Episode 2x02 - The Night Lands

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rakharo find ich grade noch so okay, man kann seinen Handlungsstrang wohl weglassen und spart dadurch tatsächlich Screentime, ausserdem hampeln vor allem später dann eh schon zuviele Leute um Dany rum.

      Bronn sterben zu lassen...im Prinzip dasselbe, allerdings finde ich hat Bronn eine Stellung inne, die sich nicht ganz so leicht ersetzen ließe, hätte er noch ne wichtige Rolle in den nächsten Büchern, und ich glaube er ist schon mehr "eingebunden" in der Serie bzw. hatte mehr Screentime, ist dadurch bekannter als Rakharo. Ist aber nur mein zugegebenermassen sehr subjektiver Eindruck.

      Was ganz anderes sind die Sachen bei Stannis. Während er für mich generell noch akzeptabel ist, war die Szene mit Mel ein absoluter Griff ins Klo. Ich fand die Sexszenen im ersten Teil schon etwas übertrieben, jetzt scheint es wohl, dass sie das auch noch fortführen...ohje. Nichts gegen sone Szene, wenn sie zur Handlung passt bzw. eh schon im Buch vorkam/angedeutet wurde. Aber bitte nicht 3 in einer Folge, und schon GARNICHT so eine die komplett am Charakter vorbeigeht. :/

      Selyse hat Greyscale statt Shireen, weil letztere geschnitten wurde? Auweia, wenn das mal ned ins Auge geht...urks. Ich hoffe, sie warn da intelligent genug um vorher nachzufragen, ob sie das überhaupt dürfen. Wenn es denn wirklich so ist und das Ganze nicht nur ein Missverständnis oder Gerücht ist.

      Asha stört mich hingegen überhaupt nicht. Keine Ahnung, was ihr habt, klar ist sie nicht meine Buch-Asha, aber ganz ehrlich, man kann unmöglich alle Charaktere perfekt besetzen, da müsst ihr den Leuten schon eine Chance geben, anstatt sie gleich zu verurteilen, weil sie nicht eurem Ideal entspricht. ;)

      Da stört mich die Namensänderung bei ihr um einiges mehr. Und ja, ich hätte sie mir ein wenig "wilder/verschlagener" gewünscht, aber ich warte lieber noch ein wenig bevor ich mir ein Urteil bilde. Vielleicht bessert sich das ja noch, sobald sie weg von Balon und auf sich selbst gestellt ist.

      Gilly ist süss und ich bin recht zufrieden mit ihr. :D

      Dass Jon Craster nachschleicht und dann überwältigt wird...hmm, gewagt, aber nicht übel. Kommt drauf an, was sie in der nächsten Folge daraus machen. Das ist sone Änderung wie Cersei vs. Littlefinger. Als Buch-Leser ist man erstmal geschockt, im Endeffekt war die Änderung aber nicht soooo schlimm. Littlefinger wurde damit ein wenig runtergestuft, aber es war nicht vollkommen OOC wie bei Stannis, also okay. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass auch im Buch so eine Konfrontation hätte passieren können, vor allem bei Cerseis Temperament und wenn man bedenkt, dass Littlefinger schon bei Tyrion mit dem Dolch sich ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt hat.

      Beim Rest kann ich mich nur anschliessen. Pyke war erstmal anders als ich dachte (hatte es mir "runder/rechteckiger" vorgestellt und nicht so hintereinander), aber nach der ersten Überraschung war ich doch ziemlich beeindruckt. Sieht gut aus! Ebenso wie Ghost und Drogon (oder war das in der ersten Folge schon?).

      Davos wird wohl einer meiner Lieblinge und Tyrion, Varys und Arya...klasse wie immer. :D

      AmrodAegnor schrieb:

      Selyse hat Greyscale statt Shireen, weil letztere geschnitten wurde? Auweia, wenn das mal ned ins Auge geht...urks. Ich hoffe, sie warn da intelligent genug um vorher nachzufragen, ob sie das überhaupt dürfen. Wenn es denn wirklich so ist und das Ganze nicht nur ein Missverständnis oder Gerücht ist.
      Die müssen nichts nachfragen. In einem Interview für Google Campus hat GRRM erzählt das er einen Standardabtretungsvertrag was die Serienrechte betrifft unterschrieben hat. Die aktuellen Showrunner dürfen also so ziemlich alles machen was ihnen Spass macht. GRRM hat die Position eines "Co-Executive Producers", und ist nach eigenen Angaben dort aber nur in beratender Funktion tätig und hätte kein Einspruchs- und Mitentscheidungsrecht. Er hat aber auch explizit gesagt das er schon eine ganze Reihe an Angeboten für Verfilmungen abgelehnt hat weil schnell in Vorgesprächen klar wurde das dort zuviel geändert werden würde was ihm nicht passt. D&D hätten ihn aber soweit überzeugt das sie sein Werk für ihn angemessen umsetzen und daher vertraut er ihnen. Er ist ja auch ein riesen Fan der Serie und freut sich wie gut sie seine Welt umgesetzt haben. In einigen Punkten hat er sie sogar ausdrücklich gelobt das sie etwas besser gemacht hätten (z.B. Yorens Rettung von Arya bei Neds Enthauptung).

      Was die Greyscale betrifft ist nicht sicher das Selyse jetzt die Krankheit hat, sicher ist nur das Shireen in der Serie nicht existiert. Da Selyse aber mehr oder weniger unter Verschluss gehalten wird und als "sickly" bezeichnet wird bleibt natürlich die Möglichkeit das sie es dann ist die das Thema Greyscale in die Serie bringt. Ich denke das die Serienmacher einfach abwarten OB das Thema Greyscale und Patchface überhaupt eine signifikante Bedeutung haben wird. Mein Tipp: Wenn ja, kommen zu einem geeigneten Zeitpunkt Selyse in die Serie mit Greyscale und Patchface als einzigem Gefährten. Wenn nicht, dann werden wir Selyse und Patchface nie zu Gesicht bekommen.
      Selyse Hauptfunktionen im Buch fallen ja entweder unter den Tisch (Mitglied der Florent-Familie) bzw. wurden von einer anderen Rolle übernommen (im Buch ist sie glühendste Anhängerin von Melisandre, in der Serie ist es Mathos Seaworth).

      Scotsh schrieb:

      AmrodAegnor schrieb:

      Selyse hat Greyscale statt Shireen, weil letztere geschnitten wurde? Auweia, wenn das mal ned ins Auge geht...urks. Ich hoffe, sie warn da intelligent genug um vorher nachzufragen, ob sie das überhaupt dürfen. Wenn es denn wirklich so ist und das Ganze nicht nur ein Missverständnis oder Gerücht ist.
      Die müssen nichts nachfragen.

      Das tun sie aber, wenn sie schlau sind. Denn wenn sie eine Figur wegnehmen, die später wichtig wird und sich auch nicht einfach ersetzen lässt, haben sie ein Problem.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Also richtig glücklich bin ich mit der Serien-Asha auch nicht, aber immerhin kann ich eins dafür halten. Sie hat eine gewisse Ähnlichkeit mit ihrem Vater Balon.

      Was mich hingegen sehr stört ist, das Littlefinger so derartig dargestellt und erklärt wird. Das ist doch das Beste an ihm im Buch, das man über ihn so rätseln kann, was seine Motive sind, was er eigentlich will, oder möglicherweise für jemand bestimmten Arbeitet. In der Serie wird er so irgendwie mit dem Vorschlaghammer präsentiert, und ruiniert mir beinahe den Character, das er interessant bleibt.

      Und Stannis, Pflicht berufen, und gerüstet wie zu einer Schlacht, wenn er zu Bette muss. In der Serie ist dieser Stannis meilenweit entfernt.
      Wenn sich ein Mann nicht an seine Gesetze erinnern kann, dann gibt es zu viele davon.
      Ragnar in der Saxon Chronik
      Im Gegensatz zur 1ten Folge hat diese mich nicht wirklich vom Hocker gerissen - Asha/Yara ist eine absolute Enttäuschung, diese graue Maus. Dafür haben sie Pyke prima hinbekommen.
      Überflüssige Sexszenen gabs auch mal wieder.
      Fehlen tut mir der Blackfish.
      Absolut überzeugt haben mich allerdings mal wieder Tyrion :hail: und Davos in Kombination mit Sallador.
      Gruß, Beltane
      "See the path cut by the moon - for you to walk on"

      Chopsticks schrieb:

      Die Szene wo Jon im Wald herumschleicht und dann eine übergezogen bekommt find ich auch etwas seltsam. Es ist eine gute Möglichkeit um anzudeuten, was mit den Buben passiert, die Crasters Frauen auf die Welt bringen. Im übrigen leuchtet es bläulich als das Kind "abgeholt" wird, was für mich schon auf einen Anderen hindeutet.
      Es ist einer, definitiv. Man siehts zwar nicht gut, aber es ist einer.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Bisher fand ich dass die meisten Charaktere ziemlich gut gecastet wurden, aber von Asha/Yara bin ich echt enttäuscht. Sie ist weder hübsch noch kriegerisch, sondern erinnert stark an ein naives Bauernmädchen...schade.



      Auch Stannis habe ich mir anders vorgestellt, der Schauspieler ist mir zu wenig "hart". Davos wäre ein guter Stannis gewesen, wobei auch Davos als Davos passt :D



      Tyrion und Danerys gefallen mir nach wie vor sehr gut, und auch Pyke finde ich sehr treffend.



      Die Abweichungen vom Buch sind bisher insgesamt im Rahmen. Klar ist es etwas störend, wenn man die Bücher gelesen hat, aber damit muss man halt einfach rechnen.



      Generell muss ich sagen, dass mich die zweite Staffel bisher weniger begeistern konnte. Das liegt aber auch hauptsächlich daran, dass ich mittlerweile die Bücher gelesen habe, was nicht der Fall war, als ich mir die erste Staffel angeschaut habe. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die kommenden Folgen.
      Die zweite Staffel fängt vielleicht langsam an aber man merkt, dass sie langsam Fahrt aufnimmt und ich denke wir alle steuern gemeinsam dem "Blackwater" Höhepunkt entgegen. Bin wirklich gespannt was Neil "CGI-Blood" Marshall (Centurion) aus der Folge gemacht hat. Budgettechnisch finde ich es interessant, dass man die Schlacht in der Nacht (Massenszenen usw.) gedreht hat. Ich finde eh, dass die CGI Wölfe, Drachen, Gebäude in der zweiten Staffel für eine TV-Serie auf einem sehr hohen Niveau sind.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Ich fand den Serien Stannis sehr gut gecastet. Als ich nur die Bilder gesehen habe, hielt ich auch Davos für den besseren Stannis, aber er kommt für mich durchaus härter rüber und ist vom aussehen her nahe am Original. Nur die Szene am Schluss war etwas... Random?
      Vorallem änderte er plötzlch ganz schnell seine Meinung, sie hat zwar gesagt das sie ihm einen Sohn schenken könnte, aber das war mir ein bischen zu krass.

      Die Szene mit Jon der Craster verfolgt und dann eins rübergrabten kriegt, finde ich selten dämlich. Da hätte er Jon eigentlich umlegen sollen. Yara (DAFQ?) passte mir auch nicht, aber Pyke ist sehr schön gemacht. Stark fand ich Balon Greyjoy, der kam für mich richtig verbittert rüber.
      »Im übrigen ist die Literatur nichts anderes als ein gelenkter Traum.« Jorge Luis Borges

      There are no Bois like me, only me.
      Mir hat die Folge sehr gut gefallen, bis auf ein paar Kleinigkeiten.. Stannis und Melisandre z.B., wie ja auch schon erwähnt wurde - die Szene hatte ich mir anders vorgestellt..
      Und was ist mit Shireen? Wird sie wirklich gar nicht vorkommen? Das wäre schade, weil ich sie echt mag. Und außerdem ist sie ja auch wichtig bzw. könnte wichtig werden, da sie die einzige "echte" Baratheon-Erbin ist.
      Shirin ist ja momentan noch uninteressant ... der Zuschauer hat ja eh momentan mit einer Menge an neuen Charakteren/Nebencharakteren zu kämpfen. "Wichtig" wäre Shirin ja nur bei der Gartenszene mit Edric Storm ...

      Aber wenn Selyse jetzt die Grauschuppen hat, dann wars das wohl mit Shirin.
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Habe mir heute auch die ersten beiden Folgen der neuen Season angesehen. Im Großen und Ganzen bin ich recht zufrieden damit. Die neuen Locations haben mir gut gefallen, vor allem Pyke find ich toll getroffen. Auch die Cast ist mit kleinen Einschränkungen okay. Super waren Balon und Davos. Melisandre hätte für meinen Geschmach etwas exotischer aussehen dürfen. Asha/Yara hätte ich mir vom Auftreten etwas forscher gewünscht, aber mal abwarten, wie sie sich als Figur noch entwickelt, viel haben wir ja noch nicht von ihr gesehen. Craster ist mir etwas zu gepflegt, den stelle ich mir etwas zotteliger vor, aber das mag ja Geschmachssache sein, im Kopfkino macht sich jeder sein eigenes Bild von den Figuren.
      Die meisten Änderungen zur Buchvorlage, gehen für mich auch in Ordnung. Ist schon klar, dass man die Cast etwas reduzieren und manches vereinfachen muss, hier und da mal eine Szene dazu erfindet und das ein oder andere ändert. Es gibt Budgetgrenzen und eine begrenzte fixe Länge. So sind Fernsehserien nunmal. Ist klar, dass man ein Buch nicht Buchstabe für Buchstabe übertragen kann. Wichtig ist für mich immer die Frage, ob die Verfilmung den Geist der Vorlage trifft. Und das tut die HBO Produktion meines Erachtens.

      Etwas gestoßen habe ich mich an der Stannis-Mel Szene. Das wollte für mich so gar nicht passen und wirkte doch etwas sehr gewollt und wie ein Vorwand zum Schluss noch mal schnell ein paar Titten mehr zeigen zu können. (Hat da jemand mitgezählt? Vielleicht hat HBO ja sowas wie eine Boobs-Quote) Jede Wette auch die holde Jungfrau Margaery darf noch blank ziehen...

      Mogli schrieb:

      Bisher fand ich dass die meisten Charaktere ziemlich gut gecastet wurden, aber von Asha/Yara bin ich echt enttäuscht. Sie ist weder hübsch noch kriegerisch, sondern erinnert stark an ein naives Bauernmädchen...schade.

      Ist für mich der bislang unpassendste Cast und gefällt mir überhaupt nicht. Dafür ist Balon extrem gut getroffen.

      Ser Wolverine schrieb:

      Das war ein Anderer bzw. Weißer Wanderer. Ein Wiedergänger hätte das Baby gefressen und nicht in den Arm genommen. Wiedergänger sind von der Intelligenz eher mit Zombies zu vergleichen. :crazy:

      Mich würde interessieren, was mit dem Baby dann passiert, wenns nicht gefressen wird.

      Jerat schrieb:

      Zitat von »Ser Wolverine«
      Das war ein Anderer bzw. Weißer Wanderer. Ein Wiedergänger hätte das Baby gefressen und nicht in den Arm genommen. Wiedergänger sind von der Intelligenz eher mit Zombies zu vergleichen. :crazy:


      Mich würde interessieren, was mit dem Baby dann passiert, wenns nicht gefressen wird.
      Dafür gibt´s einen ganz interessanten Thread: Crasters Söhne
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -

      WinterIsComing schrieb:

      Ich fand die Folge eher so naja. Die Mel-Stannis Szene finde ich vollkommen vermurkst. Für mich hat Stannis immer den Eindruck gemacht das alles aus eigenem Pflichtgefühl zu tun. Dass er jetzt Melisandre lüsterne Blicke zuwirft und sie auf dem Westeros-Tisch vernascht passt imho kein bisschen zu seinem Buchcharakter. Außerdem ist er mir nicht hart genug. Davos wäre für mich der bessere Stannis gewesen.

      Theon bleibt für mich auch fehlbesetzt. Ich weiß nicht, ich finde ihn einfach unpassend. Man traut ihm den Verführer einfach nicht zu. ;) Und Asha, äh Yara? Hmpf, man wird sehen. Ich kann den Iron Islands eh nicht soviel abgewinnen. Viel zu fieses Wetter da. ;)

      Cersei kommt dagegen immer besser in Fahrt. :) Und Tyrion gefällt mir auch von Folge zu Folge immer besser. Und Janos Slynt passt auch. Außerdem harmonieren Gendry und Arya wirklich gut.
      Du sprichst mir aus der Seele. Als ich zum ersten Mal Stannis und Davos bei dieser Szene am Strand gesehen habe ich mich zuerst gewundert weshalb Davos das Schwert aus dem Feuer zieht ;). Und das der prinzipientreue Stannis seine rote Priesterin flachlegt passt meiner Meinung auch nicht. Oder wurde Stannis Familie in der Serie gänzlich gestrichen?
      Sweep the leg.
      Abgesehen von der wunderschönen Optik hat mir die Folge nach dem starken Auftakt nicht so gut gefallen. Man merkt langsam, dass die Macher Probleme haben, Folgen, in denen außer der Einführung neuer Figuren nicht viel passiert und in denen auch kein oder nicht viel Blut fließt, packend zu inszenieren...da wirkt dann vieles theaterhaft und es werden künstlich Höhepunkte und Sexszenen eingestreut, egal ob sie zu den Charakteren passen oder nicht.

      Littlefingers Bordell find ich noch ok, auch wenn mich die komplette Offenlegung seines (miesen) Charakters wirklich schockiert. Man versucht ja gar nicht erst ihn als mehrdimensionalen Kerl zu inszenieren, sondern veranschaulicht nur immer und immer wieder, dass er absolut kalt und berechnend ist. Und jedes mal muss dafür die (eigentlich unbedeutende) Roz herhalten, der er das jedesmal haarklein erklärt. Warum trägt er nicht gleich ein T-Shirt "I'm an asshole and will always betray you!"? Wenigstens Varys ist ein wenig mysteriöser, wirkt aber generell eher unwichtig. Naja immerhin hat Esmé Bianco irgendwie Charakter...ich mag sie.

      Was der Murks mit Stannis/Melisandre soll, weiß ich auch nicht. Okay, dass er sie vögelt ahnt jeder Buchkenner, aber das hätte echt etwas zurückhaltender/langsamer inszeniert werden können. Da begeht man den gleichen Fehler wie bei Renly/Loras -> Ultra-Vorschlaghammer statt Subtilität.
      Jean Reno aka Davos ist super gespielt, aber ich werde den Eindruck nicht los, dass er der eigentliche Stannis ist. Stannis selber wirkt nämlich nicht gerade eisern, sondern einfach nur karg und schlicht. Trotzdem ist Davos generell gut besetzt, wenn auch aufgrund seiner kompletten Nüchternheit bislang eher unspannend. Der Konflikt, dass er Stannis langsam aber sicher immer weniger trauen kann, kommt jedenfalls (noch?) nicht gut zur Geltung.

      Konstant gut gefallen mir die Arya und Tyrion-Szenen, bei letzteren wirkt auch Cersei endlich mal spannender und feuriger. Und Bronn ist halt eine Coolness-Konstante, da macht es mir nichts aus dass er jetzt Chef der Stadtwache ist...die Frage ist halt, ob er aus dieser Rolle wieder rauskommt. Man merkt aber auch, wie sehr die Serie vom ekligen und gut dargestellten Joffrey profitiert...sobald dieser mal eine Folge nicht auftaucht, wirkt Kings Landing gleich viel harmloser und unspannender.


      Die Greyjoys konnte ich schon im Buch nicht leiden, dementsprechend wenig gefallen sie mir in der Serie. Yara/Asha wirkt tatsächlich allein schon optisch fehlbesetzt und kann das leider auch nicht durch besonderen Esprit ausgleichen...im Gegenteil, sie wirkt sogar zunächst ein bisschen dümmlich..Absicht? Balon Greyjoy ist eigentlich gut getroffen, aber wirkt nach Lord Frey und Craster eben auch nur wie der gruselige "freak of the week"...das ist aber auch ein Problem des Buches, nicht der Serie. In der Serie fällt es aber wegen der generellen Stauchung der Handlung deutlich stärker auf. Mal schaun wie sich das entwickelt. Auch Theon ist für mich jetzt nicht gerade ein spannender Charakter...ihm fehlt einfach jegliches Charisma.


      Und Jon? Naja, war jetzt nicht so besonders, mal sehen wohin diese heftige Buchabweichung hinführen wird. Immerhin sind in diesem Handlungsstrang fast alle Charaktere gut getroffen, auch wenn mir Jon schon eine Spur zu abgehärtet/abgeklärt wirkt.

      Was bleibt? Die Hoffnung dass es nach dieser Füll & Expositionsepisode mit actionreicheren Folgen wieder besser wird. Mit Brienne, Jaqen und Roose Bolton dürfte ja auch ein bisschen Würze reinkommen. Die Optik der Serie ist mMn über fast jeden Zweifel erhaben...auch wenn ich mir noch deutlich mehr Landschaftsaufnahmen wünschen würde!
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Faulpelz“ ()

      Traumwandler schrieb:

      Was der Murks mit Stannis/Melisandre soll, weiß ich auch nicht. Okay, dass er sie vögelt weiß jeder Buchkenner,


      Dem widerspreche ich aufs entschiedenste.

      Wissen tut das niemand.
      Vermuten, ja.
      Wissen: Nein.
      Hab die Stelle entsprechend geändert. ;)
      Auf jeden Fall war der Pornosex auf dem Taktiktisch mMn völlig daneben. Die Macher sollten aufpassen, dass die Serie durch solche Szenen nicht zu einer vorhersehbaren Parodie ihrer selbst wird.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)