Das aus für Kino.to !?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Das gehört zu den Dingen, die mir wohl auf ewig rätselhaft bleiben werden. Es wäre so unfassbar einfach, Filme/Serien/Musik für einen angemessenen Obulus online verfügbar zu machen. Natürlich wird es immer welche geben, die alles umsonst wollen. Aber es gibt auch jede Menge Leute, die bereit wären, einen angemessenen Preis zu zahlen. Doch die ignoriert man und überlässt den Streaming-Seiten einfach das Feld. Mehr noch: Anstatt sich von tatsächlichen Kunden bezahlen zu lassen, investiert man auch noch jede Menge Geld, um rechtlich gegen die Streaming-Seiten vorzugehen, obwohl doch völlig offensichtlich ist, daß man diesbezüglich gegen Windmühlen kämpft. Für jede geschlossene Seite machen 2 neue wieder auf und vor meinem geistigen Auge laufen die Produzenten, Streamingseitenbetrieber und lustig gekleidete Polizisten zur Benny Hill-Musik im Kreis.
    Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
    Würde man Serien entgeltlich zur Verfügung stellen, hätte man die Kosten um gegen illegale Anbieter anzugehen trotzdem. Abgesehen davon gucken die Meisten wohl doch erst auf Youtube bevor sie ein Napster-Abo abschließen.

    Abgesehen davon funktioniert HBO eben als "Paket"-Betreiber der durch besondere Produktionen zu einem Abo verleiten möchte. Die Serien einzeln reinzustellen wäre kontraprdouktiv.
    I have been despised by better men than you.

    Maegwin wrote:

    Abgesehen davon funktioniert HBO eben als "Paket"-Betreiber der durch besondere Produktionen zu einem Abo verleiten möchte. Die Serien einzeln reinzustellen wäre kontraprdouktiv.


    Exakt, wer bestellt denn ein HBO-Abo, wenn er sich auf eine einzelne Serie fixiert hat, und diese dann beispielsweise für einen geringen Betrag bei iTunes erwerben könnte? Bei Serien, die schon einige Jahre ausgelaufen sind, ist das durchaus praktikabel, bei aktuell laufenden Serien allerdings ein absolutes "no go" aus Sendersicht.
    Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
    Nunja das große Problem an Kino.to ist, dass die Betreiber das Ganze Gewerbsmäßig betrieben haben. Bei Gewerbsmäßiger Verbreitung von "Raubkopien" versteht der dt. Staat keinen Spaß! ;) Da isses dann auch nicht mit ner Abmahnung getan. Ich frag mich nur, wieso immer auf den Internetleuten rumhacken und nicht mal auf Flohmärkten ne Razzia machen... egal!

    Wir haben doch gerade eine sehr spannende Zeit vor uns. Eine Zeit in der mal wieder die Industrie (Fernsehsender, Musikindustrie etc.) dem technischen Fortschritt hinterherhinkt. Wer mir nicht glaubt, dass dieses nur eine reine Wiederholung ist, der schaue sich doch die Einführung der Schallplatte, des Videorekorders etc. an. Die Argumente sind erschreckend gleich ... das ist so ähnlich wie die Installation von Windows, bei denen steht ja auch seit den 90ern, dass alles neu und toll ist...

    Lange Rede für den Fakt, dass die Industrie das Potential des Internets noch nicht begriffen hat. Sonst würde HBO seine Serien weltweit seine Serien auf englisch verkaufen. Vielleicht haben sie ja einfach nur angst, dass ihnen die 2 Mark 50 verloren gehen, die ein dt. Sender für das Recht bezahlt die Serie auf deutsch auszustrahlen ...

    Naja Kino.to hab ich eh nie gneutzt. Die Qualität ist zu schlecht ...
    "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)

    Bedwyr Mab Petroc wrote:

    Nunja das große Problem an Kino.to ist, dass die Betreiber das Ganze Gewerbsmäßig betrieben haben. Bei Gewerbsmäßiger Verbreitung von "Raubkopien" versteht der dt. Staat keinen Spaß! ;) Da isses dann auch nicht mit ner Abmahnung getan.

    Yep. Bei "normalen" Leuten wird das Verfahren idR wegen Geringfügigkeit eingestellt, wenn überhaupt eines eröffnet wird.

    Ich frag mich nur, wieso immer auf den Internetleuten rumhacken und nicht mal auf Flohmärkten ne Razzia machen... egal!

    Was sollte man denn auf Flohmärkten finden?
    Ach da haste oft professionelle Stände, die CDs verkaufen. Die Cds sind da eher zweifelhafter Herkunft. So aus dem Brenner gefallen. ;)
    "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
    So einfach ist das Alles nicht.

    HBO ist mit seinen kostspieligen Eigenproduktionen die große Ausnahme. Normalerweise kaufen Sender vom Produzenten einfach nur zeitlich befristet die Rechte zur Ausstrahlung für einen bestimmten Zeitraum (zB 2 Jahre) und sonst Nix.
    Mehrere Sender.

    So müsste ein Sender ausgesucht werden, der zusätzlich streamen darf und streamen ist global. Das würde entsprechend das Interesse aller anderen nachfolgenden Sender im Ausland senken die "nur" ausstrahlen.

    HBO verdient mit dem Verkauf der Serie an so ziemlich jedes europäische Land einzeln und 0,00 Risiko bei der Quote mit Sicherheit mehr als 2,50 DM.


    Ansonsten kann sich jeder der mag mal überlegen, warum Premiere wohl Pakete anbietet, statt die Leute jeden Film einzeln buchen zu lassen oder mal ein Fußballspiel gegen Obulus einzeln zu übertragen.

    Natürlich sind die keinen solchen Finanzexperten wie wir, aber unter Umständen steckt was dahinter.
    I have been despised by better men than you.
    Maegwin du kannst doch mittlerweile einen Stream auf ein Land begrenzen. Außerdem gibt es ja gneug Free TV Sender, die ihre Serien nach der Veröffentlichung kostenlos und dann kostenpflichtig ausstrahlen. Schau dir mal rtl.de an.

    Der Interessenkonflikt wäre nur dann gegeben, wenn HBO das Ganze in verschiedenen Sprachen streamt. RTL2 kauft ja zum Beispiel das Recht Rome oder auch Band of Brothers auf Deutsch zu senden, obwohl es die Filme ja schon seit längerem auf DVD gibt. Das Argument der erstausstrahlung im dt. Raum wäre immer noch gegeben und würde ja sicher noch gemacht werden. Serien wie Rome oder Band of Brothers sind ja mehr Prestige Objekte für die entsprechenden privaten Sender, als das sie damit Geld verdienen.
    "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
    Ja, und genau so wie man sie für einzelne Länder freischalten kann, kann man die Freischaltung umgehen.

    Es macht schon einen Unterschied, ob der Ausstrahlung im Fernsehen DVD-Boxen Konkurrenz machen, die man als Teilstaffel postalisch und gesammelt beziehen muss oder ob man jederzeit verfügbar eine Einzelfolge im Internet abrufen kann, was zumindest für einen Teil der Käuferschicht das Kaufen der DVD-Boxen ebenfalls ad absurdum führen würde.


    Der FreeTV-Sender machen sich mit dem free Streaming ja auch nicht selbst Konkurrenz. Werbung können sie hier wie da schalten.
    Es kann sich aber gern jeder melden, der schon mal kostenpflichtig den Stream eines deutschen Privaten bestellt hat. :)

    Wenn AGOT in vier Jahren auf VOX gelaufen ist, kann es durchaus sein, dass man es im Anschluss gratis streamen kann.
    I have been despised by better men than you.
    DVD-Boxen sind doch auch noch nen ziemliches Auslaufmodell ... Das Fernsehprogramm an sich funktioniert doch auch nur als Lückenfüller für die Werbung. Also würdend ie Fernsehsender immer noch High Premium Serien zeigen, einfach nur der Quote wegen, weil man dadurch seinen Preis gegenüber den Geschäftskunden rechtfertigt.

    Du bringst so schön die Argumentation des bestehenden Systems auf den Punkt, aber verschweigst einfach die Probelmatiken, die mit unserer neuen Internetwelt einhergehen. Man sollte nie aus dem Blick nehmen, dass sich das Urheberrecht seit 100 Jahren nur sehr wenig verändert hat. Das betrifft vor allem Deutschland, aber auch die USA. Also versucht man gerade die Transformation eines Trägermediumbasierenden Gestzes auf eine Welt, die dieses nach belieben verändert.

    Ich kann die Gedanken von HBO nirgendswo nachlesen, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass an denen - genauso wie an der Musikindustrie - die aktuelle Entwicklung vollkommen vorbei geht. Ansonsten hätten sie schon längst die Möglichkeit entdeckt einen globalen Markt über das Internet zu erschließen. Denn wenn man 5 Euro sofort bekommen, wieso sollte man auf Lizenzgelder warten? Und wieso sollte ich meine Sachen nicht direkt nach Deutschland verkaufen? Wenn der Preis stimmt, dann kann man auch Gewinn mit machen.
    "Ich bin ein Getriebener, ich gebe dem Druck nach, ich kann mich für gar nichts frei entscheiden, ich laufe die Linien meines Schicksals ab, und wenn dort ein Glas Bier steht, dann muss ich es eben trinken, sonst stolpert noch jemand darüber." (Aus dem Buch Sternstunden der Bedeutungslosigkeit von Rocko Schamoni)
    DVD-Boxen sind doch auch noch nen ziemliches Auslaufmodell ... Das Fernsehprogramm an sich funktioniert doch auch nur als Lückenfüller für die Werbung. Also würdend ie Fernsehsender immer noch High Premium Serien zeigen, einfach nur der Quote wegen, weil man dadurch seinen Preis gegenüber den Geschäftskunden rechtfertigt.


    Das ist Quark. Du bist keine 30, studierst und sprichst englisch.
    Das kannst du nicht auf einen Großteil der Bevölkerung ausweiten. In Deutschland wurden schon diverse Englisch-Studien mit mitunter recht peinlichen Ergebnissen durchgeführt und eine Riesenmenge von Menschen weiß noch nicht mal was HBO ist.

    Natürlich verlagert sich das Ganze langsam Richtung Internet, aber bis Tante Linda sich ihre Schwarzwaldklinik per DSL ins Wohnzimmer liefern lässt, wird es noch eine ganze Weile dauern.
    Ich bin kein völliger Technik-Depp, aber weder hat der Fernseher Internet-Anschluss, noch hätte ich Bock mir eine Serie auf einem 15-Zoll Laptop anzugucken, selbst wenn es legal wäre.


    Du bringst so schön die Argumentation des bestehenden Systems auf den Punkt, aber verschweigst einfach die Probelmatiken, die mit unserer neuen Internetwelt einhergehen. Man sollte nie aus dem Blick nehmen, dass sich das Urheberrecht seit 100 Jahren nur sehr wenig verändert hat. Das betrifft vor allem Deutschland, aber auch die USA. Also versucht man gerade die Transformation eines Trägermediumbasierenden Gestzes auf eine Welt, die dieses nach belieben verändert.



    Verschweigen ? 8|
    Bin ich Politikerin vor dem Wahlkampf mit einem Gesetzesentwurf?

    Natürlich macht es einem die Vernetzung nicht gerade einfach, aber Gesetze aufzuheben, weil die Durchsetzung schwierig ist kann es ja wohl wirklich nicht sein.
    Was soll denn da bitte der Gegenvorschlag sein?


    Ich kann die Gedanken von HBO nirgendswo nachlesen, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass an denen - genauso wie an der Musikindustrie - die aktuelle Entwicklung vollkommen vorbei geht.


    Sie haben doch HBO to-go eingeführt. Für ihren eigenen Markt drüben.

    Warum sie nicht einzelne Serien vermarkten, hatten wir glaube ich schon ein halbes Dutzend mal.
    Ich glaube nicht, dass jemand 5 EUR für eine Folge was auch immer zahlen würde.


    Ansonsten hätten sie schon längst die Möglichkeit entdeckt einen globalen Markt über das Internet zu erschließen. Denn wenn man 5 Euro sofort bekommen, wieso sollte man auf Lizenzgelder warten? Und wieso sollte ich meine Sachen nicht direkt nach Deutschland verkaufen?


    Ja, wieso.
    Vielleicht weil sie abschätzen können wieviel Gewinn es tatsächlich rausbringen würde, ob irgendjemand bereit wäre 5 EUR für eine Folge Rome zu bezahlen und - nicht ganz unwichtig - wissen SIE wieviel Gewinn sie mit den immer wieder neu vergebenen Lizenzen machen.
    Im Gegensatz zu uns.
    Und die Mitglieder eines Internetforums sind vielleicht nicht die representativste Bevölkerungsschicht.
    I have been despised by better men than you.
    Glaube gerade HBO würde massiv davon profitieren wenn man HBO-GO auch im Ausland empfangen könnte, oder gar Net-Flicks mit seiner Montagszahlung für soviel gestreamte Filme wie du willst. Ich z.B. würde mir den Service sicher gönnen, da es sehr viele HBO Serien oder alte Filme gibt die ich gerne schaue. Weil bis diese Serien/Filme bei uns laufen sind sie wie gesagt meistens schon auf DVD zu haben (die ich mir dann eh immer besorge weil ich Serien gerne am Stück schaue ^^) oder kommen eh auf kostenpflichtigen Sendern wie Sky oder mit 30-50 Minuten Werbeblöcken in schlechten Synchronisierungen.


    Dann wäre es imho sinnvoller wenn ich schon dafür zahle sie gleich auf HBO schauen zu können, wie US-Bürger die damit gleich die Erstausstrahlung haben. Dieses System von Ausstrahlungsrechte verkaufen um es dann Jahre später zeigen zu können ist irgendwie, zumindest für mich in Zeiten von Streaming TV, ziemlich passe. Ich z.B. kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich zuletzt was anderes angemacht habe als einen Nachrichtensender oder ORF für österreichische Eigenproduktionen.


    Einheimische Sender müssen einfach mehr aus Qualitätseigenproduktionen setzen (und nein Dokusoaps zählen nicht :P ), wenn sie zukunftstauglich überleben wollen, weil sonst bleiben wirklich nur Kultur- und Informationssender die von öffentlichen Hand gedeckt werden am Leben, was ich persönlich bei unseren Fernsehlandschaft nicht mal schlecht finden würde und Zugang zu Originaltonprogrammen wäre wohl sogar für den Sprachgebrauch der Allgemeinheit förderlich. In Norwegen z.B. gibt es so gut wie nur englische Fernsehprogramme mit norwegischen Untertiteln und die können allgemein ziemlich gut englisch. :meinung:
    "Roslin caught a fine fat trout, her brothers gave her a pair of wolf pelts for her wedding.”
    Naja, ich war eh nicht so die kino.to Nutzerin. Sachen, die ich schauen wollte kann ich mir auch in der Bücherei ausleihen, wenn sie mir das Geld nicht wert sind. Aber wenn etwas hier in Deutschland erst nach Ewigkeiten rauskommt und man es schon sehen möchte, dann sind solche Streamingseiten die einzige Möglichkeit nicht dem ewigen Warten zu verfallen, was die wenigsten wollen. Ich weiß nicht, wie das mit der Lizenzierung aussieht: Ich kenne das von Anime, dass es natürlich illegal ist, sie zu laden, aber ein Kompromiss zwischen Firmen und Fansubbern entstanden ist, dass die Fansubs solange verbreitet werden dürfen, bis der Anime lizenziert ist und dann wird er von allen Servern runtergenommen. Deswegen können die weiter exestieren und Iki kommt an Anime ran, die wahrscheinlich eh nie hier ausgestrahlt oder auf DVD erhätlich sein werden. Es ist vom Ding her natürlich trotzdem irgendwie illegal aber es wird toleriert. Vor allem, da Anime hier in Deutschland eh nicht so der Markt sind. Ich finde, so eine Vereinbahrung sollte man auch für Serien/Filme treffen.
    Sadness will... never end...

    Iki-iki wrote:

    Naja, ich war eh nicht so die kino.to Nutzerin. Sachen, die ich schauen wollte kann ich mir auch in der Bücherei ausleihen, wenn sie mir das Geld nicht wert sind. Aber wenn etwas hier in Deutschland erst nach Ewigkeiten rauskommt und man es schon sehen möchte, dann sind solche Streamingseiten die einzige Möglichkeit nicht dem ewigen Warten zu verfallen, was die wenigsten wollen. Ich weiß nicht, wie das mit der Lizenzierung aussieht: Ich kenne das von Anime, dass es natürlich illegal ist, sie zu laden, aber ein Kompromiss zwischen Firmen und Fansubbern entstanden ist, dass die Fansubs solange verbreitet werden dürfen, bis der Anime lizenziert ist und dann wird er von allen Servern runtergenommen. Deswegen können die weiter exestieren und Iki kommt an Anime ran, die wahrscheinlich eh nie hier ausgestrahlt oder auf DVD erhätlich sein werden. Es ist vom Ding her natürlich trotzdem irgendwie illegal aber es wird toleriert. Vor allem, da Anime hier in Deutschland eh nicht so der Markt sind. Ich finde, so eine Vereinbahrung sollte man auch für Serien/Filme treffen.
    seh ich genauso, aber ob das wohl je Wirklichkeit wird, wage ich zu bezweifeln... :(
    L'inverno sta arrivando - Der Winter naht - Winter is Coming - Se acerca el invierno - Vintern närmer sig - Зима близко - L’hiver vient

    [i]Summer friends will melt away like summer snows, but winter friends are friends forever.[/i]
    Tut mir leid, ich kann mit dieser Gebt-Es-Mir-Oder-Ich-Hole-Es-Mir-So Einstellung überhaupt rein gar nichts anfangen.

    Als ob irgendjemand einen ANSPRUCH darauf hätte eine bestimmte Serie oder einen Film zu gucken. HBO hat auch das Recht für 180 Mille eine Serie zu drehen und die Folgen ausschließlich ihren Omis im Wohnzimmer bei verdunkelten Jalousien zu zeigen um sie anschließend auf der Boston Bridge zu verbrennen und Würstchen drüber zu grillen. Eigentum ist Eigentum. Ende.

    Der Vergleich zu Animes zieht nicht, weil HBO durchaus in Europa vermarktet. In welcher Form sie das machen und was derjenige der es weitervermarktet ist, s.o. IHRE Sache, weil es IHR Recht ist und SIE dafür bezahlt haben.
    I have been despised by better men than you.

    Maegwin wrote:

    Tut mir leid, ich kann mit dieser Gebt-Es-Mir-Oder-Ich-Hole-Es-Mir-So Einstellung überhaupt rein gar nichts anfangen.

    Als ob irgendjemand einen ANSPRUCH darauf hätte eine bestimmte Serie oder einen Film zu gucken. HBO hat auch das Recht für 180 Mille eine Serie zu drehen und die Folgen ausschließlich ihren Omis im Wohnzimmer bei verdunkelten Jalousien zu zeigen um sie anschließend auf der Boston Bridge zu verbrennen und Würstchen drüber zu grillen. Eigentum ist Eigentum. Ende.

    Der Vergleich zu Animes zieht nicht, weil HBO durchaus in Europa vermarktet. In welcher Form sie das machen und was derjenige der es weitervermarktet ist, s.o. IHRE Sache, weil es IHR Recht ist und SIE dafür bezahlt haben.
    Hmm… wie man es nimmt, eigentlich ist zumindest laut österreichischem Recht geahndet, wenn du, ohne guten Grund, dich weigerst jemand das gleiche Massengut zu verkaufen wie jemand anders. Sicher ein seltsamer Vergleich, aber uns wird ja z.B. nicht das selbe Produkt geboten wie anderen GOT-Intressierten.

    Wenn US-Bürger schon für eine kleine Gebühr alle HBO Serien so oft wie sie wollen im Internet sehen dürfen, ab dem Ausstrahlungstag, sollten wir doch auch diese Möglichkeit präsentiert bekommen nicht? Weil technisch ist es ja durchaus möglich. Nur wir weil wir eben in der EU wohnen sollte man uns dieses Produkt ja nicht unbedingt vorenthalten, vor allem da ja offensichtlich ein Markt dafür vorliegt und nur durch seltsame Übertragungsrechtereglungen verhindert werden. Die man ja wirklich auch anders regeln könnte, wie ein gebührenpflichtiges Onlineportal, könnten sich ja sogar die Sender die, die Rechte kaufen dafür zusammentun, so aufwendig sind solche Dinge einrichten
    wirklich nicht.

    Und ehrlich HBO verdient auch nichts daran ob ich die Serie dann auf einem deutschen Sender schaue. Die einzige Möglichkeit die ich als EU-Bürger habe um die Serie zu „unterstützen“ ist entweder HBO Spenden zuzuschicken mit der Bitte die Serie weiter zusenden, oder dann die DVD Boxen zu kaufen sobald sie da sind und Letzeres machen sicher die meisten von uns, auch wenn wir die Serien vielleicht schon vorher schauen durch Freunde in Übersee die HBO haben und uns so daran teilhaben lassen. :)
    "Roslin caught a fine fat trout, her brothers gave her a pair of wolf pelts for her wedding.”