Kurze Frage - kurze Antwort

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Jupp. Der König steht über dem Recht und kann von Eiden entbinden, genau wie entsprechenden religöse Autoritäten. Bei den Sieben also wohl der Hohe Speton, Zumindest, wenn GRRM sich an die Vorbilder hält.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      Kasimir wrote:

      Jupp. Der König steht über dem Recht und kann von Eiden entbinden, genau wie entsprechenden religöse Autoritäten. Bei den Sieben also wohl der Hohe Speton, Zumindest, wenn GRRM sich an die Vorbilder hält.

      Nicht bei der Nachtwache würde ich sagen. Die ist eigentlich komplett vom Reich getrennt, und untersteht keinem übergeodrneten Organ. Rein formal gesehen natürlich, wie Balerion schon schrieb kommt es auch hier einfach auf den Preis an.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.
      Auch die Nachtwache. Die selbstverständlich dem König untersteht, sie ist keine reichsunabhängige Republik oder sowas.
      "Statt kuschelpädagogischer Aussteigerprogramme halte ich zur Bekämpfung von Nazis große militärische Verbände und schweres Kriegsgerät immer noch für das geeignete Mittel." Björn Högsdal
      Das Geschenk daran war, es Winterfell zu nehmen und der NW zu geben. Zum grundsätzlichen Verhältnis sagt es nichts aus.

      Mal abgesehen davon kann der König den Lord Commander bei Ungehorsam hinrichten, auch darin zeigt sich die Abhängigkeit.

      Und wenn die NW unabhängig vom Reich ist, dann ist sie auch ne Republik, mit demokratischer Wahl ihres Anführers.
      "Statt kuschelpädagogischer Aussteigerprogramme halte ich zur Bekämpfung von Nazis große militärische Verbände und schweres Kriegsgerät immer noch für das geeignete Mittel." Björn Högsdal

      coricelesti wrote:

      Das Geschenk daran war, es Winterfell zu nehmen und der NW zu geben. Zum grundsätzlichen Verhältnis sagt es nichts aus.

      Während der Herrschaft von Winterfell war das Gebiet des heutigen Geschenks aber Teil der Sieben Königslande, ein Lehen der Krone an Winterfell. Heute nicht mehr.

      coricelesti wrote:

      Mal abgesehen davon kann der König den Lord Commander bei Ungehorsam hinrichten, auch darin zeigt sich die Abhängigkeit.

      Auch der Lord von Winterfell kann das, und dem untersteht die Nachtwache auch nicht. Wie jeder Eidbrüchige ist auch der LC halt einfach vogelfrei.

      coricelesti wrote:

      Und wenn die NW unabhängig vom Reich ist, dann ist sie auch ne Republik, mit demokratischer Wahl ihres Anführers.

      Hm, man kann die Nachtwache schon als Staat sehen, aber sicher nicht als eine Republik. Eine Republik hat keinen Monarchen - demokratisch gewählt oder nicht. Konstitutionelle Monarchie würde besser passen.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.
      Welchem König soll die Nachtwache überhaupt unterstehen? Die Nachtwache gab es schon lange vor der Eroberung, und alles weist darauf hin, dass die Nachtwache zu dieser Zeit von allen Reichen anerkannt wurde. Und Aegon hat die Schenkung jedenfalls nicht separat erobert.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.

      Ser Pounce wrote:

      Auch der Lord von Winterfell kann das, und dem untersteht die Nachtwache auch nicht. Wie jeder Eidbrüchige ist auch der LC halt einfach vogelfrei.

      Wenn der Lord von Winterfell bei der Nachtwache interveniert, vertritt er aber die Interessen des Königs und des Reiches.
      Die Nachtwache gehört natürlich zum Reich, muss aber in den Konflikten innerhalb dieses Reiches neutral bleiben.

      Ser Garlan Tyrell wrote:

      Welchem König soll die Nachtwache überhaupt unterstehen? Die Nachtwache gab es schon lange vor der Eroberung, und alles weist darauf hin, dass die Nachtwache zu dieser Zeit von allen Reichen anerkannt wurde. Und Aegon hat die Schenkung jedenfalls nicht separat erobert.

      Das ist doch das Dilemma, in dem sich die Nachtwache während des Kriegs der 5 Könige befindet. Formal würde ich sagen, die Wache untersteht dem Eisernen Thron, aber Formalitäten sind schwer durchzusetzen, wenn ein anderer König mit seinem Heer bei dir auftaucht.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Die Nachtwache befindet sich nicht in einem Dilemma. Sie ist ganz einfach neutral und mischt sich nicht ein. Als Verteidiger der Völker der Sieben Königslande nach außen ist die Nachtwache automatisch ein Verbündeter von jedem, der sich in Westeros König nennt. Egal wie viele es davon gibt, das heißt automatisch, dass sie niemandem unterstellt ist.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Naja, die Nachtwache befindet sich insofern in einem Dilemma, weil die 5 Könige niemanden an die Mauer schicken, weil sie alle Kräfte selbst brauchen für das Geplänkel. Die Nachtwache wird nicht mehr ernst genommen.

      Unterstellt ist die Nachtwache wohl niemandem. Der Eid wird ja vor den Göttern abgelegt. Aber wie ihr schon geschrieben habt, gibt es bestimmt Szenarien, in denen ein Bruder die Nachtwache im Einvernehmen verlassen kann. Wenn sie dafür "Ersatz" bekommen. Für die Nachtwache könnte es wahrscheinlich gar nicht besser laufen, wenn ein ehemaliger Bruder und LC der Warden of the North wird. Könnten sie so doch wahrscheinlich auf gute Unterstützung hoffen.
      Das Great Council wollte damals Aemon rausholen, damit er König werden kann, oder? Das kommt aber nur zusammen, wenn es um die Königsnachfolge geht, wenn ich das richtig verstanden habe.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Aemon war damals nur Maester, noch nicht bei der Nachtwache. ;)
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Ach ja, das hat man davon, wenn man wieder alles nur überfliegt ... :S
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Richtig! Aemon hatte eigentlich schon einen Eid abgelegt, mit dem er seinem Familiennamen entsagt hat. Trotzdem wollte man ihm die Krone anbieten, was Aemon abgelehnt hat. Er hat es dann für Aegon als besser erachtet, wenn er zur Nachtwache geht.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Kann mir jemand sagen,wie Danys Prophezeiung im Haus der Unsterblichen im Original lautet? In der Blanvalet Edition steht "dreifachen Verrat wirst du erleben". Mein Gedanke dazu,erleben bedeutet nicht erleiden. Wie wäre es,wenn Dany den dreifachen Verrat (Liebe,Gold,Blut) selbst begeht,anstatt verraten zu werden? Wäre auch ein netter Twist,da sie ja wiederholt darüber nachdenkt,wer sie verraten wird.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Hab ich mir auch schon überlegt. Die Stelle ist eindeutig zweideutig.
      . . . three heads has the dragon . . . the ghost chorus yammered inside her skull with never a lip moving, never a breath stirring the still blue air. . . . mother of dragons . . . child of storm . . . The whispers became a swirling song. . . . three fires must you light. . . one for life and one for death and one to love . . . Her own heart was beating in unison to the one that floated before her, blue and corrupt . . . three mounts must you ride . . . one to bed and one to dread and one to love . . . The voices were growing louder, she realized, and it seemed her heart was slowing, and even her breath. . . .three treasons will you know . . . once for blood and once for gold and once for love . . .

      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      HappyTime wrote:

      Einen ersten Verrat kennen wir womöglich schon.Dany opfert ihren Gemahl,zuvor Sohn,(Blut) vor/für die/der Geburt der Drachen.

      Ich kann da keinen Verrat drin erkennen. Als sie Drogo erstickt und danach verbrennt, hatte er bereits kein Leben mehr. Rhaego stirbt, ohne dass Dany bei Bewusstsein ist. Für ein Opfer ist das schon zu wenig und für einen Verrat noch weniger.

      Wenn man schon verräterische Aktionen von Daenerys sucht, sehe ich eigentlich nur ihren Kauf der Unsullied. Die Aktion nimmt sie allerdings selber nicht als Verrat und ich gehe davon aus, dass wir es schon aktiv mitbekommen wenn diese Verrate stattfinden.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton