ASOIAF- Computerspiel " Genesis "

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      ASOIAF- Computerspiel " Genesis "

      ehm,

      kotaku.com/5251146/game-rights…tins-song-of-ice-and-fire

      anscheinend hat sich eine französische computer-spieleschmiede namens "Cyanide" die rechte für ein "eis-und-feuer"- spiel gesichert und will wohl auch bald mit der entwicklung anfangen.

      sind auf jedenfall interessante news, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass daraus was gutes entspringen kann. ich halte es für sehr schwierig die bücher "würdig" auf ein computerspiel zu übertragen.
      wenn es wenigstens "Bioware" wäre, aber wer zur hölle ist "Cyanide"?? ahhh ;(

      Post was edited 1 time, last by “Ser Steffon Marstark” ().

      Da kann ich mir höchstens entweder eine Art Adventure vorstellen (glaube ich aber nicht dran) oder ein Strategiespiel wie das Brettspiel. Cyanide hat ja auch Blood Bowl gemacht, kann mir vorstellen, dass das ASOIAF-Spiel in eine ähnliche Richtung geht, also ein Footballspiel mit ASOIAF-Charakteren.
      Denke auch, dass es vielleicht am ehesten noch ein Strategiespiel werden wird. Ein wirklich tiefgehendes Spiel mit großer Rahmenhandlung kann ich mir auch nicht so recht vorstellen, obwohl das Lied eigentlich die perfekte Grundlage bieten würde. So etwas im Stil von "Knights of the Old Republic" fände ich cool, wird es aber - befürchte ich - leider nicht werden.
      Ich tippe da wie gesagt auch eher auf ein Strategiespiel oder aber diese Entwickler haben sich nur schnell die Rechte gesichert, um eine Art Adaption der Serie zu machen, wenn diese ein Erfolg werden sollte. Das könnte dann eines von diesen schlechten, nichtssagenden 08/15-Spielen (mit schon seit 10 Jahren überholter Grafik und ohne echten Bezug zur Vorlage) werden, wie sie auch regelmäßig für Animationsfilme und Comic-Verfilmungen produziert werden.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Na ja Cyanide ist bekannt für die Radsportmanager spiele. Also ein Spiel mit toller Grafik ist nicht zu erwarten (das konnten die noch nie). Ob die jemals ein Strategiespiel auf den Markt gebracht haben wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Ein Rollenspiel bekommen die erst recht nicht hin. Mit Adventures haben die ebenfalls nichts zu tun. Also ich hoffe, die sind nur Publisher und das Spiel wird von jemand anderen entwickelt.
      A thing of beauty is a joy forever,
      Its loveliness increases; it will never
      Pass into nothingness.
      also, ich hoffe ja auf ein gutes altes Beat' em Up alá Tekken oder Street Fighter. dann kann ich auch endlich persönlich den kampf oberyns gegen gregor nochmal so nachkämpfen wie er mMn hätte laufen sollen!!! ;)

      ich hoffe auch, dass es kein rollenspiel-artiges spiel (boah, 2xspiel -.-) wird. das kann bei der story und charakter tiefe und vielfalt nur in die hose gehn.
      So schlecht sind Cyanide eigentlich nicht. Die waren an "Loki" beteiligt. Das hat mir persönlich recht viel Spaß gemacht. Interessant in dem Artikel finde ich folgenden Hinweiß: They've announced today that they've obtained the rights to make games out of these books for "next-generation consoles and PC" in collaboration with Marin.

      Marin sagt mir so nichts, soll es vielleicht Martin heißen? Beteiligt sich Martin an der der Entwicklung möglicherweise? Das wäre ein Indiz, dass dieses Spiel was werden könnte...
      Rechtschreibfehler sind, solange sie nicht zu inhaltlichen Missverständnissen führen, nicht zu kommentieren. Alles andere ist bildungsbürgerliche Arroganz.
      Ich könnte mir auch am ehesten ein Strategiespiel vorstellen. Vielleicht im Stil der Total War-Reihe. Das würde ziemlich gut passen, finde ich. Da sollte es für den "Rome"-Teil auch schonmal eine ASOIAF-Mod geben. Was daraus geworden ist, weiss ich allerdings nicht.

      Ich bin ja bei solch kleinen, relativ unbekannten Spieleschmieden auch immer skeptisch. Aber vielleicht wird ja doch was vernünftiges draus.

      Kennt eigentlich irgendjemand das Spiel Mount & Blade?
      In diesem Spiel ist man ein Raubritter und dient verschiedenen Königreichen und schlägt Schlachten etc. Man bewegt sich auf einer Karte und reist so zwischen den einzelnen Städten und Königreichen hin und her. Die Grafik ist nicht wirklich super und es gibt auch keine große Story drumherum. Aber das Spiel macht echt Spaß. Man schreibt die Story durch sein Handeln quasi selbst. Das Spiel wird ständig weiterentwickelt und man kann sich die neueste Version downloaden. Vor einiger Zeit gab es auch eine deutsche Verkaufsversion.
      Für die englische Version 0.93 gibt es auf jeden Fall auch eine ASOIAF-Mod. Da wurde die Westeros-Karte nachgebaut,die Städte und Charaktere umbenannt und auch die Königsbanner angepasst. Das ist ganz spassig. Ich war bereits einige Zeit für das Haus Baratheon unterwegs und habe ein paar Lannister-Konvois überfallen. :)
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]
      Ich fände ein Rollenspiel ohne Handlung irgendwie mal toll. Vom Gameplay her wie die verschiedenen TES teile aufgemacht mit möglichst vielen Handlungsmöglichkeiten. Am besten mit einem Schrittweisen Release der verschiedenen Gebiete mit verschiedenen Startmöglichkeiten. Meinen Traum von einem freien Mmorpg habe ich auch noch nicht aufgegeben nur müssten dafür Ressourcen aufgewendet werden, welche außer blizzard wohl kein Spielehersteller hatt und warum sollte Blizzard seine eigene goldene Gans killen.
      Das wäre auch eine Möglichkeit. Oblivion z. B. spiele ich heute noch, weil es halt einfach Spaß macht, die ganze Welt zu erkunden. Habe da schon Stunden damit zugebracht, einfach nur von Ort zu Ort zu reisen und ab und an ein paar kleinere Quests anzunehmen.

      Wenn ich mir dann vorstelle, so durch Westeros zu reisen...das hätte schon was. Wollte schon immer mal die Mauer besuchen. :D
      Und eine großartige Story mit Hauptquest wäre wirklich nicht nötig. Den Hintergrund liefert halt der Krieg in Westeros und man könnte sich den verschiedenen Häusern anschließen und je nachdem, für wen man tätig ist, wären andere Parteien halt feindlich gesinnt etc.
      Ach ja, son bisschen rumfantasieren macht schon Spaß :)
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]
      Na ja, so komplett ohne Rahmenhandlung fände ich dann auch wieder nicht so prall. Überhaupt keine Rahmengeschichte aufzubauen wäre mMn eine Verschwendung. Dafür ist die Vorlage storytechnsisch einfach zu großartig. Ein möglichst offenes und freies Spiel wär allerdings schon toll. Es wäre ja ebenso eine Verschwendung der Vorlage, wenn es eine Handlung gäbe, die ganze Welt detailliert abgebildet ist, das Spiel aber schon nach 10 Stunden Spielzeit vorbei ist, wenn man gerade mal einen Bruchteil davon gesehen hat.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Was ist mit einer Mischung aus Rollenspiel und Strategiespiel? *grübel*
      Vllt in der Art von Warcraft oder so, eben mit diversen Kampagnen (Lannister, Stark, Greyjoy, Martell, Baratheon...etc)

      Ansonsten könnte ich mir auch etwas vorstellen, dass auf einem Heckenritter basiert und auf Gothic-Ideen wandelt. Quasi ein Held, dem verschiedene Türen offen stehen. Man beginnt also als Heckenritter und muss schauen, für welches Haus man sich einsetzt...
      ~)]Die Nachtwache[(~


      So, es wurden die rechte für ein Strategiespiel UND ein RPG von Cyanide gesichert:

      grrm.livejournal.com/90917.html

      Die Kommentare unter dem Post lassen darauf schließen, dass z.B. Blood Bowl von den Machern bis jetzt sehr spielgetreu umgesetzt wurde (es hat sich ein Beta-Tester gemeldet). Hab Loki auf Grund PC-Schwächelns nicht ausprobieren können, hoffe aber sehr, dass sie nun ähnlich euphorisch rangehen wie an BB. Offensichtlich haben sie sich schon seit 5 Jahren um die Rechte an EuF bemüht.
      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 2 times, last by “Maegwin” ().

      Habs auch gerade gelesen und ich muss sagen, es freut mich sehr, dass sie gleich zwei Spiele daraus machen möchten. Das zeigt ja schon, dass sie sich mit der Materie durchaus beschäftigt haben und sehr motiviert sind. Und das scheinen auch wirklich Fans zu sein. Kann ja nur von Vorteil sein.
      Wer das (extrem gute) Spiel "The Witcher" nach Sapkowskis Buchvorlagen kennt, der weiß, was möglich ist, wenn Menschen das Spiel entwickeln, die auch von der Buchvorlage begeistert sind.

      Das einzig Traurige an der Meldung ist nur, dass man wohl mindestens noch bis Sommer 2011 auf die Spiele warten muss.
      Aber "Gut Ding will Weile haben", wie es so schön heißt. Und mit dem Warten kennen Eis und Feuer-Fans sich ja mittlerweile bestens aus. :D
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]
      Auf Krawall.de gibt es die ersten zwei Bilder zu dem Strategiespiel und erste Infos. Die Bilder sehen meiner Meinung nach sehr gut aus. Allerdings soll sich das Spiel ähnlich wie die Total War-Spiele spielen und die (bzw. das eine was ich mal angespielt habe) waren nicht so mein Ding. Mir wäre ein Echtzeitstrategiespiel das sich wie Command & Conquer oder Warcraft 3 spielt lieber.

      Erste Äußerung von Cyanide zum Spiel

      Hier eine interessante Äußerung der Entwickler (sind demnach auch Fans der Reihe):
      »Wir sind alle große Fans von ›Das Lied von Eis und Feuer‹. Deswegen ist es eine Ehre für unsere Teams, die ersten davon inspirierten Computerspiele zu machen. Die vielen Wendungen und die verwobene Handlung werden uns die Möglichkeit geben, ein Erlebnis abzuliefern, an dem sowohl langjährige Fans als auch Serienneulinge ihren Spaß haben werden«,

      Der ganze Artikel hier auf Gamestar: gamestar.de/index.cfm?pid=86&pk=1956036



      Ich bin ja mal gespannt.
      Hier gibt es schonmal ein paar Infos und erste Bilder zum kommenden Strategiespiel.
      Und hier die offizielle Seite zum Spiel, die allerdings erst im Aufbau ist.

      Könnte ganz gut werden, glaube ich.
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]
      Die Grafik finde ich ok. Zumal es sich um ein Strategiespiel handelt, nicht um einen 3D-Ego-Shooter oder ein MMPORPG. Aber ich habe ja auch schon Civ 1 gespielt, ohne dass mich die Grafik gestört hätte.
      Wichtiger bei einem Strategiespiel sind mir die Inhalte. Und was bisher auf der Homepage angedeutet wird, klingt großartig:
      - 8-Spieler Modus
      - Szenarien von Aegons Eroberung bis zum Angriff der Anderen
      - Detailierte Beschreibung von Häusern und Charakteren
      - kein reines Kriegsspiel, sonder wichtig ist vor allem, Macht und Einfluss zu stärke, auch durch Handel, Hochzeiten, Spionage, Attentate. Also wie im Buch!!!

      Ich werde es mir auf jeden Fall kaufen, und hoffentlich hält es, was es verspricht.
      Dann muss ich nur noch 7 Mitspieler hier im Forum finden :) .
      "...for love is the bane of honor, the death of duty." - Maester Aemon
      Ich bin weiterhin skeptisch. Übers konkrete Gameplay weiß man weiterhin nichts, es werden nur vage Versprechungen gemacht. Graphik ist uninspiriert und generisch. Ich verlange keine prächtigen Effekte, aber wenn ich die Screenshots gesehen hätte, OHNE zu wissen, daß es sich um ein Asoiaf-Spiel handelt, wäre mein erster Gedanke sicherlich nicht "Yeah, Westeros!" gewesen.

      Den Gedanken, in der Kampagne die wichtigsten historischen Konflikte nachspielen zu können, klingt erstmal ganz reizvoll. In der konkreten Umsetzung kann das aber schnell in belangloses Stückwerk abdriften. Ich werds weiterhin verfolgen, aber erst dann zuschlagen, wenn ich ausführliche Testberichte dazu an die Hand bekommen habe. Optimalerweise gibt es im Vorfeld der Veröffentlichung eine spielbare Demo, aber in Anbetracht der Tatsache, wie unfassbar wenig bisher bekannt ist, dürfte das im Marketingplan nicht vorgesehen haben. Ich hab leider den Verdacht, daß man auf ein nicht geringe Zahl an Blindkäufen von Asoiaf-Fans hofft. Irgendeine PR, die sich an Fans von Strategiespielen richtet, gab es bisher nicht, und das macht mich skeptisch.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!

      Ser Steffon Marstark wrote:

      - kein reines Kriegsspiel, sonder wichtig ist vor allem, Macht und Einfluss zu stärke, auch durch Handel, Hochzeiten, Spionage, Attentate. Also wie im Buch!!!
      Genau das gefällt mir auch sehr gut. Man soll ja sich ja sogar mit seinen Bastarden auseinandersetzen müssen.:-)

      Ich schließe mich Ser Steffon Mastark an. Wenn die es wirklich schaffen, die versprochenen Inhalte vernünftig ins Spiel zu packen, dann wird das richtig gut.

      Ich verlange keine prächtigen Effekte, aber wenn ich die Screenshots gesehen hätte, OHNE zu wissen, daß es sich um ein Asoiaf-Spiel handelt, wäre mein erster Gedanke sicherlich nicht "Yeah, Westeros!" gewesen.
      Das liegt doch aber weniger an schlechter Grafik, sondern mehr an der eigenen Vorstellung von Westeros, oder?

      Den Gedanken, in der Kampagne die wichtigsten historischen Konflikte nachspielen zu können, klingt erstmal ganz reizvoll. In der konkreten Umsetzung kann das aber schnell in belangloses Stückwerk abdriften. Ich werds weiterhin verfolgen, aber erst dann zuschlagen, wenn ich ausführliche Testberichte dazu an die Hand bekommen habe. Optimalerweise gibt es im Vorfeld der Veröffentlichung eine spielbare Demo, aber in Anbetracht der Tatsache, wie unfassbar wenig bisher bekannt ist, dürfte das im Marketingplan nicht vorgesehen haben. Ich hab leider den Verdacht, daß man auf ein nicht geringe Zahl an Blindkäufen von Asoiaf-Fans hofft. Irgendeine PR, die sich an Fans von Strategiespielen richtet, gab es bisher nicht, und das macht mich skeptisch.
      Schiefgehen kann so einiges, das ist klar. Aber ich mache mir jetzt vorher mal keine Gedanken, was alles schlecht sein könnte und hoffe einfach, dass die ein gutes Spiel zustande kriegen. Ärgern kann man sich hinterher noch genug, wenn dabei nur Grütze rauskommt.
      Ich glaube auch eher, dass es schon eine Demo geben wird. Zumal ich nicht weiß, woher du deren "Marketingplan" kennen willst.:-)
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]