Episode 2x06 - The Old Gods And The New

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ein Freund von mir, der die Bücher nicht gelesen hat, sondern einfach nur (HBO)-Serien-Fan ist, kommentierte die Folge mit den Worten: "Mir geht das alles zu schnell. Plötzlich ist Theon in Winterfell, Littlefinger von King's Landing zu Renlys Camp und jetzt in Harrenhal. Und kaum ist Danny in Qarth, werden ihre Drachen gestohlen. Ich wünschte es gäbe 12 oder 13 Folgen pro Staffel, ich hab das Gefühl den Autoren fehlt die Zeit für mehr Dynamik und flüssige Übergänge."

      Ich kann diese Meinung nicht teilen! Die Serie nimmt im Rahmen ihrer auf 10 Episoden beschränkten Dramaturgie natürlich an Tempo zu. Und das ist auch gut so!

      Es war für mich nicht die beste Folge bisher, aber eine Folge mit Highlights.

      Gefallen hat mir

      - Theon is taking Winterfell. WOW! Ganz, ganz großes Kino und einer der besten Sequenzen der ganzen Serien bisher!

      - Jon Snow und Halfhand: grandiose Aufnahmen vor beeindruckender Real-Kulisse; der Dialog zwischen den beiden gespickt mit Night's Watch Philosophie und in diesem Zusammenhang auch ein gutes Stück Foreshadowing........; Ygritte ist mir überhaupt nicht zu hübsch (TV-Ygritte muss genauso so aussehen!) und scheint außerdem das freche Element der Buch-Ygritte gut rüberzubringen. Die spätere "Stop moving! - Szene" hat mich zum Schmunzeln gebracht. Ich fand das richtig klasse!

      - Riot at King's Landing. Auch ein Highlight der Folge. Die Fast-Rape Szene fand ich von der Intensität her grausamer anzuschauen als Ned's Beheading oder die Joffrey and his whores Szene. Die Vorstellung, dass Sansa so etwas passieren könnte hat mich zu tiefst mitgenommen während des Guckens.

      - Dialog zwischen Arya und Tywin. Drittes Highlight. Die beiden zusammen in einer Szene schlagen einfach alles!

      -Naked Osha! Die vermutlich einzige Wildling-Frau mit einem Lady-Shaver! :D


      Weniger gefallen haben mir...

      - Amory Lorch verfolgt Arya durch die Burg und müsste nur einmal etwas rufen wie: "Stop that boy/girl!" Die Szene war einfach sowohl in ihrer Anlage, als auch ihrer Umsetzung schwach.

      - Littlefinger in Harrenhal. Bisher gings ja mit Teleporting-LF, aber das war auch für mich zu viel des Guten. Ich hab selbst einmal gesagt, dass die zeitliche Abfolge der Szenen nicht zwingend chronologisch sein muss. Aber als NIcht-Buch-Leser schmeißt LF alles was sich die Serienmacher mit dem Vorspann aufbauen, nämlich einen geographischen Überblick und Einschätzung der Entfernungen, über den Haufen. Der omnipräsente Über-Player wirkt mit der Zeit einfach unglaubwürdig und zerstört meiner Meinung nach ein gutes Stück Westeros-Atmosphäre.

      - Das Ende war verdammt lieblos und 08/15. Da habe ich von einem alten Veteranen wie David Nutter einfach mehr erwartet. Dramatisch war die Entdeckung des Dragonnapping-Tatorts jedenfalls nicht.


      Fragen:

      Wo ist Ghost?


      Theorien:

      Dass die Drachen entführt wurden, um die sonst eher :O - Handlung von Danny etwas aufzupeppen und ihr einen Grund zu geben ins House of the UNdying zu gehen find ich an sich gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LordMorley“ ()

      Aber warum hieß die Folge "The old Gods and the New"? Götter und verschiedene Religionen wurden doch quasi garnicht thematisiert diesmal, oder habe ich da was überhört?
      In erster Linie wird die Folge deswegen so heißen, weil einerseits zwei alte Religionen mit der Übernahme Winterfells aneinander geraten (The Old Gods that were prayed to by the Children of the Forest and the Ironmen cult who whorship the Drowned God). Andererseits versinkt "The Faith of the Seven" (New Gods) in KL durch den Aufstand kurzfristig ins Chaos: der High Septon wird von der aufgebrachten und hungrigen Meute zerfleischt, "The Father" entpuppt sich als grausame Selbstgerechtigkeit, "The Maiden" verliert (zum Glück nicht in Sansas Fall) ihre Unschuld, "The Warrior" schlägt in Form der City-Guard sowie der White Cloaks auf die wild gewordene, unbewaffnete Meute ein, "The Smith" hat die Menschen offenbar im Stich gelassen, weil sie von ihrem HAndwerk nicht mehr satt werden, "The Mother" hat in einer Stadt, in der die meisten nur noch irgendwie überleben wollen und hungern keinen Platz mehr, "The Crone" hat die Herrschenden verlassen, sonst würde das Volk nicht so leiden und "The Stranger" erfreut sich an diesem Tag einiger Toter. :D

      Soweit meine spontane Interpretation. So würde ich den Titel deuten.
      "- Dialog zwischen Arya und Tywin. Drittes Highlight. Die beiden zusammen in einer Szene schlagen einfach alles! "


      gerade den fand ich schon ziemlich bescheiden, ich versteh einfach nicht, wieso tywin dort wie aryas opa agiert und man schon fast meinen könnte, er will sie adoptieren (so kams mir vor^^)
      entweder ich habs einfach 180° falsch verstanden, oder es ist etwas unglücklich.

      die eigentlichen änderungen zum buch gehen eigentlich in ordnung
      einzig und allein die jon-ygritte szenen hab ich nicht ganz überrissen, wieso wandert er alleine mit ihr rum und ist nicht zurück zu den anderen?
      konnte ich irgendwie nicht nachvollziehen.

      eroberung winterfells ziemlich gute szene, bran und theon mit sehr starker schauspielleistung.
      den aufstand fand ich gerade noch gut umgesetzt, hätte aber wirklich bedrohlicher wirken können.
      alles in allem aber ne gute folge :meinung:
      einzig und allein die jon-ygritte szenen hab ich nicht ganz überrissen, wieso wandert er alleine mit ihr rum und ist nicht zurück zu den anderen?
      Er findet die anderen nicht mehr wieder. Es kommt nicht sicher heraus, dass er und Ygritte überhaupt zu dem Ort zurückgekehrt sind, an dem Jon die anderen vermutet. Ygritte kommentiert das in etwa mit: "Did your brothers abandon you?"
      Charles Dance und Maisie Williams waren für mich mal wieder das große Highlight der Folge.
      Lord Tywin kam mir nie so grausam wie Cersei, Joffrey oder Ramsey vor - er war immer Pragmat. Alles, was er gemacht hat, war durchdacht und die Auslöschung gewisser Blutlinien für ihn eine Notwendigkeit um Rache zu verhindern. Nur wurde er eben vom Großteil der POV-Charaktere gehasst, wodurch man als Leser die Temndenz hat das ebenso zu sehen.
      Sehr schön, dass uns die TV-Serie eine eigene Perspektive erlaubt. Ich bin sicher, dass es auch noch zu Szenen kommen wird, nach denen man Tywin wieder verfluchen wird (vor allem in der 3. Staffel).
      Charles Dance hat sehr viel Charisma und Maisie Williams versteht es wirklich hervorragend allein durch Mimik zu schauspielern. Eine wahre Freude, vor allem da wirklich jede Folge ein neues Feuerwek an genialen Szenen abgefeuert wird. Dieses Mal die Cupbearerszene mit Littlefinger, bei der Arya geschickt versuchte aus Littlefingers Blickfeld zu bleiben, dann aber doch alles schiefgeht und der Zuschauer sich fargt: hat er sie erkannt oder nicht? Denn selbst wenn - Littlefinger ist nur sich selbst gegenüber loyal.

      Nach der Hinrichtung von Rodrik war ich innerlich erst einmal ne halbe Stunde sauer, denn ich habe wirklich befürchtet, dass Ramsey gestrichen werden würde. Aber Roose Boltons Kommentar hat das beruhigt. Insofern eigentlich gelungen, da der Zuschauer Mikken ja gar nicht kennt und die Hinrichtung den Hass gegen Theon entstehen lässt, den man auch als Leser verspürte. Eine Schlacht hat man sicher nicht gebraucht, aber ich echte schon gerne gesehen wie Theon in die Festung kommt. Na ja, war wohl ne Stilfarge wie man die Folge beginnen möchte und das war dann sicher auch billiger.
      Bran war wirklich klasse gespielt.

      Jayne... nun ja. Eigentlich ist sie schon ziemlich unwichtig im Buch. Wenn man das so besser findet... Dreharbeiten in Burgen sind wohl zu aufwändig/teuer. Ist mir im Prinzip egal. dass Roose Bolton so eingeführt wird ist ziemlich clever. Ansonsten sind die Robb-Szenen etwas ereignislos.
      Myrcellas Abfahrt und den Aufstand hätte man nicht besser machen können. Super Szene - besonders das Erscheinen des Bluthundes. Dieses leicht Künstliche macht sie geradezu perfekt, denn der Zuschauer fühlt sich in der Szene am ehesten wie Sansa und dann kommt dieser strahlende Ritter, metzelt alle nieder... und ist der Bluthund.

      Das Aufeinandertreffen von Jon und Ygritte war gelungen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es fast buchnah weitergehen wird. Anstatt Ygritte sofort ziehen zu lassen trifft Jon eben wieder auf seine Brüder und die nehmen Ygritte mit... oder Ygritte befreit sich... oder Jon lässt sie fliehen. Da gibts einige Möglichkeiten um wieder in die Spur zu kommen.

      Überhaupt erscheinen mir alle Änderungen nicht so gravierend, da man eigentlich bei allen das Ruder wieder rumreißen kann.
      Schwachpunkt - und das schon einige Folgen lang - sind die Szenen von Dany. Emilia Clarke wirkt in Szenen, in denen sie argumentieren muss, nicht natürlich. Der Begriff "Drama School" ist ja schon einige Male gefallen. Aber generell finde ich Danys Geschichte nur im 1. Buch wirklich spannend. das Städtereisen... nun ja. da sind immer nur die Prophezeihungen ein Schmankerl und hoffentlich wirds die geben....
      Also die Zeitsprünge finde ich schon heftig und va. heftig unlogisch. Theon hat sich von der Pyke mitsamt Armee nach Winterfell "gewarpt", Littlefinger von Renlys Camp nach Harrenhal und Jon hat's in der gleichen Zeit nicht mal von einem Hügel zum nächsten geschafft.


      Wenn man darüber hinwegsieht, war die Folge aber stark, auch wenn's ärgerlich ist, dass mit Rodrik, Irri und Armory Lorch gleich 3 Figuren vor ihrer Zeit abgetreten sind, obwohl es in allen drei Fällen nicht hätte sein müssen.

      Auch die Tywin-Darstellung sehe ich ambivalent. Einerseits ist er fantastisch gespielt und die Szenen machen unglaublich viel her, andererseits ist es schon unrealistisch dass Tywin einer 10jährigen Dienstmagd seine Lebensgeschichte erzählt.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      LordMorley schrieb:


      Ygritte ist mir überhaupt nicht zu hübsch (TV-Ygritte muss genauso so aussehen!) und scheint außerdem das freche Element der Buch-Ygritte gut rüberzubringen.


      Leider sieht sie geschminkt aus, und würde so besser nach Kings Landing passen als in den wilden Norden. Und ich vemisse in der Tat ihre schiefen Zähne, und sie wirkt viel zu sauber. ;)
      Nicht das du mich falsch verstehst, ich find diese Bine scharf. Zudem setzt Rose Leslie die Buch Ygritte hervorragend für die Serie um. ;) :)
      Wenn sich ein Mann nicht an seine Gesetze erinnern kann, dann gibt es zu viele davon.
      Ragnar in der Saxon Chronik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Accursed“ ()

      Ich habe mir jetzt alle Posts mehr oder weniger ausführlich durchgelesen und frage mich wieso noch niemand kritisiert hat, wo denn Jojen und Meera Reed abgeblieben sind? Auch die beiden Frey-Jungen, die als Mündel auf Winterfell sein sollten felhen einfach. DIese Änderungen finde ich schon sehr krass..
      mMn hätte man den Angriff auf Winterfell noch eine Episode nach hinten verschieebn sollen, denn so ist es schlicht zu schwierig die Bran-Geschichte ohne große Buch-abweichung wieder in den Griff zu kriegen und das finde ich schade..!
      Nichts gegen den Ablauf und die Darstellung des Angriffs / der Eroberung (das ist alles wunderbar..!), aber diese Abweichung ist schon böse. Und wie haben die es geschafft den Ser Rodrik zu kriegen? War der nicht mit 200 Mann unterwegs? Alles etwas unlogisch..
      Der Rest der Episode ist klasse..! Wobei die Drachen-klauerei auch nicht besonders spannend war und deswegen eine unnötige Buchabweichung für mich darstellt..!
      Trotzdem bin ich gespannt, wie es wohl weitergeht..!
      lg,
      Maddafatzo

      Faulpelz schrieb:

      Also die Zeitsprünge finde ich schon heftig und va. heftig unlogisch. Theon hat sich von der Pyke mitsamt Armee nach Winterfell "gewarpt", Littlefinger von Renlys Camp nach Harrenhal und Jon hat's in der gleichen Zeit nicht mal von einem Hügel zum nächsten geschafft.
      Ich denke da muss man einfach hinnehmen das die Ereignisse was Jon/Dany und den Rest betrifft nicht syncron laufen. Denn mit Ausnahme von Jon und Dany hats eigentlich ganz gut gepasst:
      Theon ist bis Winterfell gekommen.
      LF ist von Renlys Camp nach Harrenhal gekommen.
      Cat und Brienne sind von Renlys Camp bis zu Robb gekommen (was weiter sein dürfte als Harrenhal).

      Wär halt noch schön gewesen wenn irgendwie verdeutlicht worden wäre das jetzt 1-2 Wochen vergangen sind.

      maddafatzo schrieb:

      Ich habe mir jetzt alle Posts mehr oder weniger ausführlich durchgelesen und frage mich wieso noch niemand kritisiert hat, wo denn Jojen und Meera Reed abgeblieben sind? Auch die beiden Frey-Jungen, die als Mündel auf Winterfell sein sollten felhen einfach. DIese Änderungen finde ich schon sehr krass..
      Doch wurde es aber in der Folge zuvor und der Folge davor... ;)
      Mir fehlen auch die Reeds, weil ihr Vater in der Vergangenheit eine wichtige Rolle gespielt hat und ich gerne die Geschichte vom Ritter vom lächelnden Baum sehen würde. Bin gespannt was sich die Produzenten einfallen lassen. Die Stark-Jungs werden getrennt und wer geht mit wem ist die Frage!?
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Ich gehe mal davon aus, dass Jojen nicht vorkommen wird, hoffen tue ich auf Meera.
      Evtl wird Greywater Watch ein gutes Stück nach Norden verlegt und die kommen da vorbei oder die Gruppe trifft Meera irgendwo unterwegs. Da auch im buch nicht klar ist, was genau Osha und Rickon machen wird die Gruppe getrennt werden müssen, um nicht in zu große konflikte mit dem Buch zu kommen.
      Hodor und Bran allein auf Tour kann ich mir nicht vorstellen, die Gespräche wären sehr einseitig, da muss noch jemand, also am besten Meera, zustoßen.
      So denken "WIR" aber was in den Köpfen der manchmal wirren Produzenten vorgeht wissen wir nicht. Teilweise hat man schon das Gefühl, sie wissen nicht was noch kommen wird aber das ist im Moment relativ, weil im Moment funktioniert die Story noch...
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Meine Vermutung ist eher, dass Osha, Rickon, Bran und Hodor zusammen Richtung Mauer fliehen ... Osha als eingeführter Charakter fällt sicherlich nicht einfach so weg (kommt ja in den Büchern gar nicht mehr vor) und Hodor mit Bran allein wäre zu lahm. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass wir die Reeds wirklich zu sehen bekommen - was tragen die denn schon groß bei, wenn sie bisher eh nicht dabei waren (die ganzen L + R = J Theorien kann man eh in die Tonne kloppen für die Serie - das wird dann eher Deus Ex Machina mäßig aufgeklärt, falls es mal dazu kommen sollte ... irgendwann in Staffel 6 oder 7).

      Also ... ich denke die 4er Truppe wird sich aufmachen und die Reeds schenken sie sich. Ned's und Lyanna's bzw. Rhaegars Vergangenheit versumpft in der Serie sowieso im Gegensatz zum Buch, also ist auch die Geschichte mit dem Pfahlbaummann hinfällig.
      ^`v´^ Licht tötet Schatten ^`v´^

      Eddard: "I hear your sister can't close her legs."
      Jaime: "I hear the same about Bran."
      Eddard: "..."

      @Maegwin: GwwpwpdmbswTbihvhcpcacff ftw! \o/

      Dieses Spielzeug wurde von Psychologen speziell dafür geschaffen, Kinder auf das Leben vorzubereiten:
      egal wie man es benutzt - es ist falsch.
      Solche "Rückblick"-Szenen zu drehen würde, soweit ich das beurteilen kann, ohnehin dem bisherigen Stil der Serie wiedersprechen.
      Die Geschichte vom Pfahlbaummann würde somit wahrscheinlich auch "nur" erzählt werden.
      Ich nehme aber momentan auch an, dass Osha mit Rickon, Bran und Hodor erstmal Richtung Mauer zieht. Und wenn sie nicht unterwegs noch auf Jojen und oder Meera treffen sollten, ...
      Spoiler anzeigen
      ... trennen sie sich meiner Erwartung nach wahrscheinlich im Nightfort. Vllt. weil Osha sich weigert, mit Coldhands zu gehen, vllt. auch aus anderen Gründen.

      Ich würde Meera und Jojen auch gern sehen, sehe aber momentan kein Problem für die Gesamtgeschichte, sollten sie gestrichen worden sein.


      Grüße,
      Amun-Re

      Sonnenfalke schrieb:

      Also ... ich denke die 4er Truppe wird sich aufmachen und die Reeds schenken sie sich. Ned's und Lyanna's bzw. Rhaegars Vergangenheit versumpft in der Serie sowieso im Gegensatz zum Buch, also ist auch die Geschichte mit dem Pfahlbaummann hinfällig.
      Glaube ich nicht. Jetzt wo ASOS in Staffel 3 und 4 verarbeitet wird haben sie doch nochmal eine Menge Zeit gewonnen um diese vergangenen Ereignisse nachzubearbeiten. In dem Fall wäre ein Einführung der Reeds in Staffel 3 (Treffen auf dem Weg) eigentlich ganz sinnig. Im Zuge dessen könnten die dann gleich ein bisschen erzählen was ihren Vater mit Ned Stark verbindet und so diesen Story-arc aufbauen.

      Scotsh schrieb:

      Glaube ich nicht. Jetzt wo ASOS in Staffel 3 und 4 verarbeitet wird ...


      Vorsicht, diese Aussage stimmt so nicht. D+D haben in einem Interview gesagt, das BHO die Serie Staffelweise vergibt, und es wurden nicht zwei Staffeln vergeben sondern lediglich nur eine für nächsts Jahr. Ob es eine vierte geben wird, wird erst nächstes Jahr entschieden. Und die dritte wird auch nur 10 Folgen haben.

      Es ist also nicht gesagt, das sie ASOS in zwei Staffeln umsetzen.

      Kazander schrieb:

      Vorsicht, diese Aussage stimmt so nicht. D+D haben in einem Interview gesagt, das BHO die Serie Staffelweise vergibt, und es wurden nicht zwei Staffeln vergeben sondern lediglich nur eine für nächsts Jahr. Ob es eine vierte geben wird, wird erst nächstes Jahr entschieden. Und die dritte wird auch nur 10 Folgen haben.

      Es ist also nicht gesagt, das sie ASOS in zwei Staffeln umsetzen. i


      Dem letzten Absatz muss ich widersprechen:

      GRRM schrieb:

      http://grrm.livejournal.com/276653.html[/url]]HBO has ordered a third season of GAME OF THRONES.

      Like the first two seasons, it will be ten episodes long. This one will cover (roughly) the first half or thereabouts of A STORM OF SWORDS, the third novel in the series.

      I'll be writing the seventh episode, with the working title "Autumn Storms."


      aSoS wird sich über mehr als eine Staffel erstrecken, sofern HBO in einem Jahr eine vierte bestellen sollte.
      Insbesondere dadurch ergibt sich die Zeit die Reeds einzuführen. Außerdem halte ich sie nach wie vor für notwendig, um Bran zu führen und zu lehren. Ich glaube nicht, das am Ende von Episode 20 Bran sein Ziel (hinter der Mauer) kennt. Ich vermute, er wird mit Rickon und Osha erst ein anderes Ziel einschlagen und begegnet dabei den Reeds. Jojen hatte einen Traum der die beiden zu ihm führen und die Gruppen spalten sich.
      D & D haben mehrmals betont, dass sie ein paar Sachen aus aSoS in die zweite Staffel schon mit eingebracht und einiges aus aCoK noch für eine dritte Staffel aufgespart haben. Ich halte die Reeds für einen guten Kandidaten für "aufgeschoben ist nicht aufgehoben".
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „No-One“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher