The hooded Man in Winterfell

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Von den Morden wusste ich! Aber das Theon den Mörder trifft!?!?!



      War das die Situation als er seine Finger gezeigt hatte und der andere ihn dann in Ruhe gelassen hat? Ist es sicher das diese Person auch der Täter für die anderen Morde war?



      Beim kleinen Frey der umgebracht wurde denke ich dass der andere Frey ihn umgebracht hatte.



      Mir gefällt die Theorie einer erweiterten Psychose bei Theon!

      Tyrion Stark wrote:

      mir gefällt ja immer noch die theorie von ser rodrik.ich kann`s immer noch nicht glauben,dass diese person einfach so von der bildfläche verschwindet. ;(


      Dessen Leiche wird jedoch durch Theons PoV gezeigt und an einem Unrodrik hätte niemand Freude.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher
      So, nochmal kurz, was für den Blackfish spricht:
      Es stammt aus dem Gespräch Jaime - Bryndon vor Rivverrun, kurz bevor der Blackfish verschwindet.

      Ich hab den Wortlaut nicht, aber als Jaime ihm das Schwarz anbietet, lehnt er freimütig ab, da er nicht unter Jon dienen will. Er sagt, dass Cat Jon nicht traute und gut daran tat, genau wie sie Theon nie traute.

      Das spiegelt sich dann in der Aussage des HM wieder, als er Thoen als Turncloak und Kinslayer anspricht.

      Der Blackfish liebt seine Nichten, Cat vermutlich sogar ganz besonders. Er liebte Robb und vermutlich alle von Cats Kindern. Die Reaktion Theon gegenüber passt in meinen Augen sehr gut zum Blackfish, Theon einfach weiter Ramsay zu überlassen.

      Warum macht es Sinn, dass er überhaupt da ist?

      Nun er diente Robb als König und er weiss, die Flusslords und die Nordmänner auch. Er war an allen Plänen Robbs im Krieg beteiligt, die meisten dürften sogar seine gewesen sein. Daher weiss er auch, dass es nicht nur die Freys waren, die Robb verrieten, sondern auch die Boltons. Er kann in den Flusslanden Freys ohne Ende töten, zusammen mit den Geächteten z.B. (war bisher auch mein favorisierter Aufenthaltsort von ihm).
      Aber wer tötet Boltons? Erst recht, wenn die durch eine Hochzeit auch noch Anspruch auf Winterfell bekommen?

      Ich denke er ist HM, weil er möglicherweise 2 Fliegen auf einmal erschlagen kann. Den Verräter Bolton und er kann durch Rettung Aryas die Hochzeit verhindern. Beides schafft er natürlich nicht, aber als Hodded Man sorgt er für Unruhe und Zwist, genau wie andere Player auch.

      Wenn er als Hooded Man dort rumschleicht und sein Taktisches und Strategisches Geschick einsetzt, könnte er sogar letztendlich der Verfasser des Briefes an Jon gewesen sein.
      -Er mag Jon nicht, traut ihm nicht (wie oben bereits erwähnt)
      -Er will Theon leiden/tot sehen für den Mord an Bran und Rickon (wie oben erwähnt)
      -Er hat vom Ausgang der Schlacht gehört
      -Er hat von Mance gehört
      All das wäre Möglich, wenn er der Verfasser wäre und nicht Ramsay.

      Das nur mal so nebenbei.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Hm, weiß nicht... ich bin mir nicht so ganz im Klaren, warum es den Blackfish nun so unbedingt als allererstes nach Winterfell ziehen sollte.

      Klar hat er seine Nichten geliebt und die Reaktion Theons auf den HM könnte zum Blackfish passen (ich lese die Stelle auch so, als ob Theon dort jemandem begegnet, den er kennt)... allerdings ist er zu allererst mal ein Tully und an oberster Position seiner Agenda werden wohl eher Edmure und die Riverlands stehen. Außerdem, er ist ja noch gar nicht so lange unterwegs und die Strecke hoch in den Norden ist beachtlich - könnte er das in der Zeit geschafft haben?

      Und dass er möglicherweise der Verfasser des Ramsay-Briefes sein könnte, klingt für mich reichlich strange. Deine aufgezählten Gründe überzeugen mich nicht (was weiß er schon über Melisandre, Mance vermeintliche Verbrennung etc?) und es paßt auch nicht zu meinem Bild von Blackfishs Naturell. Der ist geradlinig gestrickt und würde sich solche verwinkelten Intrigen nicht ausdenken.

      Spannender dagegen finde ich, dass Bryndon sich gegenüber Jamie auf diese Weise über Jon geäußert hat - wo er doch gleichzeitig Robbs letzten Willen hinsichtlich dessen Nachfolge kennt... aber das gehört nicht in diesen Threat. ;)
      The internet is dark and full of spoilers.
      Beim erneuten Lesen ist mir etwas aufgefallen, was ein neues Motiv für den letzten unaufgeklärten Mord abgeben könnte:
      Der Kleine Walder Frey war trotz seines zarten Alters von 9 Jahren bereits verlobt!

      Seine Zukünftige war eine gewisse Wylla Manderly, die Enkelin unseres leicht adipösen Pastetenliebhabers Lord Wyman Manderly.

      In dem Kapitel in dem Davos vor dem versammelten Hof in Weißwasserhafen eine kalte Abfuhr erhielt und verhaftet wurde, war sie diejeige, die ihm als Einzige zustimmte und die Verbrechen de Frey offen anklagte.
      Rhaegar Frey bemerkte daraufhin: "Hoffentlich werdet ihr dem Kleinen Walder ebenso treu sein, nachdem ihr ihn geehelicht habt."

      Es könnte sein, es war Manderly selbst, der sichergehen wollte, dass dieser kleine Drecksack seine tapfere kleine Wylla nicht bekommt.
      Respice post te, hominem te esse memento!
      Ich bin auch der Meinung das alle Morde bis auf den an dem Frey auf das Konto von Mance und seinen Speerfrauen gehen.
      Bei dem Freyjungen tippe ich wie auch die allermeisten auf einen Trittbrettfahrer aus dem Hause Manderly
      Der geheimnissvolle Unbekannte hätte somit keinen der Morde verübt, sofern er nicht einer der Vasallen Lord Manderlys wäre was ich auch nicht glaube.
      Wer der Kerl aber letztendlich ist, da habe ich ehrlich gesagt keinerlei auch nur halbwegs begründbare Vermutung, echt keine Ahnung, wobei es natürlich leichter ist im Ausschlussverfahren Überlegungen anzustellen wer er nicht ist
      Davos in der Höhle des Löwen? Sein letzter bekannter Aufenthaltsort war bei Lord Manderly und die beiden scheinen ja eine Art Zweckbündniss geschlossen zu haben. Allerdings ist seine nächste Aufgabe ja wohl eher auf hoher See zu finden also eher unwahrscheinlich, Noch dazu das enorme Entdeckungsrisiko, mittlerweile dürfte ja ganz Westeros wissen das jemand der eine gekürzte Hand hat unter Umständen die Hand König Stannis ist.
      Der Schwarzfisch, rein vom Bauchgefühl gewinnt diese Theorie noch am ehesten meine Zustimmung, aber es spricht fast das selbe dagegen wie gegen Davos, ein in ganz Westeros berühmter Recke setzt sich so grob Fahrlässig dem Risiko der Entdeckung aus, eigentlich doch Unwahrscheinlich oder.
      Lord Reet, könnte mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Tage lang durch Königsmund oder gar über die Eiseninseln spazieren gehen ohne erkannt zu werden, aber im Norden müsste auch der bekannt sein wie ein bunter Hund, wenn er es ist dürfte er nicht ignocognito gekommen sein, sondern ganz offiziell als Gast zur Hochzeit. Darüber war nichts zu lesen, noch dazu wo es nicht unwahrscheinlich ist das Theon in seiner jahrelangen Zeit als Geißel vielleicht nicht alle, aber doch einen Großteil der Lords im Norden kennen müsste, und einen guten Freund von Eddard Stark normalerweise noch wahrscheinlicher.
      Selbiges gilt eigentlich für alle Männer die Eddard in den Jahren vor dem auffinden der Wölfe durch seine Kinder treu gedient haben.
      Wie auch für Benjen Stark, viel zu bekannt im Norden, ich vermute ihn eindeutig jenseits der Mauer und glaube auch dass er zu der Sorte von Mann gehört die ihren Eid eisern halten und sich nicht in Angelegenheiten einmischt die die Nachtwache nichts angehen, sofern er überhaupt noch lebt.
      Theon war es selbst der den Frey getötet hat und der geheimnissvolle Fremde ist quasi nicht real sondern Einbildung, faktisch die andere Erscheinungsform von Theons schizophrener Persönlichkeit, Bauchgefühl sagt eindeutig nein bei mir, auch ohne irgendwelche schriftlichen Indizien in den Büchern.
      Bliebe noch ein gesichtsloser Mann, hier vor allem Jaquen, aber nein, falls er nicht in Braavos in der Nähe Aryas ist, dann vermute ich ihn noch am ehesten in Altsass.
      Tja, ich befürchte dass ich keine allzu große Hilfe war bei der Entarnung des großen Unbekannten, aber leider hey Leute das war mein bestes

      cubalibre35 wrote:

      Lord Reet, könnte mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Tage lang durch Königsmund oder gar über die Eiseninseln spazieren gehen ohne erkannt zu werden, aber im Norden müsste auch der bekannt sein wie ein bunter Hund, wenn er es ist dürfte er nicht ignocognito gekommen sein, sondern ganz offiziell als Gast zur Hochzeit. Darüber war nichts zu lesen, noch dazu wo es nicht unwahrscheinlich ist das Theon in seiner jahrelangen Zeit als Geißel vielleicht nicht alle, aber doch einen Großteil der Lords im Norden kennen müsste, und einen guten Freund von Eddard Stark normalerweise noch wahrscheinlicher.

      Howland Reed hat den Neck seit 17 Jahren nicht mehr verlassen. (Falls es nicht irgendeine Theorie gibt, daß er sich in Wahrheit die ganze Zeit als XY in YZ aufgehalten hat.) Ich glaube nicht, daß ihn wirklich jeder beim Vorbeilaufen erkennen würde, erst recht nicht mit Umhang und Kapuze. Und speziell Theon ist erst später nach Winterfell gekommen.
      An allen losen Enden und Ecken vermutet man Howland Reed.
      High Sparrow, Hooded Man, Jons wandelnde Geburtsurkunde - der Mann kann die ganzen Erwartungen, die an ihn gestellt werden, kaum erfüllen.
      Ich kann es mir nur so erklären, dass viele seine Kinder sympathisch finden und sich deshalb für Howland Reed eine herausragende Rolle wünschen.
      Das Negative über die Crannogmen wird dabei überlesen.