Episode 1x04 - Cripples, Bastards and Broken Things / Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Und persönliche Sichtweise oder Meinung kann es eigentlich nicht sein, wenn zum Beispiel der Plot geändert wird.

      Nun das ist ja eigentlich der Kernpunkt vieler Kritiker. Aber darf / sollte man Buchplot und Serienplot überhaupt miteinander vergleichen? In einem Buch erfährt man meist auch etwas über die Gedanken eines Charakters, in einem Film müssen viele Informationen irgendwie in Gespräche gepackt werden.

      Zudem, in einer 10 Stunden Verfilmung fällt bei soch einer Vorlage nunmal einiges weg und dennoch ist man gezwungen manche Informationen rüber zu bringen (vor allem für die Nicht-Leser des Buches). Also muss man zwangsläufig am Plot etwas drehen. Viele der neuen Szenen find ich sogar recht gut gelungen und passen sich gut in die Geschichte ein. Das nicht jede Szene perfekt geworden bestreite ich ja gar nicht und das manche Dinge nicht so aussehen wie man sie sich in seinem Kopf vorgestellt hat ist ja eigentlich normal und liegt nicht nur am Budget sondern vor allem auch daran das jeder sich etwas anderes vorstellt.

      Aber letztendlich wurde, so weit ich das vernommen hab, das ganze Konzept der Serie eng mit Herrn Martin durchgesprochen und abgesegnet, also kann zumindest er dies nicht als so schlecht empfunden haben.

      Ich bin auch schonmal ganz gespannt wie die Folge wird die Martin selber geschrieben hat. Welche war das eigentlich nochmal? Mal schauen wie viele UrPlot-Änderungen er selbst in die Geschichte einbringt.
      Hm, na ja, ich muss sagen, dass mich Folgen, die der Vorlage fast/total entsprechen - zumindest was die Handlung angeht - eher langweilen. Ich kenne die Bücher zu gut, um wirklich das sehen zu wollen, was ich weiß dass ohnehin 'passiert ist'. Von daher finde ich es eher interessant, zu sehen, was die Typen ändern, welche neuen Szenen es gibt, und ob und inwieweit das noch mit der Vorlage vereinbar ist.

      Vor zehn Jahren wollte ich noch einen sehr vorlagentreuen LotR im Kino sehen. Mittlerweile bin ich in der Hinsicht etwas entspannter.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Hm, na ja, ich muss sagen, dass mich Folgen, die der Vorlage fast/total entsprechen - zumindest was die Handlung angeht - eher langweilen. Ich kenne die Bücher zu gut, um wirklich das sehen zu wollen, was ich weiß dass ohnehin 'passiert ist'.
      Na dann erübrigt sich tatsächliche jede Diskussion. Ich wünsche mir eine im Rahmen der Möglichkeiten möglichst genaue Umsetzung des Lied von Eis und Feuers. Und du, da du ja weisst was passiert eine Abweichung um dich nicht zu langweilen. Diese Ansätze scheinen tatsächlich nicht vereinbar zu sein.

      Vor zehn Jahren wollte ich noch einen sehr vorlagentreuen LotR im Kino sehen.
      Ich auch. Und zwar immer noch. Und tatsächlich hat das sehr wenig mit dem Grad meiner Entspanntheit zu tun. Sondern damit das ich nach Möglichkeit das haben möchten was auf der Verpackung draufsteht und wenn es geht nichts anderes.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Stimmt schon, vereinbar ist da nicht so viel. Obwohl man jetzt da nicht so viel auf die Goldwaage legen sollte. Ich will schon auch, dass die Grundgeschichte die ist, die ich gelesen habe. Aber ASoIaF hat mehr Charaktere als der LotR, ist anders erzählt, und macht Adaptionen aufgrund der Tendenz, dass Statisten im Zweifel Hauptfiguren werden können, ziemlich schwierig. Es geht mir eher darum, dass die Grundgerüst erhalten bleibt, und Charaktere nicht über Gebühr verfälscht werden. Nicht mögen tue ich aber trotzdem:
      - den Prolog
      - die Dany-Vergewaltigung und die fehlende Sex-Szene mit Drogo unter den Sternen sowie die fehlende Dany-Reitszene (mit dem Pferd)
      - dass Ned ein toller Schwertkämpfer ist, der Jaime ebenbürtig ist
      - dass Littlefinger einen eigenen Geheimdienst zu haben scheint, der Varys' ebenbürtig zu sein scheint, und dass er ständig mehr wie ein Zuhälter als ein Finanzminister wirkt
      - Catelyns vollkommen entstellten Charakter
      - die etwas dämliche Schneidetechnik in einigen Szenen und Folgen

      Grundsätzlich stehe ich aber neuen Szenen positiv gegenüber, auch und gerade wenn sie Zeug zusammenfassen, dass man nicht so einführen könnte, wie's in den Büchern geschieht. Auch und gerade aus Zeitgründen.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Ob Ned Jaime als Schwertkämpfer ebenbürtig ist, weiß man doch gar nicht. Das Duell dauert weniger als eine Minute und Jaime wirkt dabei auch wesentlich entspannter als Ned und er schlägt ihn auch mehrfach zurück. Deutlich wird nur, dass auch Ned durchaus Kampferfahrung hat...und das ist bei jmd der immerhin Arthur Dayne besiegt hat, auch zu erwarten (schade übrigens dass Barristan Selmy darauf im Gespräch nicht eingegangen ist).

      Warum wurde Catelyns Charakter deiner Meinung nach entstellt?

      Littlefinger hält sich auch im Buch viel im Bordell auf und spricht viel von seinen Huren. Warum? Weil er da tatsächlich am sichersten ist und ihm der Ruf, ein profitgeiler Zuhälter zu sein, nützlicher ist, als wenn jeder gleich durchschaut, das er neben Varys wohl der größte Intrigenspinner am ganzen Hof ist.

      Die angedeutete (!) Dany-"Vergewaltigung" ist für mich eher eine Fehlerausbesserung ggü. dem Buch. Fand es schon immer unrealistisch, dass sie ausgerechnet den ersten Sex mit einem hünenhaften Barbaren schön finden sollte. Da wollte GRRM wohl eher den Leser etwas schonen...


      Der Plot wurde meines Wissens bisher gar nicht geändert, und es gibt lediglich 3 wichtigere Personen, die vorerst rausgekürtzt wurden (Roose Bolton, der Blackfish und Edmure Tully) und wohl erst in Staffel 2 sichtbar auftauchen. Da keine der Figuren im ersten Buch wirklich eine Rolle spielt, ist das mMn kein Problem.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Dany-Vergewaltigung: Das wichtige ist da nicht, dass Dany plötzlich geil wird (keine Ahnung wie realistisch das ist - ich bin keine Frau und stehe auch sonst nicht auf mandeläugige Barbarenhäuptlinge), sondern dass Drogo sie nicht vergewaltigen will. Er fragt ja, ob sie möchte, und sie stimmt dann zu. Erst dann geht's weiter.

      Ned als Schwertkämpfer: GRRM selbst hat bestätigt, dass Ned nur ein durchschnittlicher Schwertkämpfer war. Brandon war der Kämpfer, Ned der Stratege. Das gibt's im wörtlichen Zitat irgendwo auf westeros.org. Wie das mit dem Schwert des Morgens war, wissen wir gar nicht. Der kleine Mann hat ihn gerettet, aber dass kann heißen, dass er Dayne vergiftet hat, oder aber nur Ned danach verarztet hat. Und Ser Arthur selbst könnte auch von einem der fünf anderen Gefährten Neds verwundet worden sein. Es standen da ja doch drei gegen sieben.
      Die Serie macht aus Ned aber einen Superschwertkämpfer. Das beginnt schon im Pilotfilm.

      Littlefinger als Zuhälter: Mir ist einfach zu viel Gequatsche darüber drin, dass er über seine Huren quasi alle Lords mit auserlesenem Geschmack in der Tasche hat - insbesondere den armen, verheirateten Paxter Redwyne vom Arbor. Im Roman erschien er mir eher als jemand, der erkannt hat, dass man mit Bordellen verdammt viel Geld machen kann, nicht als jemand, der persönlich viel Umgang mit ihnen hätte. Dass er viel arbeitet, deuten sie ja irgendwie damit an, dass er ständig seine 'Steuermappe' mit sich 'rumschleppt. Aber das alleine reicht da nichts aus. Selbst im Bordell ist er nur mit Catelyn, und dann später, als er Ned zur Mutter von Roberts Tochter bringt.

      Catelyn: Sie ist einfach kein Hausmütterchen, sondern eine ehrgeizige Frau. Sie möchte, dass Ned Hand des Königs wird (sie ändert erst ihre Meinung als Bran gestürzt ist), und sie möchte auch, dass Sansa und Joffrey heiraten. Davon ist in der Serie nichts geblieben.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      args ... Sam hat tatsächlich "Mulwarft" gesagt 8|

      Und warum wird Sam eigentlich in der Serie "Sähm" ausgesprochen und nicht "Saaaahm"? ... witzigerweise wird ja bei Braaahn keine Rücksicht darauf genommen und sogar Eddard sagte Arya gegenüber was von "Bändon der Erbauer" ... also das ist mir echt schon wieder zu wischiwaschi :monster:

      Einziger Lichtblick: Ich konnte endlich den kleinen Dialog zwischen Viserys und Doreah verstehen, obwohl es bei der Szene schon schwer ist, sich auf das Gespräch zu konzentrieren. Roxanne McKee *hrrhrr*
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Ich bin neu an den Anfang von der Serie. Die Bücher hab ich nicht lesen, ich habe nur gerade gestartet mit ansehen von der Serie.
      Nach Episode 4 ich frage mich, will Bran wirklich niemals wieder kann laufen? Hm, vieleicht tut er mal ein Healer begegnen und das Mann kann ihn dann helfe.
      Und bei Daenerys ich frage, ob sie hat wirklich akzeptiert die frau von Khal Drogo und ein Dothraki zu sein, oder ob sie ist nur so tun und sie hat ganz andere Plänen mit ihr neu Macht.

      In diese Episode es war vielmals reden von Drachen. Oh, ich bin nun in Spannung ob mal wird ein echte Drachen erscheinen. Groß und böse. Ja, das will ich gerne sehen. :monster:
      Soll jetzt nicht unhöflich klingen, aber schau doch einfach mal die Serie an. Die Chance hier jemanden zu finden der sich auf ähnlichem Niveau mit dir über die Serie unterhalten kann ist verschwindend gering. So gut wie alle hier haben die Bücher gelesen und die meisten vermutlich die Serie schon incl. Staffel 2 durchgeschaut.
    • Benutzer online 3

      3 Besucher