Bester Charakter / bestes Kapitel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Glaubst du, es hätte sich anders angefühlt, wenn AFFC und ADWD als ein Buch chronologisch erschienen wäre?
      Ja, das kann ich mir auch vorstellen. Allerdings wären die einzelnen Charaktere dann vermutlich allesamt zu kurz gekommen und man hätte wiederum das Gefühl gehabt, das kaum etwas passiert ist. Ich weiß nicht. Ich glaube nicht, dass es eine Ideallösung gegeben hätte. So gesehen hat George vermutlich das Beste rausgeholt. Ich hätte es jedenfalls wohl nicht besser gekonnt. ;)
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.

      Aegon_lebt! wrote:

      Zitat
      Ich mag eigentlich Reisen in Büchern oder ein langsameres Erzähltempo, wenn sie gut gemacht sind, auch sehr gerne. Bei AFfC haben mit die Brienne-Kapitel auch überhaupt nicht gestört.

      Das geht mir aber genauso. Ich habe bei den Brienne-Kapiteln am Anfang jedes mal gedacht "Bitte lass es nicht so lang sein, bitte lass es schnell vorbei sein". Beim erneuten Lesen sah das ganz anders aus und ich wusste die Kapitel erst richtig zu schätzen. Beim Reread fand ich die Brienne-Kapitel mit die stärksten in AFFC.

      Das Gefühl des Lückenfüllers hatte ich bei ADWD auch beinahe die ganze Zeit. Zwar fand ich einige Kapitel recht interessant, viele waren gut zu lesen (die Barristan-Kapitel haben mir Spaß gemacht und Tyrions Reise auf dem Fluss gefiel mir auch), aber letztendlich ist die Gesamthandlung eben doch kaum voran gekommen. Der Eindruck des Lückenfüllers kommt also, würde ich mal behaupten, nicht von ungefähr.
      Ich kann Aegon hier bei jedem Satz voll zustimmen. Mir ging es bei AFFC genauso, erst beim ReRead konnte ich Briennes Reise etwas abgewinnen. Warscheinlich weil ich wusste, was mich erwartet und was ich nicht kommen wird. Ich bin wirklich gespannt, wie es mir beim ReRead von ADWD gehen wird. Bis jetzt hatte ich jedoch noch nicht das Bedürfnis.
      Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.
      Franz Kafka

      Hm. Ich fand die Brienne-Kapitel schon beim ersten Lesen ziemlich interessant, im Gegensatz zur Tyrion-Schiffchenfahrerei.
      Ich halte Briennes Interaktion mit den verschiedenen Charakteren, die jeweils nur kurz auftauchen, und die Beschreibung der Umwelt für sehr gelungen. Endlich hat man mal was von Westeros gesehen und ist nicht nur von Hauptort zu Hauptort gesprungen.
      Das geht den Tyrion-Kapiteln in ADwD ziemlich vollständig ab. Die schmoren da nur im eigenen Saft.

      Turgon wrote:

      Das geht den Tyrion-Kapiteln in ADwD ziemlich vollständig ab. Die schmoren da nur im eigenen Saft.
      Hey, wir lernen die verschiedensten Schildkrötenarten und Grauschuppen-Zombies kennen. ;) Außerdem ist mir irgendwie aufgefallen, dass Martin gerne bei fast jeder "älteren" nackten Frau Schwangerschaftsstreifen erwähnt... :wacko: Hatte Catelyn auch welche?
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -

      Ser Wolverine wrote:

      Außerdem ist mir irgendwie aufgefallen, dass Martin gerne bei fast jeder "älteren" nackten Frau Schwangerschaftsstreifen erwähnt... :wacko: Hatte Catelyn auch welche?
      Ist mir eigentlich nur bei Lemore und bei Cersei aufgefallen. In den beiden Fällen ist es ja eine wichtige Beobachtung: Für eine Septa ist das zumindest ungewöhnlich, bei Cersei hat es zu dem "Des Kaisers neue Kleider"- Effekt beigetragen.
      Aus der Beobachtung derjenigen Frauen mit Nachwuchs, mit denen ich bislang - äh - zu tun hatte: Ja, Catelyn hatte auch welche.
      Wenn ich zurückblicke, bin ich verloren.
      Isgesamt fand ich ADwD das brutalste Buch bislang. Die Foltermethoden von Roose, Quentins Tod, Victorian, die Sklaven, die Gefolgsleute von Stannis die verbrannt werden weil sie Leichen gegessen haben,...
      einverstanden. die ganze welt wird dunkler und dunkler. was mich im ersten büch bewegt hätte ist jetzt normalität.
      abgeschlagene köpfe, vergewaltigungen, verstümmelungen, folter...das gehört zur erwartungshaltung. wenn aber die normalität in asioaf immer grausamer wird müssen natürlich immer drastischere und grausamere taten -die immer detaillierter beschrieben werden- herhalten, um so etwas wie einen schock beim leser(oder zumindest bei mir) zu erreichen. schön auch die szene mit dem verbrennenden skrotum. kastrationsängste werd ich jetzt niemandem unterstellen... ;)
      das kann keine aber endlosspirale sein. der bogen ist bald überspannt.

      Post was edited 1 time, last by “Bgho” ().

      Bgho wrote:

      Isgesamt fand ich ADwD das brutalste Buch bislang. Die Foltermethoden von Roose, Quentins Tod, Victorian, die Sklaven, die Gefolgsleute von Stannis die verbrannt werden weil sie Leichen gegessen haben,...
      einverstanden. die ganze welt wird dunkler und dunkler. was mich im ersten büch bewegt hätte ist jetzt normalität.
      abgeschlagene köpfe, vergewaltigungen, verstümmelungen, folter...das gehört zur erwartungshaltung. wenn aber die normalität in asioaf immer grausamer wird müssen natürlich immer drastischere und grausamere taten -die immer detaillierter beschrieben werden- herhalten, um so etwas wie einen schock beim leser(oder zumindest bei mir) zu erreichen. schön auch die szene mit dem verbrennenden skrotum. kastrationsängste werd ich jetzt niemandem unterstellen... ;)
      das kann keine aber endlosspirale sein. der bogen ist bald überspannt.



      irgendwann überspannt? dann kan GRRM ja weitermachen.wenn man davon ausgeht,dass nur 12 deutsche bücher rauskommen sollen ;) (könnt mich korrigieren,habe ich irgendwo gelesen)
      Letzten Endes schiss Tywin Lennister doch kein Gold!
      Geplant sind afaik 7 englische Bücher mit wahrscheinlich 2 Deutschen * Englischem = 14 Deutsche. Bisher wurde das eingehalten, aber derzeit traue ich dem Verlag hier wirklich alles zu, auch ein 4 zu 1 für die nächsten 2 Englischen. Denen gehts doch nur ums Geld!
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Danke für den Hinweis, das ändert aber nichts an meinem Kommentar, denn ich meinte speziell diesen Verlag, Penhalion, der mit der bekloppten und stümperhaften Neuübersetzung bewiesen hat, dass ihm ein gelungenes Gesamtwerk egal ist. Diesem traue ich weiterhin eine Mehrfachteilung zu.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!

      AracheonoXis wrote:

      Geplant sind afaik 7 englische Bücher mit wahrscheinlich 2 Deutschen * Englischem = 14 Deutsche. Bisher wurde das eingehalten, aber derzeit traue ich dem Verlag hier wirklich alles zu, auch ein 4 zu 1 für die nächsten 2 Englischen. Denen gehts doch nur ums Geld!



      ja sry,habe mich wohl vertan... :hail:
      Letzten Endes schiss Tywin Lennister doch kein Gold!
      Mir haben auch die Reek/Theon Kapitel am besten gefallen, insbesondere die, in denen Roose Bolton vorkam. Seine Sichtweise der Dinge hat etwas, nun äh, ganz Spezielles an sich.

      Cerseis Bußgang fand ich auch gut. Kapitel mit Mel finde ich auch immer interessant. Victarion lese ich gerne, auch wenn den sonst kaum einer mag. "Griffs" Landung in Westeros fand ich schön zu lesen. Den Epilog sowieso.

      Die Tyrion-Kapitel sind schwächer als in den Bänden zuvor. Mereen gewinnt beim Re-Read, besonders die Selmy Kapitel. Jons Kapitel waren so lala - bis auf das letzte - das haut einen dann doch um. Brans Kapitel wurden zum Schluß endlich besser - jetzt wo er endlich an seinem Bestimmungsort ist.

      Auch beim Re-Read empfand ich die Quentin-Kapitel als die Schwächsten überhaupt.

      Aemon Targaryen + Jorah Mormont

      Das Kapitel, in dem Aemon seine Targaryen Geschichte erzählt, finde ich super. Zu schade, dass Aemon auf der Seereise stirbt. Da hätte ich mir ein interessanteres Ende gewünscht. Von mir aus sogar in Mel's Flammen. Auch in der Citadell wäre Potential für Aemon gewesen.

      Jorah ist eine der tragischsten Figuren überhaupt. Auf seine Art und Weise ist er der loyalste und missverstandenste Charakter im GoT. Ich hoffe sehr, dass er noch eine wichtige Rolle spielt, wobei George ihn garantiert auch auf tragische Weise sterben lässt. Z.B. in Danys Armen, nachdem er seinen Verletzungen erliegt die er bei ihrer Rettung empfängt. Ein passendes Ende.
      Gerne würde ich auch Jon und Jorah aufeinander treffen lassen um ein Jorahs Vater nochmal ein paar Sätze zu widmen. Das war z.B. eine der wenigen weißen Figuren im Buch.

      Ich kann es kaum erwarten etwas über Howland Reed zu erfahren. Entweder er bekommt einen grandiosen Auftritt, oder George weiß noch nicht wie er ihn verarbeiten will.
      Ich finde das Kapitel mit dem Oberyn-Gregor Kampf unglaublich spannend!Die Cersei und die Theon Kapitel waren für mich durchweg interessant und natürlich und allem voran ALLES von Sandor Clegane!!! :D
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Also wenn mich irgendwer enttäuscht hat, dann war das Dany. Gerade ihre Aktion von wegen: Wir lassen sie vor den Stadttoren, aber geben ihnen Nahrung, um dann festzustellen, dass die Nahrung nicht reicht, die Leute dann doch verhungern lassen. Einziger Unterschied zu vorher: Die Seuche grassiert jetzt auch in Meeren und die Meerener haben nichts mehr zu essen und verhungern jetzt auch. Was blöderes hätte sie doch gar nicht machen können. Wenn man das Spiel der Throne spielt gewinnst du oder du stirbst. Und ich hoffe mal Dany stirbt.

      Mein Lieblingscharakter ist weiterhin: Niemand. In den letzten Büchern schon stark gemocht, aber jetzt noch um einiges cooler geworden 8) .



      Schildkröte007 wrote:

      Wenn man das Spiel der Throne spielt gewinnst du oder du stirbst.
      Das ist so nicht ganz richig bzw. zu pauschalisierend. Cersei hat z.B. verloren, ist aber nicht gestorben. ;)
      Mein Lieblingscharakter ist weiterhin: Niemand. In den letzten Büchern schon stark gemocht, aber jetzt noch um einiges cooler geworden 8) .
      :huh:
      Welchen Charakter meinst Du? Gibt es jemanden, der "Niemand" heißt (was habe ich verpasst)?

      Und herzlich willkommen im Forum, Schildkröte007!