Episode 1x05 - The Wolf and the Lion / Der Wolf und der Löwe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kumbao schrieb:

      Bedwyr Mab Petroc schrieb:

      Da kannste soviel Lanzen brechen wie du willst. ;)
      Ansonsten bin ich aber der Meinung, dass bei einer solchen Masse an Charakteren, zumindest in einer Fernsehserie, kein Raum für subtiltät ist. Zumal ich nicht wüsste, warum es ausgerechnet bei den beiden subtil zugehen müsste.
      Genau das sehe ich anders und haben andere Serien (z.B. Deadwood und The Wire) vorgemacht. Wenn die beiden Autoren nicht jede Episode für sich sehen würden, sondern ein Handlung über viele Episoden aufbauen würden... Hier zeigt sich, meiner Meinung nach, die wenige Erfahrung von Benioff und Weiss, die bisher nur bei Filmen das Drehbuch geschrieben haben. Ich bin übrigens sehr auf Folge 8 gespannt, denn diese wurde schließlich von Martin selbst geschrieben!
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
      Der Blcik beim Turnier zwischen den beiden hätte absolut ausgereicht um den Verdacht aufkommen zu lassen.
      Auch wenn ich da der meinung bin, dass das quasi schon der Holzpfahl ins Gesicht war.
      Aber die Rasier Szene, war die ehemalig Mauer mit Anlauf mitten in die fresse....... (Verzeit die deutliche Ausdrucksweise)
      Auch mir geht es da eher um Subtilität bei dieser Speziellen Geschichte.

      Gut, so dürfte Hochzeit mit Magaerys beim durchschnittlichen Zuschauer für Schmunzler sorgen. Während ich damals beim Lesen mehr gegrübelt hab, is er jetzt schwul, oder Bi? Oder was?

      Und Bedwyr hat absolut recht, um Homophobie gehts hier nun wirklich nicht.
      You don´t shoot Bambi, Jackass.
      You shoot Bambi´s Mother.
      - Bobby Singer -

      Bedwyr Mab Petroc schrieb:

      Die Theon Szene bei der Hure kann ich mir an dieser Stelle nur mit dem Brdürfnis des Zeigens einer Sexszene erklären ...

      Aenea schrieb:

      Und die Sexszene mit Theon? Unnötig in meinen Augen.

      Finnigan schrieb:

      Und warum musste Theon denn seinen Schwengel in die Kamera halten? Völlig unnötige Szene
      Sehe ich genauso.
      Als ich hörte, dass das Lied verfilmt wird, befürchtete ich, dass viele für die Handlung essentielle Sexszenen entschärft oder gar weggelassen werden würden und habe mich gefreut, dass dem nicht so war. Aber inzwischen wird es mir fast zu viel. Wir bekommen Sexszenen von Theon und Viserys zu sehen, die im Buch nur beiläufig im Nebensatz erwähnt wurden. Eigentlich betrifft das auch Tyrion vor Shae, aber gut, bei dem mag es der Charakterverdeutlichung dienen. So langsam beschleicht mich der Verdacht, dass da jemand "wir haben seit 5 Minuten keine Titten mehr ins Bild gehängt - es ist wieder so weit!" ruft. Das gibt der Serie einen für mich unangenehmen Stich ins Trashige, der durch das ewige "von hinten" noch verstärkt wird. Aber gut, ist vielleicht auch Geschmackssache.

      Positiv fand ich, dass mal Großaufnahmen des Red Keep im Bild war, die habe ich in den vorherigen Episoden vermisst. Und als von Jorah Mormonts Spionageaktivitäten die Rede war, hat's mich fast vom Stuhl gehauen. Zum Glück hat meine Freundin das nicht mitgekriegt. Wurde das wirklich im Buch in Band 1 so deutlich ausgesprochen?
      Ceterum censeo Carthaginem esse delendam et Eigennamen non transponendam.

      Chewey schrieb:

      Positiv fand ich, dass mal Großaufnahmen des Red Keep im Bild war, die habe ich in den vorherigen Episoden vermisst. Und als von Jorah Mormonts Spionageaktivitäten die Rede war, hat's mich fast vom Stuhl gehauen. Zum Glück hat meine Freundin das nicht mitgekriegt. Wurde das wirklich im Buch in Band 1 so deutlich ausgesprochen?
      Nein ... wieder ein Fall vom Gebrauch des Holzhammers ... :cursing: Die Szene hatte ich schon wieder verdrängt, aber das ist genauso unnötig ...
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)

      Bedwyr Mab Petroc schrieb:

      Chewey schrieb:

      Positiv fand ich, dass mal Großaufnahmen des Red Keep im Bild war, die habe ich in den vorherigen Episoden vermisst. Und als von Jorah Mormonts Spionageaktivitäten die Rede war, hat's mich fast vom Stuhl gehauen. Zum Glück hat meine Freundin das nicht mitgekriegt. Wurde das wirklich im Buch in Band 1 so deutlich ausgesprochen?
      Nein ... wieder ein Fall vom Gebrauch des Holzhammers ... :cursing: Die Szene hatte ich schon wieder verdrängt, aber das ist genauso unnötig ...


      Also wenn ich mich Recht erinnere wird das auch im Buch explizit erwähnt. Ich glaube es ist Varys, der da irgendwann ml sagt, dass Mormont so hofft, sich wieder zu rehabilitieren, um nach hause zu dürfen. Glaube sogar auch in der Ratssitzung. Also ich meine schon, dass das auch im Buch gesagt wird, dass er da als Spitzel fungiert.
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."
      Hallo,

      bei mir ist es schon ewig her, dass ich die Bücher gelesen habe, will das aber noch mal machen bevor ich ADwD lese.

      Komischerweise ist mir weder die Homosexualität aufgefallen, noch kann ich mich erinnern, das Jorah Mormont ein Spion war.

      Ist bei mir vollkommen durchgesickert.

      Komisch, was ?
      Game of Thrones, S. 352:
      "You would bring us the whisperings of a traitor half a world away, my lord. Perhaps Mormont ist wrong. Perhaps he is lying."
      "Ser Jorah would not dare deceive me," Varys said with a sly smile. Rely on it, my lord. The princess is with child."


      Und nochmal zu Cersei. Natürlich können die Jahre der unglücklichen Ehe schon Spuren von Bitterkeit in ihrem Gesicht hinterlassen haben.
      Was ich aber eigentlich meinte: Sie sieht mir in der Serie einfach zu alt und verbraucht aus. :)
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]
      @Kazander:
      Ging mir ähnlich, ich hab das mit Loras und Renly erst gerafft als ich hierher gekommen bin. Aber hat die ganze Sache für mich auch nicht großartig geändert. Deswegen verstehe ich auch den ganzen Aufruhr nicht ganz. Ob Renly und Loras schwul sind, ist letztlich doch unerheblich. Der "Aha"-Effekt hält sich doch eher in Grenzen. Da gibt es andere Pärchen, deren späte Entlarvung eine wesentlich größere Sprengkraft gehabt hätte (Jamie/Cersei z.B.). Ich finde es schon ganz okay so wie es ist. Renly und Loras sind wirklich nur Nebencharaktere, und so haben sie wenigstens von Anfang an einen bestimmten Anstrich beim Zuschauer, der ihnen sonst warscheinlich völlig abgegangen wäre.

      Was den Tentakel der Krake angeht: ach Göttchen. Ich gebe zu, die Szene ist ungünstig gewählt. Man hätte sich halt Gedanken machen müssen, ob man eine Sexszene will, oder eine Full Frontal Szene möchte. So isses natürlich etwas ungünstig das Theons Schwengel direkt nach dem Sex schon so entspannt ist. Ansonsten habe ich allerdings null Probleme mit männlicher Nacktheit. Im Gegenteil, ich empfinde es als sehr wohltuend das dieser schrecklichen Prüderie mal ein wenig gegengewirkt wird. Leute, es ist bloß ein Penis. 99,9999% aller Männer haben so ein Ding. Das ist nun wirklich nix, auf das man großartig achten (und erst recht nicht aufregen) müsste.
      Ser Jorahs Tätigkeiten werden über deutlich an den unterschiedlichsten Stellen erörtert. Den nächsten Holzhammer gibt's bei dem Attentat auf Dany, von dem er weiß, weil er kurz vorher einen Brief erhält. Ob von Varys oder Illyrio wissen wir nicht - er behauptet er sei von Illyrio, er könnte aber auch von Varys sein.

      Zu Loras und Renly:

      Würde man deren Beziehung so subtil darstellen, wie GRRM das tut, würde niemand bemerken, dass zwischen denen etwas läuft. In den Romanen läuft das nur über Dialoge, und zwar fast nur über Dialoge zwischen Charakteren, die warum auch immer über Renly/Loras reden, in denen es aber meistens nicht primär über sie geht. Mehr als genug Leser, sind da nicht drauf gekommen, also würden sie es in der Serie dann auch nicht.

      Die Sache nur über Blicke darzustellen, könnte funktionieren, aber dann wäre es schwierig private Szenen mit den beiden zu zeigen, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass die einander eben doch rasiert haben, wenn sie allein werden. Oralverkehr werden sie mit ziemlicher Sicherheit auch gehabt haben. Wenn ich Renly wäre, würde ich mit Loras wahrscheinlich eher selten zugeknöpft sprechen - auch weil Loras nicht wirklich der ideale gepflegte Gesprächspartner ist, sondern eher für andere Dinge gut ist ;-). Beides deutet GRRM ja 'mal an, als er Loras Jaime von Renlys Pornosammlung erzählen lässt...
      Der wirkliche Zweck der Szene war aber, Renly und Loras als Charaktere mit eigenen Zielen und Motivationen einzuführen. Das ist in der Serie, die von der POV-Struktur abweicht, notwendig, da gerade Renlys Motivation sich selbst zu krönen im Roman nicht wirklich durchsichtig wird. Würde Renly in der Serie soviel Raum bekommen wie im Roman, würden die Zuschauer sich wahrscheinlich weder merken können, dass er Roberts Bruder ist, noch verstehen dass und wieso er jetzt auch König ist bzw. sein will.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Auch in den Büchern wird sehr, sehr deutlich dass die beiden miteinander etwas haben.

      towerofthehand.com/essays/chri…/loras_and_renly_gay.html

      Ich hätte es mir dennoch auch für die Serie etwas subtiler gewünscht. Man bemerkt da halt schon die typische HBO-Formel: viel Sex, viel explizite Gewalt und mindestens ein homosexuelles Paar.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      @Kumbao.
      Und wieder muss ich mich bedwyr anschliessen.
      Niemand aht etwas dagegen gesagt, dass die beiden Schwul sind.
      Es ist einfach egal. Im buch wird aber eing ewisser spekulationsraum gelassen und hier wird zum Blojob gegriffen um es zu verdeutlichen.....

      Theon´s Sexszene.
      War in gewisser Weise unnötig, weil man die dort angesprochenen Punkte sicherlich auch in anderer Form ansprechen hätte können.
      Was weiss ich, mit Maester Aemon in der Geschichtstunde. Da hat Theon sich ja schon eingemischt, da hätte er vllt. auch mehr sagen können.
      Und über seinen Penis hat sich auh niemand aufgeregt.

      Der einzige der hier über diese Dinge redet bist du.^^
      You don´t shoot Bambi, Jackass.
      You shoot Bambi´s Mother.
      - Bobby Singer -

      Lord Varys schrieb:

      Die Sache nur über Blicke darzustellen, könnte funktionieren, aber dann wäre es schwierig private Szenen mit den beiden zu zeigen, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass die einander eben doch rasiert haben, wenn sie allein werden. Oralverkehr werden sie mit ziemlicher Sicherheit auch gehabt haben. Wenn ich Renly wäre, würde ich mit Loras wahrscheinlich eher selten zugeknöpft sprechen - auch weil Loras nicht wirklich der ideale gepflegte Gesprächspartner ist, sondern eher für andere Dinge gut ist ;-). Beides deutet GRRM ja 'mal an, als er Loras Jaime von Renlys Pornosammlung erzählen lässt...
      Der wirkliche Zweck der Szene war aber, Renly und Loras als Charaktere mit eigenen Zielen und Motivationen einzuführen. Das ist in der Serie, die von der POV-Struktur abweicht, notwendig, da gerade Renlys Motivation sich selbst zu krönen im Roman nicht wirklich durchsichtig wird. Würde Renly in der Serie soviel Raum bekommen wie im Roman, würden die Zuschauer sich wahrscheinlich weder merken können, dass er Roberts Bruder ist, noch verstehen dass und wieso er jetzt auch König ist bzw. sein will.
      Absolut perfekt. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

      Traumwandler schrieb:

      @Kumbao.
      Und wieder muss ich mich bedwyr anschliessen.
      Niemand aht etwas dagegen gesagt, dass die beiden Schwul sind.
      Es ist einfach egal. Im buch wird aber eing ewisser spekulationsraum gelassen und hier wird zum Blojob gegriffen um es zu verdeutlichen.....


      Ich hab auch niemandem unterstellt, dass er etwas dagegen hat, dass Renly und Loras schwul sind. Sondern das viele etwas gegen die Art der Darstellung haben. Ich halte dem entgegen, dass der unbelesene Zuschauer halt dank der Masse an Charakteren besser solche Sachen mit dem Holzhammer serviert bekommt. Denn ansonsten weiß der Zuschauer schon bald nicht mehr wer die beiden überhaupt waren.


      Theon´s Sexszene.
      War in gewisser Weise unnötig, weil man die dort angesprochenen Punkte sicherlich auch in anderer Form ansprechen hätte können.
      Was weiss ich, mit Maester Aemon in der Geschichtstunde. Da hat Theon sich ja schon eingemischt, da hätte er vllt. auch mehr sagen können.
      Und über seinen Penis hat sich auh niemand aufgeregt.

      Der einzige der hier über diese Dinge redet bist du.^^


      Na, dann hast Du aber Glück das ich so faul bin, und keinen Bock habe jetzt Zitate rauszukramen. Eines steht auf jeden Fall auf der letzten Seite. Das was ich geschrieben habe war eine direkte Reaktion darauf. Weiter fand ich das Setting, in dem Theon seinen ersten größeren Moment hatte, schon ganz gut. Er ist kein Stark, mag sie ja noch nicht mal sonderlich gern. Wo soll er sich sonst mal ein wenig ausschütten, als bei der einzig beschäftigten Hure im ganzen Norden, Roz? Und was für ein herrschsüchtiges Arschloch er ist konnte man in dieser Szene ebenfalls ganz gut zeigen. Ich geb ja auch zu, von allen neuen Szenen war das die bisher unglücklichste. Aber die ging immer noch voll klar in meinem Buch.
      [/quote]

      Kumbao schrieb:

      Da gibt es andere Pärchen, deren späte Entlarvung eine wesentlich größere Sprengkraft gehabt hätte (Jamie/Cersei z.B.).
      Jamie/Cersei sehe ich eher als schlechtes Beispiel. Zumal deren Beziehung ja auch im Buch ziemlich früh bekannt ist. Zumindest den Lesern.

      Nachdem ich gerade parallel den ersten Band noch einmal lese, fällt mir auf, dass der Blackfish mir in der Serie doch ziemlich fehlt. Das war immer einer meiner liebsten Nebencharaktere. Ebenso wie Beric Dondarrion, der aber höchst wahrscheinlich noch auftauchen wird.
      [size=10][font='Courier New, Courier, mono'][/size][/font][font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=10]
      [/size][/font]

      Ser Seno schrieb:


      Jamie/Cersei sehe ich eher als schlechtes Beispiel. Zumal deren Beziehung ja auch im Buch ziemlich früh bekannt ist. Zumindest den Lesern.
      Klar, im Buch wird es auch direkt aufgedeckt. Ich wollte damit halt nur ausdrücken, dass ich nicht ganz verstehe warum man Renly und Loras im Dunkeln halten sollte? Bei Jamie und Cersei hätte das ganze zu einem perversen Darth Vader/Luke Skywalker Moment werden können. "Ich bin Dein Vater, Joffrey ... und Dein Onkel". Bei Renly und Loras? Da setzt man doch, sobald man die Info hat, sofort nen Haken hinter, und hört dann auf drüber nachzudenken.
      Bei Renly und Loras? Da setzt man doch, sobald man die Info hat, sofort nen Haken hinter, und hört dann auf drüber nachzudenken.


      Damit unterstreichst du doch eigentlich nur unser Argument.
      Das subtile andeuten in den Büchern regt doch zum nachdenken an.
      Ich will doch nicht alles Mundfertig serviert bekommen. Ich will doch auch nachdenken und spekulieren können, wenn ich mir ne gute Show ansehe.
      You don´t shoot Bambi, Jackass.
      You shoot Bambi´s Mother.
      - Bobby Singer -

      Traumwandler schrieb:

      Damit unterstreichst du doch eigentlich nur unser Argument.
      Das subtile andeuten in den Büchern regt doch zum nachdenken an.
      Ich will doch nicht alles Mundfertig serviert bekommen. Ich will doch auch nachdenken und spekulieren können, wenn ich mir ne gute Show ansehe.
      Ich denke prinzipiell stehen wir alle auf der gleichen Seite, und würden uns noch mehr Werktreue wünschen. Allerdings haben wir hier auch alle hier die Bücher gelesen. Und das warscheinlich mehr als einmal. Die Zuschauer der Serie haben aber nicht den Luxus, den wir haben, um allen Charakteren eine Bühne zu bieten, die sie verdienen. Loras und Renly sind bloße Nebencharaktere, und der Zuschauer braucht irgendein Klischee, an dem er sie für sich festmachen kann. Und Renly und Loras sind halt jetzt die Schwulen.

      Ich will die Szene jetzt auch nicht bei meine Lieblingsszenen packen, aber versucht das ganze mal aus der Perspektive einer Person zu betrachten, die die Bücher überhaupt nicht kennt. Da ist so eine Szene schon recht hilfreich um dem Charakter eine notwendige Eigenschaft beizupacken.
      Renly wird aber noch sehr wichtig.
      Und Loras... noch ist er nicht tot, wer weiss was aus ihm wird.

      Ich kann mri auch vorstellen, falls die Serie solang geht, dass dieses spezielle Erstürmugszene, die im Buch nur durch Hörensagen beschrieben wird, in der Serie direkt gezeigt wird.^^

      Aber, um dir sozusagen zuzustimmen, das is Meckern auf hohem Niveau.
      You don´t shoot Bambi, Jackass.
      You shoot Bambi´s Mother.
      - Bobby Singer -