht wirklich viel Anteil an seinem Tot, so wie bei Renly ;) denn da hatte sie ja aktiv mitgewirkt!

      Es war ja nicht wirklich eine Vorhersage, sie hat ja die Blutegel ins Feuer geworfen. Inwiefern da natürlich eine Verbindung besteht, wissen wir nicht.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Aber das sie ein wenig mehr Macht hat als ein Maester ist ja wohl unumstritten, oder?
      Denn die Macht der Cittadell nimmt ab wärend ihre immer mehr zu nimmt. & die Sache mit der Schattenmagie war ja auch nicht von schlechten Eltern!
      Sowas hat ein Maester z.B. bis jetzt noch nicht gezeigt.
      www.GalusPeer-Acrylmalerei.com
      Ich weiß zwar nicht, was das mit dem Thema zu tun hat, aber es hängt wohl stark vom Maester ab. Denn die wenigsten Maester beschäftigen sich mit Magie. Aber ob z. B. der Erzmaester, dessen Namen ich vergessen habe, der mit den Obsidiankerzen rumhantiert, nicht auch sehr viel Macht hat, wüsste ich nicht zu sagen.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Wenn sich Melsandre nicht in einen 90jährigen verwandelt hat, ist die Frage recht müßig. Warum sollte ein Blutegel bewirken, was sich das alte Wiesel mit Bolton und Tywin Lannister längst ausgemacht hat?

      Sie hat Robbs Tod vorrausgesagt, nicht verursacht. Ebenso wie den von Joffrey und Baelon Greyjoy, an keinem war sie beteilgt.

      Und ich schätze mal, Robb hätte auch sein Ende gefunden, wenn er nur Lord von Winterfell gewesen wäre. Anders ist halt die Frage ob er auf irgendeine Form als Lord von Winterfell ohne eigenmächtige Ansprüche vielleicht ein Bündnis mit Stannis hätte schließen können.

      Der Verrat der Greyjoys und sein darauf resultierender Zug zu den Twins hätte aber so und so statt gefunden, das lag nicht in seinem Bereich. Und er hätte sich halt überlegen sollen, ob es besonders schlau ist, eine unbedeutende Jungadelige zu ehelichen und damit den Freys vor die Füße zu spucken.

      Dass Melisandre in ihren Vorraussagen ja auch mal des öfteren falsch lag, ist wieder ein anderes Thema.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      maddaftzo hatte seine Frage von Robbs Totesvorhersage auf ," Wie groß ist die Macht von Melisandre" bezogen, deshalb die Abweichung vom Thema :D

      Aber von dem Erzmaester hat man bis jetzt auch kaum Aufregende Sachen gehört & ich denke das auch er seine Macht mehr & mehr verliert.
      Ein Maester ist halt kein Zauberer & die Magie z.B.die Cat wieder zum leben erweckt hat stammt wohl auch ehr von der Macht vom Herrn des Lichts, als von einem Maester.
      www.GalusPeer-Acrylmalerei.com
      Meinst du nicht eher die Septonen? Die Maester haben mit Religion ja nicht so viel zu tun und wären für mich kein echter Gegensatz zu Melisandre.

      Und stimmt, besonders viele Zaubertricks haben uns die Sieben bis dato nicht geboten. Als machtlos würde ich sie gegen Ende des letzten Bandes allerdings nicht bezeichnen. :)
      I have been despised by better men than you.

      Jon Snowman wrote:

      maddaftzo hatte seine Frage von Robbs Totesvorhersage auf ," Wie groß ist die Macht von Melisandre" bezogen, deshalb die Abweichung vom Thema :D

      Aber das hat ja nichts mit Maestern zu tun.

      Aber von dem Erzmaester hat man bis jetzt auch kaum Aufregende Sachen gehört & ich denke das auch er seine Macht mehr & mehr verliert.

      Man hat wenig von ihm gehört, deswegen kann man das Ausmaß seiner Fähigkeiten eher schlecht einschätzen.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Es geht etwas weit vom Thema Robb Stark ab, aber nur so viel zu den Maestern:
      Soweit wir wissen ist es die Politik der Citadel, dass sie Magie eher unterdrücken wollen. Daher werden ja auch alle, die Magie missbrauchen, siehe Maester Qyburn, ausgeschlossen und daher auch das Gerücht, die Citadel hätte den Tot der letzten Targaryendrachen geplant und verursacht. Dass nur sehr wenige Maester tatsächlich mit den magischen Studien beginnen, ist in diesem Kontext dann verständlich. (Wie war das noch, einer unter tausend?)
      Zu was Erzmaester Marwyn in der Lage sein wird, werden wir aber noch sehen. Immerhin reist auch er ja zu Dany. Bei Qyburn wissen wir da etwas mehr bzw. können wir vermuten: offenbar beherrscht er ziemlich dunkle chirurgische Künste, wenn er wirklich Un-Gregor produziert hat.

      Und was Robb angeht, das sehe ich ähnlich wie meine Vorposter. Mel hatte mit Robbs Tot so wenig zu tun wie Dany, die ihn ja auch vorher gesehen hat.
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Mich hat das auch schon ein wenig beschäftigt, dass diese Blutegel-Zeremonie geklappt hat, also dass Stannis mit Hilfe eines Blutegels Robbs Tod herbeigeführt haben soll.
      Das ist keine von Melisandres üblichen Prophezeiungen, sondern schien eher eine Art Fluch zu sein.
      Da Robbs Tod aber nicht von Melisandre, sondern von Bolton und Frey (War da nicht auch so ein zwielichtiger Typ bei den Westerlings? ... Spicer. Was hat der eigentlich genau gemacht?) geplant wurde, stimmt da etwas nicht. Ein Fluch wird wohl kaum den freien Willen intrigenspinnender Schlangen wie Bolton und nachtragender Ratten wie Frey unterdrücken können.
      Ich erklär mir das lieber so, dass Melisandre Robbs Tod sowieso schon in den Flammen sah und die Zeremonie mit den Blutegeln und Stannis nur eine Art Show war.

      ssnake wrote:

      Für mich bleibt die offene Frage, ob Melisandre in den Flammen dank der Blutegel "bessere Sicht" in den Flammen hatte.
      Ich denke das die Blutegel eine gewisse Funktion erfüllen um einen Zauber zu wirken bzw. um in die Zukunft zu sehen.
      Ohne irgendwelche Hilfsmittel wie Blutegel, (Glaskugel, Eingeweide :D ) wäre es nicht möglich.
      www.GalusPeer-Acrylmalerei.com

      Jon Snowman wrote:

      Ich denke das die Blutegel eine gewisse Funktion erfüllen um einen Zauber zu wirken bzw. um in die Zukunft zu sehen.
      Ohne irgendwelche Hilfsmittel wie Blutegel, (Glaskugel, Eingeweide :D ) wäre es nicht möglich.

      War es nicht einfach so, dass diese R'hllor-Priester in den Flammen Dinge sehen, die anderen verborgen bleiben?
      Melisandre hat Davos doch erklärt, dass es jahrelanges Training braucht, um die Schemen im Feuer zu erkennen und richtig zu deuten.
      Der andere rote Priester, Thoros, braucht für seine Vorhersagen ja schließlich auch keine zusätzlichen Hilfsmittel neben dem Feuer ... außer vielleicht Wein oder Met. ^^
      Und dass Melisandre die Macht hat, wichtige Spieler (im Spiel der Throne) wie Bolton, Frey oder gar Robb Stark mit derart einfachen Flüchen zu manipulieren, daran glaub ich keine Sekunde. Das wäre einfach deutlich zu viel Macht und würde die ganze Story unglaubwürdig machen. Ich geh wirklich davon aus, dass sie Stannis da nur eine Showeinlage liefert, um ihn mit ihrer angeblichen Macht zu beeindrucken, während sie eigentlich nur etwas ausnutzt, das sie vorher bereits im Feuer gesehen hat und von dem sie weiß, dass Stannis es sich wünscht. Sie muss es vor der Blutegelzeremonie bereits gewusst haben, sonst hätte sie ja ins Blaue raten müssen und hätte ihre Glaubwürdigkeit riskiert.
      Ich glaube, dass Blut als Verstärker fungiert um Dinge in den Flammen zu erkennen.

      Varys wurde kastriert um seine Hoden bei einem ähnlichen Ritual zu verwenden. Feuermagie scheint mit Blutmagie dicht verwoben zu sein, was man zum Beispiel auch gesehen hat als Beric seine Klinge mit Blut übergossen hat und das Blut Feuer fing. Azor Ahai hat seine Klinge geschmiedet indem er sie durch Nyssas Herz(blut) gejagt hat.

      Ich gehe davon aus, dass Mels Vision durch das Blut gestärkt bzw. klarer gemacht wurde. Dass sie einen Fluch gewirkt hat, glaube ich nicht.
      I have been despised by better men than you.
      Es wurde im Buch aber nicht als Vision präsentiert, sondern als Handlung von Stannis.
      Die Stelle findet sich in Sturm der Schwerter am Ende des letzten Davos-Kapitels.
      Stannis lehnt es da noch ab, Edric zu töten, um den Steindrachen zu wecken. Er befielt Melisandre, mit Hilfe der Blutegel mit Edrics Blut ein Ritual zu beginnen, das sie offenbar vorher schon besprochen hatten. Dazu wirft sie irgendein Pulver in die Flammen, das das Feuer anheizt, was sicher auch sehr geheimnisvoll und magisch wirkt. Danach gibt es aber keinen Blick ins Feuer und keine Visionen.
      Stattdessen wirft Stannis die Blutegel in die Flammen und spricht die Namen der drei "Usurpatoren" aus.
      Und mehr passiert nicht. Die Szene endet damit.
      Melisandre sagt also nichts vorher, sondern inszeniert ein Ritual, das einen Fluch wirken soll, zumindest soll Stannis das glauben.
      Ich glaube, dass das ein Trick ist und dass sie vorher schon längst im Feuer sah, dass die 3 Könige sterben werden. Ob sie für die Vision Blutegel gebraucht hat oder nicht, geht aus den Büchern soweit ich weiß nicht hervor. Die Blutegel, die Stannis verbrennt, können ihr die Vision aber nicht geliefert haben, denn bevor sie Stannis zu diesem Ritual überredet, muss sie sich ja bereits sicher sein, dass die 3 von Stannis genannten Könige tatsächlich sterben.
      Melisandre sagt also nichts vorher, sondern inszeniert ein Ritual, das
      einen Fluch wirken soll, zumindest soll Stannis das glauben.

      Ich glaube, dass das ein Trick ist und dass sie vorher schon längst im Feuer sah, dass die 3 Könige sterben werden.
      Sehe ich auch so. Ich stelle mir das so vor, dass sie die Tode schon vorher im Feuer gesehen hat und diese kleine Show dann für Stannis veranstaltet hat, um ihn in Zukunft leichter beeinflussbar zu machen, indem sie ihm ihre angebliche Macht beweist bzw. die ihres Gottes, die ihm bei "Kooperation" dann zur Verfügung stünde. So in etwa.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

      kait wrote:

      Daher werden ja auch alle, die Magie missbrauchen, siehe Maester Qyburn, ausgeschlossen

      Qyburn fliegt aber nicht wegen "Magiemissbrauchs" o. ä. von der Citadel, sondern weil er Menschen viviseziert hat.

      und daher auch das Gerücht, die Citadel hätte den Tot der letzten Targaryendrachen geplant und verursacht.

      Ist das nicht schon mehr als ein Gerücht?

      Dass nur sehr wenige Maester tatsächlich mit den magischen Studien beginnen, ist in diesem Kontext dann verständlich. (Wie war das noch, einer unter tausend?)

      IIRC sagt Luwin in einem Bran-Kapitel, dass es einer unter hundert wäre.
      Immerhin gibt es also sogar "offiziellen" Magieunterricht auf der Citadel, sonst könnte es kein Kettenglied dafür geben.

      Aegon_lebt! wrote:

      Melisandre sagt also nichts vorher, sondern inszeniert ein Ritual, das
      einen Fluch wirken soll, zumindest soll Stannis das glauben.
      Ich glaube, dass das ein Trick ist und dass sie vorher schon längst im Feuer sah, dass die 3 Könige sterben werden.
      Sehe ich auch so. Ich stelle mir das so vor, dass sie die Tode schon vorher im Feuer gesehen hat und diese kleine Show dann für Stannis veranstaltet hat, um ihn in Zukunft leichter beeinflussbar zu machen, indem sie ihm ihre angebliche Macht beweist bzw. die ihres Gottes, die ihm bei "Kooperation" dann zur Verfügung stünde. So in etwa.


      ACK.
      Oh, nö. Dann hatte ich es falsch in Erinnerung. Ich wusste noch, Stannis hatte irgendwelche Visionen, aber das muss in anderem Zusammenhang erwähnt worden sein.
      Mel kann definitiv niemanden er-egeln. Ansonsten hätte sie bzw. Stannis das Spielchen mit dem Schattensohn sicherlich nicht so viel Kraft gekostet.
      I have been despised by better men than you.