Häuser Feature- Targaryen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Harry Lloyd ist beeindruckend :thumbsup: :thumbsup: Er spielt den Beggar King absolut genial. Und Emilia Clarke ist wunderschön als Dany :love:
      What do you know about fear?
      Fear is for the winter when the snows fall a hundred feet deep.
      Fear is for the long night when the white walkers move through the woods.
      When the sun hides for years. Children are born and live and die all in darkness.
      That is the time for fear my lord.

      - Winter is coming -
      Gerade bei Viserys war ich am Anfang sehr skeptisch und den finde ich mittlerweile doch sehr gut gecastet.
      Den irren Blick hat er schonmal drauf.
      Auch bei Drogo war ich anfangs eher entsetzt, aber so schlimm ist der auch nicht mehr.
      Mit dem Stargate Atlantis Mormoa hat er zumindest nicht mehr viel zu tun.

      Turgon wrote:

      Ja, schade, dass man so nah an den Büchern bleibt ;)
      Das klingt jetzt ein wenig polemisch. Mein "schade" bezog sich vorallen Dingen auf die Tatsache, dass wir uns früh von Viserys verabschieden müssen. Dieser aber schauspielerisch heraussticht. Das es so kommen wird, möchte ich gar nicht hinterfragen, es soll relativ buchnah von statten gehen, da bin ich ein kleiner Hardliner.
      Ich glaube eh dass die Serie in der Hinsicht noch mal eine ganze Stufe heftiger wird als die Bücher es ohnehin schon sind. Viele todgeweihte Charaktere sind mir jetzt schon mehr ans Herz gewachsen bzw haben mich mehr beeindruckt, als es im Buch der Fall war

      Show Spoiler
      Robb, Catelyn, Robert, Viserys, Khal Drogo, Jory Cassel, und auch der alte Bär hat Potential dazu


      Ich hoffe nur, dass die Serienmacher sich nicht entscheiden einige Figuren doch überleben zu lassen....schließlich ist ein derartiger Kahlschlag im Maincast für eine Serie sehr ungewöhnlich, das gab's sonst nur in Rome in ähnlicher Form, wo man dann aber nach dem Ableben von Caesar, Brutus, Cicero, Antonius und Co. auch einen enormen Spannungsabfall zu verkraften hatte, weil die ganzen charismatischen Figuren plötzlich fehlten.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Ich glaube eh dass die Serie in der Hinsicht noch mal eine ganze Stufe heftiger wird als die Bücher es ohnehin schon sind. Viele todgeweihte Charaktere sind mir jetzt schon mehr ans Herz gewachsen bzw haben mich mehr beeindruckt, als es im Buch der Fall war
      Kann ich überhaupt nicht bestätigen oder nachvollziehen. Ich habe zugegeben nicht alles an Bildmaterial gesehen, aber das mich Filmcharaktere mehr fesseln als die Originale aus dem Buch... nein, eher nicht.

      Ich hoffe nur, dass die Serienmacher sich nicht entscheiden einige Figuren doch überleben zu lassen....
      Auf keinen Fall. Dann wird der Plot entscheidend verändert. Es wird schon genug schlecht umgesetzt, wenn dann noch ganze Rollen entscheidend verändert werden bekomme ich das kalte Grausen. Bitte nicht.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

      Dreenan Kel Zalan wrote:

      Ich glaube eh dass die Serie in der Hinsicht noch mal eine ganze Stufe heftiger wird als die Bücher es ohnehin schon sind. Viele todgeweihte Charaktere sind mir jetzt schon mehr ans Herz gewachsen bzw haben mich mehr beeindruckt, als es im Buch der Fall war
      Kann ich überhaupt nicht bestätigen oder nachvollziehen. Ich habe zugegeben nicht alles an Bildmaterial gesehen, aber das mich Filmcharaktere mehr fesseln als die Originale aus dem Buch... nein, eher nicht.

      Es betrifft ja auch (fast) nur Charaktere die im Buch nicht so ausführlich beschrieben werden, bzw nur in den POVs anderer Figuren auftauchen

      Show Spoiler
      z.B. Jory, der im Buch für mich einfach nur ein gesichtsloser Sidekick von Ned war. Oder Viserys, der mir sogar auf die Nerven ging. Oder Robb, der trotz seiner Bedeutung immer eher schemenhaft geblieben ist.

      Und Catelyn fand ich in den Büchern sehr lange einfach uninteressant, während mich Michelle Fairley neugierig auf diesen Charakter macht.



      Allerdings muss ich sagen, dass ich zu den Leuten gehöre, die die Bücher trotz all ihrer Genialität und Konkurrenzlosigkeit nicht als fehlerfrei und sakrosankt ansehen, sondern es für mich durchaus Punkte gibt, bei denen Verbesserungspotential bestand.
      Einige Dinge hat GRRM ja mittlerweile selber eingeräumt, u.a. das Alter der Kinder. Auch die umwerfende Schönheit aller wichtigen Frauen (außer Brienne) fand ich immer unrealistisch.

      Deswegen ist es für mich durchaus vorstellbar, dass die Serie manche Dinge besser machen wird (vieles aber sicher auch schlechter, mich stört z.B. sehr dass Roose Bolton vorerst der Schere zum Opfer fiel).
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Post was edited 1 time, last by “Faulpelz” ().

      Ich glaube eh dass die Serie in der Hinsicht noch mal eine ganze Stufe heftiger wird als die Bücher es ohnehin schon sind. Viele todgeweihte Charaktere sind mir jetzt schon mehr ans Herz gewachsen bzw haben mich mehr beeindruckt, als es im Buch der Fall war


      Nach 2 Trailern mehr als nach diversen Bänden Buch ?
      Für mich persönlich nicht nachvollziehbar.
      Ich halte die Bücher für alles Andere als sakrosankt.. dass einen 3-4 Filmschnipsel so beeindrucken können, überrascht mich dann aber.
      I have been despised by better men than you.
      Vllt bin ich zu optimistisch, aber ich könnte es mir anhand des gesichteten Materials einfach vorstellen, soll heissen: Potential dazu ist in meinen Augen da. Und ich habe großes Vertrauen in HBO, welches bisher immer wieder erneuert wurde (Sopranos, Rome, Deadwood, The Wire, Boardwalk Empire).

      Natürlich kann es passieren, dass dann doch wieder alles anders ist und der Hype zu groß war. Oder aber auch nicht.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Mir geht es da ähnlich wie Faulpelz. Ich würde zwar nicht sagen, dass sie mir bereits näher ans Herz gewachsen sind, als die Buchfiguren, sondern eher, dass mir jetzt schon diverse Filmfiguren wesentlich sympathischer sind, als sie es im Buch sind/waren. So z.B. Viserys und vorallem aber auch Cersei.

      Show Spoiler
      Daher empfand ich den Tod von Viserys auch mehr als nur gerechtfertig. Vom Film-Viserys bin ich jedoch schon jetzt so begeistert, dass ich die Szene garantiert grausamer finden werde, als im Buch.
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
      dass mir jetzt schon diverse Filmfiguren wesentlich sympathischer sind, als sie es im Buch sind/waren. So z.B. Viserys
      Na da ist doch dann tatsächlich die Frage ob der Schauspieler entweder fehlbesetzt ist, oder einen schlechten Job macht.
      Viserys ist von vorn bis hinten so beschrieben, dass er einem einfach unsympathisch ist, ich glaube es gab keinen User der sich über diesen Charakter positiv geäussert hätte. Transportiert der Schauspieler des Viserys Sympathie, ist das für mich Thema verfehlt.

      Vllt bin ich zu optimistisch, aber ich könnte es mir anhand des gesichteten Materials einfach vorstellen, soll heissen: Potential dazu ist in meinen Augen da.
      Das ist aber nicht das was du voher geschrieben hast:
      Viele todgeweihte Charaktere sind mir jetzt schon mehr ans Herz gewachsen bzw haben mich mehr beeindruckt, als es im Buch der Fall war
      Diesen Satz kann ich nicht nachvollziehen, da er als Tatsache da steht.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Korrekt das war unglücklich formuliert, liegt wohl daran dass meine Phantasie sich schon seine eigene HBO-Serie zusammengebastelt hat.
      Show Spoiler

      Allerdings hat man bspw. von Viserys schon so einiges zu sehen bekommen. Für mich ausreichend um zu sagen, dass für mich diese Figur in der Serie besser präsentiert wird als im Buch, z.B. fand ich das "you don't want to wake the dragon, do you?" im Buch immer etwas cheesy, die Szene im Trailer hingegen hat mir beinahe eine Gänsehaut verpasst.


      Und: dass letztendlich alle Aussagen nur auf brüchiger Basis getroffen werden, versteht sich von selbst. Letztendlich kann auch alles anders sein. Das betrifft allerdings auch jegliche Art von Kritik, von daher ist es müßig, es immer wieder zu betonen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Dreenan Kel Zalan wrote:

      dass mir jetzt schon diverse Filmfiguren wesentlich sympathischer sind, als sie es im Buch sind/waren. So z.B. Viserys
      Na da ist doch dann tatsächlich die Frage ob der Schauspieler entweder fehlbesetzt ist, oder einen schlechten Job macht.
      Viserys ist von vorn bis hinten so beschrieben, dass er einem einfach unsympathisch ist, ich glaube es gab keinen User der sich über diesen Charakter positiv geäussert hätte. Transportiert der Schauspieler des Viserys Sympathie, ist das für mich Thema verfehlt.


      Naja, die Sympathie resultiert ja daraus, dass ich durch die kurzen Ausschnitte fest davon überzeugt bin, dass Harry Lloyd die Rolle des Viserys überzeugend und treffend zu spielen weiß (Stichwort madness) und man ihn daher auch in der Serie nicht ausstehen können wird. Nenn es Hassliebe oder auch schlichte Bewunderung für schauspielerisches Talent, aber Harry Lloyd ist definitiv keine Fehlbesetzung.
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
    • Users Online 1

      1 Guest