Episode 1x03 - Lord Snow / Lord Schnee

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Episode 1x03 - Lord Snow / Lord Schnee

      Episode 1x03


      Titel: Lord Snow / Lord Schnee
      Länge: 58 Min.
      Regisseur: Brian Kirk
      Drehbuch: David Benioff, D.B. Weiss
      US-Erstausstrahlung: 01.05.2011 (HBO)
      DE-Erstausstrahlung: 16.11.2011 (TNT Serie)
      Untertitel: Subcentral.de

      Inhaltsangabe:

      Als Ned nach der langen Reise King's Landing erreicht, erfährt er in der ersten Ratsversammlung, dass das Königreich stark verschuldet ist. Auf Castle Black beindruckt Jon Snow Tyrion Lannister mit seinen Schwertkünsten, auf Kosten der anderen neuen Rekruten. Mit dem Verdacht, dass die Lannisters verantwortlich für Brans Fall sind, kommt Catelyn ebenfalls in King's Landing an, wo sie schon von Petyr "Littlefinger" Baelish empfangen wird, einem scharfsinnigen Mann, den sie von früher kennt. Cersei und Jaime sinnieren über die Auswirkungen von Brans Erwachen nach; Arya wird im Schwertkampf unterrichtet. Auf dem Weg nach Vaes Dothrak gerät Daenerys mit ihrem Bruder Viserys aneinander.

      Darsteller/innen:

      Eddard Stark - Sean Bean
      Robert Baratheon - Mark Addy
      Jaime Lannister - Nikolaj Coster-Waldau
      Catelyn Stark - Michelle Fairley
      Cersei Lannister - Lena Headey
      Daenerys Targaryen - Emilia Clarke
      Ser Jorah Mormont - Iain Glen
      Petyr "Littlefinger" Baelish - Aiden Gillen
      Viserys Targaryen - Harry Lloyd
      Jon Snow - Kit Harington
      Sansa Stark - Sophie Turner
      Arya Stark - Maisie Williams
      Robb Stark - Richard Madden
      Bran Stark - Isaac-Hempstead-Wright
      Joffrey Baratheon - Jack Gleeson
      Tyrion Lannister - Peter Dinklage
      Varys - Conleth Hill
      Jeor Mormont - James Cosmo
      Alliser Thorne - Owen Teale
      Jory Cassel - Jamie Sives
      Ser Barristan Selmy - Ian McElhinney
      Ser Rodrik Cassel - Ron Donachie
      Benjen Stark - Joseph Mawle
      Yoren - Francis Magee
      Grand Maester Pycelle - Julian Glover
      Renly Baratheon - Gethin Anthony
      Maester Aemon - Peter Vaughan
      Syrio Forel - Miltos Yerolemou
      Old Nan - Margaret John
      Septa Mordane - Susan Brown
      Steward von Robert - Robert Sterne
      Grenn - Mark Stanley
      Pypar - Josef Altin
      Rast - Luke McEwan
      Rakharo - Elyes Gabel
      Irri - Amrita Acharia
      Lancel Lannister - Eugene Simon
      Bordellbesucher - Paul Portelli
      Goldrock #1 - Nickovich Sammut
      Goldrock #2 - Seamus Kelly
      Hure - Emily Diamond
      Khal Drogo - Jason Momoa
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Post was edited 6 times, last by “Tomas” ().

      Clips:
      westeros.org/GoT/News/Entry/Episode_3_Clips/

      Show Spoiler
      Ich darf schon mal sagen, dass ich diese Geschichte mit Jaime, der Aerys von hinten erstochen haben soll, immer noch dämlich finde (die gab's auch schon im alten Drehbuch des Pilotfilms). Aerys war Jaime niemals ebenbürtig, er hätte also auch von vorne keine Überlebenschance gehabt, wie das ja auch im Roman der Fall ist. Und es ist auch nur schwer mit Jaimes Charakter - auch dem Charakter des Jaimes in der Serie, der bisher verdammt nah am Original ist - vereinbar, dass er irgendwen von hinten erstechen sollte. Jaimes Verrat an seinem Eid wird dadurch nicht wirklich deutlicher. Nicht, wenn man das Königsgardenkonzept vernünftig einführt.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Show Spoiler
      Ich denke nicht, daß man das so wörtlich nehmen sollte. Ned kann nicht wissen, wie Jaime Aerys getötet hat, der Ausspruch "stabbed him in the back" wird ja allgemein für Verrat benutzt. Ich finde, das ist eine verdammt starke Szene. Jaime kann selbst während er sich selber rechtfertigt, nicht von seiner Arroganz lassen und Neds zeigt deutlich, wie stark und irrational sein Ehrempfinden ausgeprägt ist. Obwohl er zu denjenigen gehört, die mit am meisten durch den Mad King verloren haben, empfindet er den Eidbruch immer noch als falsch. Mehr noch, er kann nichtmals ansatzweise Verständnis aufbringen.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Show Spoiler
      Natürlich zeichnet es die Figur nochmal anders, wenn <Jamie ihn von hinten tötete! Und ich finde es gut! Die Szene war richtig spannend und diese Änderung ist für mich toll! Also ich denke, man sollte sich davon endgültig verabschieden, dass die Ereignisse im Buch auch gleich verfilmt werden! Man kann sich auch darüber freuen, das die Serie kleine Alternativen bietet! Das Buch wird immer das Buch bleiben! Ich finde Veränderungen gut...
      Show Spoiler
      Na ja, aufgrund der Änderung der Art von Aerys' Tod scheint mir sich Neds Verachtung eher auf die Art und Weise, wie Jaime seinen Eid gebrochen hat, zu beziehen: 'You served him when it was safe' sagt doch genau das. Du hast ihn umgelegt, als du sicher warst, damit durchzukommen. Nicht als er tatsächlich Menschen grausam umgebracht hat (von der Seefeuergeschichte weiß Jaime ja nichts; wobei Jaime damit vielleicht auch nur Tywin und seine Lannister-Freunde retten wollte - wir wissen noch nicht, ob wen er durch die Aktion retten wollte). Dass anscheinend 500 Menschen und Jaime Zeugen der Hinrichtung der Starks waren, macht es ja nicht besser, dass niemand eingeschritten ist... Daher kann man Neds Kritik auch so verstehen, dass er, wenn er ein Ritter der Königsgarde gewesen wäre, bereits auf Aerys losgegangen wäre, als der angefangen hat, Menschen lebendig zu kochen. Und, na ja, das wäre schon eine ziemliche Änderung.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Show Spoiler
      Ich glaube nicht das Jaime den König von hinten erstochen hat. Neds Spruch ist eher eine Redewendung und er will damit sagen, dass der Jaime den König umgebracht hat, als er sich seiner Sache sicher war bzw. als es eh mit König Aerys zu Ende ging. Die Truppen standen ja direkt vor den Toren und die Stadt wäre so oder so gefallen.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Show Spoiler
      Nein, Jaime antwortet auf Neds Anklage, dass er Aerys von hinten erstochen haben soll, doch mit der Gegenfrage, ob er ihn, Jaime, mehr bewundern würde, wenn er ihn in den Bauch anstatt in den Rücken gestochen hätte. Von daher hat er selbst bestätigt, dass er ihn in den Rücken gestochen hat, und ihm nicht etwa die Kehle aufgeschlitzt hat.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Show Spoiler
      Nur so am Rande dazu, aber ... stehen die KG-Ritter nicht eh normalerweise hinter dem König, solange keine Gefahr zu sehen ist? Also sehr verständlich mMn, daß er ihn einfach von hinten abgestochen haben könnte, anstatt erst mit gezogenem Schwert vor ihn zu treten. Allerdings kenn ich die Stelle im Buch nicht auswendig. Wenn Aerys auf dem Thron gesessen hätte, wäre es schon merkwürdig.
      Hoody Hoo!! I waste him with my crossbow!! - Knuckles the Sixth, King of the Wallclimbers
      Show Spoiler
      Ich hatte es auch eher als sprichwörtlich aufgefasst. ("das von hinten erstechen" als "hinterrücks" oder "Verrat")
      Und die Reaktion darauf (in den Bauch stechen): eher als arrogante Antwort Jaimes. So nach dem Motto: wenn ich offen gegen ihn rebelliert hätte...
      Aber ich denke, das wird in jedem Fall Auslegungssache bleiben. ^^
      Show Spoiler
      Jaime erzählt doch Brienne später wie das alles war. Er war eigentlich draußen mit den Soldaten und hat die Verteidigung des Roten Bergfrieds geleitet. Als er sah, dass alles ziemlich hoffnungslos war, hat er einen Boten zu Aerys geschickt, mit der Bitte Verhandlungen mit Tywin aufnehmen zu dürfen. Der kam dann mit dem Befehl zurück, er solle ihm Tywins Kopf bringen, wenn er kein Verräter sei. Da hatte Jaime dann begriffen, dass jetzt die Seefeuergeschichte losgehen würde. Also hat er zuerst Rossart abgefangen und umgebracht, bevor der den Befehl raus in die Stadt bringen konnte, und ist dann zu Aerys selbst gegangen. Man hat sich sogar noch unterhalten. Aerys stand mitten im Thronsaal, und hat ihn gefragt, ob das Blut an ihm das von Tywin so. Jaime hat geantwortet, dass es das von Rossart ist. Da ist Aerys auf den Eisernen Thron zugerannt, wahrscheinlich wollte er durch die Tür dahinter aus dem Saal. Jaime hat ihn auf der Treppe davor erwischt und ihm die Kehle durchgeschnitten.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      gerade fertig geworden, sehr gute Folge find ich, und einige neue Charaktere, endlich Old Nan! Margareth John fehlt mir jetzt schon für die nächste Staffel...
      auch Lancel und Yoren sind zum ersten Mal zu sehen. dazu noch Baristan und natürlich Petyr, Varys und Syrio...
      myspace.com/rolausobdach
      mrrswonderfulworldofmusic.blogspot.com/

      Zum Schluss verliebt man sich noch und dann wird das extra bitter.
      Wieder eine sehr gute Folge.
      Nach dem Gespräch zwischen Ned und Jamie über die Vergangenheit und die schnelle Erklärung zu Littlefingers Beziehung zu Cat, hatte ich schon befürchtet, dass hier wieder schnell von Einführung zu Einführung gehetzt wird. Danach wurde aber deutlich das Informationstempo gedrosselt und den Hauptfiguren mehr Sendezeit eingeräumt. Als gut gelöst empfand ich es auch, dass man die Dany Geschichte erst in der zweiten Hälfte der Folge fortgesetzt hat. So wurden zu rasche Ortswechsel vermieden.

      Ich weiß nicht, wie sie es geschafft haben, aber zum ersten Mal kam mir die Folge auch richtig lang vor. Vielleicht deswegen, weil ich diesmal die Previews vermieden habe.
      Alle neuvorgestellten Personen haben bisher einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Mit Barristan und Lancel hatte ich z.B. gar nicht gerechnet. Und auch nicht, dass man von der ersten „Tanzstunde“ so viel sieht. Dies, die Geschichte von Old Nan (die vermisse ich auch schon jetzt) und viele der ruhigen längeren Dialoge waren für mich so die Highlights.

      Negativ: Tja, die Abwesenheit der Wölfe. Hätte man nicht die kurze Rastszene letzte Woche gehabt (in der ich allerdings auch erst beim genauen Hinsehen den Wolf entdeckt habe), weiß man eigentlich gar nicht, dass Jon seinen Wolf dabei hat. Das wertet auch irgendwie etwas Ladys Tod ab, wenn man nichts von den Wölfen zu Gesicht bekommt.
      Genauso geht es mir langsam auch mit Theon. Diese Woche stand er auch nicht einmal als Statist im Hintergrund herum. Da er auch immer noch nicht beim Namen genannt wurde, wird es eine schwierige Aufgabe ihn noch passend einzuführen.
      Naja und an der Mauer wird mir etwas zu viel von den „White Walkers“ gesprochen. Hier sollte man dem unbedarften Zuschauer eher mal etwas mehr die Wildlinge erklären. Denn die haben bei der Nachtwache die höchste Priorität. Dann hätte die Andeutung, dass es da irgendetwas geben muss, das die Wildlinge in Richtung Mauer treibt völlig gereicht, um noch etwas zusätzliche Spannung zu erzeugen. Oder kommen sie nur um die Mauer auszukundschaften? Dass aber das Nachtwachenoberkommando die White-Walker-Berichte gleich so ernst nimmt, gefällt mir irgendwie nicht.
      Boah der Blick von Ned am Ende ...

      Show Spoiler
      Kriegen wir jetzt den Kampf vor dem Turm und den Tod von Lianna zu sehen? Das wäre ja echt sensationell!
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)

      Bedwyr Mab Petroc wrote:

      Boah der Blick von Ned am Ende ...

      Show Spoiler
      Kriegen wir jetzt den Kampf vor dem Turm und den Tod von Lianna zu sehen? Das wäre ja echt sensationell!
      als so plötzlich bei Neds Nahaufnahme die Schlachtgetummelgeräusche ansetzten, dachte ich erst, dass jetzt noch als Cliffhanger ein Flashback folgt. Hmm...auf was es anspielt, kann ich nicht sagen. Ist es überhaupt eine Erinnerung oder eine Vorahnung....
      Oh ja, die Wölfe, die Wölfe. Sie fehlen mir wirklich! Wäre es so schlimm gewesen, Ghost mal an der Mauer mit Jon zu zeigen? :hm:
      Old Nan war klasse, die Tanzstunde auch. Aber wen ich richtig schlimm finde ist Lancel - der/die/das geht für mich gar nicht!

      PS: Der Blick von Ned am Schluss, unterlegt mit den Schlachtgeräuschen hat mich auch neugierig gemacht.
      Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.
      Franz Kafka