Episode 1x09 - Baelor

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Rumil the Saint wrote:

      Für alle, die wie ich nach der letzten Episode sogar noch mehr Hass auf Joffrey entwickelt haben:
      youtube.com/watch?v=rxLOXUGmRKI
      Mit Genugtuung mehrmals hintereinander anschauen, dann gehts euch wieder besser ;)
      Jetzt geht´s mir wieder gut :D
      L'inverno sta arrivando - Der Winter naht - Winter is Coming - Se acerca el invierno - Vintern närmer sig - Зима близко - L’hiver vient

      [i]Summer friends will melt away like summer snows, but winter friends are friends forever.[/i]

      Sonnenfalke wrote:

      Ja der Tower of Joy geht mir schon echt ab in der Serie ... eigentlich ist das eine der genialsten Szenen im Buch ...


      Ich hatte ihn mir ursprünglich auch in der Serie gewünscht, weil ich schon so ein heimliches Arthur Dayne-Groupie bin und die Szene in den mentalen Rückblende schon verdammt episch wirkt. Andererseits sind die Beteiligten in der Beschreibung schon larger than life und das angemessen auf die Leinwand zu kriegen ist praktisch unmöglich. Weitere Szenen, die ich mir wünsche, aber sicher niemals zu Gesicht bekomme:

      - Robert und Rhaegar am Trident
      - Balons erste Rebellion inklusive Sturm auf Pyke
      - Das Turnier von Harrenhal



      Zum eigentlichen Thema:
      Tolle Folge, auch wenn ich mir gewünscht hätte, daß von den Schlachten mehr zu sehen ist. Einmal Jaime in Aktion zu sehen, wäre schon fein gewesen. Die Hinrichtung war großartig in Szene gesetzt, in meiner GoT-Anschau-Runde herrschte während des Abspanns erstmal kollektives Schweigen :D

      Walder Frey hat natürlich gerockt, auch wenn er eher wie 70 als 90+ aussah. Genauso halsstarrig, mies gelaunt und selbstherrlich hab ich mir den alten Lustgreis vorgestellt.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Sehr schöne Folge, allerdings hätte ich mir gewünscht, dass wenigstens ein bisschen vom Kampf im Flüsterwald gezeigt wird. Dass Jaime plötzlich Gefangener ist, war ein wenig plötzlich. Man könnte denken, eine komplette Lannisterarmee unter seinem Kommando wurde vernichtet.
      Im Prinzip ist der Turm samt angeschlossener Freude für die Handlung sowohl der Serie als auch der Romane bisher eher irrelevant. Genauso wie Jons Vater- oder Mutternschaft. Wenn das wichtig für die Handlung wäre, wäre es vielleicht inzwischen schon aufgeklärt worden. Mehr als ein 'Aha, so war das also...' dürfte das ja auch bei Jon selbst gegenwärtig nicht auslösen. Die politischen Gegebenheiten müßten sich schon sehr drehen, damit sich das in irgendeiner Weise realweltlich niederschlägt. Faktisch könnte man dieses Rätsel wohl auch in den Romanen offen lassen. GRRM hat zwar schon gesagt, dass er das nicht tun wird, aber möglich wäre es ohne weiteres.
      'All hail Rhaegar Targaryen, the First of His Name, King of the Andals, and the Rhoynar, and the First Men, Lord of the Seven Kingdoms and Protector of the Realm!'
      Wow, das war für mich definitv die beste Folge bisher. Und obwohl ich wusste was passiert, hofft man doch dass Joff von nem Asteroiden oder so getroffen wird ;)

      Highlights:
      - Der Rhytmus der Folge: genau richtige Mischung zwischen ruhigen Dialogen und hektischeren Actionszenen.
      - Jon und Aemon: super gemacht, auch wenn die Targaryensche Ahnenfolge etwas leiden musste :) (Ich bin und bleibe ein Jon-Fangirl!)
      - Robb: gefällt mir wirklich gut, diese Besonnenheit von Ned, ganz im Gegensatz zur Flachpfeife Theon
      - Dany, Mirri und die anderen Dothraki: wirklich wie im Buch, tolle Stimmung
      - Tyrion, Shae und Bronn: Sibel Kekilli gefällt mir wirklich gut als Shae, auch die Stimmung zwischen den Charakteren passt


      So naja:
      - Walder Frey ist zu jung und ohne he, he. Aber das ist zu verschmerzen, da seine fiesen Wesenszüge ja trotzdem rüberkommen. Was haben die Freys eigentlich alles für komische Mützen auf?
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark
      Meine größten Pluspunkte der Episode:

      - intensiverer Einsatz von Musik!
      - Tyrion, Bronn und Shae ---> da sollte man mal über ein Spin-Off nachdenken. :D Shaes Einführung hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie herzlich wenig mit der Shae aus den Büchern gemein hat. Sehr stark fand ich: You should have known she was a whore... A girl who was almost raped doesn't invite another man into her bed two hours later.
      - die letzte Szene... besser kann man es in meinen Augen nicht machen.

      Negativ: der Transport von Tyrion sieht sehr "falsch" bzw. offensichtlich CGI-lastig aus, wie etwa schon Bran in Episode 1. Komisch die schwankende Qualität, sieht man auf der anderen Seite die Mauer, oder auch in dieser Folge die großartig in Szene gesetzten Twins.

      Kein großes Wunder, dass "Baelor" vom "GoT-Team" die wichtigsten Emmy-Vorschläge erhielt (Writing + Directing), das war ganz großes Kino... ähm... fernsehen.
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Tomas wrote:

      Negativ: der Transport von Tyrion sieht sehr "falsch" bzw. offensichtlich CGI-lastig aus, wie etwa schon Bran in Episode 1. Komisch die schwankende Qualität, sieht man auf der anderen Seite die Mauer, oder auch in dieser Folge die großartig in Szene gesetzten Twins.
      Ich hab das eher als Ausdruck gesehen, dass Tyrion nur langsam zu sich kommt und nicht so viel mitkriegt. Er träumt quasi noch. Dass er auf einem Karren liegt, wird auch nicht gleich gezeigt. Anders kann ich mir die schlechte Qualität in der Szene nicht erklären. Ich fand das ganze eh nicht so gut gelöst. Erst wird er von einem seiner Krieger umgehaun und dann ist er bewusstlos von der Schlacht. Hier wäre es mMn besser gewesen, man hätte wenigstens kurze Nahaufnahmen vom Schlachtgemetzel (vielleicht in Erinnerungsrückblenden während Tyrions Fahrt auf der Karre) gezeigt.
      Im Prinzip ist der Turm samt angeschlossener Freude für die Handlung sowohl der Serie als auch der Romane bisher eher irrelevant.
      Wenn du alles weglässt was für die Handlung nicht von Belang ist, bleibt ein Gerüst welches für mich nicht mehr lesenswert wäre.
      Das Argument in Bezug auf die Umsetzung von Büchern auf Leinwand eh das abgenützteste das ich kenne.

      Genauso wie Jons Vater- oder Mutternschaft.
      Wohl kaum wenn es sich herausstellen sollte das er tatsächlich ein Targ ist.
      Wenn das wichtig für die Handlung wäre, wäre es vielleicht inzwischen schon aufgeklärt worden.
      Und warum? Vielleicht ist das im letzten Band eine entscheidende Wendung? Weisst du dass?

      Faktisch könnte man dieses Rätsel wohl auch in den Romanen offen lassen. GRRM hat zwar schon gesagt, dass er das nicht tun wird, aber möglich wäre es ohne weiteres.
      Er hat doch gesagt das er es nicht tun wird. Also scheint es von Bedeutung zu sein.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

      Jerat wrote:

      Tomas wrote:

      Negativ: der Transport von Tyrion sieht sehr "falsch" bzw. offensichtlich CGI-lastig aus, wie etwa schon Bran in Episode 1. Komisch die schwankende Qualität, sieht man auf der anderen Seite die Mauer, oder auch in dieser Folge die großartig in Szene gesetzten Twins.
      Ich hab das eher als Ausdruck gesehen, dass Tyrion nur langsam zu sich kommt und nicht so viel mitkriegt. Er träumt quasi noch. Dass er auf einem Karren liegt, wird auch nicht gleich gezeigt. Anders kann ich mir die schlechte Qualität in der Szene nicht erklären. Ich fand das ganze eh nicht so gut gelöst. Erst wird er von einem seiner Krieger umgehaun und dann ist er bewusstlos von der Schlacht. Hier wäre es mMn besser gewesen, man hätte wenigstens kurze Nahaufnahmen vom Schlachtgemetzel (vielleicht in Erinnerungsrückblenden während Tyrions Fahrt auf der Karre) gezeigt.
      +
      Ein bisschen Schwertgeklimper aus Tyrions Perspektive (das hätte nicht mal viele Statisten benötigt, da man ja eh nur Tyrions Sichtfeld sieht) und dann der Knockout wären perfekt gewesen. An anderer Stelle wurden ja auch durchaus Kämpfe mit mehr als 8 involvierten Personen gezeigt (Überfall im Gebirge, mehrfach Lannistertruppen vs. Stark)

      Das "schweben" war aber definitiv Absicht, es wirkte zunächst wie eine abgefahrene Nahtoderfahrung bis man merkt, dass er nur auf nem Karren liegt.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Puuh, was für eine Folge. Auch wenn ich wusste, wie es ausgeht, hatte ich doch noch mitgezittert. Richtig schlimm, und ich hasse den Serien-Joffrey jetzt noch mehr als den Buch-Joffrey. Hut ab vor Jack Gleeson als Joffrey. Er hat einen Charakter rübergebracht, den man einfach nur hassen kann. Insgesamt fand ich die Folge ok, nicht überragend. Mir haben auch die Schlachtszenen sehr gefehlt. Erst wird in den vorigen Episoden Spannung aufgebaut und man wartet auf den großen Knall und es kommt nichts. Das war schon ziemlich enttäuschend. Ich habe auch keine Schlacht in HdR-Ausmassen erwartet, aber so etwas wie in Richtung Borgias wäre toll gewesen. Da gabs auch eine kurze Schlachtszene und ich glaube nicht, dass Showtimes Borgias viel mehr Budget zur Verfügung hatte als HBO mit Game of Thrones. Eine weitere Enttäuschung war Shae. Das war ja ein völlig anderer Charakter als der Buch-Charakter und den deutschen Akzent hörte ich auch noch raus. Da brauchte Tyrion gar net fragen, was für Akzent das denn ist lol
      Mein nichtlesender Bruder hatte nach dem Ende mit Ned nur noch geflucht und sich alle möglichen grausamen Todesarten für Joffrey ausgemalt. :D Und ne Freundin von mir hat die Serie jetzt auch angefangen und ist total geschockt von Drogos Zustand. Ihr Lieblingscharakter ist Dany und nach dem ganzen Hexenritual mit lustigen Geräuschen im Zelt fürchtet sie nun Schlimmes.

      PS: hat jemand auch Littlefingers Grinsen gesehen? Mann, wenn der Kerl net Joffrey bzgl. Ned vorher ins Ohr geflüstert hatte, fress ich nen Besen. LF, du bist soo fies :stick:
      "I suppose you're all used to sitting to the side and thinking up your little plots. But this is war. There's nowhere to sit on the battlefield." - Berserk
      ALTER SCHWEDE! Hammer Folge, ich bin begeistert.
      Shae als Sibell Kikelli! Für mich schon Überaschung genug.
      Alle positiven Aspekte wurden schon erwähnt und auch die negativen. Aber erzählt Tyrion denn so früh schon von seiner verflossenen? Und das Bron hinter der Mauer war ist für mich auch neu. Könnte echt noch sehr interessant werden.
      Das gesamte Trinkspiel war zwar echt super aber im Buch gibts das gar nicht oder lieg ich falsch?!
      Die Geschichte von Arya wird mir auch zu sehr zusammen geschnitten. Sie rennt ja Tage umher in Kings Landing.

      Faulpelz wrote:


      Das "schweben" war aber definitiv Absicht, es wirkte zunächst wie eine abgefahrene Nahtoderfahrung bis man merkt, dass er nur auf nem Karren liegt.

      Die Szene und er entsprechende Effekt haben mich an "Gladiator" erinnert, als Maximus von den Sklavenhändlern auf ähnliche Art und Weise transportiert wurde.
      "Die Genialität seines Plans wurde nur durch die Dimension seines Scheiterns übertroffen."

      Salemix wrote:

      Die Szene und er entsprechende Effekt haben mich an "Gladiator" erinnert, als Maximus von den Sklavenhändlern auf ähnliche Art und Weise transportiert wurde.
      Dito ... war wohl ein heimlicher Tribute an Ridley Scott
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Die folge war schon Hammer!Aber eine ordentliche Schlacht hat schon gefehlt!Vorallem hätte ich gern gesehen wie sie Jaime Lannister gefangen nehmen!
      Die 1Minute hätte die Folge auch nicht übermässig in die länge gezogen!Aber vieleicht gibt es bei der DVD ein paar zusätzliche Szenen?
      www.GalusPeer-Acrylmalerei.com

      Jon Snowman wrote:

      Die folge war schon Hammer!Aber eine ordentliche Schlacht hat schon gefehlt!Vorallem hätte ich gern gesehen wie sie Jaime Lannister gefangen nehmen!
      Die 1Minute hätte die Folge auch nicht übermässig in die länge gezogen!Aber vieleicht gibt es bei der DVD ein paar zusätzliche Szenen?
      Jo, hab ich mir auch gedacht. Irgendwas haben die da sicherlich gedreht... wenn man schon nen Haufen an Statisten aufwendig einkleidet, dann holt man da doch noch ein paar wirksame Szenen raus, die sich auf einer DVD gut machen. Wäre für mich ein Kaufgrund :)
      "Reek, Reek, it rhymes with weak."

      Aktuelle Lektüre: Dmitry Glukhovsky - Metro 2033
    • Users Online 2

      2 Guests