Österreich-Forentreffen 2010: Als Campingwochenende dieses Jahr abgesagt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Österreich-Forentreffen 2010: Als Campingwochenende dieses Jahr abgesagt.

      Da ich es irgendwie unstylisch finde, wenn wir den Dobra-Wildalpen-09-Thread mit einer Diskussion für das nächste Jahr verhunzen, eröffne ich die Diskussion mal hier neu.



      Ich bin für Dobra, und ich bin für eine Woche Vorverlegung im Vergleich zu den letzten Jahren. Begründung: Die Chance auf einen Wettersturz ist statistisch geringer, und der Campingplatz auch nicht voller. Denn: Sowohl in Wildalpen 2009 als auch in Dobra 2008 war der Campingplatz völlig ausgebucht - und hat das gestört?

      Im übrigen wäre anzumerken, dass Dobra eine Woche früher buchungsmäßig kein Problem gewesen wäre. Der Grund ist doch ziemlich einfach: In der Urlaubshauptsaison werden diverse Vereine eher keine Gemeinschaftsausflüge unternehmen, eben weil noch zu viele Leute auf "Individualurlaub" sind. Und für Familien mit Kindern ist Dobra, obwohl in der Zwischenzeit "aufgerüstet", aufgrund der mangelnden Infrastruktur immer noch unattraktiv, da nur Schwimmplatz und kein Badeplatz (Kinder können nicht stehen im Wasser, von nichtschwimmenden Kleinkindern ganz zu schweigen), keine ebene Spielwiese, keine Waschmaschine usw.



      Einen Klettergarten gibt es bei der unbedingt sehenswerten Rosenburg von Dobra aus gesehen in 15 Autominuten kletterpark.at/de/kp-ro.html Rafting spielt es halt im Waldviertel (organisiert) nicht. Die gaaaanz große Lust darauf habe ich heuer eh nicht daraufregistriert, wollte ich nur nebenbei bemerken.



      In Palfau (das wurde doch als Alternative vorgeschlagen) ist die Chance auf Schlechtwetter im Allgemeinen übrigens NOCH größer als in Wildalpen, das nur nebenbei gesagt, weil noch mehr ins Gebirge gezwängt und bei der Einmündung gleich zweier "Wetterküchentäler".

      Und wie sehr Appartments zur völligen Aufspaltung der Gruppenaktivitäten führen können, haben wir zuletzt wunderbar bei der Tannenburg 2008 bemerken können, ich halte nicht sehr viel davon, weil es mMn den bisherigen Charakter killen würde.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Ich möcht zuerst nur anmerken. Das wir in Dobra bis auf das Erste und das letzte Treffen immer alleine waren.

      Wettertechnisch wäre heuer ne Woche früher der Samstag nicht nur veregnet gewesen, es hat sogar heftig geschüttet, gab zumteil auch überschwemmungen. Der letzte Sonntag war im Norden so sonnig wie am Montag unserer Abreise, in den Wilden Alpen sind die Wolken alt nur etwas hängen geblieben.
      Ähm, die Eggenburger mit ihren Mittelalterfest haben meistens gutes Wetter, da oben in der Allensteigen Gegend ist das Wetter ohnehin etwas Trockener, wenn auch etwas kühler. Ich glaub, das wird mir ssnake auch zustimmen, kennt sich da oben eh ah bisl besser aus.
      Grundsätzlich ist natürlich auch in der Kamptalgegend mit mehr Niederschlag als im östlichen Flachland (das Donautal und das Becken rund um Wien) zu rechnen, das stimmt schon, eine richtige Staulage wie in den Alpen und halt speziell in der Wildalpengegend eingeklemmt zwischen Nord- und Zentralalpen wird es halt kaum geben.

      An Palfau schreckt mich halt das Erlebnis vom Sonntag ab: Als wir am Nachmittag Richtung Hochkar fuhren tröpfelte es im Salzatal ein wenig ... als wir zur Brücke und Einmündung des anderen Flusses bei Palfau in das womöglich noch engere Tal kamen, schüttete es plötzlich wie aus Kübeln - und nur einen Kilometer weiter inklusive des Hochkars blieb dann aber alles trocken. Die etwas verwirrte Dame an der Mautstation nur 5 Fahrminuten von dort fragte mich leicht verwirrt, ob ich gerade Wagen waschen war ... (Wer meint ich übertreibe, Aegon und Schleppel sind meine Zeugen.) Enges Tal, der Dunst gleich zweier Bachtäler vereinigt - und ausgerechnet da wollen wir hinfahren?

      Wir könnten vom Regen in die Traufe kommen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich wäre jetzt mal für eine grundsätzliche Abstimmung.

      Wer wieder in die obersteirische Gegend - da steht Palfau zur Debatte - will, soll sich dafür deklarieren.

      Und wer Dobra um eine Woche früher angehen will, der soll es ebenfalls sagen.

      Oder soll es gleich mal ganz woanders hingehen?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Landschaftlich fand ich beides super. Wäre für mich eher die schwierige Wahl zwischen Bett und Lagerfeuer denke ich.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Also, irgendwie ist Dorba doch kein Dobra, wenn es nicht in Dobra ist... hm... daher bin ich erstmal für Dobra. Ansonsten fahre ich natürlich überall hin, wo ihr auch hin wollt.

      Was übrigens kein Votum gegen die Steiermark ist. Ich fand's klasse da! Nur etwas nass. Aber ansonsten war's schee da. Das mit den Bergen und Elrond-Hobbit-Visionen habe ich ja schon an anderer Stelle geschrieben! ;)
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      also ich hab mit dobra kein problem, schön isses dorten halt nur wirklich dann wenn nicht so viel los ist, aber das wird in den ferien ziemlich schwer zu machen sein
      wetterabhängig bist halt eh immer und überall, zweimal wars jetzt eh nicht so gut, also sollts diesmal wohl klappen :meinung:
      -but for now, I am going to beat a god senseless-
      Also an sich spricht nichts gegen ein Vorverlegen um eine Woche finde ich. Ob Dobra oder Wildalpen oder Burkina Faso oder Kuala Lumpur, solange es in adäquater Zeit erreichbar wäre, kein Problem. ;)

      Schwieriger ist dann wohl doch eher die Frage ob Zelten oder Ferienwohnung . . . Aber wäre sowohl alsauch gerne mit dabei!
      I G N O R E

      T H I S

      S I G N
      Zur Klarstellung: Ferienwohnung spielt es wohl nur in Palfau ...

      Ich habe übrigens mal kurz in die Niederschlagsstatistiken rein geschaut, langer Rede kurzer Sinn: Die Regenwahrscheinlichkeit im Raum Palfau/Wildalpen ist fast doppelt so hoch wie im Kamptal - was schon eher für Dobra in meinen Augen spricht. Im Nachhinein gesehen, haben wir eine der - metreologisch gesehen - schlechtesten Gegenden Österreichs für das bewußte Wochenende ausgefasst.
      Ein Unsicherheitsfaktor ist halt, ob es im nächsten Jahr wieder dieses Sonnenklangfestival gibt.

      Ich habe Berichte über das Event gefunden, wo von vier Bühnen die Rede ist, wo sich dann die Frage stellt, wann die Vorbereitungsarbeiten beginnen - allerdings habe ich noch keinen Hinweis gefunden, dass es nächstes Jahr überhaupt stattfindet. Ich fand im Internet allerdings auch noch keine Retrospektive, was die Hoffnung nährt, dass diese Komiker das Wetter genau wie wir abbekommen haben - und vielleicht die Lust daran verloren haben (die Veranstalter nämlich). Dass int. 80 Bands an drei Tagen vor einem kleinen frierendem durchnässten Häufchen auf unserem Campinpplatz aufgetreten sein könnten, gibt mir doch so ein warmes, schadenfrohes Gefühl (es war von einer Bühne am See die Rede, ist jetzt die Frage, wo die gestanden sein soll) im Magen ...

      Ich werde nächster Tage versuchen, rauszufinden, ob es dieses Junkieevent nächstes Jahr überhaupt wieder gibt, das sollte eine Entscheidungshilfe darstellen. 2007 gab es eines, 2008 nicht, 2009 wieder - spricht eher gegen 2010.

      Aber bittschee - ma waaß net!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      @ Prinzipiell: Es gibt in Österreich doch nicht nur in Palfau Ferienwohnungen.. Scheint ne schöne gewesen zu sein, aber da gäbe es sicher viele tolle Möglichkeiten, sollten wir uns letztendlich wirklich für Häusele entscheiden. 8|

      @ Sonnenklang:

      Ok, nochmal: es gab 05-07 jährlich eins. Die ersten beiden waren halt noch im Mai. 08 wurde nur ausgesetzt, weil es September 07 einen tödlichen Unfall gab. Jetzt haben sie eben den Namen geändert, damit man es nicht mehr mit dem bösen Jahr in Verbindung bringt und wenn sie nicht völlig abgesoffen sind (was ich absolut toll fände), dann wird es wieder jährlich stattfinden. Und wenn dann vermutlich zu einem ähnlichen Datum, eben weil der Platz nicht Ferienmenschis ausgelastet und für die Betreiber sicher billiger ist.

      Der Name

      „Samsara 1 – The Beginning"

      spricht leider auch entfernt dafür.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Das mit den Ferienwohnungen hab ich bei unserem Gespräch auch anders aufgefasst... nicht dass es auf entweder die Obersteiermark oder Dobra-Gegend beschränkt ist, sondern allgemein irgendwo eine nette Wohnung oder gar Häusele mit Grill- und/oder Feuer und/oder Badegelegenheit. Habe prinzipiell nichts gegen ein Dach über dem Kopf und hab dies Jahr wiedermal festgestellt, dass Campen gar nicht mal soooo billig ist... Aber ob eine Ferienwohnung oder Häusele in Frage kommt, kann man wohl erst entscheiden, wenn ein paar Vorschläge und Links vorliegen.

      Prinzipiell gebe ich Dobra natürlich den Vorzug! Es ist dort einfach zu genial, um nicht mehr hinzufahren. Falls dieses komische Musikfestival wieder zu diesem Datum stattfindet, würde ich mich auch zu einer Terminverlegung überreden lassen. Wenn es nicht an diesem stattfinden sollte, würde ich an diesem Wochenende festhalten. Einerseits wegen dem Traditionsgedanken natürlich, andererseits, weil ich mich maßlos ärgern würde, wenn wir Dobra grundlos verlegen würden und uns trotzdem der Regen erwischt und womöglich am "Traditionswochenende" dann wunderschönes Wetter wäre und drittens ist das Mittelalterfest in Eggenburg (auch wenn wirs letztes Jahr nicht genutzt haben) doch immer wieder ein netter Anlass für einen Ausflug.

      Zwingend in die Obersteiermark muss ich nicht mehr unbedingt, hab aber auch nix dagegen wenns uns wieder dorthin verschlägt.

      @ssnake
      Red nicht soviel über Regen... vielleich ziehst du den dann magisch an... Bis auf die beiden Male wo du jetzt auch mit warst, war das Wetter eigentlich immer voll ok... ;) :P Und in Wirklichkeit ist es doch so, dass es einen immer und überral erwischen kann und wenn ich mich an diesen Sommer jetzt so recht erinnere, hats eigentlich fast jedes Wochenende am Samstag geregnet.
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      Landschaftlich hatts mir rund um Palfau mehr gefallen, stimmung und Treffenfeeling aber klar in Dobra, so wie es all die Jahre über war.

      Palfau is zum Glück von mir nicht allzu weit, und werd das gelegentlich mal wieder hinfahren, und wenns mit dem Bogenschiessen mal wieder hinhaut, werd ich den grossen Parcour mal checken.

      Unseren schon traditionellen Termin würd ich auch nicht umbedingt ändern. Ne Woche vorher hätte es uns am Samstag ordentlich gewaschen. Bring imo daher nichts. Drac sagts ja auch so in die Richtung.
      @ssnake: Wäre schön, wenn du was von dem MusicEvent was rausfinden könntest, falls sie nächstes Jahr was machen wollen.
      @Accu: Eine Woche früher hätte es uns am Samstag gewaschen - Donnerstag, Freitag und Sonntag wäre es aber trocken gewesen bei durchschnittlich 5-7 Grad mehr. Nur soviel dazu. (Messpunkt Mariazell).



      @Drac: Campen ist nicht sooo billig? Also ich habe in Wildalpen 9€ pro Tag bezahlt und du auch nicht viel mehr ... (vermutlich sogar weniger). Wie günstig soll das Appartment denn sein? ?(
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Beim Campen wird einfach irrsinnig viel unnötiger Vorrat gekauft, weil keiner genau weiß was man noch hat... wenn ich daran denke wieviel Grillgut uns übriggeblieben ist, das war mehr als 9,- wert. ;) Und wenn ich für eine Übernachtung, wo ich nicht am Boden schlafen, nicht in der Nacht rausgehen muss, um aufs Klo zu gehen, mir nicht eine Dusche mit 500 anderen Leuten teilen muss, etc.... bin ich gerne bereit pro Tag auch (zB) 15,- hinzublättern. Also in Relation ist Campen ziemlich teuer... finde ich halt.
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      @Dracarys
      ich hatte jetzt nicht einen genauen Überblick, aber Fakt ist doch dass wir bei jedem Urlaub, egal ob Camping oder Maisenburg usw. am Ende jede Menge Zeug übrig haben. Beim Camping mag sich das in Grillgut niederschlagen, beim "Hausurlaub" in Frühstücksprodukten, Alkohol und anderen Haushaltsutensilien die man fürs Camping nicht einkauft.
      So gesehen hast du bei beiden Varianten einen finanziellen unnötigen Mehraufwand bzgl. Verpflegung.
      Das man beim Camping weniger comfort hat als bei einem Hausquartier dürfte eigentlich bekannt sein.
      Deine 15€ würde ich mal, für mich realistisch, auf 20-30€ anheben.
      Camping ist günstiger als Haus/Wohnung.

      @Accu
      bei der Terminvorverlegung ging es ürsprünglich auch nicht um verbessertes Wetter, sondern den Campingplatz Dobra an sich, weil wir da mieten könnten. Eine Woche später eben nicht, wegen Festival.

      Ich bin eher für Dobra. Ich mag Tradition.
      Bin aber auch offen für andere Vorschläge.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      @Dreenan
      Ich hab auch nicht behauptet, dass eine Ferienwohnung billiger ist als campen. Ich habe nur für mich festgestellt, dass campen gar nicht mal sooo günstig ist, wie man sichs bzw wie ichs mir im Kopf so vorstell. Dass bei einem Wohnungsurlaub auch Essen übrigbleibt ist schon klar, bzw. dass viel übrigbleibt, aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir zB auf der Maisenburg mal 6kg Brot hatten, die wir dann in den Müll befördert haben, bzw. fällt beim Campen über mehrere Tage einfach viel Zeug an, das ich dann nicht mehr essen möchte.. zB Grillgut, das schon seit 4 Tagen ungekühlt herumliegt, das wird dann auch weggeworfen.

      Für 20-30,- krieg ich übrigens schon schöne Pensionszimmer mit Frühstück (und ich spreche hier jetzt nicht von der Maisenburg, sondern vom Durchschnitts-Pensionspreis in Österreich)! Ich dachte, die Idee war eine Ferienwohnung für mehrere Personen... *kopfkratz*

      Ich wollte hier jetzt aber eigentlich keine Diskussion vom Zaun brechen, sondern hab - wie gesagt - für mich persönlich festgestellt, dass campen in Relation eigentlich auch gar nicht sooooooooooooooo billig ist. Dass ich nicht der Obercamper bin, weiß vermutlich eh jeder inzwischen, aber ich machs trotzdem gern mit euch. Jedes Jahr wieder. 8)
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      Wenn du dachtest das campen quasi kostenlos ist, verstehe ich deine Argumentation natürlich. ;)
      Solltest du Interesse haben kannst du mir ja spaßeshalber deine Gesamtausgaben (Quartier+Verpflegung) für Wildalpen schicken.
      Ich kann dann mal die Durchschnittsrechnung von Maisenburg, Tannenburg, Kipfenberg, Langhaus dagegen legen.
      6kg Brot?! nicht, aber Jede Menge Aufschnitt, Käse, Geschirrspülzeugs, Waschmittel, diverses an Saucen, Gewürze, Alkohol, Milch... alles angebrochen und teilweise unnötigerweise eingekauft. Wird fast alles auch weggeschmissen.
      Wir gehen mit Einkäufen sonst viel sorgloser um, als beim campen. Auch sind wir viel luxuriöser mit dem was wir einholen.
      Beim Zelten ist es im Verhältnis eigentlich nur Grillzeug, Alkohol und etwas zum Frühstück.
      Das soviel weggeworfen wird ist schade, aber kostentechnisch keinesfalls mehr als sonst auch.
      Bei der österreichischen Durchschnittspension für 20-30€ hast du aber auch keine Grill- oder Feuerstelle dabei und Ferienwohnungen für mehrere Personen sind dann auch wieder teurer, so dass du ebenfalls höchstwahrscheinlich auf deine 20-30€ kommst...*auch Kopfkratz*

      Ist ja alles in Ordnung, es ging ja darum zu sagen, was man präferiert. Falls die Mehrheit gegen zelten ist, ok. Und wenn du sagst das campen teurer ist als du glaubtest ist das ja auch Ok. Auch mehr Luxus den eine Wohnung/Haus bietet ist ok. Aber preistechnisch verliert die Variante eben.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Meine Furcht bei Appartments ist, dass das Gemeinschaftserlebnis etwas verloren gehen könnte. Beim Campen ist man zumindest auf gemeinsame Mahlzeiten angewiesen.

      Der Vorteil von Dobra liegt insofern auch klar auf der Hand, dass (bei Schönwetter) eigentlich niemand dazu gezwungen ist, den Platz zu verlassen, denn schwimmen, bootfahren, sogar Bogenschießen etc. ist ja alles vor Ort möglich.

      Der Stausee Ottenstein z.B. meldet jetzt noch 22 Grad Wassertemperatur. :)

      Wird der Wunsch nach Komfort und wasserfester Schlafstelle dennoch größer, so bitte ich um Vorschläge, was genau ihr z.B. in Palfau (oder wo auch immer) den ganzen Tag zu tun gedenkt. Das Eisenbergwerk war zwar nicht uninteressant - aber wenn wir uns ehrlich sind, doch auch eine Zwangsbeglückung mangels Alternativen.

      Da gebe ich mir dann doch lieber mal wieder von Dobra aus die Rosenburg inklusive mittelalterlicher Falknershow (und Klettergarten).

      Oder mal ganz was anderes in Form des Neusiedler Sees mit Möglichkeit des Segelturns und Vogelbeobachtung im Nationalpark etc. In dem Fall würden Ferienappartments natürlich Sinn machen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dreenan Kel Zalan schrieb:

      Wenn du dachtest das campen quasi kostenlos ist, verstehe ich deine Argumentation natürlich. ;)


      JA! :D
      Ich finde, am Boden schlafen sollte kostenlos sein. ;)
      Zumindest hört sich das in meinem Kopf gut an... :crazy:

      Hab leider auch keine Ahnung mehr, was ich insgesamt bezahlt hab... :S

      Dreenan Kel Zalan schrieb:

      Aber preistechnisch verliert die Variante eben.


      Ja, das ist klar, dass sie verliert. Aber ich bestehe auf das kleine Wörtchen "Relation"... Schwarz auf weiß aufm Papier ist es klar, dass Campen günstiger ist.

      @ssnake
      Auch in einer Ferienwohnung isst man gemeinsam. ;)

      Die Vorteile und Präferenzen liegen klar bei Dobra und dort campen. :meinung:
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher