Episode 2x01 - The North Remembers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Episode 2x01 - The North Remembers

      Titel: The North Remembers
      Länge: 53 Min.
      Regisseur: Alan Taylor
      Drehbuch: David Benioff, D.B. Weiss
      US-Erstausstrahlung: 01.04.2012 (HBO)
      DE-Erstausstrahlung: 24.05.2012 (Sky Atlantic HD)
      Untertitel: subcentral.de

      Darsteller:

      Tyrion Lannister - Peter Dinklage
      Cersei Lannister - Lena Headey
      Jaime Lannister - Nikolaj Coster-Waldau
      Catelyn Stark - Michelle Fairley
      Daenerys Targaryen - Emilia Clarke
      Petyr "Littlefinger" Baelish - Aiden Gillen
      Jorah Mormont - Iain Glen
      Jon Snow - Kit Harington
      Davos Seaworth - Liam Cunningham
      Bran Stark - Isaac-Hempstead-Wright
      Robb Stark - Richard Madden
      Sansa Stark - Sophie Turner
      Arya Stark - Maisie Williams
      Theon Greyjoy - Alfie Allen
      Samwell Tarly - John Bradley
      Joffrey Baratheon - Jack Gleeson
      Sandor Clegane - Rory McCann
      Stannis Baratheon - Stephen Dillane
      Melisandre - Carice van Houten
      Jeor Mormont - James Cosmo
      Bronn - Jerome Flynn
      Varys - Conleth Hill
      Shae - Sibel Kekilli
      Maester Luwin - Donald Sumpter
      Ser Rodrik Cassel - Ron Donachie
      Grand Maester Pycelle - Julian Glover
      Craster - Robert Pugh
      Osha - Natalia Tena
      Maester Cressen - Oliver Ford Davies
      Grenn - Mark Stanley
      Eddison Tollet - Ben Crompton
      Gendry - Joe Dempsie
      Hot Pie - Ben Hawkey
      Lommy Greenhands - Eros Vlahos
      Doreah - Roxanne McKee
      Irri - Amrita Acharia
      Rakharo - Elyes Gabel
      Kovarro - Steven Cole
      Hodor - Kristian Nairn
      Ros - Esme Bianco
      Janos Slynt - Dominic Carter
      Matthos Seaworth - Kerr Logan
      Dontos Hollard - Tony Way
      Gilly - Hannah Murray
      Alton Lannister - Karl Davies
      Ser Meryn Trant - Ian Beattie
      Northern Lord - Pat Mooney
      Armeca - Sahara Knite
      Daisy - Maisie Dee
      Mhaegen - Antonia Christophers
      Myrcella Baratheon - Aimee Richardson
      Tommen Baratheon - Callum Wharry
      Tobho Mott - Andrew Wilde
      ??? - Natalie Lee
      Lord Portan - Gordon Fulton
      Melee Herald - Marko Cindric
      Prostituierte - Josephine Gillan
      Prostituierter - Dennis Stokes


      Inhalt:

      Während Robb Stark und seine Nordarmee weiterhin den Krieg gegen die Lannisters führen, kommt Tyrion nach King 's Landing um als Rechte Hand König Joffrey zur Seite zu stehen. Auf der Insel Dragonstone plant Stannis Baratheon den Thron seines älteren Bruders zu erobern, verbündet mit der mysteriösen Melisandre, eine Priesterin eines fremden Gottes. Jenseits der Meerenge befindet sich Daenerys mit ihren drei kleinen Drachen und dem Khalasar auf Wanderung durch die Rote Wüste auf der Suche nach Verbündeten und Wasser. Im Norden herrscht der junge Bran über ein bedrohtes Winterfell, während Jon Snow jenseits der Mauer an einen hinterhältigen Wilding gerät.
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      Ich glaube, bei der Robb Szene hat sich ein Fehler eingeschlichen...wenn ich draufklicke, seh ich das Video zu Craster ' s Keep..? Danke, Indianwolf, habe ich korrigiert - Tomas

      Dany guckt, als hätte sie panische Angst vor Drogon 8|
      “A hound will die for you, but never lie to you. And he’ll look you straight in the face.”
      Der Kleine hats einfach drauf :thumbsup:
      What do you know about fear?
      Fear is for the winter when the snows fall a hundred feet deep.
      Fear is for the long night when the white walkers move through the woods.
      When the sun hides for years. Children are born and live and die all in darkness.
      That is the time for fear my lord.

      - Winter is coming -
      Hat noch niemand die Folge geguckt oder wagt niemand der Erste zu sein?

      So sehr ich Joffrey auch hasse, aber Jack Gleeson spielt ihn in dieser Folge ungemein gut. Gerade in einer Szene zwischen Joff und seiner Mutter, kommt sein Charakter wunderschön zur Geltung. Endlich wurden die Wölfe auch mal als "Schattenwölfe" dargestellt und sind nicht mehr die kleinen Hündchen. Grey Wind, als auch Summer hatten ihren Auftritt und Erster sogar ein recht imposanten :) Sahen durchaus passabel aus... jedoch ausbaubar.

      Doch so lang eine Stunde auch sein kann und so viel wie da gesprochen werden kann, merkt man schnell, dass in jede Folge zu viele Infos kommen werden. Ich schau die Serie mit einem Freund der die Bücher nicht kennt und oft hat er Fragen zum Zusammenghang. Jon und Arya und Dany hatten Gefühlte 3 min Screentime zusammen, die meiste Zeit "verbrauchte" man für Cercei und dann gabs da auch noch die ein oder andere Szene mit Robb.

      Für mich war die Folge okay, jedoch mit zu vielen Infos gespickt.
      Stannis, Melisandre und Davos wurde eingeführt -Maester Cresse ausgeführt :D
      Dany schickt ihre Blutreiter aus um Städte oder Flüsse zu finden
      Craster und seine Töchter/Frauen werden eingeführt.
      Alton Lannister wird mit den Forderungen nach KL geschickt.
      Catlyn wird zu Renly geschickt
      Bran spielt Lordverwalter auf Winterfell
      Tyrion übernimmt den Posten als Hand
      Cercei zeigt LF, was Macht bedeutet
      In KL werden die Bastarde gekillt. Auftritt der guten Rose und nackte Haut darf in der Folge natürlich nicht fehlen.

      Bin mir sicher, einiges schon wieder vergessen zu haben ... :hm:
      Gerade fertig mit gucken.
      Die Folge hat mir ziemlich gut gefallen.

      auch wenn deutlich wird, dass Sie die geschichte extrem straffen.
      Stichworte Cressen und Dany´s Blutreiter.
      Irre ich mich, oder wollen die eine mögliche romanze zwischen Dany und rakkaro andeuten?^^

      Die Schattenwölfe gefallen mir jetzt auch wesentlich besser.

      Gleeson´s Joffrey gefällt mir auch ziemlich gut.
      Cersei lässt sich von ihm aber zu leicht einschüchtern.

      Und man sieht, dass die Kinderschauspieler ein Jahr älter sind.
      Ich hatte fast den Eindruck dass Gleeson nen Wachstumsschub hatte.^^

      Arya mit kurzen Haaren...
      Steht ihr. ;)

      So, und jetzt noch Larrys Review gucken.^^

      Der gute scheint anscheinend etwas missverstanden zu haben, davos Seaworht sieht er wohl als den Sea Lord von bravos. (Lt. seinem expextations for season2 Video)
      Er freut sich schon auf Seeschlachten, weil ein Sea Lord aus bravos ja auch ne Navy haben muss. ;)
      You don´t shoot Bambi, Jackass.
      You shoot Bambi´s Mother.
      - Bobby Singer -
      Mir hat Jack Gleeson ebenfalls gut gefallen, er spielt Joffrey wirklich überzeugend, obwohl er im Vergleich zu Robb einfach noch kindlich wirkt. Auch Lena Headey hat mal was rausgelassen, etwas Temperament steckt also doch in ihr. Und Melisandre ist ein Glücksgriff wie ich finde. Ach ja, Craster ist wirklich fies!
      Dafür wäre für mich Davos ein besserer Stannis. Aber die sehen sich echt ähnlich.

      Und ich muss mich Hacoon anschließen, das wird für die Nicht-Buch-Kenner eine anstrengende Stafffel. Gut dass HBO die Folgen so oft wiederholt...

      @Traumwandler: Den Eindruck hatte ich auch. Diese langen Blicke waren doch recht eindeutig.
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark

      Hacoon schrieb:

      So sehr ich Joffrey auch hasse, aber Jack Gleeson spielt ihn in dieser Folge ungemein gut. Gerade in einer Szene zwischen Joff und seiner Mutter, kommt sein Charakter wunderschön zur Geltung.

      Recht hast du. Joffrey ist ein hassenswerter Charakter, aber das wird durch Gleeson super dargestellt, er wirkt sehr authentisch und auch seine Stimme passt perfekt zu Joffrey.

      Stimmt schon, dass wir vor allem mit Cersei in dieser Folge zu tun hatten. Ihre Darstellung ihrer Macht gegenüber LF war schon sehr eindrucksvoll, aber ich kann mich nicht erinnern, dass das irgendwie im Buch erwähnt wurde, falls es hinzugefügt wurde, war es meiner Meinung nach nicht verkehrt, sondern passte schön ins Gesamtbild.

      Der Dialog zwischen Jon und dem Alten Bär ("Who am I?"-"Lord Commander" usw.) war genial. Ich hab zwar nicht ganz mitgekriegt, was Jon genau in Crasters Gegenwart gesagt hat oder so (entweder war mein englisch zu schlecht oder sie haben undeutlich gesprochen), aber dieser Dialog war auch was sein Ende betraf genial ("Do you want to lead one day? Then learn first to follow".) War ein bisschen schade, dass es in dieser Folge eher wenig von Jon und der Nachtwache gab, aber das was es gab, war gut gemacht.

      Das Ende der Folge, wo die Goldcloaks die Bastarde Roberts getötet haben, war schon heftig. An der Stelle wurde mit Atmosphäre gearbeitet, zumindest ich bekam ne Gänsehaut. Immerhin gab es Goldcloaks, die auch davor zurückschreckten, wehrlose Kinder zu töten (da bei dem ersten in LFs Bordell, Barra hieß sie glaube ich), dann kam irgendwann die Befragung von dem Schmied (ich hab vergessen wie er hieß, Schande über mich :S ), von ihm wollte man wissen, wo Gendry ist. Sehr gut war hier der Übergang zu der Gruppe, die angeführt von Yoren nach Norden zieht. Das war auch die einzige Szene, in der wir Arya sahen. Das ganze war als Übergang klasse und die ganze Sache mit den Morden war gut geeignet als Schlussteil, da es einem mit dem Gefühl hinterlässt, dass da noch mehr kommen muss, nämlich in der nächsten Folge.
      L'inverno sta arrivando - Der Winter naht - Winter is Coming - Se acerca el invierno - Vintern närmer sig - Зима близко - L’hiver vient

      [i]Summer friends will melt away like summer snows, but winter friends are friends forever.[/i]
      Die Folge schafft es in knapp 53 Minuten sämtliche Figuren der 1. Staffel aufzugreifen und dazu noch die Dragonstone-Charaktere zu integrieren.

      Funktioniert das? Ziemlich gut, allerdings schreibe ich aus der Sicht eines Buchlesers und aus der Sicht von jemandem, der bestimmt jede Folge der 1. Staffel 5-6 mal gesehen hat.

      Wie es für einen Nichtleser wirkt, kann ich schlecht beurteilen. Kritiker, die die Bücher nicht gelesen haben, kamen gut damit zurecht, bei den "normalen" Zuschauerreaktionen gab es positive, wie negative Rückmeldungen.

      Die Folge wirkt für mich alles in allem sehr rund, trotz der vielen Locations und Darsteller. Obwohl wir erst nach 40 Minuten eine Location zum zweiten Mal betreten, hält zum einen der rote Komet die Schauplätze zusammen, zum anderen der Oberbegriff "Power".

      Die Bastardsequenz im Bordell ist herzzereißend, Headey gefällt mir sehr gut in ihren Szenen, Dinklage rockt alles weg und Gleeson als Joffrey ist atemberaubend gut.

      Die Cersei - Littlefinger-Szene ist völlig Out-of-Character, wenn man den Buch-Littlefinger zum Vergleich heranzieht, für die Fernsehserie jedoch sehr wirkungsvoll.

      Für Davos, Stannis und Melisandre hat man sehr starke Darsteller gefunden, die ich persönlich aber ein wenig länger in der Episode gesehen hätte.

      Die Optik ist grandios (Dragonstone, King's Landing) und auch an der CGI habe ich nichts auszusetzen (Greywind, Drogon)

      Die "Who am I"-Szene mit Mormont und Jon war für mich die einzige, die abfiel... das war eine "Haudrauf-ich stelle hier mal nochmal nen Charakter vor"-Lösung.

      Meine Wertung: 9/10
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      Mit der angedeuteten Romanze zwischen Rakkaro? und Dany liegt ihr übrigens komplett falsch ;)

      Spoiler anzeigen
      Rakkaro wird nicht zu Dany zurückkehren, zumindest nicht in einem Stück. Der Darsteller hatte anscheinend terminliche Überschneidungen mit anderen Projekten und musste daher bei GoT aussteigen....


      Aus einem Review: The sexist attitudes Daenerys faces in her struggle to emerge as a leader are sharpened. When a rival tribe sends back one of her guards’ heads in a bag, her bodyguard explains “They don’t like the idea of a woman leading a Khalasar.” “They’ll like it far less when I am done with them,” Dany spits back bitterly.


      Gut möglich dass man dem Darsteller so einen angemessenen Abschied ermöglichen wollte.



      Alle Einschätzungen aber ohne Gewähr ;)

      Hacoon schrieb:


      So sehr ich Joffrey auch hasse, aber Jack Gleeson spielt ihn in dieser Folge ungemein gut.


      Ja Jack Gleeson macht seine Sache wirklich gut. Nur hat mich
      etwas gestört, dass er selber Cersei mit der Bastard-Frage konfrontiert. Es kam so rüber, als ob er sich jetzt so
      ziemlich im Klaren ist, dass er nicht der Sohn von Robert ist.


      Doch so lang eine Stunde auch sein kann und so viel wie da
      gesprochen werden kann, merkt man schnell, dass in jede Folge zu viele
      Infos kommen werden.
      Das ist leider nun mal das Problem bei so einer
      Auftaktepisode. Sie müssen einerseits bei allen bekannten Personen anknüpfen,
      da das der Zuschauer erwartet. Und dann müssen auch noch die neuen Charaktere
      vorgestellt werden. Dafür haben sie es aber noch ganz gut gelöst. Es ist halt
      das Hauptproblem der Geschichte, dass es so viele Schauplätze gibt. Ich denke
      aber, dass nach all den Einführungen, dann auch wieder Episoden folgen werden,
      die sich auf weniger Schauplätze konzentrieren.

      Alles rund um Dragonstone kommt meiner Meinung nach etwas zu
      kurz vor. Da haben es die Nicht-Leser sicherlich etwas schwer. Andere
      Kürzungen, wie z.B. dass die Nachtwache bereits bei Craster ankommt, finde ich
      hingegen ganz in Ordnung.

      Die berüchtigte Littlefinger-Cersei-Szene: Naja, von einem
      originalgetreuen Buch-Littlefinger habe ich mich bereits in der ersten Staffel
      verabschiedet. Er plaudert einfach zu viel offen alles aus und ist zu unvorsichtig
      (wer macht denn gleich die Praktikantin nach so kurzer Zeit zur Bordell-Chefin :D ). Aber es wird sich zeigen, ob diese
      hinzugefügte Szene nach weiteren Episoden Sinn macht. Vielleicht möchte man deutlich machen, dass
      LF ungern auf seine niedere Herkunft angesprochen wird und dass Cersei gerne
      über Leichen geht, wenn ihre Macht in Frage gestellt wird. Aber mal abwarten.

      Ansonsten haben mir aber alle Szenen und auch Schauspieler sehr
      gut gefallen. Vor allem das Finale war dramaturgisch stark, so wie es noch den
      Bogen zu Arya geschlagen hat.

      Ansonsten wünsche ich mir, dass immer wenn der Name „Robb Stark“ fällt, jemand im Hintergrund „King of the North“ ruft oder murmelt. Das wäre ein lustiger Running Gag :D
      Sorry, aber ich musste beim Diktat von Robbs Friedenskonditionen einfach schmunzeln. ..

      Achja, hat Robb eigentlich Ice zurückgefordert?
      Schöne Wolfsszenen, kein Fiepen und Gebell mehr, dafür echte Wölfe in Groß.

      Die neuen Darsteller passen auch, die neuen Drehorte sind erwartungsgemäß beeindruckend, macht Lust auf mehr.

      Die rote Priesterin ist vielleicht ein wenig zu "einheimisch" bzw. Nordeuropäisch, lt. Vorlage kommt sie ja vom Nachbarkontinent. Da hätte vieleicht ein wenig mehr ähnlichkeit mit der anderen Maegi nicht geschadet. Stannis passt scho, seine Verbissenheit / Freudlosigkeit bringt er gut rüber (witzig auch das brennende Schwert als reines Showelement, welches nach getaner Arbeit einfach im Sand stecken gelassen wird).

      Für Nichtleser tatsächlich sehr, sehr viel Stoff - also lest endlich die Bücher :stick:
      Ich weiß dass ich hing am windigen Baum,
      neun ganze Nächte,
      vom Speer verwundet und Odin geopfert,
      selber mir selbst,
      an dem Baum von dem niemand weiß,
      aus welchen Wurzeln er wächst.
      So, fertig geguckt.
      Dank der Bücher hab ich die meisten Dialoge sogar verstanden.

      Für meinen Geschmack wird alles viel zu schnell runter gespult.
      Stannis' Maester war tot, bevor ich überhaupt geblickt hatte, wer das ist.

      Nervig der Darsteller von Dontos, Cersei kommt unschwanger ^^ viel besser rüber, Jeoff ist tatsächlich gewachsen - sowohl körperlich, als auch schauspielerisch und die animierten Schattenwölfe sind ein himmelweiter Unterschied zu den Huskys.

      Die knapp 2m des Bluthundes sieht man auch endlich mal.

      Was mich stutzig gemacht hat...

      Spoiler anzeigen
      Ist Danys Silberner an dieser Stelle im Buch auch gestorben?
      “A hound will die for you, but never lie to you. And he’ll look you straight in the face.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Indianwolf“ ()

      Die Folge an sich war recht gut, aber 50 Minuten waren zu wenig Zeit, um den Inhalt zu verarbeiten. Eine Introkürzung oder ähnliches hätte geholfen. Zur Not hätte man auch die Szenen der Bastardermordung streichen können, auch wenn sie gelungen war. Die LF-Cersei Szene halte ich für recht gut, da die beiden sich ja nicht ausstehen können und so kann dieser Konflikt für den Zuschauer besser sichtbar gemacht werden.
      ch

      wilwric the halfelv schrieb:

      Der Dialog zwischen Jon und dem Alten Bär ("Who am I?"-"Lord Commander" usw.) war genial. Ich hab zwar nicht ganz mitgekriegt, was Jon genau in Crasters Gegenwart gesagt hat oder so (entweder war mein englisch zu schlecht oder sie haben undeutlich gesprochen), aber dieser Dialog war auch was sein Ende betraf genial ("Do you want to lead one day? Then learn first to follow".)


      Craster hat die Nachtwache als Südländer bezeichnet und Jon kommt rein und meint: Wir sind keine Südländer(Southerners). Daraufhin wird Craster gegenüber Jon feindselig und verspottet ihn als Mädchen.

      Mormont ist wahrscheinlich sauer, weil er Craster nicht provozieren will und als ungemütlicher Zeitgenosse ist Craster numal recht reizbar. Außerdem hat Jon als Kämmerer, auch wenn er mal Mormont beerben soll, nicht das Recht sich einfach in ein Gespräch einzumischen. Und da macht ihm Mormont klar, wo der Frosch die Locken hat.