Neues Eis und Feuer RPG

      Bin heute frisch über diese Website gestolpert (von Westeros.org kommend, wo ich schon ein Weilchen dabei bin) und stelle erfreut fest, dass das A SONG OF ICE AND FIRE Rollenspiel hier auch ein Thema ist.

      Ich leite seit diesem Sommer eine Runde in Bielefeld; wir haben dazu ein eigenes kleines Haus entwickelt, das sich "Litton" nennt, ein Bannerträger der Umbers ist und seine Ländereien im Übergangsbereich von Wolfswald und südlichen Frostfängen hat. Zur Gruppe gehört entsprechend auch ein eingeheirateter Norrey-Clansmann, und der Steward oder Verwalter der Burg ist väterlicherseits pikanterweise ein Frey. Das wird noch heiter werden.

      "Historisch" eingeordnet haben wir den Start unserer Kampagne während des Besuchs von König Robert in Winterfell.
      Danke für den langen Bericht ^^

      Ich spiele selber gelegentlich RPGs, habe allerdings bisher kaum Erfahrung damit Meister zu sein. Wenn ich mir das hier so durch lese, wird das wohl ein ganzes Stückchen Arbeit, falls ich jemanden finde, der mitspielen will.

      Was mich zu dem RPG noch interessieren würde: Gibt es eigentlich so etwas wie Magie oder übernatürliche Dinge in dem Rollenspiel? Die treten ja in Westeros so langsam zu Tage, aber ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, wie das umgesetzt wird.
      Das Konzept mit den Häusern klingt schon ziemlich spannend, gerade weil es ein ganz anderer Ansatz als die meisten anderen Rollenspiele ist. Wie ist denn die Timeline so geplant? Natürlich kann man die als Spieler verschieben wie man möchte, aber einige Ereignisse sind uns ja durchaus noch nicht wirklich bekannt. Ist die Tendenz zum spielen eher vor oder nach Roberts Rebellion? Habe da wohl den letzten Post übersehen. Dann spielt man wohl parallel zu den Büchern, das erscheint mir auch recht sinnvoll.
      Während der Rebellion wäre allerdings auch ziemlich spannend...

      Ich würde mich freuen, wenn noch jemand etwas über seine Spielerfahrungen schreibt!
      ------------------------------------------------
      Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.
      -------------------------------------------------
      Mal ein altes Thema hochholen :)
      Wir wollen am Samstag auch mal eine Runde des Rollenspiels starten. Wenn Interesse besteht, werde ich auch mal berichten.
      Falls jemand Lust hat mitzuspielen: wir spielen in der Region Mittelhessen. Gegen 1-2 zusätzliche Spieler hätten wir nichts einzuwenden :)

      StefanM schrieb:

      Falls jemand Lust hat mitzuspielen: wir spielen in der Region Mittelhessen. Gegen 1-2 zusätzliche Spieler hätten wir nichts einzuwenden


      Existiert eure Gruppe noch? Sucht ihr noch Spieler?
      Wir beginnen unsere bisher sehr kleine Runde (2 Spieler, Spielleiter) am Sonntag. Wir spielen im Raum Frankfurt am Main.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)

      Torshavn schrieb:

      Existiert eure Gruppe noch? Sucht ihr noch Spieler?
      Wir beginnen unsere bisher sehr kleine Runde (2 Spieler, Spielleiter) am Sonntag. Wir spielen im Raum Frankfurt am Main.


      Hi, Sorry, hatte das total übersehen und war länger nicht hier im Forum. Jetzt aber :)
      Ja, wir spielen noch und haben schon über 10 Runden hinter uns.
      Ich bin Spielleiter, und wir haben 6 Spieler. GEstartet hatten wir mit 3, 4 kamen dazu, wovon eine wieder weg ist.
      Unsere Spieler & Charaktere:
      Jonas: Ser Kilian von der Küste (ein junger Ritter, ursprünglich armer Junge, der durch eine Heldentat Knappe eines niederen Lords [Underberg] wurde, und langsam ein eigenes Haus aufbaut)
      Tatjana: Lady Miriana Underberg (Tochter und Erbin von Lord Underberg, einem Vasallen des Hauses Dayne; Haus Underberg ist der Ausgangspunkt der Handlung)
      Christoph: Maester Zaphod (Maester des Hauses Underberg)
      Jan: Ull (auf den ersten Blick Stallbursche des Hauses Underberg, in Wirklichkeit einer der Gesichtslosen, der entsprechende Aufträge ausführt)
      Julian: Ser Andor Rawumm (Ritter und Gesandter Lord Daynes; überbringt häufig dessen Aufträge und hilft bei der Ausführung)
      Celine: Lucien (eine Dothraki-Frau, Leibwächterin von Ser Kilians Frau, Bogenschützin, die gerne durchs Auge ins Hirn trifft)
      Martina [nicht mehr dabei]: Jeyne (Söldnerin aus Dorne, die es zum Ritter schafft)

      Wir spielen in Dorne, etwa 10 Jahre vor den Ereignissen aus den Büchern. Zentraler Punkt ist das Haus Underberg, ein kleines Vasallenhaus des Hauses Dayne.
      Es begann mit einigen Konflikten zwischen Dayne-Vasallenhäusern, was langsam zum Aufstieg Ser Kilians führte, der zum Herren der Braunhügel-Feste wurde.
      Es folgten Auseinandersetzungen mit den Lennisters - da die Gruppe in Tod/Verschwinden der beiden Brüder von Tywin verwickelt war ;)
      Bis hin zu einem Bündnis mit einem versteckten letzten Sohn des Hauses Regn, der Castamere wieder unter seine Kontrolle bringen wollte.
      Wir nähern uns gerade dem Ende der ersten großen Kampagne, was auf den Showdown mit Lennistertruppen hinaus läuft. (Danach gehts natürlich weiter.)

      Bisher waren es folgende Abenteuer:
      1: Der Orden des Skorpions
      2: Das Turnier von Nachtlied
      3: Der Kampf um die Braunhügelfeste
      4: Die Reise nach Valyria
      5: Das Vermächtnis der Rhoynar
      6: Der gestohlene Schatz
      7: Der Sturm auf Haus Zorne
      8: Die Braut des Lord Clauburg
      9: Das Turnier um Castamere
      10: Das Buch des Skorpions
      11: Der vergessene Zweig des Hauses Harlau
      12: Der zweite Fall des Hauses Regn

      Die erste Geschichte haben ich auch komplett geschrieben (also im Nachhinein, mit dem, was die Spieler gemacht haben). Wenn es dich interessiert, kann ich die dir mal schicken.

      Wie war eure erste Runde?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „StefanM“ ()

      StefanM schrieb:

      Ich bin Spielleiter, und wir haben 6 Spieler. GEstartet hatten wir mit 3, 4 kamen dazu, wovon eine wieder weg ist.
      Unsere Spieler & Charaktere:


      Eine interessante Gruppe.

      StefanM schrieb:

      Wir spielen in Dorne, etwa 10 Jahre vor den Ereignissen aus den Büchern. Zentraler Punkt ist das Haus Underberg, ein kleines Vasallenhaus des Hauses Dayne.


      Da hast du ja recht freie Hand als Spielleiter. Dorne ist nicht so mein Ding. Zu viel Sand, zu viele Sandschlangen :D

      StefanM schrieb:

      Die erste Geschichte haben ich auch komplett geschrieben (also im Nachhinein, mit dem, was die Spieler gemacht haben). Wenn es dich interessiert, kann ich die dir mal schicken.


      Gefällt mir sehr wie viel Zeit du in die Kampagne investiert hast.
      Ja an dem Abenteuer wäre ich sehr interessiert. Unser Spielleiter hatte schon angedeutet, das es uns irgendwann mal in den Süde verschlagen würde.

      StefanM schrieb:

      Wie war eure erste Runde?


      Gestern haben wir schon den zweiten Abend hinter uns gebracht. Mein Sohn leitet die Kampagne. Er ist ein Fan der Fernsehserie.
      Wir spielen aktuell. Eingesetzt haben wir nach der vierten Folge der sechsten Staffel.
      Ich spiele Ser Rutker, einen 38 Jahre alten Gefolgsmann von Merrik Wolfskron. Rutker ist stellvertretender Waffenmeister des Hauses. Dabei sind auch noch Ser Sigurdson, Waffenmeister des Hauses und der Maester Amund.
      Das Haus Wolfskron ist dem Hause Stark verpflichtet, kann den Boltons allerdings nichts abgewinnen. Stellt sich aber offiziell noch nicht gegen die Boltons.
      Das Haus Wolfskron hat Erbfolgeprobleme und gleichzeitig versucht jemand das Haus zu unterwandern und zu übernehmen. Seit gestern wissen wir auch, wer das ist: Haus Bolton. Allerdings wissen wir noch nicht, wer im Hause Wolfskron die entsprechende Tür geöffnet hat.
      Bisher ist die Kampagne ungemein spannend. UNd ich habe mich noch nie so sehr als Spielball fremder Mächte gefühlt wie derzeit. Mal schauen, in 10 Tagen geht's weiter.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Okay, schön dass ihr auch dauerhaft spielt.
      Dorne haben wir deswegen genommen, weil Frauen da relativ gleichberechtigt sind, und ja auch einige SpielerINNEN haben ;)
      Und ein bisschen vor der Serie, um uns mit den Ereignissen und dem großen Krieg nicht zu überschneiden.
      Ich hab die Bücher gelesen, daher schon eine gewisse Vorstellung von der Welt 10 JAhre vor der Serie.

      Wir spielen im Raum Gießen, meistens im Wechsel zwischen Grünberg und Buseck. Wenn ihr Lust habt, können wir da auch gerne mal was Gemeinsames machen.
      Ihr seid weiterhin der Spielleiter & 2 Spieler?
      Schick mir doch mal ne Nachricht mit deiner email-Adresse, dann schicke ich dir mal unsere erste Geschichte.

      StefanM schrieb:

      Wir spielen im Raum Gießen, meistens im Wechsel zwischen Grünberg und Buseck. Wenn ihr Lust habt, können wir da auch gerne mal was Gemeinsames machen.


      Klingt nach einer guten Idee. Oder wir sehen uns mal zum Spielen auf einem Con.
      Wir spielen im Raum Frankfurt am Main.

      StefanM schrieb:

      Ihr seid weiterhin der Spielleiter & 2 Spieler?


      Wir sind drei feste Spieler und Spielleiter.

      StefanM schrieb:

      Ich hab die Bücher gelesen, daher schon eine gewisse Vorstellung von der Welt 10 JAhre vor der Serie.


      Ja die Bücher kenne ich auch. Nutzt ihr die Quellenbände für's Rollenspiel? Oder spielt ihr nur mit dem Grundregelwerk?

      StefanM schrieb:

      Schick mir doch mal ne Nachricht mit deiner email-Adresse, dann schicke ich dir mal unsere erste Geschichte.


      PN ist unterwegs. Danke.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Danke, Nachricht in angekommen - und die MAil an dich schon raus. Viel Spaß beim Lesen.

      Schön, dass ihr mittlerweile 3 Spieler seid. So viele sollten es dann doch jeweils sein. Bei uns sind selten alle dabei, aber 3 dann doch mindestens.
      Angefangen hatten wir auch mit 3 Spielern (plus ich als Spielleiter), dann 2x nur mit 2 Spielern gespielt, bis die Gruppe dann langsam angewachsen ist :)

      Quellenbände? Ich greife für Hintergrundinfos immer auf die GoT-wikis im Internet zurück, die sind da sehr hilfreich.
      Die Regelbücher benutzen wir alle. Allerdings liegt bei uns der Schwerpunkt auf dem Spiel, nicht auf der Paragaphenreiterei ;) Wir nutzen die Grundregeln, ohne jetzt jeden Kleinkram einzubauen. Aber eben die Fähigkeiten mit Spezialisierungen, die Kampfregeln (ohne diese ganzen Taktiken, sondern nur auf Basis der Kampf-Fertigkeitswerte), die Basisregeln für größere Schlachten usw. Hat sich bisher gut bewehrt und ist gut für den Spielfluss.

      Ach ja: und wir haben am Anfang die Regeln zur Erstellung von Häusern benutzt, um das Stammhaus "Underberg" zu erstellen. Außerdem erstellen wir so gegnerische Häuser, mit denen die Spieler es zu tun bekommen, wenn das nötig wird.
      Wenn du die Geschichte liest, wirst du die Häuser Anlorn, Bornau, Clauburg und Dystell kennen lernen (alles Vasallenhäuser des Hauses Dayne). Die sind alle durch Auswürfeln entstanden, was sich dann sehr interessant in das Spiel einbauen ließ, z.B. dass Lord Clauburg ne ziemliche Militärmacht hat, aber keinen Erben, oder Lord Dystell "nur" eine Tochter, für die ein guter Mann gesucht wird, usw.

      Ja, Con wäre auch ne Möglichkeit.
      Habe schon gesehen, dass du bei euch auch in der Organisation einer Con bist. Hab sie mir schon vorgemerkt.
      Ansonsten waren wir letztes Jahr auf der Dreieichcon. Das war ich auch Spielleiter mit genau diesem GoT-Abenteuer :)

      StefanM schrieb:

      Habe schon gesehen, dass du bei euch auch in der Organisation einer Con bist. Hab sie mir schon vorgemerkt.


      Ja der PhantastiCon / MittelerdeCon ist immer sehr gemütlich (50- 100 Leute).

      StefanM schrieb:

      Ansonsten waren wir letztes Jahr auf der Dreieichcon. Das war ich auch Spielleiter mit genau diesem GoT-Abenteuer


      Auf der DreieichCon bin ich auch immer mal. Dort komme ich aber meist nie zum Spielen, zum Leiten schon gar nicht. Meist schaue ich mich bei den Ständen um, und besuche ein paar Lesungen. Aber vielleicht können wir ja mal in einer Runde zusammenspielen.
      Fertigst du die SC's vorher an? Oder bastelt ihr die zusammen auf dem Con?

      StefanM schrieb:

      Ich greife für Hintergrundinfos immer auf die GoT-wikis im Internet zurück, die sind da sehr hilfreich.


      Kannst du mir da bitte mal einen Link geben. Bisher bin ich noch auf kein gutes Wiki gestossen.

      StefanM schrieb:

      Die Regelbücher benutzen wir alle. Allerdings liegt bei uns der Schwerpunkt auf dem Spiel, nicht auf der Paragaphenreiterei


      Wir probieren noch aus, welche Regeln uns sinnvoll erscheinen. Aber Rollenspielen steht auch bei uns im Vordergrund. Eigentlich schon immer. Warum sollte es jetzt bei GoT anders sein.

      Ist GoT dein erstes Rollenspiel?

      Wie bist du über die Bücher gestolpert?

      Und danke für die Email. Zum Lesen werde ich allerdings erst am Wochenende kommen.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Diese beiden Wikis sind eigentlich ziemlich gut. Basieren halt auf den Büchern, nicht der Serie:
      awoiaf.westeros.org/index.php/Main_Page
      de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Das_Wiki_von_Eis_und_Feuer
      Vor allem findet man viele Infos zu den Häusern und Charakteren, wovon ich vieles benutze. Im Spiel kommen als NSCs zum Großteil selbst erfundene Charaktere vor, die sich aber alle möglichst "realitätsnah" einfügen.

      Rollenspiel mache ich seit rund 20 Jahren. Am Anfang mit AD&D angefangen, und das eigentlich auch vor allem gespielt, später dann lange das Star Tek Rollenspiel von Decipher. Damals haben wir auch damit abgefangen, die Storys zu Papier zu bringen. Dann eine Weile Wild Cards, das basiert ja auf GRRMs anderer Romanreihe, mit der ich Ende der 90er angefangen hatte zu lesen, auch die nicht übersetzten Bücher auf englisch.
      Vom Game of Thrones Rollenspiel hab ich vor etwa einem Jahr mal irgendwo im Internet gelesen, mir das Grundregelwerk besorgt, und dann haben wir mal losgelegt, als klar war, dass die Leute, mit denen wir früher auch immer Rollenspiel gemacht hatten, wieder dabei sind. Und es läuft ganz gut. (Ne AD&D-Runde hab ich grade für meinen 9jährigen Sohn und seine 2 Cousins mal wieder gestartet.)

      In Dreieich hatten wir die Charaktere selbst erstellt, aber wirklich ganz schnell. Einfach Punkte auf die Fertigkeiten & Spezialisierungen vergeben, die halt zu der Rolle passten, die sie spielen wollten. Ein Haus haben wir aber auch schnell ausgewürfelt, während ich ansonsten die Häuserwerte aus meiner festen Gruppe genommen habe.

      Die Phantasicon hab ich mir schon mal vorgemerkt :) Kann da gerne ne GoT-Runde machen.
      Ihr seid ja auch nicht sooo weit weg, evtl. lässt sich da sowieso mal was zusammen machen.
      Einer aus der Dreieich-Gruppe hatte auch Interesse (ist von da unten), hat aber kein Auto, wodurch das bisher noch nicht geklappt hatte.

      StefanM schrieb:

      Am 19. & 20.11. ist übrigens wieder die DreieichCon im Rhein-Main-GEbiet. Übers Wochenende verteilt werde ich wahrscheinlich 3 Game of Thrones Rollenspielrunden anbieten.


      Wie sind deine drei Runden gelaufen?
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Ups, ganz übersehen.
      Ja, ich fand, es lief wirklich gut und die Gruppe hatte ihren Spaß. Samstag hatte ich 2 Runden, Sonntag eine, und die aus de rersten Gruppe haben sich gleich schon schnell in die Folgerunden eingetragen.
      Mal gucken, ob wir es schaffen, mit der Gruppe nochmal für ne Fortsetzung zusammen zu finden.
      Einer hat ein Abenteuer für eine Folgeveranstaltung selbst mal geleitet. :)

      In unserer Gruppe läufts auch gut weiter :) Sind mittlerweile bei 18 Runden:

      1: Der Orden des Skorpions
      2: Das Turnier von Nachtlied
      3: Der Kampf um die Braunhügelfeste
      4: Die Reise nach Valyria
      5: Das Vermächtnis der Rhoynar
      6: Der gestohlene Schatz
      7: Der Sturm auf Haus Zorne
      8: Die Braut des Lord Clauburg
      9: Das Turnier um Castamere
      10: Das Buch des Skorpions
      11: Der vergessene Zweig des Hauses Harlau
      12: Der zweite Fall des Hauses Regn
      13: Die Vorhut des Hauses Tannenberg
      14: Der Kampf in den Bergen
      15: Die Befreiung von Sternfall
      16: Die Seuche von Nachtlied
      17: Die Jungfrau von Herbsthall
      18: Die Vergeltung Lord Daynes

      Ostersamstag gehts hoffentlich weiter :)
      Unsere Runde ist leider eingeschlafen :( . Mal schauen, wann ich wieder die Gelegenheit habe.

      StefanM schrieb:

      Die Phantasicon hab ich mir schon mal vorgemerkt Kann da gerne ne GoT-Runde machen.


      Wäre schön, wenn es klappen würde :) . Der PhantastiCon ist in diesem Jahr am 16./17.09.2017
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Okay, Datum gleich vormerken :)
      Wenn Gießen dir nicht du weit ist, seid ihr gerne willkommen, mal bei uns mitzuspielen.
      Wie gesagt, Ostersamstag dürfte das nächste Mal sein. Wir fangen wahrscheinlich Nachmittags gegen 15 Uhr an, bis Abends. Diesmal wirds wohl etwas später, da ich ne ziemlich große Story vorbereitet habe. MEine Gruppe darf diesmal sich auf die Suche nach dem Erben eines fast ausgestorbenen Hauses machen, msus dafür ein bisschen Ahnenforschung betreiben und ein paar kleine Reisen unternehmen, um 3 in Frage kommende Erben zu finden, die alle andere politische Folgen mit sich bringen ;)

      StefanM schrieb:

      Okay, Datum gleich vormerken

      Super, ich würde mich freuen, wenn es klappt.
      Wenn du etwas konkretes weißt, gib bitte Bescheid, dann nehme ich deine Runde mit ins offizielle Programm auf.

      StefanM schrieb:

      Diesmal wirds wohl etwas später, da ich ne ziemlich große Story vorbereitet habe...

      Klingt sehr sehr spannend. :)

      StefanM schrieb:

      Wenn Gießen dir nicht du weit ist, seid ihr gerne willkommen, mal bei uns mitzuspielen.
      Wie gesagt, Ostersamstag dürfte das nächste Mal sein. Wir fangen wahrscheinlich Nachmittags gegen 15 Uhr an, bis Abends.

      Lust hätte ich schon. Das wäre eine Stunde Fahrt, also noch im Bereich des Machbaren. Ich arbeite an dem Tag bis Mittag. 15.00 Uhr wäre also auch machbar.
      Ich lasse es mir mal durch den Kopf gehen, und sage dir Bescheid.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Ja klar, melde dich einfach, wenn du mitspielen willst. Wir würden auch so gegen 15 Uhr anfangen, können uns aber auch nach dir richten, wenn es etwas später wird.
      Charakter erstellen können wir im Vorfeld ja schon per Mail regeln. Wobei wir mit vereinfachten Regeln spielen, also einige unnötige Dinge, die die Charaktere verkomplizieren, weglassen.
      Aber das können wir ja dann klären, wenn es bei dir klappt.

      StefanM schrieb:

      Aber das können wir ja dann klären, wenn es bei dir klappt.


      Leider ist am Ostersamstag Familie angesagt, wie ich heute Mittag erfahren habe (Besuch bei den Schwiegereltern). :(
      Ich hoffe sehr, das es ein anderes Mal klappt :)
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher