Episode 1x10 - Fire and Blood

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Turgon schrieb:

      Faulpelz schrieb:

      Es ist einer der weltweit besten Indikatoren für den Massengeschmack, sieht man auch an der imdb Top 250 Liste der Filme

      Für amerikanische Filme mag das noch mit ein paar Einschränkungen stimmen, die Reihenfolge in der Serienliste ist aber offensichtlich ziemlich willkürlich.
      Anscheinend geben bei den Serien fast nur die Hardcore-Fans eine Bewertung ab, normale Zuschauer so gut wie nicht. Das zeigt sich auch an den recht niedrigen Abstimmungszahlen. Praktisch überall liegt der Median bei 10 Punkten, absurd. Da entscheidet dann wohl im Wesentlichen der Gewichtungsalgorithmus der IMDB über die Reihenfolge.
      18000 Votes sind mMn keine "niedrige Abstimmungszahl".

      Aber ja, die Liste sagt letztendlich nicht soo viel aus (außer dass die Serien und Filme im Topbereich allesamt bedenkenlos anguckbar sind), aber sie ist dennoch eine gute Werbung, da imdb durchaus von großer Bedeutung ist (mehr als vglbare Seiten wie z.B. Metacritics).
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      So nun auch mein Senf zum Staffelfinale:

      Mir hat die Folge sehr gut gefallen - vor allem die Musik möchte ich hier einmal herausheben, die wirklich gelungen war (am meisten hat mir das Lied zugesagt als Catelyn von Neds Tod erfahren hat und zu Robb geht).

      Dann fangen wir mal an:
      + die Drachen ... GOTTSEIDANK waren die okay, obwohl der kleine Schwarze am Schluss noch alá T-Rex bei Jurassic Park rumbrüllen musste, aber nun gut ;)
      + Robb hat mir sehr gut gefallen, allein dieser kurze Dialog: Robb "Ich werde sie alle töten", Cat "Zuerst retten wir die Mädchen und dann töten wir alle" - göttlich.
      + Jaime .. super gespielt, schade nur, dass sie diese Befragung wohl aufteilen werden, so konnte er die Inzestgeschichte noch gar nicht bestätigen, obwohl Cat zum
      Zeitpunkt im Buch ja schon davon wusste - allgemein kam mir diese Aufklärung der Bran-Sache ein wenig zu früh
      + Drogo ... genialst, wie jemand so lange so starr schauen kann ohne zu blinzeln ... gutes Ende für ihn, trotz weniger Sätze in der Serie hat er doch Eindruck geschindet
      + Bluthund .. kurze aber nette Intervention bei der Joff/Sansa Szene
      + Sansa ... ja diesmal bekommt sie ein plus ... allein für den Spruch "Und wie lange muss ich sie (die Köpfe) anschauen?" - herrlich. Auch ihr Blick Joffrey gegenüber war sehr
      gut gemacht ... also, Entwicklung ist zu erkennen ... hoffen wir auf mehr ... sie hat ja noch einige leidensvolle Szenen vor sich
      + Tyrion/Tywin ... sehr schöne Szenen mit den beiden ... ich find es gut, dass Tyrion seine bissigen Bemerkungen konsequent beibehalten darf ... herrlich war die Szene als er sich Wein einschenken will und sein Vater nimmt ihm erstmal den Krug weg ... ;)
      + Shaggydog aka Struppi

      - Pycelle ... also das mit dem Typen was nicht stimmt war uns ja allen schon klar, aber dann diese Gymnastik nach dem Geschlechtsakt ... nun ja ... musste man nicht haben
      - Lancel/Cersei ... VIIIIIEL zu früh diese Szene ... das hätten sie sich für diese Staffel noch echt sparen können
      - Riverrun ... tja wo wars denn? Schade, dass alles in ein Feldlager verlegt wurde .. aber so hat man sich Brynden und Edmure gespart - aber nur bis zur nächsten Staffel hoffe ich
      - Jon ... ja die Szenen waren so im Buch und ja Jon trägt schwarz ... aber muss er dann die ganze Serie wie ein Emo sein? (btw. gabs eigentlich schon die Story mit dem Weißen Pferd, dass Ed (?) im Schneesturm verloren hat - weiß gar nicht mehr, ob das in der Serie mal angesprochen wurde?)
      - Kopf der Septa ... warum hat man denn da die Haube aufgelassen?
      - Shae ... diesmal kam der Akzent bissl zu stark raus ... ich weiß nicht, obs extra so gespielt wurde, oder ob sie so klingt, wenn sie englisch redet, aber das klingt irgendwie nach Lothar Matthäus
      - Theons Hure hat ja nun bald auch schon alle Charaktere durch -.-

      Okay ich glaub das war es erstmal. Vielleicht fällt mir noch was ein ... aber der Soundtrack!!! - vielleicht nochmal verstärkt reinhören beim 2. Schauen, wenn man sich nicht mehr so auf die Dialoge konzentrieren muss
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.

      Sonnenfalke schrieb:


      + die Drachen ... GOTTSEIDANK waren die okay, obwohl der kleine Schwarze am Schluss noch alá T-Rex bei Jurassic Park rumbrüllen musste, aber nun gut ;)


      Ich fand das Brüllen gerade gut. Das verstärkte die Gänsehaut bei mir noch.


      - Kopf der Septa ... warum hat man denn da die Haube aufgelassen?


      Und wofür hat man sie hingerichtet ? Weiß das grad weder aus dem Buch noch aus der Serie mehr.

      Und wofür hat man sie hingerichtet ? Weiß das grad weder aus dem Buch noch aus der Serie mehr.


      Im Buch ist sie ja auch hingerichtet worden ... von daher ;)
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Ich denke sie ist dem allgemeinen Blutrausch zum Opfer gefallen. Sie stellt sich ja den angreifenden Soldaten entgegen um Sansa Zeit zum Entkommen zu erkaufen. Sie macht auf ihre Weise soetwas ähnliches wie Syrio.

      Und da Joffrey seinen ersten Sieg großflächig präsentieren will, wird er einige Bedienstete von Ned Stark an die Zinnen gehängt haben. Kleiner sadisitischer Bastard/Feigling.
      "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
      Wieder einmal eine fantastische Folge. High und Lowlights :
      Joren gefällt mir sehr gut. Er sagt zwar ein paar zu oft Boy...
      Ich hasse Theon jetzt schon! Bin im Re-hear der Hörbücher bei Band 7. Ohh Mann der Schwur ist noch heftiger als der Schwur vom GreatJon. Geile Szene beim King of the North. Und Jeoffry wird echt gut gespielt. Diese überheblichkeit, wie bei Jaime. Sehr gut dargestellt. Sansa finde ich schon besser. Die Szene wie Sie sich Neds Kopf anschauen soll ist doch gut gespielt.
      In der ersten Einstellung mit Lancel dachte ich Sansa sitzt da nackt rum. Hab schon nachgedacht welche Szene das jetzt sein soll. Aber Lancel ist ja auch fast n Mädchen. :D
      Die stimme von Sam ist auch ein wenig zu hoch als er Jon vorm abhauen abhalten will. Der Schwur ist das beste! Ganz großes Tennis!
      Beisser und Roren haben wir ja schon gesehen. Und Jaqen ist unter dem Umhang verborgen geblieben. Geil ist auch Heiße Pastete! Geiler Schauspieler. Viele Besetzungn sind echt super. Manche weniger gut. ICh denke auch das Cersei eher schwach ist. HAb ich mir immer viel hübscher vorgstellt und viel ätzender ist die auch in den Büchern.

      Ich freue mich schon auf Arry's Gebete! Ich kanns kaum abwarten.
      Doch, sowas ist ziemlich teuer, insbesondere bei den langen Haaren, die Emilia Clarke hat. Ich würde das Geld auch nicht für solche Nebensächlichkeiten rausschmeißen.
      Also ich bin weiß Gott kein Experte für sowas und dass das nicht billig wäre, kann ich mir wohl vorstellen. Aber im Verhältnis zu den sonstigen Produktionskosten kann das doch wohl nicht so gigantisch sein, oder? Naja, spielt ja auch keine wirkliche Rolle.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Das wars nun mit Game of Thrones, unglaublich wie schnell 10 Wochen um sind. Die hätten es lieber wie mit den deutschen Taschenbüchern halten sollen, 10 Folgen für Buch 1.1 und 10 für Buch 1.2.

      Die Folge heute, hat bei mir eine richtige Gänsehaut verursacht, vor allem hab ich nicht damit gerechnet das es bei Neds Verurteilung weitergeht.

      Pro:
      - Littlefingers und Varys Wortduelle gefallen mir von mal zu mal besser, das ist zwar nicht mein Littlefinger aus den
      Bücher aber es ist trotzdem gut gemacht.

      - die Drachen, ich hab schon das Schlimmste erwarten, Gott sei Dank ist es dann doch anders gekommen, da hat sich das
      sparen ja gelohnt ;)

      - Arya, Bran und Jon haben wieder super gespielt, ich freu mich schon wenn Bran mehr Screentime hat. Ich hatte schon eine Träne im Auge als Bran von Neds Tod erfahren hat.

      - die Sansa Darstellerin wird langsam besser, wollte Sansa Joffrey auch im Buch runterstürzen? Ich kann mich gar nicht
      daran erinnern


      Contra:
      - 10 Folgen sind einfach zu wenig

      - Pycelle, was sollte das, das möchte doch keiner sehen. Ich bitte um weniger Sexszenen in der nächsten Staffel, im Buch war das okay, aber in der Serie wirkt es oftmals deplaziert

      - ein Jahr warten
      Versprich es mir Ned...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „CatJes“ ()

      Hammer Folge, ein tolles Staffelfinale. Es gab soviele verschiedene Szenen, die richtig klasse waren, meine Highlights:

      - Robb und Catelyn: wie Catelyn erst durch das Lager läuft und sich nichts anmerken lässt und später am Baum ihre Gefühle rauslässt. Robb mit seinem "I will kill them all" und Catelyn so genial "We get the girls back and then we kill them all."

      - die King of the North-Szene fand ich etwas kurz, hat aber doch noch für Gänsehaut gesorgt

      -V arys und Littlefinger: ich find die Beiden zusammen so klasse und von mir aus könnten die ne ganze Serie mit den Zwei machen, ich würd's mir anschauen :thumbup:

      - Sansa und Joffrey: ich war bis zu dieser Folge nicht so richtig von Sophie Turner als Sansa überzeugt gewesen, aber hier hat sie das soo genial gespielt. Man merkt richtig, dass in ihrem Charakter eine Wandlung stattfindet und das wird sicher interessant werden, ihre Entwicklung in der nächsten Staffel weiterzuverfolgen. Ich hatte die Folge mit ein paar Freunden gesehen, die die Bücher noch nicht kennen und gerade bei Sansa, wo sie kurz davor ist, Joffrey runterzuschubsen, haben hier alle "Stoß ihn runter! Stoß ihn runter!" gerufen. :D

      - Commander Mormonts Rede und wie die Night's Watch beyond the Wall reitet: ich liebe solche Szenen, das erinnert schon stark an Herr der Ringe. Das hätte auch gut als Schlusspunkt der Folge funktionieren können. Jedenfalls dachten hier alle, dass die Folge schon hier zuende wäre und dann gings noch mit Dany weiter

      - Dany und Drachen: also erstmal muss ich sagen, dass ich beim Buchlesen kein großer Fan der Dothraki-Storyline war. Es fühlte sich so abgegrenzt zum Rest der Story an und auch die Dothraki hatten mich nie so richtig interessiert und ich fand zB die Geschehnisse an der Wall immer spannender. In der Serie ist es komischerweise total umgekehrt. Hier fand ich die Wall-Szenen manchmal richtig langweilig. Das lag für mich auch größtenteils an Kit Harringtons Emo-Jon Snow, der immer mit offenem Mund so komisch dreinschaut, als hätte jemand Jon Snow den Lolli geklaut. Dagegen fand ich Emilia Clarke als Dany super, die die ganze erste Staffel eine große Entwicklung durchmacht und Clarke das auch noch so gekonnt spielt. Dazu kommen dann auch noch die tollen schauspielerischen Leistungen von dem Viserys- oder auch Mormont-Darsteller und man ist in der Dany-Storyline plötzlich "drin". In der Serie hat es mich zb emotional mehr mitgenommen, als Dany erfährt, wie sie ihren Sohn verloren hat oder wie sie später weinend Drogo mit dem Kissen erstickt. Das Ende mit den Drachen fand ich auch gelungen. Ich hatte schon billige CGI-Drachen befürchtet, aber HBO hat sich da wirklich Mühe gegeben. Für meine Freunde war die Drachen-Geburt leider keine große Überraschung gewesen. Die Dracheneier wurden so oft gezeigt, da hatte jeder schon mit dem Schlüpfen der Drachen gerechnet.

      Alles in allem tolles Finale und hoffentlich haben die Serienmacher für die nächste Staffel ein größeres Budget zur Verfügung.
      "I suppose you're all used to sitting to the side and thinking up your little plots. But this is war. There's nowhere to sit on the battlefield." - Berserk

      Sonnenfalke schrieb:

      + Tyrion/Tywin ... sehr schöne Szenen mit den beiden ... ich find es gut, dass Tyrion seine bissigen Bemerkungen konsequent beibehalten darf ... herrlich war die Szene als er sich Wein einschenken will und sein Vater nimmt ihm erstmal den Krug weg ...
      Schaus dir nochma an, denn in Folge 10 nimmt Tywin ihm den Krug weg, um Tyrion eigenhändig Wein einzuschenken, was seinen neugewonnenen Respekt dem ungeliebten Sohn gegenüber zeigen soll.
      Dagegen hatte Tywin in Folge 8 als Tyrion aus der Gefangenschaft mit Shagga im Zelt auftauchte den Krug ausser Reichweite des "Halfman" gestellt.
      Ist eines der vielen kleinen Details die HBO sehr gut hinbekommen hat, um das geniale erste Buch zu einer sehr guten Serie zu machen.

      Bronn schrieb:

      Schaus dir nochma an, denn in Folge 10 nimmt Tywin ihm den Krug weg, um Tyrion eigenhändig Wein einzuschenken, was seinen neugewonnenen Respekt dem ungeliebten Sohn gegenüber zeigen soll.

      Meines Erachtens sollte Tywins Geste seinem Sprössling eher verdeutlichen, dass sein Zelt kein "Selbstbedienungsladen" ist und er das Sagen hat.
      "Die Genialität seines Plans wurde nur durch die Dimension seines Scheiterns übertroffen."

      Bronn schrieb:


      … in Folge 10 nimmt Tywin ihm den Krug weg, um Tyrion eigenhändig Wein einzuschenken, was seinen neugewonnenen Respekt dem ungeliebten Sohn gegenüber zeigen soll.
      Dagegen hatte Tywin in Folge 8 als Tyrion aus der Gefangenschaft mit Shagga im Zelt auftauchte den Krug ausser Reichweite des "Halfman" gestellt.
      Ist eines der vielen kleinen Details die HBO sehr gut hinbekommen hat, um das geniale erste Buch zu einer sehr guten Serie zu machen.
      Exakt so ist es. Ich kenne die Bücher noch nicht, aber diese "Kleinigkeiten/Feinheiten" in der Serie haben mir so viel "erzählt".
      jupp, aber dennoch nimmt er ihm _erstmal_ den Krug weg - und da zieht Tyrion ne Fresse - bevor er ihm dann eigenhändig einschenkt - darauf wollte ich hinaus.
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.