Sticky Olympus Eastercon 2012 London - 6. bis 9. April 2012

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Nachdem von den potentiellen Emergency-Mitbewohnern 50% unfreundlich (ich) sind und 50% schnarchen (keine Namen), kann er sich gegenüber dem Stand von gestern zumindest gar nicht so dolle verschlechtern. :)

      Jetzt geht mir das Ganze übrigens doch ein bisschen schnell. Insbesondere klamottentechnisch hab ich keinen rechten Plan.
      Kann zwischen Schnee und 20 Grad ja irgendwie alles kommen und gucke ja schon bei der Mantelauswahl - 5 Stück in verschiedenen Wetterstärken - etwas doof aus der Wäsche. Mehr oder weniger wortwörtlich. :stick:
      I have been despised by better men than you.
      Nachdem von den potentiellen Emergency-Mitbewohnern 50% unfreundlich (ich) sind und 50% schnarchen (keine Namen), kann er sich gegenüber dem Stand von gestern zumindest gar nicht so dolle verschlechtern. :)


      Naja, nach Adam Riese wär da immer noch einer übrig, der nicht schnarcht und freundlich ist.... ;) (btw, du bist nicht wirklich unfreundlich, du tust nur immer so...immerhin hast du die Katze gefüttert nach der Entf...*hust*)

      Wetter.com sagt zwischen 8° und 12°, also das Sommerdress und den Ski-Anzug kannst du daheim lassen.
      "Be realistic", said the unicorn.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass die Red Apple Fossoways von New Barrel Spalter sind!
      Naja, nach Adam Riese wär da immer noch einer übrig, der nicht schnarcht und freundlich ist.... (btw, du bist nicht wirklich unfreundlich, du tust nur immer so...immerhin hast du die Katze gefüttert nach der Entf...*hust*) ;)


      Ich sage ja - es kann nur noch besser werden.
      Und der Kreis der Personen die letzteres unterscheiden können ist zum Glück sehr überschaubar. (Akustisches Phänomen !!! :monster: )

      Puuh, hmm..ok. Kein Fleisch und kein Fisch, wettertechnisch. Jetzt sind es immerhin nur noch 2 Mäntel und elf Trillionen Oberteile. :blackeye:
      I have been despised by better men than you.
      Mäh, Packen muss ich auch noch. Und ich befürchte, dass ich kein Bargeld mehr tauschen kann, bevor wir losfliegen. Das Wetter sieht... geht so aus. Aber solange es nicht regnet. Immerhin wird bei Wettercom eine Sonne mit ein paar Wolkenkringeln um die Hüfte angezeigt. Wenn wir Glück haben, ist es mehr Sonne. ;)

      Dass du noch jemanden zugeteilt bekommen hast, freut mich für dich, Aegon. :)
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Und ich befürchte, dass ich kein Bargeld mehr tauschen kann, bevor wir losfliegen.
      An deiner Stelle würde ich es auf jeden Fall noch versuchen. Ich war auch erst heute Morgen bei der Bank und kann morgen Nachmittag das Geld schon abholen. Ein Versuch kostet ja nichts. :)
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      Servus,


      und gibt es aufsehenerregende Neuigkeiten aus Londinium?
      Sind jetzt Jons Eltern bekannt?
      Sieht Martin gesund genug aus, um das Lied fertig zuschreiben?
      Habt ihr Band 6 als Willkommensgeschenk mitbekommen?
      Wurden ein paar Rollen für Staffel 3 von GoT verlost?

      Es ist verdächtig ruhig, ist das Schockstarre?

      Grüße,
      eines Neugierigen...
      Hmm... wieso verdächtig ruhig?
      Dreenan und ich sind gerade zur Tür rein und unser Flug war der früheste. ;)


      Hm, nein, keine aufsehenserregenden Neuigkeiten.

      Es wurden 2 Vorabkapitel vorgelesen,
      Show Spoiler
      das bereits bekannte Victarion-Kapitel und eins von Tyrion.

      George hat in etwa genauso fit gewirkt wie letztes Jahr, sagte allerdings selber, dass man bitte nicht davon ausgehen soll, dass er fertig wird mit der Reihe. Das werde ich bei Gelegenheit nochmal fett und genussvoll in den Thread schreiben, in dem das diskutiert wurde.

      Dass er keine "schlüpfrigen" Fragen im Sinne eines Twists oder Spoilers beantwortet dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein.

      Er wurde gefragt, ob der Cast der Serie ihn in irgendeiner Form beeinflusst, worauf er gemeint hat, dass er die Charaktere schon so lange und so gut kennt, dass das ausgeschlossen ist und eher den Lesern passieren kann, aber nicht ihm.

      Er hat gesagt, dass ihm irgendwann 91 die Idee zum ersten Kapitel von AGOT kam (das erste echte, nicht der Prolog) und das Ganze eine Zeit lang in einer Schublade verschwand, bevor er weitergeschrieben hat. Angefangen hat er, als es gerade nichts fürs Fernsehen zu schreiben gab und verschwand dann erstmal für eine ganze Weile vom Tisch als es wieder was für Hollywood zu tun hatte. Im Gegensatz zu anderen drölf hundert angefangengen Projekten wurden die Charaktere aus der Trilogie (hust), Bran, Cat, die Zwillinge allerdings nicht blasser mit der Zeit, also nahm er den Faden wieder auf.
      Er hatte seine Bücher früher erst verkaufen lassen, als sie fertig waren, und Deadlines waren eine neue und unangenehme Erfahrung für ihn, er konnte es sich aber wie die meisten Schriftssteller nicht leisten so lange auszusetzen.
      Gleich die erste hatte er folglich verbockt.

      Zum Schreiben der POVs hat er geschrieben, dass man eben unterschiedliche Facetten von einem selbst verarbeiten sollte, bzw. als emphatischer Mensch nicht die gleiche Situation aber eine ähnlich erlebte schon recht gut auf einen Charakter übertragen kann. Das verhindert, dass sich Nebencharaktere zu blassen Statisten entwickeln.


      Ich hoffe die Anderen können noch etwas ergänzen, ich war nur beim Reading und einer Podiumsdiskussion mit ihm, beim Interview mit ihm bin ich lieber zu einem anderen Panel gegangen, wo Abercrombie* von seinen Mitdiskutanten und sich selbst für seinen miesen Schreibstil ausgelacht wurde. 8) :thumbsup:

      *schreiben kann er imo nicht, ist aber ein sehr humorvolles und sympathisches Kerlchen


      Die Con selbst war übrigens klasse, jede Menge netter Leute, wenn auch teilweise ein bisschen weird. :)
      Ich verdanke London den miestesten Kaffee meines Lebens, das grässlichste Frühstück meines Lebens, eine tierische Abneigung dagegen innerhalb der nächsten 33 Jahre zum McDonalds zu gehen, einen regelrechten Hass auf Pommes und Cadbury, allerdings habe ich auch neue Freundschaften geschlossen (Aspall Cyder und das Billigbier Carling, als eine der wenigen trinkbaren Sachen manchmal schon ab 12 Uhr mittags in Gebrauch).

      An dieser Stelle liebe Grüße an meine hoffentlich bald gut ankommenden Mitreisenden und ein herzliches:

      MIND THE GAP!!

      MILLWALL!!! Oooooooohhhhhhhmmmmmmmmmm..

      Und ganz individuell:

      YOU WILL DIE!!
      I have been despised by better men than you.
      Wir sind auch grade zur Tür rein.

      Beim Interview nuschelte er was von "Ned is fine" aber ich glaube, dass man das im Context "es wurden nicht wirklich Tiere oder Menschen verletzt oder getötet bei der Produktion der Serie" sehen sollte. Ansonsten hat Georgie von Tricia kräftig einen auf die Mütze gekriegt und Abercrombie ist echt niedlich...also im Sinne von "er sagt niedliche und witzige Dinge"-niedlich... oder so.

      Zum Kaffee...ich hab schon deutlich schlechteren getrunken, aber ich war auch schon in den USA ;)

      Und an Mr. "You will die"...ich find dich nicht bei Facebook... :( aber das hatten Maeg und ich auch schon mal, vielleicht ist es morgen willig, oder so.

      Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll, dass meine Mitreisenden, als sie denn erfuhren, dass ich ein Heidenkind bin, mich mit Carling auf ebendiesen Namen tauften. Ich heiß also jetzt Carling Schackeline, oder andersrum je nach Stimmung und so.
      "Be realistic", said the unicorn.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass die Red Apple Fossoways von New Barrel Spalter sind!
      Er hat im Interview einiges über seine frühen Jahre erzählt. Wie er mit (Grusel-) Kurzgeschichten begann und gegen Süßigkeiten mit Nachbarskinder tauschte (bis deren Eltern dies unterbanden) und dann über erste Romane etwas mehr Geld verdiente.
      Bis einschließlich Armageddon Rock wurde sein Verdienst stetig größer, dadurch das sich dieser Roman allerdings nicht wirklich verkaufte (er sprach von sieben Mal :D ) musste er für Hollywood Skripte schreiben um finanziell über Wasser zu bleiben.
      Während dieser Zeit entstand dann die Idee zum Beginn von GoT, das Schreiben wurde aber durch die Fernseharbeiten immer wieder unterbrochen.
      Er hätte sich gewünscht die Serie zu beenden bevor er den ersten Band herausbringt, aber auch hier drängte ihn die finanzielle Notwendigkeit dazu jeweils Bücher nach Vollendung zu veröffentlichen.
      Die Trennung von Feast und Dance bezeichnet er als notwendiges Übel und bestmögliche Lösung.
      Er sprach davon, dass er beim Schreiben von Dance erst sehr spät mit den Bran-Kapiteln begonnen hat (und andere Handlungsstränge (zum Beispiel Danny) zu dem Zeitpunkt schon fertig (bzw. fast fertig) hatte).
      In 2011 wurden die Bücher der Reihe 8.000.000 Mal verkauft.

      Mittelgroßer Spoiler für Dance of Dragons
      Show Spoiler
      George sprach davon, dass es in der Serie vorkomme, dass Dinge viel offensichtlicher seien (zum Beispiel die Beziehung zwischen Renly und Loras). Als weiteres Beispiel führte er die Pastete von Manderly an, bei der wohl bei einer Verfilmung deutlicher zu erkennen ist, aus was sie denn eigentlich bestehe


      Sehr großer Spoiler für Dance of Dragons
      Show Spoiler
      die Wendung mit Aegon war von Anfang an so geplant... sagt er zumindest
      I wouldn't be here without you... 'cause you drove. 8)
      __________________________________________________________________________________________________

      The first sign of the zombie apocalypse has come to pass...no more twinkies and shelf after shelf full of snowballs.

      Post was edited 1 time, last by “The Wolf” ().

      Maegwin wrote:

      Es wurden 2 Vorabkapitel vorgelesen,
      Show Spoiler
      das bereits bekannte Victarion-Kapitel und eins von Tyrion.

      Show Spoiler
      Im Tyrion-Kapitel geht es vornehmlich um die Belagerung von Meereen, während er mit Brown Ben Plum Cyvasse spielt und den *thump*s der Katapulte lauscht, und dann am Schluss Victarion mit seiner Flotte eingreift.


      Ich hoffe die Anderen können noch etwas ergänzen

      Sansa bekommt als Ersatz für ihren toten Wolf eine Dire-Turtle ;)

      zu einem anderen Panel gegangen, wo Abercrombie* von seinen Mitdiskutanten und sich selbst für seinen miesen Schreibstil ausgelacht wurde. 8) :thumbsup:

      *schreiben kann er imo nicht, ist aber ein sehr humorvolles und sympathisches Kerlchen

      Beim ersten Panel mit Abercrombie bin ich mit "The Heroes" reinmaschiert, und er hat mich sofort für meinen exquisiten Literaturgeschmack gelobt :)

      Beim Signing wollten die Orga-Kräfte uns zuerst nicht reinlassen, weil zu wenig Nachfrage bestünde ... (hä?)
      Wir wurden schließlich doch reingelassen, und da saßen in dem großen Saal die fünf Guests of Honour ganz einsam da, insofern war das GRRM-Autogramm-Abholen ziemlich entspannt.

      Ich verdanke London den miestesten Kaffee meines Lebens, das grässlichste Frühstück meines Lebens, eine tierische Abneigung dagegen innerhalb der nächsten 33 Jahre zum McDonalds zu gehen, einen regelrechten Hass auf Pommes und Cadbury, allerdings habe ich auch neue Freundschaften geschlossen (Aspall Cyder und das Billigbier Carling, als eine der wenigen trinkbaren Sachen manchmal schon ab 12 Uhr mittags in Gebrauch).

      Ich habe alle Autogramme ergattert, die ich wollte *jippieh*
      Außerdem habe ich experimentell herausgefunden, dass man einige Zeit recht gut allein von Quarterpoundern leben kann.
      Mein Bedarf an English Breakfast ist für die nächste Zeit gedeckt ...
      Und auf die Zombie-Apokalypse sind wir jetzt auch gut vorbereitet (*nicht* auf den Kopf zielen, sondern auf das Herz!).
      So, bin vor einer knappen Stunde wieder Zuhause angekommen und muss mich erst einmal von meinem Reisekoller und der miesen Bahnberatung erholen. Seid mir nicht böse, ich schreibe morgen meine Eindrücke nieder. Nur so viel: Es war wirklich ziemlich toll und überaus wiederholenswert! =)
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Nach als zusätzliche Info:

      Millwall hat Portsmouth soeben auswärts mit 1 zu 0 nach Toren geschlagen! Torschütze, wie schon am vergangenen Samstag, Harry Kane!

      oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo! :D
      I wouldn't be here without you... 'cause you drove. 8)
      __________________________________________________________________________________________________

      The first sign of the zombie apocalypse has come to pass...no more twinkies and shelf after shelf full of snowballs.
      Bin seit etwa 2 Stunden wieder da. Musste erst mal was Essen, was nicht von McDoof war oder die Konsistenz von Knetmasse hatte. Werde meine Eindrücke auch mal morgen in Worte fassen. Heute Abend wird das bei mir auch nichts mehr.
      YOU WILL DIE!!
      Viele Dank für den Gruß und diese "liebevolle" Erinnerung an all die Ungläubigen auf der Con! Mensch, was wäre da ein Wett-Potential gewesen... ;)
      Und an Mr. "You will die"...ich find dich nicht bei Facebook... :( aber das hatten Maeg und ich auch schon mal, vielleicht ist es morgen willig, oder so.
      Ich werde morgen auf der "Arbeit" in einer freien Minute mal auch ein bisschen nach euch Ausschau halten.Das klappt dann schon irgendwie.

      Bis dahin:
      MIND THE GAP ... oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      So, ein wenig verspätet aber trotzdem noch eben meine Eindrücke von London und der Con. Ich fange hier einfach mal mit der Convention und deren Besuchern an.

      Inhaltlich war schon viel Interessantes und Lustiges dabei. Die erwähnte Diskussion zum Thema "Biologie einer Zombieapokalypse" oder die "Interkulturalität von Steampunk" wurden ja, meine ich, schon genannt. Es wäre wohl auch noch mehr Schönes dabei gewesen, wenn man sich denn für LARP auf dem Mars interessiert oder abgesehen von Joe und Schrosch noch mehr der Anwesenden Guests of Honor gekannt hätte. Naja, war aber trotzdem sehr schön. :) Die Zusammensetzung der Podien zu den verschiedenen Themen hat sich mir dabei zwar nicht immer erschlossen, aber lustig war's allemal. Die Teilnehmer schwankten irgendwo zwischen relativ normal-nerdig (wo ich uns einordnen würde) bis zu "Ach du Schande! Wie konnte der/die nur jemals die Schulzeit überleben?!".
      Es scheint aber wohl, wie wir gelernt haben, bei Conventions Usus zu sein, dass das Essen in den Hotels entweder zu schlecht oder zu teuer ist, denn an den Körpermaßen nicht weniger Con-Teilnehmer konnte man ablesen, dass sie in den meisten McDoof-Filialen des Landes bereits beim Reinkommen mit Vornamen begrüßt werden dürften.

      London an sich ist schon eine schöne Stadt, sobald man erst mal im Stadtkern unterwegs war. Außerhalb der eigentlichen Innenstadt hatte ich aber schon hin und wieder das Gefühl, in einer Kulisse eines 80er-Jahre-Ostblock-Thrillers gefangen zu sein - fehlte im Grunde nur noch Wodka, der Schnee und die KGB-Männer mit ihren Fellmützen. Trotzdem ist London auf jeden Fall ne Reise wert. Wäre es mMn noch mehr, wenn die Engländer sich und alle anderen nicht mit ihrem fürchterlichen British Breakfast foltern würden, welches zweifellos eine Erfindung direkt aus der Hölle ist! Auch das (teilweise) handwarme und (immer) kohlensäurefreie Bier konnte da die Stimmung natürlich nur teilweise heben. Dankenswerterweise war wenigstens das billigste Bier, das man in unserem Hotel käuftlich erwerben konnte, gekühlt. Dem Himmel sei Dank. Naja, immerhin konnten wir uns einige mal von der international
      vergleichbaren Qualität von McDoof-Produkten überzeugend. Mehr als nur
      einige mal... :S
      Wirklich enttäuscht haben mich nur das Fish 'n Chips und der sog, "Tower" of London, der so flach ist wie Ostfriesland.
      Mit dem Wetter hatten wir dabei zwar nicht immer Glück, es hätte aber schlimmer kommen können. Es war schon etwas kühl und hat zwischendurch (praktischerweise an einem unserer Tage in der Londoner Innenstadt) auch wohl geregnet, was zwar ins Klischee-Bild passt, aber irgendwie ärgerlich ist, wenn man am Abreisetage im Flugahfen-Terminal sitzt und schwitzt wie ein Hund, weil draußen so schöner Sonnenschein ist.

      Der ganze Spaß hat sich aber, auch wenn es insgesamt doch deutlich teurer ausgefallen ist, als ich gehofft hatte, auf jeden Fall gelohnt. Wir haben Schorsch mehrfach gesehen und gehört, zwei neue und auch recht interessante Spoiler-Kapitel geliefert bekommen und ich habe gelernt, dass Abercrombie mit mir einer Meinung ist, was seine Schreibkünste angeht und ich deswegen auch in Zukunft keines seiner Bücher mehr kaufen werde, er aber ein lustiger Zeitgenosse ist, mit dem ich jederzeit ein Bierchen zischen würde. Müsste allerdings deutsches Bier sein, da englisches ja nicht zischt.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
    • Users Online 1

      1 Guest