Eure Lieblingsstelle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Hallo erstmal bin neu hier im Forum :thumbsup: . Also auf jeden Fall mit eine meiner persönlichen Lieblingsstellen war im 6. Buch wo Sansa Winterfell aus Schnee nachgebaut hat, weil das hat einen erinnert wie schön es vor dem ganzen Krieg war und das nichts mehr so sein wird wie es mal wahr ...

      George R. R. Martin you heartless Bastard :D
      Bran: Can a man still be brave if he´s afraid?


      Ned: That is the only time a man can be brave.


      Hi,

      Klar mag ich auch den Tower of Joy-Traum von Ned, der sich ja wirklich liest wie ein Lied oder Gedicht. Ich mag auch den Richtkampf zwischen Oberyn und Clegane. Das Königsthing auf den Eiseninseln ist auch sehr spannend. Und der Moment an dem Stannis an der Mauer auftaucht und den Wildlingen in die Flanke fällt war auch super, als ich kapiert habe dass das Stannis Ritter sein müssen, stand mir erstmal der Mund offen...
      Meine lieblingesstellen sind alle wo Joffrey von Tyrion eine Ohrfeige bekommt, dann wo Joffrey stirbt.
      Die Stelle wo Sandor mit Sansa abhauen will. Und zum schluss meine absoulute liebling ist wo Tywin stirbt schon allein das Tyrion sagt das Tywin doch kein gold scheißen kann.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!
      Ufz. Damals hielt ich mich mit Tywin noch nicht wirklich auseinandergesetzt und hielt den Spruch schon für unglaublich platt und blöde.
      Schorsch hat dafür gut drei Punkte auf meiner Schriftsteller-Humor-Skala verloren.
      I have been despised by better men than you.

      Jenny4407 wrote:

      dann wo Joffrey stirbt.
      Da hat er mir ehrlich gesagt ein bisschen leid getan. Sicher war er ein kranker Psychopath und sein Verhalten kurz vor dem ableben war unter aller Sau, aber wie er dann so erbärmlich erstickt ist, war schon mitleiderregend. Selbst Tyrion wird in dem Moment wieder bewusst, dass Joffrey eigentlich noch ein Kind ist. Verdient war der Tod sicherlich, aber Schadenfreude wollte da bei mir nicht aufkommen.


      Eine meiner Lieblingsstellen ist, als der Aufstand in Kings Landing ausbricht. Am Anfang schreien die Bewohner noch die Namen der Könige Renly, Robb und sogar Stannis, bis einer nach Brot schreit. Tyrion denkt sich in dem Moment ja ungefähr "All die anderen Könige waren vergessen. Es regierte nur noch König Brot." Die Szene drückt halt einfach toll aus, wie das einfache Volk empfindet und diese anschwellende Spannung war echt toll beschrieben. Hat vielleicht einer das Zitat zur Hand?
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Die Saat des gldenen Löwen
      Auf Seite 186/187 taucht zunächst die Frau auf,die Joffrey ihren toten Säugling zeigt und Cersei als Bruderfickerin und Hure beschimpft und der" Kotwurf".
      Die Szene mit dem Brot folgt auf S.188
      Inmitten dieser Beleidigungen hörte er ein paar Rufe wie "Gerechtigkeit"und Robb,König Robb,der junge Wolf","Stannis!" und sogar "Renly!"................................................................................................................................................................................................................................................................................... .."Gebt uns zu essen!" kreischte eine Frau."Brot!" verlangte der Mann hinter ihr."Wir wollen Brot,Bastard!"Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen.König Joffrey,König Robb und König Stannis waren vergessen,nur König Brot herrschte noch."Brot!" ,brüllten die Menschen,"BrotBrot!"

      Ist wirklich eine ziemlich beeindruckende Stelle.
      Zitat von »Desmond Ironwood«
      "Am Ende schiss Tywin Lannister eben doch kein Gold..."

      Das ist das beste Zitat in allen Bücher


      Das fand ich beim allerersten Lesen schon wirklich geschmacklos.

      ...und leid getan hat mir Joffrey natürlich auch,auch wenn er echt fürchterlich und kein Sympathieträger war,er war ein verzogenes Kind..und die Sache mit dem "verdienten Tod" finde ich an sich immer recht diffizil. :)
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Post was edited 6 times, last by “onyx234” ().

      Ah dann hatte ich die Reihenfolge der Könige falsch. Renly war der mit dem "sogar," was an sich ja auch logisch ist, weil er zu dem Zeitpunkt bereits tot ist. Muss wohl daran liegen, dass Stannis keine Preise für Beliebtheit eingeheimst hat.

      Danke dass du das Zitat rausgesucht hast :) Die Stelle könnte man auch immer wunderbar Daenerys um die Ohren hauen, wenn sie wieder glaubt, Westeros würde für ihre Rückkehr beten und Drachen-Banner nähen.

      Was Joffrey angeht, muss ich aber noch sagen, dass nicht jedes verzogene Kind gleich zum Mörder wird. Tommen und Myrcella hatten ja die selben Bedingungen wie er. Ihr Vater (ich differenziere hier mal zwischen Erzeuger und Vater) war ein Trinker, der sich nicht wirklich um sie gekümmert hat und ihre Mutter ist halt Cersei. Trotzdem ist nur eine Kreatur der Marke Joffrey entstanden. Vielleicht hat Cersei ihn aber auch etwas bevorzugt, weil er der Erstgeborene und zukünftige König war. Charakterlich und von seinen Taten her war sein Ableben aber notwendig. Volljährig wäre er wohl auch für Tywin schwer zu bändigen gewesen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Post was edited 1 time, last by “Brigthroar” ().

      Brigthroar wrote:

      Danke dass du das Zitat rausgesucht hast Die Stelle könnte man auch immer wunderbar Daenerys um die Ohren hauen, wenn sie wieder glaubt, Westeros würde für ihre Rückkehr beten und Drachen-Banner nähen.

      Gern geschehen :) ,ich glaube allerdings nicht, dass das um die Ohren schlagen Dany davon abhalten könnte die Menschen zu "ihrem Glück zwingen" zu wollen. ;)
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Post was edited 2 times, last by “onyx234” ().

      Also einem Haufen von vielen sehr guten bis perfekten Stellen, stechen für mich drei heraus. Mit Sicherheit eine sehr ungewöhnliche Wahl:
      1. Als Ramsay Rodrik Cassel verrät, seine Truppen besiegt und sich anschließend gegenüber Theon als Ramsay zu erkennen gibt. Gänsehaut pur war das und es wurde getoppt, als Ramsay dann Theon niederhaut und Winterfell niederbrennt.
      2. Als Dany den Handel mit den Sklavenhändlern in Astapor abschließt.
      3. Als Tyrion Tywin erschießt, da habe ich mich noch mehr gefreut als bei Joffreys Tod, besonders, dass es Tyrion war, der letztlich seine Rache bekommt. Das war auch dem Umstand geschuldet, weil zu Beginn des Kapitels Tyrion eigentlich schon so gut wie tot war. Mit einer solch krassen Wendung hätte ich echt nicht gerechnet.
      Theon in ADWD:

      She raised her eyes to his. Brown eyes, not grey. Are all of them so blind? For a long moment she did not speak, but those eyes were begging. This is your chance, he thought. Tell them. Tell them now. Shout out your name before them all, tell them that you are not Arya Stark, let all the north hear how you were made to play this part. It would mean her death, of course, and his own as well, but Ramsay in his wroth might kill them quickly. The old gods of the north might grant them that small boon.
      "I take this man", the bride said in a whisper.
      Ich fand diese Stelle echt fesselnd und beeindruckend. Zeigt das Theon doch noch nicht ganz verloren ist und sich seine Sinne bewahrt hat. Gleichzeitig wird aber alles in einem kleinen Satz zerstört, als Jeyne die Ehe doch vollzieht. Auch finde ich es hier wieder beängstigend wie wenig Probleme Theon mit einem Tod hätte und er einen schnellen Tod als reine Erlösung ansieht, nachdem er so viel schlimmeres in der Dreadfort erlebt hat.
    • Users Online 1

      1 Guest