Episode 1x05 - The Wolf and the Lion / Der Wolf und der Löwe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Episode 1x05 - The Wolf and the Lion / Der Wolf und der Löwe

      Episode 1x05


      Titel: The Wolf and the Lion / Der Wolf und der Löwe
      Länge: 55 min
      Regisseur: Brian Kirk
      Drehbuch: David Benioff, D.B. Weiss
      US-Erstausstrahlung: 15.05.2011 (HBO)
      DE-Erstausstrahlung: 30.11.2011 (TNT Serie)
      Untertitel: Subcentral.de

      Inhaltsangabe:

      Aufgebracht über die Schwangerschaft von Daenerys, sowie deren Bündnis mit den Dothraki, ordnet Robert einen Befehl an, der einen tiefen Keil in die Beziehung zwischen Eddard und dem König treibt. Der gefangene Tyrion hilft Catelyn, wird aber von ihrer Schwester Lysa, der Witwe von Jon Arryn, sehr kalt empfangen. Sansa ist verzückt beim Anblick von Ser Loras Tyrell, dem "Ritter der Blumen". Arya belauscht, wie eine Intrige gegen ihren Vater geschmiedet wird.

      Darsteller/innen:

      Eddard Stark - Sean Bean
      Robert Baratheon - Mark Addy
      Jaime Lannister - Nikolaj Coster-Waldau
      Catelyn Stark - Michelle Fairley
      Cersei Lannister - Lena Headey
      Petyr "Littlefinger" Baelish - Aiden Gillen
      Sansa Stark - Sophie Turner
      Arya Stark - Maisie Williams
      Theon Greyjoy - Alfie Allen
      Bran Stark - Isaac-Hempstead-Wright
      Joffrey Baratheon - Jack Gleeson
      Sandor Clegane - Rory McCann
      Tyrion Lannister - Peter Dinklage
      Maester Luwin - Donald Sumpter
      Varys - Conleth Hill
      Jory Cassel - Jamie Sives
      Ser Rodrik Cassel - Ron Donachie
      Bronn - Jerome Flynn
      Yoren - Francis Magee
      Ser Barristan Selmy - Ian McElhinney
      Lysa Arryn - Katie Dickie
      Grand Maester Pycelle - Julian Glover
      Renly Baratheon - Gethin Anthony
      Illyrio Mopatis - Roger Allam
      Marillion - Emun Elliott
      Ser Loras Tyrell - Finn Jones
      Ser Gregor Clegane - Conan Stevens
      Mord - Ciaran Bermingham
      Septa Mordane - Susan Brown
      Ros - Esmé Bianco
      Ser Hugh of the Vale - Jefferson Hall
      Robin Arryn - Lino Facioli
      Vardis Egen - Brendan McCormack
      Steward von Robert - Robert Sterne
      Goldrock - Alan Paris
      Whent-Gefolgsmann - Kevin Keenan
      Frey-Gefolgsmann - Ryan McKenna
      Lancel Lannister - Eugene Simon
      Mhaegen - Antonia Christophers
      Hure - Emily Diamond
      Tommen Baratheon - Callum Wharry
      Myrcella Baratheon - Aimee Richardson
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Post was edited 4 times, last by “Tomas” ().

      Uhi die Folge ist ja richtig vollgepackt diesmal ... Rest des Turniers, der Angriff der Bergclans auf Cat & Co, sowie Jaimes "Züchtigungsaktion" gegenüber Ned. Man darf gespannt sein ;)
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.

      Sonnenfalke wrote:

      Uhi die Folge ist ja richtig vollgepackt diesmal ... Rest des Turniers, der Angriff der Bergclans auf Cat & Co, sowie Jaimes "Züchtigungsaktion" gegenüber Ned. Man darf gespannt sein ;)
      Wenn man bedenkt, dass sie wahrscheinlich auch noch etwas Dany und Mauer reinpacken...Naja vielleicht beschränken sie sich auf zwei Schauplätze. Das würde der Serie gut tun.
      Hauptsache sie werden noch alle Karten für das Turnierfinale los. Allein schon wegen der wenigen Besucher während der Vorrunde dürften einige Schwarzmarkthändler (und die Krone sowieso) pleite gegangen sein. ;)

      Bee wrote:

      Sonnenfalke wrote:

      Uhi die Folge ist ja richtig vollgepackt diesmal ... Rest des Turniers, der Angriff der Bergclans auf Cat & Co, sowie Jaimes "Züchtigungsaktion" gegenüber Ned. Man darf gespannt sein ;)
      Wenn man bedenkt, dass sie wahrscheinlich auch noch etwas Dany und Mauer reinpacken...Naja vielleicht beschränken sie sich auf zwei Schauplätze. Das würde der Serie gut tun.


      Ich kann dich beruhigen, scheinbar wird sich die Folge tatsächlich nur auf Kings Landing und die Eyrie beschränken. Kein Jon, keine Dany.
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
      Ohja der Rest des Turniers ... Für mih war diese Folge die schlechteste die bisher gezeigt wurde. Vom Schnitt, Narrativen und der Nähe am Buch. In der nächsten Folge wird sich dann zeigen, ob Brian Kirk einfach unglücklich inszeniert hat oder das Drehbuch wirklich so schlecht ist.

      Aber Eines nach dem Anderen bzw. hier Kritikpunkt nach Kritikpunkt...

      Das Turnier wurde wieder Ideenlos gezeigt. Ein weiterer Tjost wird gezeigt. Einfach nur um zu zeigen, dass Renly homosexuell ist. Toll. Wo bleibt da Sansa schwärmen? Das wäre da doch mehr als angebracht? Wo ist der Umhang aus Blumen? Wieso erwähnt niemand, dass der übellaunige Hengst am Durchdrehen ist? Wie schon vorher gesagt hätte man nicht Menschenmassen zeigen müssen, sondern nur selektiv ein paar Wettkämpfe. Vielleicht das Bogenschießen? Vielleicht auch eine Siegerehrung? Einen weiteren Tjost? Ach verdammt das hat alles kein Spaß gemacht. Zu lieblos zu abgehetzt! Es ist schade, wenn man die Mittel die man hat nicht ausreizt.

      Der Dialog mit Robert macht kein Sinn ... naja jedenfalls findet er statt. was auffällt ist, dass der rote Prister (ich hab seinen Namen vergeßen, Asche über mein Haupt) nicht eingeführt wird.

      Der Angriff der Bergclans. Und weiter geht die wilde Hatz! Die Bergclans haben ja Helme und Waffen und greifen weder nach Guerilla-Taktik an, sondern wie ein Bauernpöbel. Dazu fehlt die Szene in der Bronn seinen Freund umbringt, weil dieser schwer verletzt ist und sie behindern würde. Welche bessere Möglichkeit hätte es gegeben den Söldner einzuführen? Aus meiner Sicht ein riesen Fehler im Drehbuch!

      Winterfell.
      Die bran Szene ist wirklich nicht schlecht gemacht. Bringt aber wirklich an dieser Stelle kaum einen Nutzen, es sei denn man ist an den Sprüchen der Häuser und an der Sehnsucht nach der Mutter interessiert. Die Theon Szene bei der Hure kann ich mir an dieser Stelle nur mit dem Brdürfnis des Zeigens einer Sexszene erklären ... Naja was solls. Die Zeit hätte man sicher besser nutzen können.

      Kings Landing.
      Ich find die Arya Szene wie immer gut gemacht. Varys spielt auch glaubhaft in der Szene mit Ned. Hab ich nicht viel zu sagen. Schön wird danach auch das Verhältnis von Varys und Littlefinger ausgespielt. Wirklich gut. Insgesamt hätte aber zwischen diese vielen Sprechlastigen Szenen eine Auflockerung gut getan. Zum Beispiel permanente Angriffe durch die Wildlinge. Nunja die Arya Szene finde ich auch wieder gut gemacht genauso wie die Unterhaltung mit Yoren.

      Der Schnitt ins Tal lässt echt denken, dass es nen Picknicktrip mit Bauernüberfall ist.

      Der kleine Rat. Starke Szene im kleinen Rat.

      Lysa Arryn.
      An sich eine erschreckende Szene, aber ich dachte immer, dass der Raum insgesamt heller wäre. Vor allem finde ich die Abwesenheit der Freier schade, dass würde dem ganzen mehr den Anstrich von Wahnsinn geben. Bzw. bizarres. An sich finde ich die Szene gut umgesetzt. Aber irgendwie sitzt Lysa Arryn höher als der König in Kings Landing.

      Renly und Loras.
      Was zum Teufel soll diese Szene an dieser Stelle? Was ich an den Büchern geschätzt habe ist, dass das Verhältnis der beiden lange Zeit wirklich nur angedeutet wird. Diese Szene funktioniert irgendwie aus meiner Sicht nicht. Zwei Männer die sich rasieren und nebenbei tratschen sie über das Neuste aus den Adelshäusern ... Wieso? Die Zeit hätte man echt besser verwenden können. Zum Beispiel für die Kampfszenen. Wieso muss das eigentlich immer mit dem Vorschlaghammer sein? Wäre doch interessanter, wenn die beiden nur durch den Götterhain gewandelt wären. Okay weiter im Text...

      Robert und Cersei. Was danna uch immer diese Szene soll. Ein letztes Gespräch zwischen den beiden? Wieso fordert ei nicht hysterisch die Freilassung ihres Bruders. Auch wenn sie ihn hasst es ist nen Lannister und nen Grund gegen die Starks zu hassen. In diesem Moment ist Cersei aufeinmal total liebenswert. Was soll das denn? Und die Doktrahki Vision von Robert hätte doch auch im kleinen Rat kommen können. Und was soll das eingeständnis, dass er - Robert - es nicht mehr schafft alle Armeen hinter sich zu vereinen. Diese Szene ist doch mehr oder weniger deplaziert ... Wo ist denn die Ohrfeige von robert an Cersei ... Ned hat doch auch deswegen Mitleid mit ihr ...

      Der Hinterhalt nachdem Bordellbesuch. Klar der Bordellbesuch war gut. Aber das die Lannisters beim Verlassen des Bordells gleich auf die Starks waren. Zwei der garde sofort niedergestreckt werden und zudem die Wachen der Starks noch nichtmal Rüstung tragen finde ich schon beschämend. Dazu diese komische Lösung mit dem Speer durch das Bein anstatt einem gebrochenen Beins, dass von einem Pferd zermalmt wird ... Irgendwie scheint die Szene weniger durchdacht zu sein.

      Fazit.
      Eine durchwachsene Folge, die mehr Kritikpunkte übrig lässt, als das sie wirklich überzeugen kann. In manchen Szenen scheinen Benioff und Weiss den Schwerpunkt verlagert zu haben. Zudem lassen sie ein paar wichtige Charaktere unter den Tisch fallen. Brian Kirk macht in seiner letzten Episode die selben Fehler. Er inszeniert die Dialoge gekonnt, aber sobald es um Szenen mit Menschenmengen oder Kämpfen gehen verlässt ihn der Mut bzw. er scheint in der Inszenierung hastig, als ob ihm die Kämpfe lästig sind und er doch lieber schnellstmöglich wieder zu den Dialogen wechseln will. Ich bin gespannt, wie der neue Regiesseur Daniel Minahan sich schlägt. Immerhin hat er in Deadwood schon gute Arbeit geleistet.
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
      Gute Folge wie immer :)

      Persönliche Highlights

      Robertszenen (vor allem im Zelt und mit seiner Königin)

      Der Blumenritter in seiner Prunkrüstung und gleich mehr Hintergrund zu ihm und dem jüngeren Rob Bruder

      Bronn der Söldner schon perfekt in Szene gesetzt, wo während links und rechts die ganzen Tullykrieger fallen und er sich unbeeindruckt durch die Barbaren hackt

      Cats Schwester, noch offensichtlicher total daneben als in den Büchern

      Lannisterhausgarde sehen ziemlich cool aus, vor allem ohne die blöden Löwenhelme aus den Büchern ^^

      Die Spinne und Littlefingers Wortduell

      Der Hinterhalt gefällt mir so, sogar mehr als im Buch, weil es mehr Mann gegen Mann war und nicht einfach „sie werden von den Pferden gehackt“

      Nette Theon Szenen, wo die Züge seiner Seeräubervorfahren durchkommen

      Etwas enttäuschend

      Die Drachenschädel sind etwas schlecht beleuchtet und sehen doch eher „budgetiert“ aus

      Kein roter Priester mit brennendem Schwert beim Turnier :/

      Jories schnelles Ableben, irgendwie hatte ich mir von ihm einen längeren Kampf erwartet


      Kein voller Schiff vs Bordelle Vergleich von Littlefinger ^^ weil es eigentlich nur lustig ist mit dem Piratenkommentar.
      "Roslin caught a fine fat trout, her brothers gave her a pair of wolf pelts for her wedding.”
      Schau grad noch die Folge, aber Folgendes ist mir grad aufgefallen.

      Die zwei, die Arya belauscht als sie die Katze in den Raum mit den Drachenschädeln jagt sind Varys und Illyrio.
      Das war zwar von den Büchern her recht klar, dass es die zwei sein müssten ,aber bestätigt wurde diese Vermutung glaube ich nicht oder?

      Was mir gar nicht passt, sind diese offensichtlichen Bemerkungen und Hinweise dass Loras und Renly homosexuell sein sollen? Ist zwar schon ne Weile her seit ich die Bücher alle gelesen hab, aber so offensichtlich wurde da nicht darauf hingewiesen. Wäre schön falls jemand dazu Textpassagen hat ,sollte da doch was gewesen sein.

      Mehr zur Episode wenn ich fertig bin.

      EDIT:

      So jetzt bin ich durch
      Die Episode ist bisher von allen Episoden am Weitesten von der Vorlage entfernt, wie man das werten möchte ist sicherlich Geschmacksache.

      Positiv:
      -Die Folge glänzt vor allem in den ruhigeren Szenen, die Dialoge passen.
      -Dass man die Handlungen von Jon/Dany weggelassen hat sorgt für mehr Übersicht.
      -Die Szene im kleinen Rat war herrausragend. Vermutlich der beste Abschnitt der Folge.
      -Die Schlusszene nach dem Bordellbesuch fand ich ganz stark, hier hat mir auch der Kampf gefallen.
      -Loras Rüstung war zwar nicht wie im Buch beschrieben, aber nichts desto trotz sah sie sehr gut aus.
      -Die Szene mit Robert und Lisa Arryn war irgendwie verstörend, aber dadurch auch sehr einprägsam.

      Negativ:
      -Die Kämpfe Hound/Mountain und der Überfall auf der Bergrstraße haben mir irgendwie nicht gefallen... das auf der Bergstraße wirkte wirklich wie ein Überfall von wütenden Bauern, die ihren Zehnten nicht zahlen wollten... nur Mistgabeln und brennende Fakeln haben gefehlt.
      - Wie schon erwähnt die offensichtlich dargestellte Homosexualität von Renly und Loras finde ich fehl am Platz.
      Diese Rasurszene 8| Nichts das ich was gegen Homosexuelle hätte (immerhin gehört Six Feet Under zu meinen Lieblingsserien und David Fisher zu meinen Lieblingsfiguren) aber das war doch mal wirklich unnötig.
      - Turnier wurde zu kurz abgehandelt. Ich hätte mir wirklich sehr gewünscht wneigstens einen Lanzendurchgang mit Jaime oder eventuell dem Hound zu sehen...........

      Post was edited 5 times, last by “Chary” ().

      Chary wrote:


      Die zwei, die Arya belauscht als sie die Katze in den Raum mit den Drachenschädeln jagt sind Varys und Illyrio (Varys sieht man zwar nicht eindeutig, die Stimme ist aber die richtige, bei Illyrio passt beides).
      Das war zwar von den Büchern her recht klar, dass es die zwei sein müssten ,aber bestätigt wurde diese Vermutung glaube ich nicht oder?
      Ich Buch wird es nicht offen gesagt, aber ja es ist ziemlich offensichtlich. ^^

      Chary wrote:

      Was mir gar nicht passt, sind diese offensichtlichen Bemerkungen und Hinweise dass Loras und Renly homosexuell sein sollen?
      Im Buch kommt es erst in #2 Band vor und ich fand es in der Serie nicht schlecht, da es nicht zu offensichtlich ist für Leute die es nicht wissen (also die Zuseher beim Turnier) und sie ja in Staffel 2 eine wichtigere Rolle spielen werden und man sie so gut einführen kann, ähnlich wie die Greyjoy Sache.
      "Roslin caught a fine fat trout, her brothers gave her a pair of wolf pelts for her wedding.”
      Hmm...die erste Folge, die mich jetzt nicht so richtig überzeugen konnte
      Mitunter recht langweilig und einige Szenen, die mir nicht gefallen haben.

      Das Turnier blieb leider enttäuschend. Ingesamt haben wir (mit dem Kampf Gregor gegen Hugh in der letzten Folge) nur zwei Tjosts gesehen. Kein Thoros von Myr mit flammendem Schwert. Außerdem war das alles einfach irgendwie zu klein. Viel zu wenig Pomp und zu wenig Zuschauer. Im Buch platzt King's Landing aufgrund des Turniers einfach mal aus allen Nähten, die Stadtwache muss aufgestockt werden usw. Davon ist in der Serie nicht wirklich was rüberkommen. Schade.
      Loras Tyrell, der Ritter der Blumen, hat mir auch nicht so richtig gefallen. Irgendwie kam das übermäßige Charisma, was er eigentlich hat, nicht so wirklich rüber :huh:

      Und was sollte denn die Szene zwischen ihm und Renly? Loras rasiert ihm Brust und Achseln, dazu tratschen sie noch tuffig miteinander? In den Büchern wurde die Homosexualität der beiden wenn ich mich recht erinnere weit weniger offensiv behandelt und wurde eher unterschwellig offensichtlich, oder? ?(

      Und warum musste Theon denn seinen Schwengel in die Kamera halten? Völlig unnötige Szene 8|

      Gab aber natürlich auch diverse Dinge, die mir wieder sehr gut gefallen haben:

      Großartig war der Schlagabtausch zwischen Varys und Littlefinger. Wirklich fantastisch.

      Ebenfalls richtig klasse fand ich die ganzen Szenen um Cat und Tyrion. Der Überfall des Bergclans kam gut rüber. Schön auch, dass es vorher kurz mal ein Ständchen vom Barden gab, das hatte mir in der letzten Folge im Wirtshaus etwas gefehlt :)
      Etwas schade, dass der mehr als beschwerliche Aufstieg zur Eyrie nicht thematisiert wurde, dafür aber generell die Szenen auf der Eyrie dann richtig gut. Optisch gefällt mir die Darstellung der Eyrie sehr gut. Lysa kommt absolut durchgeknallt rüber. Und fantastisch die Zelle, in die Tyrion geworfen wurde. Klasse Szene, als er da runterguckt. Da bekommt man ja schon als Zuschauer Höhenangst :D

      Sehr gut hat mir auch die Konfrontation am Ende zwischen Jamie und Ned gefallen. Die Lannisterwachen sahen optisch überzeugend aus. Der anschließende Kampf war gut, wenn auch etwas zu kurz. Vor allem dem Ned<->Jamie-Duell hätte ich durchaus noch etwas länger zuschauen können. Dafür hätte man gut und gerne auch auf andere Szenen, die ich oben erwähnte, verzichten oder zumindest kürzen können.

      Gab Licht und Schatten in der Episode, aber ingesamt muss ich sagen, dass es für mich die bisher schwächste Folge war.
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."
      Bin wieder restlos mit der Serie versöhnt!
      Die beste Folge bislang!!

      Möglicherweise hat es der Serie gut getan die Dothraki und die Wall mal außen vor zu lassen.
      Flottes Erzähltempo, aber niemals überstürzt.
      Auch das mickrige Turnier wurde durch den Zweikampf noch recht gut. Die Rüstung von Loras ist wirklich wie im Buch beschrieben. Absolut kitschig und "too much". :D Insgesamt gab es diesmal sehr viel Action, prima! Bislang wurde ja eher gequatscht und nun kommt endlich Action hinzu. Bestens.
      Die Außenaufnahmen der Städte und Türme sind großartig. Besonders cool kam Tyrions Zelle rüber. Das ist ja wirklich luftig. ;)
      Besonders schön haben mir die Zwigespräche gefallen. Bran und sein Lehrmeister, Theon mit der Hure, Littlefinger mit dem Eunuchen, Robert und Cersei, sowie den beiden jungen Herren Renly und Loras die sich die Brusthaare entfernen. ;)

      Und dann wäre da noch: Lysa!! Man, ist die Alte schräg! Genial!

      Wunderbar, so darf es weiter gehen.


      Zur Kritik eines Vorposters: Die Sexszene in Winterfell ist ein direkter Bezug zur Vorfolge. In der hat Tyrion Theon ne Münze zugeworfen, mit der er die rothaarige Hure kaufen kann. Das macht er dann auch. ;) Außerdem erfährt man in beiden Winterfell-Szenen mehr über Theon, Tyrion und die Häuser. Absolut keine überflüssige Szene.
      Loras & Renly: Da muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. Was soll das denn? Wollen sie denn jetzt bei jeder neueingeführten Figur mit dem Holzhammer darauf hinweisen, dass sie Person ein kleines Geheimnis hat? Mir hätte eigentlich der Blickaustausch zwischen Renly und Loras beim Turnier gereicht. Aber jetzt weiß der Zuschauer, dass Sansas Schwärmerei (und später auch Briennes) keine Früchte tragen wird. Also ich verstehe diese Entscheidung nicht. Dies verbaut einfach zu viel für die Zukunft. Kleine Anspielungen wie im Buch wären viel subtiler gewesen.
      Das Gespräch an sich war gut, wenn es in einem anderen Rahmen stattgefunden hätte. Vor allem wurde diesmal erwähnt, dass es in der möglichen Thronfolge auch noch Stannis gibt.

      Arya und die Drachen: Dass man relativ deutlich erkennt, wer die zwei Geheimniskrämer sind…naja. Im Buch ist gerade dies herauszufinden, äußerst spannend. Ich verstehe nicht, warum die Autoren nicht einfach ein paar Fäden auslegen, die erst später geklärt werden.
      Szenen mit Arya sind immer klasse. Ihr Umherirren unter dem Red Keep und die Entdeckung der Drachenköpfe zählen für mich aber zu einem der Höhepunkte des Buches. Daher war ich etwas enttäuscht.

      Turnier: Ja, enttäuschend. Dass dies das große Finale ist und es um den großen Preis geht, wird nicht einmal erwähnt. Dass es andere Wettbewerbe gibt und dass die besten Ritter des Landes angereist sind auch nicht. Budget hin oder her. Man hätte aber z.B. in Roberts Zelt mit einer einfachen Geräuschkulisse zeigen können, dass da ein großes Turnier stattfindet. Jetzt hat man den Eindruck, dass nur vier Personen teilgenommen haben. Sie hätten auch Sansa mal einen kleinen Spaziergang über das Gelände machen lassen können, bei dem sie sich all ihre geliebten Ritter ansieht und mit Jeyne tuschelt. Man hätte hier auch auf einfache Weise die Ritter einführen können, die Ned später aussendet.

      Nochmal Sansa:
      Ich hätte mir auch gewünscht, dass sie bei Cersei petzt, dass die Starks zurück nach Winterfell wollen. Sie bleibt einfach zu blass. Und als Zuseher denkt man sich, dass sie eigentlich seit dem Lady-Vorfall keinen Bock mehr auf Kings Landing und Prinzessin zu werden hat.

      Zeit hätte man diese Folge für Vieles gehabt. Denn die Winterfell-Szenen waren eigentlich nicht besonders wichtig. Warum gerade jetzt so viel Theon? Warum zeigt man gerade jetzt, dass der Typ gefährlich sein könnte?

      Besonders gut gefiel mir die düstere Stimmung auf der Eyrie und Lysa ist auch schön wahnsinnig. Auch der Dialog zwischen Cersei und Robert über Lyanna war in meinen Augen gut. Aber einfach auch deswegen, weil es einfach Spaß macht Mark Addy zuzuhören. Die Szenen im kleinen Rat und die Sticheleien zwischen Varys und Littelfinger gehören ebenso zu den besten Momenten dieser Episode. Die Entscheidung Dany und die Mauer wegzulassen war weise.
      Ich muss hier mal ein wenig gegenrudern, denn mir hat die gestrige Folge bisher mit am besten gefallen. Viele Nebencharaktere haben für den Zuschauer wichtige Szenen gehabt. Die viel kritisierte Szene zwischen Renly und Loras gehört dazu. Die Zuschauer haben viel weniger Zeit als wir Leser etwas über diese Charaktere zu erfahren. Hier wurde schonmal ein wichtiges Signal für zukünftige Ereignisse gesetzt.
      Insgesamt haben mir alle neuen Szenen sehr gut gefallen. Die Szene zwischen Varys und Littlefinger war perfekt. Ebenso wie der Dialog zwischen Robert und Cersei. Cersei ist nun mal, wie die meisten anderen in Eis und Feuer auch, ein sehr ambivalenter Charakter. Der Dialog war außerdem noch enorm gut gespielt.
      Ein wenig kritisieren muss ich allerdings auch. Ja, aus dem Turnier hätte man wesentlich mehr machen können. Aber wir wissen nicht wie man das Budget einteilen musste. Nicht nur Ned Stark hat erkannt, dass ein großes Turnier auch mit großen Kosten verbuden ist. ;) Die Kampfszenen wollen mir auch nicht so ganz gefallen. Ob das Duell der Cleganes, der Kampf auf dem Weg zu Eyrie, oder der Kampf zwischen Jory und den Lannisters, alles wirkt etwas behäbig. Überraschend gut war dann allerdings der Kampf zwischen Ned und Jamie. Da merkt man dann doch das Sean Bean das Schwert nicht zum ersten Mal schwingt. Selbst Jamie sieht ziemlich überrascht aus.
      Auch bei den anderen Kämpfen will ich nicht wirklich meckern, es war schon solide. Allerdings nicht auf dem Niveau einer großen Kinoproduktion. Aber das erwartet man auch nicht.
      Was mir ebenfalls nicht wirklich gefallen wollte waren Lysa und Robert. Das war zwar alles schön creepy inszeniert, aber die beiden Schauspieler sind die ersten Darsteller in der Serie, die ich als Ausfälle empfinde. Alles was bei sagten wirkte gekünstelt. Tiefpunkt war der Moment in dem der Kleine aufsprang und rumschrie. Das war schon auf dem Niveau eines Grundschultheaters.
      Insgesamt waren das aber nur Kleinigkeiten, die entweder dem Budget geschuldet waren (Turnier und Kämpfe), oder zwar ein ärgerlicher Ausfall sind (Lysa und Robert), angesichts so vieler genialer Castingentscheidungen sind mir dann aber zwei Ausfälle egal. Ansonsten war diese Folge sehr wichtig für die Zuschauer, die die Bücher nicht kennen und hat einige meiner Lieblingsmomente der Serie.
      Ich wollte mit meiner Kritik die Folge nicht schlecht reden. Die Serie macht für mich immer noch einen super Eindruck.
      Ok, der Zuschauer hat nicht so viel Zeit wie der Leser. Aber warum lässt man die Zuschauer in Bezug auf Renly/Loras nicht mit ein paar Andeutungen rätselraten? Die Auflösung hätte man dann schön in Staffel 2 in Renlys Lager präsentieren können und mancher Zuschauer hätte dann sagen können "hab ich mir's doch gedacht!". Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass dieses sofortige Lüften des Geheimnisses noch wichtig für diese Staffel sein kann.

      Show Spoiler
      außer sie lassen Loras sterben, um Renly in seiner Motivation König zu werden zu bestärken


      Mir ging es eigentlich darum: Anfangs hatte ich befürchtet, dass es unmöglich sein wird, die Fülle an Informationen und Personen innerhalb der kurzen Zeit zu zeigen bzw. zu erwähnen. Dies hat man bisher grandios bewältigt. Aber warum läßt man die Zuschauer in diesem Punkt, der ja nicht einmal besonders wichtig ist, etwas nachdenken und rätseln. Genauso geht es mir auch etwas damit, dass man in der Drachenszene auch Illyrio zeigt. Vom Dialog her weiß man doch eh, dass es jemand aus Danys Umfeld sein muss.

      Wurde im Buch auch so schon so früh so sicher erwähnt, dass Jorah Mormont Westeros mit allen Ereignissen über Dany versorgt? Denken kann man es sich ja.

      Zusammengefasst: Ok, die Sendezeit ist knapp bemessen. Und ich kann nicht sagen, welchen Eindruck es auf mich machen würde, wenn ich das Buch nicht kennen würde. Ob ich lieber schnelle Antworten haben oder lieber etwas miträtseln wollte. Meiner Meinung nach wurde in dieser Folge etwas zu viel verraten, auch wenn es sich nur um Kleinigkeiten handelt.
      Mann, Leute, die Serie heißt 'Game of Thrones' (was eher ein 'Kammerspiel' andeutet) und nicht 'Medieval Tourneys and Battles Depicted Most Realistically'. Das Turnier selbst ist vollkommen irrelevant, wichtig ist, was da passiert und welche Charaktere da wie eingeführt oder gezeigt werden. Das heißt, die Handlung, nicht ob irgendwelche roten Hampelmänner mit Schwertern durchs Bild laufen, oder ob zurecht gestrichene Charaktere wie Chiggen von gerade eingeführten Charakteren (Bronn) abgestochen werden oder nicht.

      Meines Erachtens war das hier die bisher beste Folge. Man hat sich einige Freiheiten genommen, aber das war gerade in Renlys und Loras' Fall notwendig. Der Kerl wird sich diese Staffel noch zum König ausrufen und obwohl er letztlich kein Hauptcharakter ist, würde das Publikum doch komisch reagieren, wenn man ihn vorher nicht irgendwie halbwegs passabel einführen würde. GRRM hat das nicht getan, weshalb ich über Renlys Aktion nicht nur sehr überrascht war, sondern ihn auch erst dann bzw. als Cat sein übergroßes Heer sieht, bewusst wahrgenommen habe.
      Dass Renly und Loras ein Pärchen sind, ist in den Büchern auch deshalb unklar, da keiner ein POV ist bzw. es keinen POV in ihrer Nähe gibt, was es schrierig macht, dies darzustellen. Zweifel gibt es daran aber nicht. Ein Loras' oder Renly POV hätte von daher folgerichtigerweise schon aus ziemlich viel schwulem Sex bestanden ;-). Bzw. falls wir Loras' POV irgendwann noch kriegen (was nicht so unwahrscheinlich ist) wird der wohl interessante Renly-bezogene Erinnerungen enthalten. Und es überrascht mich gar nicht, dass Loras als ehrgeiziges Stück dargestellt wird. 'König Renly' ist wahrscheinlich mehr die Kopfgeburt von Loras und seinem Vater als Renly selbst dafür verantwortlich ist. Immerhin ist Stannis sein Bruder, und Joffrey und Tommen sind seine Neffen (glaubt er), weshalb er wohl ohne 'Tyrell-Motivationsschübe' nicht so einfach auf die Idee gekommen wäre, sich selbst zu krönen.

      Sehr viel problematischer ist meines Erachtens dass Petyr offenbar über Illyrio und Varys Bescheid weiß. Dafür gibt's in den Büchern keinen expliziten Hinweis, und man muss wohl schon fragen, ob Petyr das nicht hätte benutzen können, um Varys während des Krieges loszuwerden. Ohne ihn wären gewisse Dinge ganz anders gelaufen, und Cersei wäre noch viel abhängiger von ihm gewesen...
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
    • Users Online 1

      1 Guest