Episode 1x08 - The Pointy End / Das spitze Ende

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Aenea wrote:

      Eine wirklich großartige Folge, auch wenn ich die hier schon oft erwähnten Zeitsprünge schon als störend empfinde. Es hätte beispielsweise schon gut getan, wenn man Robb mit ein paar Gefolgsleuten zu Pferde gesehen hätte. Und Cat am Weg, die Eyrie im Hintergrund.

      Was ich mich auch Frage: Tyrion verspricht den Clansmännern die Herrschaft über das Vale, ist das im Buch auch so? Ich erinnere mich nur an Waffen und Ausrüstung.

      Und: Warum ist Hodor rasiert? ;)
      Ja, im Buch verspricht Tyrion den Clansmännern the Vale. Ist also buchgetreu :lol:


      Ach ja, was alle so sehr auf Hodors Gemächt achten :D Er selber hat ja auch so komische weiß-graue Haare, da fallen graue Haare an seinem weißen Schniedel auch nicht auf :whistling:
      What do you know about fear?
      Fear is for the winter when the snows fall a hundred feet deep.
      Fear is for the long night when the white walkers move through the woods.
      When the sun hides for years. Children are born and live and die all in darkness.
      That is the time for fear my lord.

      - Winter is coming -

      Liara wrote:

      Ja, im Buch verspricht Tyrion den Clansmännern the Vale. Ist also buchgetreu
      Das habe ich dann wohl verdrängt.


      Hodors Gemächt: Naja, fällt halt in´s Auge. ;) (Er ist generell recht blass - also Hodor jetzt, nicht sein Schniedel - oder?)
      Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.
      Franz Kafka

      Möcht ma kurz mit einsteigen in eure Diskussion.

      Syrios Fight kam mir in den Büchern noch eine Stufe straighter vor, da er da die Adamsäpfel so schnell zertrümmert hat, das seine Gegner davon fast nicht mitbekommen haben,
      Ich glaube GRRM ist sich selbst noch nicht sicher was mit Syrio passiert. Ich hoffe ja auch das er zurückkehrt.

      Ser Barristan Selmy Szene war natürlich das Highlight, aber ganz großes Kino finde ich den Darsteller des Robb Starks, ich wurd mit Robb schon in den Büchern nie warm, der Schauspieler
      scheint das Buch gelesen zu haben, man hat wirklich das Gefühl das Robb sich immer etwas überfordert fühlt, keine Autoritätsperson, obwohl er das natürlich gerne sein würde. Den Vater als Vorbild obwohl er im inneren genau weiß das er es niemals schaffen wird so zu sein wie der Vater.

      Die Dothraki haben mir heute nicht gefallen, obwohl die Szene schon ziemlich nah am Buch war, ich meine den part mit der weiblichen Ausbeute. Das verhalten von Dany passt einfach nicht nach den letzten Folgen. Im Buch war das ganz ok, da irgendwie mehr dazwischen kommt. Der Khalesi ist der Bruder egal, aber dann mitleid mit den Frauen. Man hätte vielleicht auf die Szene verzichten sollen fürs TV, da es für den zuschauer zuviel abverlangt. Drogos Verletzung hätte man ja zeigen können und die Hexe einführen.

      Bis jetzt meine Lieblingsfolge.
      Das verhalten von Dany passt einfach nicht nach den letzten Folgen.


      Sie sah afaik doch etwas erschrocken aus als ihr Ehemann meinte nachdem sie die Feinde geschlagen hätte, sie über deren Frauen herfallen würden, also ganz unpassend ist es nicht. Dazu musst bedenken ihr ist es eigentlich nicht anders ergangen. Ihr Bruder hat sie auch Barbaren ausgeliefert gegen ihren Willen und mit Gewalt.
      "Roslin caught a fine fat trout, her brothers gave her a pair of wolf pelts for her wedding.”
      Ein paar Störfaktoren:

      - Syrio hebt keines der echten Schwerter auf, obwohl er mehr als genug Gelegenheit dafür hat. Das war wohl sein "Todesurteil"

      - Sansa & Joffrey geben imo einfach keine gute Figur ab, verglichen mit den anderen Darstellern. Auch Cersei ist eher schwach

      - kein Roose Bolton

      - der Bergclan im Wald wirkte ein wenig nach LARP

      - der Stalljunge war ein Witz.

      - Der Zombie wirkte etwas trashig, va. das "Schwert-aus-dem-Bauch-ziehen" hätte nicht sein müssen

      Positiv:

      - Viele "epic moments", z.B. als die Raben aus Winterfell fliegen, die Szene mit der Mauer, Hodor, die Überzeugung von Greatjon Umber, Barristans Abgang, Syrio gegen die Lannisters, Drogos Duell etc.

      - die Musik war diesmal sehr passend

      - Der Darsteller von Robb macht seinen Job sehr gut.

      - Greatjon und auch Kevan sind super gecastet

      - viel Bronn, Tyrion und Tywin-awesomeness

      - viele schöne Aufnahmen, etwa vom verschneiten Heerlager am Neck

      - viel Schattenwolfpräsenz diesmal

      Lustige Details:

      - Rodrik Cassel grinst sich die ganze Zeit einen ab, als sich Catelyn und Robb wiedersehen

      - Varys sagt zu Ned hinsichtlich des möglichen Todes: "not today"




      Alles in allem wieder eine klasse Folge, auch gar nicht mal zu arg gehetzt imo.
      Das Tempo hat nochmal deutlich angezogen, ja, dafür wurde diesmal viel Abwechslung geboten.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Dann gibts auch von mir wieder eine kurze Rezension der letzten Folge:

      Eine sehr durchwachsene Folge, die viel Potential verschenkt hat, um in der knapp bemessenen Zeit den Plot durchzuprügeln.


      - die schauspielerische Leistung von Sansa deprimiert micht immer mehr - es fehlt irgendwie jegliche Emotion im Spiel
      - der Stallbursche war wirklich ein Witz und die Geschwindigkeit in der die Szene abgehandelt wurde war irgendwie blöd ... ich mein da bringt ein kleines Mädchen einen Stallburschen (der auch noch nicht erwachsen war) um und das Ganze wird mit einem Schulterzucken abgetan ... hatte im Buch irgendwie mehr Dramatik erzeugt - als einschneidendes Ereignis im Leben eines jungen Mädels
      - Baristan Selmy - großes Kino ... hätte es toller gefunden, wenn er Joff das Schwert an den Kopf geschmissen hätte ;) ... leider hat die Schauspielleistung von Cersei (hätte sie doch mal das Buch gelesen) und oben angesprochene Sansa die Gesamtszene getrübt.
      - Khal Drogo hat mir soweit ganz gut gefallen ... hatte beim Duell immer Angst, dass ihm der Zopf abgeschnitten wird. Dany kam etwas schwach rüber - fehlte eigentlich nur, dass sie mit dem Fuß aufstampft und ein "Ich will aber" von sich gibt - aber nun gut.
      - sehr gut war diesmal Osha ... sie sieht nicht mehr ganz so hexenartig aus. Ich glaub mit ein wenig gepflegteren Haaren käme sie auch etwas besser rüber - Kämme sollte es ja auf Winterfell geben.
      - Hodor ... naja ... Hodor halt. Er kam mir etwas wenig behaart vor - nein nicht nur im Gesicht, sondern allgemein am ganzen Körper. Aber die Frauen durften ja inzwischen schon den dritten Schwanz sehen - ob sie es nun wollten oder nicht :p
      - ich fand persönlich den Zombiauftritt ultraschwach - geradezu trashig. Die Schwert-raus-zieh-Szene hätte es nicht gebraucht und auch sonst wars irgendwie albern - ich glaub das lag auch an der Fresse des Schauspielers.
      - und die Mondberge kamen mir auch vor wie ein Mondwald ... hatte mir das auch immer felsiger und karger vorgestellt und nicht so statt und grün. Hatte Timmet überhaupt ein ausgebranntes Auge? Ich mein zwar den Hauch einer angedeuteten Narbe erkannt zu haben, aber hab auch irgendwie das Gefühl, dass der den Zuschauer mit zwei Augen angeblickt hat.

      Kommen wir noch kurz zum verschenkten Potential der Folge und ja .. das ist ne Fernsehserie mit wenig Budget und bla blab bla

      - als die Raben von Winterfell flogen - hatte schon Atmosphäre, aber warum zeigt man dann so wenig. Die Ankunft der Lords des Nordens - die Banner, die Männer, Pferde usw. einfach mehr EPIC und Größe in die Serie bringen - das ganze gewaltiger aussehen lassen. Auch gerne mal ein paar Zwischenszenen wo man die Heere marschieren sieht - ein vernünftiger Kriegsrat mit gescheiten Erklärungen für diese oder jene Taktik. Das Gezeigte war enttäuschend ... man hoffte immer auf mehr und es kam nix. Das gleiche für das Lannister-Lager ... schön und rot, ja ... aber gibts da auch mehr Männer?

      Naja ... die Vorschau der nächsten Folge lässt ja schon ein paar Kämpfe erkennen ... aber das Vorgeplänkel in dieser Folge hätte ruhig das gewisse Etwas vertragen können ... die epic halt wo man denkt ... WOW. jetzt gehts endlich bald los ...
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.

      Faulpelz wrote:

      Ein paar Störfaktoren:

      - Syrio hebt keines der echten Schwerter auf, obwohl er mehr als genug Gelegenheit dafür hat. Das war wohl sein "Todesurteil"

      - der Stalljunge war ein Witz.

      hm im Buch hebt er auch keins der Schwerter auf, hat mich aber auch damals schon gestört ^^ würde aber sagen das lag eher daran das die Westerosklingen dem Wassertänzer einfach zu plump und schwer sind.

      der Stalljunge war auch im Buch ein Witz ^^

      Sonnenfalke wrote:

      als die Raben von Winterfell flogen - hatte schon Atmosphäre, aber warum zeigt man dann so wenig. Die Ankunft der Lords des Nordens - die Banner, die Männer, Pferde usw. einfach mehr EPIC und Größe in die Serie bringen - das ganze gewaltiger aussehen lassen. Auch gerne mal ein paar Zwischenszenen wo man die Heere marschieren sieht - ein vernünftiger Kriegsrat mit gescheiten Erklärungen für diese oder jene Taktik. Das Gezeigte war enttäuschend ... man hoffte immer auf mehr und es kam nix. Das gleiche für das Lannister-Lager ... schön und rot, ja ... aber gibts da auch mehr Männer?

      Naja ... die Vorschau der nächsten Folge lässt ja schon ein paar Kämpfe erkennen ... aber das Vorgeplänkel in dieser Folge hätte ruhig das gewisse Etwas vertragen können ... die epic halt wo man denkt ... WOW. jetzt gehts endlich bald los ...
      Ich vergleiche jetzt mal mit der Serie ROM, die Schlachtszenen wurden dort auch nicht sonderlich episch dargestellt. immer nur ein paar verschwommene Kampfszenen und nach 30 sek. wurde dann von den überlebenden gesagt wie es ausgegangen ist. denke sehr viel aufwendiger wird das hier auch nicht.
      Lege meinen persönlichen Schwerpunkt auch nicht auf die Schlachtszenen

      edit: ich weiß du beziehst dich eher auf Heere und Banner aber wollte an dem Beispiel nur zeigen das in anderen HBO Produktionen auch keine Massen gezeigt wurden.
      ja aber selbst bei Tudors hatte man in den letzten beiden Staffeln auch "mehr" gesehen - wenn auch CGI. Aber okay ... die hatten ein höheres Budget bla und blub



      Edit: aber das hatten wir schon auf dem Forentreffen besprochen .. ne kleine Ausschreibung für ne Massenszene und ein paar gewandete Fans die für lau im Hintergrund mit rumlaufen - da wäre wohl jeder froh einfach nur dabei zu sein ;)
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Zu den Schattenwölfen.

      Diese finde ich etwas zu klein. Robbs Greywind sah ja richtig klein aus. Da hätte man auch einen Pudel nehmen können.

      Bin zwar kein Freund von CGI aber im Film "Red Hood Riding", sieht man einen Werwolf dieser kommt aus dem Computer, sollte man sich vielleicht für folgende Folgen überlegen.

      Sonnenfalke wrote:

      ja aber selbst bei Tudors hatte man in den letzten beiden Staffeln auch "mehr" gesehen - wenn auch CGI. Aber okay ... die hatten ein höheres Budget bla und blub



      Edit: aber das hatten wir schon auf dem Forentreffen besprochen .. ne kleine Ausschreibung für ne Massenszene und ein paar gewandete Fans die für lau im Hintergrund mit rumlaufen - da wäre wohl jeder froh einfach nur dabei zu sein ;)
      Die Gewandeten Freaks braucht man ja nicht, aber man hätte mehr Leben in die Heerlager bringen. Bei den lannisters hat es ja teilweise so gewirkt, als ob das Lager gewirkt hätte. Das Lager der Nordmänner sieht dagegen etwas ausgestorben aus. Man hätte durchaus eine Patrouile zeigen können, dass hätte aus meiner Sicht schon etwas mehr geliefert oder einfach durch den Klang (Pferdewiehern, Stimmengewirr, Schmiede bei der Arbeit) die Ilusion von etwas Größerem erzeugen können. Aber auch all das brauch Zeit, die nicht genommen wird.

      Das Ganze scheint aber durchaus schon besser inszeniert. Das Treffen auf die Clans war dagegen ein starker Rückschritt, den ich gerne mit der Jagd im Könogswald vergleiche ... das sah sowas von komisch aus ... Wieso hatten Bronn und Tyrion keine Pferde und noch nichtmal Gepäck? Von dem wunderschönen Herbstwald will ich mal gar nicht reden. Da sehen die Mondberge durchaus schäbig aus.
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
      Moin, habe heute mal den Schritt gewagt mit zu machen. Ich bin begeistert von der Serie. Für mich war die aktuelle Folge auch die eindeutig beste. Aber auch nur weil es jetzt halt richtig Fahrt aufnimmt. Ich vermisse auch viel größere Heere. Ein paar mehr Banner und Statisten würden der Stimmung echt gut tun. Wenigstens sagt Rob das er 18.000 People hat. Die Schattenwölfe kommen mir im allgemeinen viel zu selten vor. In der achten jetzt wenigstens ein paar mal zu sehen.

      War in Büchern auch die Szene vorhanden das dem Greatjon die Finger abgebissen wurden? Bin mir nicht sicher.

      Petyr ist ein geiler Schauspieler. Schön umgesetzt. Ich finde Sansa gar nicht so schlecht. Fand Sie in den Büchern schon so blass. Die Widergänger fand ich auch recht albern. Schade.

      Ich bin ja gespannt auf Folge 9.

      p.s.: finde es voll geil das es so viele Nerds gibt die die Serie auch so aufsaugen. weiter so alle!!!

      SerRobi wrote:

      Moin, habe heute mal den Schritt gewagt mit zu machen. Ich bin begeistert von der Serie. Für mich war die aktuelle Folge auch die eindeutig beste. Aber auch nur weil es jetzt halt richtig Fahrt aufnimmt. Ich vermisse auch viel größere Heere. Ein paar mehr Banner und Statisten würden der Stimmung echt gut tun. Wenigstens sagt Rob das er 18.000 People hat. Die Schattenwölfe kommen mir im allgemeinen viel zu selten vor. In der achten jetzt wenigstens ein paar mal zu sehen.

      War in Büchern auch die Szene vorhanden das dem Greatjon die Finger abgebissen wurden? Bin mir nicht sicher.

      Petyr ist ein geiler Schauspieler. Schön umgesetzt. Ich finde Sansa gar nicht so schlecht. Fand Sie in den Büchern schon so blass. Die Widergänger fand ich auch recht albern. Schade.

      Ich bin ja gespannt auf Folge 9.

      p.s.: finde es voll geil das es so viele Nerds gibt die die Serie auch so aufsaugen. weiter so alle!!!
      Willkommen in der größten deutschsprachigen ASOIAF-Community :D
      Ein Nerd mehr zum Mitdiskutieren ;)
      "Reek, Reek, it rhymes with weak."

      Aktuelle Lektüre: Dmitry Glukhovsky - Metro 2033
      (Er ist generell recht blass - also Hodor jetzt, nicht sein Schniedel - oder?)
      Ich vermute die Blässe kommt von seinem Bad in den heißen Quellen. Solche sind ja nicht gerade für kristallklares Wasser bekannt - bissl Schlamm mit wer weiß welchen Mineralien und schon sieht Hodor aus wie mit Mehl bestäubt. Ein nettes Detail, nah am Buch.

      SerRobi wrote:

      War in Büchern auch die Szene vorhanden das dem Greatjon die Finger abgebissen wurden? Bin mir nicht sicher.
      Herzlich Willkommen SerRobi. :) Der Greatjon verliert auch im Buch zwei Finger. Überhaupt hielt sich die ganze Szene (inkl. Text) sehr eng an die Buchvorlage. Mein persönliches Highlight in dieser Folge.

      - Der kleine Lord Robert war wieder herrlich wie er hungrig seine Mutter bedrängt. :D
      - Arya gefällt mir wie immer sehr gut, nur der Stalljunge sah zu sehr nach Statist aus... Hoppla, da steckt ein Schwert in meinem Bauch, ich fall dann mal um. Zugegeben, es dürfte kein Schauspieler Erfahrung mit einem Stück Stahl in den Eingeweiden haben.
      - kleines Detail: Ich hoffe Mago war keiner von Drogos Blutreitern, der Name kam mir nur so bekannt vor. Das wäre sonst schon ein böser Schnitzer, aber die Szene gefällt mir ganz gut.

      Die Schattenwölfe sind mir dagegen schon lange ein Dorn im Auge: das sind einfach nur Hunde, für mich völlig unglaubwürdig. Da ließe sich wahrscheinlich nur mit einem komplett computeranimierten Wesen was machen, das dann wieder das Budget sprengt. Von daher bin ich froh, dass sie nur in wirklich wichtigen Szenen auftreten, aber für Brans Handlungsstrang schwant mir Übles.

      Um positiv zu enden bleibt allerdings zu sagen, dass die Serie ihr angenehm hohes Niveau hält. Es war keine spektakuläre Folge, trotzdem sehr gute Unterhaltung.

      Edit:

      Schwertbringer wrote:

      Zu den Schattenwölfen.

      Diese finde ich etwas zu klein. Robbs Greywind sah ja richtig klein aus. Da hätte man auch einen Pudel nehmen können.

      Bin zwar kein Freund von CGI aber im Film "Red Hood Riding", sieht man einen Werwolf dieser kommt aus dem Computer, sollte man sich vielleicht für folgende Folgen überlegen.
      Meine Rede, aber Tatsache ist, dass ein Kinofilm wie Red Riding Hood ein sehr viel größeres Budget für solche Dinge hat.

      Mir ist noch eine Unstimmigkeit in der Othor-Szene aufgefallen: Als Jon seine Kammer verlässt, hat er Longclaw auf dem Rücken und im Kampf trägt er das Schwert an der Hüfte. :cursing:
      And who are you, the proud lord said, that I must bow so low?
      Only a cat of a different coat, that's all the truth I know.
      In a coat of gold or a coat of red, a lion still has claws.
      And mine are long and sharp, my lord, as long and sharp as yours.

      Post was edited 2 times, last by “Suriya” ().

      Suriya wrote:

      Mir ist noch eine Unstimmigkeit in der Othor-Szene aufgefallen: Als Jon seine Kammer verlässt, hat er Longclaw auf dem Rücken und im Kampf trägt er das Schwert an der Hüfte. :cursing:
      Ich hab das jetzt zweimal angeschaut, aber greift er nicht einfach nur nach seinem Schwert etc. und stürmt raus? Longlaw kommt doch erst später.
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
      @Bedwyr
      Asche auf mein Haupt! Du hast natürlich Recht, Longclaw erhält er ja erst in Folge des ganzen Geschehens. Im Gang sah es nur einen Moment so aus als hätte er ein Schwert auf den Rücken geschnallt (ich schau nochmal nach) und ich habe das sofort mit dem Bastardschwert assoziiert. :whistling:
      And who are you, the proud lord said, that I must bow so low?
      Only a cat of a different coat, that's all the truth I know.
      In a coat of gold or a coat of red, a lion still has claws.
      And mine are long and sharp, my lord, as long and sharp as yours.