Sneak Peek - Die ersten 15 Minuten für alle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Soll zwischen 21:00 und 21:15 (09:00 PM - 09:15 PM EST) auf HBO laufen. Meiner Erfahrung nach hat HBO die bisher ausgestrahlten Trailer immer sehr zeitnahe, also wenige Minuten später online gestellt. Nach meiner Berechnung und meinem Empfinden sollten wir also um 3:30 unserer Zeit heute Nacht in den Genuss kommen.
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich mit den Änderungen bisher mehr Probleme habe, als ich es vorher vermutet hätte. Gerade aus dem Prolog hätte man in meinen Augen mehr herausholen können ohne die eigentliche Handlung umzustricken. Aber gut, die Änderungen sind mir wahrscheinlich auch nur besonders aufgestoßen, weil ich ausgerechnet am Tag vorher mit meinem Reread angefangen habe. Weniger Probleme habe ich da mit den Szenen, die im Buch nicht vorkommen oder eigentlich an anderer Stelle.
      Also vorne weg finde ich diese 15 Minuten schon mal gar nicht so schlecht.

      Was mir aber tatsächlich fehlt ist

      Spoiler anzeigen
      wie Theon nach der Enthauptung Wills Schädel wegkickt, und dabei tadelnde Blicke erntet.


      Die Introduction von Arya dagegen finde ich toll :D

      Die Musik ist doch recht subtil, was mir jetzt eigentlich auch nur positiv aufgefallen ist. Und der Blickwechsel zwischen Jon und Catelyn hat auch was für sich ^^
      "Have you ever seen the Iron Throne? The barbs along the back, the ribbons of twisted steel, the jagged ends of swords and knives all tangled up and melted? It is not a comfortable seat, ser."
      Hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen. Die Szene hinter der Mauer ist sehr, sehr stimmungsvoll, wenn auch viel kürzer als im Buch (was schade ist) und die Anderen sehen ein klein wenig trashig und nach Predator aus, aber immerhin wird nicht der Fehler gemacht, sie gleich in voller Pracht zu zeigen, so bleibt die Geschichte spannend. Anders als im Buch wird auch gleich ein Zombie präsentiert, was ich aber nicht so schlimm finde.

      Jedenfalls hatte ich nach dem ersten Ärger über die abgeänderte Szene doch noch eine Gänsehaut, was daran liegt, dass die Atmosphäre einfach toll eingefangen ist. Auch die Musik passt sehr gut (Respekt an den Komponisten, der das in 4 Wochen hinbekommen hat).

      Die Winterfellszene gefällt mir auch sehr gut, auch wenn sie etwas kurz geraten ist. Gute Idee, auf einfache (aber treffende) Weise alle Starks einzuführen und auch hier gefällt mir die "ruhige" unaufgeregte Atmosphäre und die Präsentation des Burglebens. Dennoch hätte ich mir hier etwas mehr gewünscht, aber dann wäre die Episode wohl doppelt so lang ausgefallen. So bleibt es wohl bei sehr kurzen Andeutungen, schließlich wird in den Szenen danach nicht mehr viel Zeit für so etwas sein, da dann die Schattenwolfszene folgt und dann auch schon der König eintreffen wird. Und dann gibts da ja auch noch Daenerys.....

      Dass Theon den Kopf nicht wegkickt, ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig; wahrscheinlich hätte so etwas gar nicht in die Szene gepasst. Ich habe allerdings Sorge, dass die Serie wirklich einfach zu wenig Zeit hat um mehr als nur ein "Best-Of" auf allerhöchstem Produktionsniveau zu sein. Leider ist ja auch genau das der größte Kritikpunkt in der Review von westeros.com.

      Ansonsten gibts in meinen Augen wenig zu bemängeln (Cast super, Optik super, Musik passt, Dialoge gut und nicht aufgesetzt)...hoffen wir, dass die Serie trotzdem noch detailliert genug ausfällt und Staffel 2 dann 12 oder sogar besser 14 Episoden spendiert bekommt.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Die Anderen gehen ja 'mal gar nicht. Ich mag schon keine Hochgeschwindigkeitszombies, aber das... Und wieso 'Weiße Wanderer' (eigentlich ein besserer Name als 'Andere') wenn die doch gar nicht weiß sind, sondern vielmehr grauschwarz...


      Dazu kommt, dass die Anderen ja aus den Toten Zombies machen, wieso zerstückeln/enthaupten sie aber dann ihre Opfer? Ja, ich weiß, dass die Wiedergänger auch zerstückelt noch 'funktionieren', aber wohl doch nicht mehr so effektiv wie ganze Leichen, also sollte man als Anderer hier doch, na ja, präzise töten und nicht das Fleisch übers halbe Dorf verteilen.

      Dass Theons Kopftreterei fehlt ist auch sehr schade. Die Szene ist sowohl lustig als auch ein wirklich guter Weg, um Theons Charakter einzuführen.

      Mit dem Rest bin ich aber ganz zufrieden.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Jep, der Prolog scheint tatsächlich mehr auf den Gänsehauteffekt abzuzielen (den er bei mir auch erreicht) als Sinn machen zu wollen.

      Warum wirkt es als wären die 3 Jungs von der Nachtwache nur kurz in den Wald geritten, in Sichtweite der Mauer? Diesen Eindruck hätte man durch eine zusätzliche Einstellung, in der die Mauer weit entfernt zu sehen ist, leicht vermeiden können.

      Dass die Leichen zerstückelt sind, finde ich nicht sooo schlimm, auch wenn es natürlich nicht logisch ist. Noch seltsamer mutet dann aber an, dass plötzlich keine Blutspuren mehr im Schnee sind. Können die anderen also auch noch zaubern? Und wenn ja, warum vergessen sie dann ein Stück Fleisch?

      Warum hat man den Kampf zwischen dem Anderen und Waymar Royce weggelassen? Wäre doch eine eindrucksvolle Gelegenheit gewesen zu zeigen, wie mächtig die Anderen wirklich sind. Wo bleibt eigentlich die von ihnen ausgehende Kälte??
      Warum köpfen sie Gared, anstatt ihn zum Wiedergänger zu machen? Warum lassen sie Will entkommen? Wie schafft es Will überhaupt über die Mauer (gut, das wird im Buch auch nicht erklärt). Und: warum wehrt er sich am Ende gar nicht gegen seine Hinrichtung?

      Ich denke am Prolog sieht man stark, worauf man sich bei der Serie einlassen muss: auf viele Änderungen, von denen manche wenig sinnig erscheinen, aber auf eine insgesamt sehr gut eingefangene Stimmung des Buches. Ist zumindest mein Eindruck
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Hmm, ich mag den abgeänderten Prolog. Insgesamt sehr gelungen, spannend und ziemlich gruselig.

      Allerdings finde ich wirkt es nicht kalt genug. Es liegt zwar Schnee herum (der für mich immer noch nicht echt aussieht) und die Nachtwache trägt dicke Pelzmäntel, aber es wirkt dennoch nicht überdurchschnittlich kalt. Man hätte ja wenigstens den heißen Atem in der kalten Luft sehr leicht zeigen können.
      Und so positiv gruselig ich den ganzen Prolog finde, hab ich doch ziemlich starke Assoziationen mit The Walking Dead bekommen und ich glaube das wird vielen Leuten, die die Bücher nicht kennen einen falschen Eindruck vermitteln.

      Lord Varys schrieb:

      Dazu kommt, dass die Anderen ja aus den Toten Zombies machen, wieso zerstückeln/enthaupten sie aber dann ihre Opfer? Ja, ich weiß, dass die Wiedergänger auch zerstückelt noch 'funktionieren', aber wohl doch nicht mehr so effektiv wie ganze Leichen, also sollte man als Anderer hier doch, na ja, präzise töten und nicht das Fleisch übers halbe Dorf verteilen.

      Warum köpfen sie Gared, anstatt ihn zum Wiedergänger zu machen? Warum lassen sie Will entkommen? Wie schafft es Will überhaupt über die Mauer (gut, das wird im Buch auch nicht erklärt). Und: warum wehrt er sich am Ende gar nicht gegen seine Hinrichtung?

      Warum sollte er sich gegen die Hinrichtung wehren, hat er im Buch doch auch nicht, soweit ich weiß. Außerdem ist er sich seiner Schuld ja bewusst und weiß ganz genau, was mit ihm geschieht, sobald man ihn entdeckt.
      Zu dem Rest, wie ich finde die bisher beste Erklärung hierfür aus einem Kommentar auf Wic.net:

      The Others: Since I never had a clear impression of them in my head from the novels I welcomed the look we get here. They’re like slimmed-down, agile yetis with swords. And they’re SMART. Putting the corpses into some kind of symbolic shape, chasing Gared and Will and then letting Will live to “take the message” as someone earlier suggested. I think they’ve clearly been shown to be a real threat and it’s vital that they are shown to be such a threat as early as this. Well done!

      Achja, noch zwei Sachen zum Schluss: die Helme der Nordmänner sind wirklich nurmehr lächerlich. Dafür hat mir jedoch beim Blickkontakt von Jon und Catelyn in Winterfell die Musik überraschenderweise sehr sehr gut gefallen.
      "What if all the equipment is in Mexican instead of English?"
      Dass Will nicht halb irre, sondern sehr rational und glaubhaft seine Geschichte von den Anderen erzählt, ist ein weiterer Schwachpunkt. Dadurch werden Ned und alle Starks (außer Bran später) zu absoluten Ignoranten der echten Gefahr. Zwar bleibt im Roman offen, was Gared Ned denn erzählt, aber unterm Strich scheint er nicht mehr wirklich zusammenhängend gesprochen zu haben. Alles was Bran mitbekommt, ist, dass er verrückt vor Angst war.

      Die neue Starkszene war, obwohl so nicht im Roman, sehr gut gestaltet. Da hat fast alles gestimmt. Außer Cats Heulerei wegen der Hinrichtung. Sie darf gegen Brans Anwesenheit dabei sein oder dagegen, dass Ned sich das selbst aufbürdet (ist im Süden ja nicht üblich), aber ganz bestimmt nicht gegen die Hinrichtung als solche. Catelyn Tully Stark ist nicht für humanen Strafvollzug!

      Grundsätzlich bin ich schon noch recht optimistisch, zumal man die doofen Anderen technisch gesehen erst in der 3. Staffel wiedersehen dürfte ;-).
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'

      Lord Varys schrieb:

      Dass Will nicht halb irre, sondern sehr rational und glaubhaft seine Geschichte von den Anderen erzählt, ist ein weiterer Schwachpunkt. Dadurch werden Ned und alle Starks (außer Bran später) zu absoluten Ignoranten der echten Gefahr. Zwar bleibt im Roman offen, was Gared Ned denn erzählt, aber unterm Strich scheint er nicht mehr wirklich zusammenhängend gesprochen zu haben. Alles was Bran mitbekommt, ist, dass er verrückt vor Angst war.


      Ja, das hat mich auch sehr gestört. Weil Ned, wenn er das gewusst hätte, dem Ganzen vielleicht eher nachgegangen bzw. aufmerksamer gewesen wäre. Fand ich keine gute Lösung.

      Ansonsten fand ich den Einstieg sehr beeindruckend. Der Durchritt durch die Mauer, das Eis, die drei Männer. Schade fand ich, dass die Diskussion zwischen Waymar den beiden anderen so kurz gekommen ist. Dieses Element der Logik, mit dem Waymar die ganze Zeit argumentiert hat dem, was folgt, meiner Meinung nach immer einen besonderen Hauch von Unheimlichkeit gegeben.


      Die neue Starkszene war, obwohl so nicht im Roman, sehr gut gestaltet. Da hat fast alles gestimmt. Außer Cats Heulerei wegen der Hinrichtung. Sie darf gegen Brans Anwesenheit dabei sein oder dagegen, dass Ned sich das selbst aufbürdet (ist im Süden ja nicht üblich), aber ganz bestimmt nicht gegen die Hinrichtung als solche. Catelyn Tully Stark ist nicht für humanen Strafvollzug!


      Was kann ich sagen, außer dito! Abgesehen davon fand ich den Cast für die jüngeren Kinder, Sansa, Eddard, Catelyn (auch, wenn ich das vorher anders empfunden habe und immer noch denke, dass sie einen Hauch zu verlebt wirkt) und Ser Roderick gelungen. Bei den älteren Jungen habe ich immer Probleme, sie auseinander zu halten. Sie sehen einfach alle gleich aus. Hinzu kommt, dass Jon einfach nicht mein Jon ist! Der hätte mehr etwas von einem älteren Bran gehabt... Aber... gut, was solls...

      Was mich auch ein wenig stört ist die Leere um Winterfell. Wo sind all die Bäume hin??? Der endlose Wald in dem sie Osha und die Wildlinge stellen werden? In dem Bran das erste Mal ausreitet, nach seinem Unfall und wo Theon jagen geht???

      Grundsätzlich bin ich schon noch recht optimistisch, zumal man die doofen Anderen technisch gesehen erst in der 3. Staffel wiedersehen dürfte ;-).

      :D Sooo schlecht waren sie nicht. Aber... joa, dritte Staffel passt^^
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Mich stören auch ein paar Dinge, aber im Großen und Ganzen find ich es relativ gelungen.
      Was mir persönlich irgendwie sehr fehlte (und daran sieht man mal wieder, dass jeder anders seine Schwerpunkte setzt *g*) ist die Szene von wegen:


      "Es war die Kälte.", sagte Gared mit eiserner Bestimmtheit.
      [...]
      "Wenn Gared sagt, dass es die Kälte war..." setzte will an.
      "Hast du letzte Woche Wache geschoben, Will?"
      "Ja, Mylord." [...]
      "Und was hat die Mauer getan?"
      "Geweint." sagte Will. Jetzt war alles klar, nachdem der junge Lord ihn darauf hingewiesen hatte. "Sie hätten nicht erfrieren können. Nicht, wenn die Mauer weint. Es war nicht kalt genug."


      Was aus meiner Sicht sehr schön war, um die Anderen zu charakterisieren. Die Kälte, die von ihnen ausgeht, kommt ja danach auch immer wieder.
      Aber ich weiß, das passt halt hinten und vorne nicht mit der gezeigten ^^

      Da ich aber eh zu übergegangen bin, die Serie unabhängig von den Büchern zu betrachten, stört es mich auch nicht so sehr.
      Auf jeden Fall sehr stimmungsvoll.
      Die ersten 14 Minuten sind sehr vielversprechend... :thumbup:
      Wusste gar nicht, dass das Tor an der Mauer mit "Sesam öffne dich" hochgeht und die Fackel nach dem Tor wird wohl durch Magie am brennen gehalten!? ?(

      P.S.
      Seht euch mal die NEWS von meiner Lieblings-HdR-Website an: CLICK
      Furchtbar!!! :monster:

      P.P.S.
      Westeros in bewegten Bildern. Einfach wunderschön. Seit Herr der Ringe nicht mehr so gefreut...
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Wolverine“ ()

      Nett und spannend und so... Aber wann kommt GOT ? :D

      Ich kann für mich irgendwie keine Verbindung zwischen Orbit City und Winterfell herstellen usw. usw.
      Macht Nix, kann mir die Serie irgendwann einfach so angucken. Als Nicht-Serie zum Buch quasi.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maegwin“ ()

      ich fands super und die 15 Minuten gingen viel zu schnell vorüber. Von der Atmosphäre, der ganzen Optik, Musik und den Charakteren hat alles gepasst, besonders Bran und Arya waren klasse. Nicht so toll waren wie andere schon gesagt haben, die White Walkers. Die erinnerten mich ein wenig an die Morlocks aus dem Time Machine-Film und ich hatte die mir anders vorgestellt. Von den Bewegungen langsamer und anmutiger und net so ein Morlock auf Speed. Ich schätze mal, das wurde so gemacht, um einen größeren Schockeffekt im Prolog zu haben. Alles in allem tolle Sneak Peek, freu mich, wenn es endlich losgeht. ;)
      "I suppose you're all used to sitting to the side and thinking up your little plots. But this is war. There's nowhere to sit on the battlefield." - Berserk