Episode 2x07 - A Man Without Honor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      @Island: Du magst mit der Fist und allem davor Recht haben, wobei ja zumindest bis zu Craster's Keep ja noch überall Wald war. Aber westlich der Fist beginnt das Gebirge, da is nix mehr mit Wäldern. Da ist die Tatsache, dass das Land viel zu flach ist, schon eher ein Kritikpunkt. ;)

      Und was die Kapuzen angeht...war wohl eine Stilentscheidung. Will man jetzt alle mit Kapuzen sehen oder nicht? Die Verantwortlichen haben es halt mit nein beantwortet und die Kapuzen weggelassen. Das stört mich eigentlich eher weniger.

      Die aktuelle Folge kann ich morgen erst gucken, keine Lust mit meiner aktuellen schlechten Verbindung 4 Stunden lang dran zu nuckeln. Daher erstmal von mir kein Kommentar dazu.
      So schön und beeindruckend ich die Island Aufnahmen finde und auch über meine tiefe Ehrfurcht dafür den logistischen Aufwand zu betreiben, ich bin mir nach wie vor nicht sicher ob es die beste Location-Entscheidung war.
      Meiner persönlichen Meinung nach, hätte man die Fist of the First Man, ebenfalls in einem "leichten Kunstschnee" Irland ansiedeln und die Frostfangs nach Island alleine versetzten. (Denn für die Frostfangs hat mich Island ziemlich begeistern können, selbst wenn Jons Klettererfahrungen darunter leiden mussten).
      Sehr schade ist jedoch, das man kein "richtiges" Lager für die Nachtwache in Folge 15 errichtet hat, hier fragt man sich zurecht, wie die Brüder vorhaben dort draußen zu überleben. Obwohl es im Norden stets sehr kalt ist, hält sich Mr. martin mit Schnee doch immer sehr zurück.
      Spoiler aSoS Prolog
      Spoiler anzeigen
      Erst am Abend vor dem Angriff auf die Fist, fängt es an zu schneien. Was Chat zur Verzweiflung treibt.

      Hier setzt man in der Serie Schnee als Verdeutlichung "Hier ist es kalt" deutlich plakativer ein.

      Zu der Anzahl der Nachtwache, im ersten Island Shot (Folge 15) sieht man eine lange Bahn von schwarzen Brüdern. Definitiv keine 200, aber ein Gefühl für die Anzahl kam schon bei mir auf. Das in späteren Shots nicht alle aufeinander hocken finde ich okay.

      Bezüglich Mützen/Kapuzen usw., denke ich, dass hier einfach eine praktische Filmentscheidung der Grund war: Wer will denn schon alle Brüder auseinander halten, wenn sie Kapuzen tragen? Ich persönlich hätte zwar nichts gegen eine Bruderschaft, alle in schwarzen Kapuzen-Umhängen gehabt, allerdings würde sich das optisch doch vom jetzigen Kostümdesign sehr unterscheiden. Wer kann schon sagen, ob wirklich zum besseren...

      Was den Eigenwilligen Handlungsverlauf zu "Jon und Ygritte gehen in die Frostfangs, dort was es düster und kalt" angeht, so findet Jon doch den vereinbarten Treffpunkt bereits in Folge 16 wieder? Lediglich von den Brüdern fehlt jede Spur. Ohne Folge 18 nun zu kennen, habe ich im Preview einen gefangenen Quorin ausmachen können. Angenommen, in der Zeit in der Jon Ygritte hinterher jagt werden die übrigens Brüder durch Rattleshirts Bande aufgerieben, wäre es gar nicht mehr so abwegig, dass Jon alleine umher irrt. Einzig seltsam: wieso brauchen die Wildlinge dann so lange bis sie Jon und Ygritte finden? Vielleicht gewinne ich ja am Ende der Woche aus Folge 18 neue Erkenntnisse.

      Aber alles in allem halte ich Island aber für keinen Schwachpunkt (Eher ein Festmahl für die Augen), die hat Season 2 bedauerlicherweise an anderen Stellen.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      ssnake schrieb:

      Wenn ich mich recht erinnere, gibt es bei einer Szene im Hintergrund schon Nadelbäume zu sehen. Möglicherweise sogar via CGI reingearbeitet.

      Aber es stimmt schon, Island hin oder her, ganz so arktisch hätte ich es mir nicht vorgestellt. Und die Abneigung gegen Zelte des Regisseurs muss mir auch einmal erklärt werden.

      Ebenfalls nicht zu erklären: Warum Jon Quorin Halfhand und die anderen von der Nachtwache nicht mehr finden kiann.

      Hallo, man bewegt sich auf Schnee, da kann man Spuren lesen! Nur weil man ein paar hundert Meter gelaufen ist in einer zugegebenermaßen unübersichtlichen Landschaft, sollte es trotzdem ein Kinderspiel sein, die anderen wiederzufinden bzw. von denen gefunden zu werden.

      Es sei denn, es wäre zwischendurch ein Schneesturm aufgekommen, der die Spuren verwischt. Den man dann auch locker ohne Zelt und ohne Kaputze im Freien ohne Feuer übersteht. :D
      DAS hab ich mir auch gedacht. Vor allem haben sich die anderen ja nach oben am Hang bewegt. Zwischen deren Abgang und Jons Schlag auf den Fels ist wieviel Zeit vergangen? 30 Sekunden? Den Aufprall von Schwert auf Stein hört man doch in so einer Gegend wie eine Glocke? Und dann rennen die zwei los wie blöd, das SIEHT UND HÖRT man am Berg, vor allem wenn man höher steht. Und Jon hätte ja einfach nur zurück zum Wildlingslager müssen und dann in die ungefähre Richtung nachsteigen. Der hätte vielleicht 5-10 Minuten aufzuholen gehabt.

      @Amrod: Mich ärgerts dann halt nur, dass die Wildlinge dafür rumlaufen wie die Java-People...

      Mir scheint das eine Grundtendenz der Serie zu sein. Die haben hier wirklich großartige Schauspieler gefunden. Man weiß ja gar nicht, wen man herausgreifen soll. Maisie Williams, John Bradley-West und Jack Gleeson sind meine Favourites. Man könnte aber genausogut Kid Harrington, Richard Madden und Alfie Allen nennen. Und Peter Dinklage und Charles Dance sind ja eh über jeden Zweifel erhaben. Man will den Schauspielern auf Teufel komm raus den Raum geben, den sie verdienen. Das ist auch völlig verständlich.

      Trotzdem ist es natürlich so, dass darunter oft die Buchaffinität leidet und zum anderen manchmal eben auch die "Realitätsnähe", soweit es sowas bei Fantasy gibt. Für uns Buchleser ist natürlich das Buch der Star. Davon muss man sich aber wohl verabschieden...

      @ No-one: Nur kurz: Die sinnvollste Kopfbedeckung trägt ja eh Qorin Halfhand. Auch wenn sie behämmert aussieht, hält sie wenigstens die Ohren warm, was eine Kapuze (zumindest die von Ygritte) nicht leistet...
      Hear me burp!

      Sawyer schrieb:

      Wow. 8|
      Das ist das erste Mal das ich lese wie jemand sagt, Alfie Allen sei kein guter Schauspieler. Und der ihn dann auch noch mit Emilia "seht-mich-an-ich-hab-zwei-überaus-bewegliche-Augenbrauen"- Clarke auf eine Stufe stellt, die diese Staffel echt unterirdisch spielt (zugeben, das Writing ist bei ihr auch einfach nur grottig).
      Ebenfalls Wow^^, hätte nicht gedacht, dass es Leute gibt, die Emilia Clarke schauspielerisch nicht überzeugend finden. Zugegeben, in der 2. Staffel wirkt sie nicht mehr ganz so überzeugend(was, wie du ja auch schon sagtest, auch mit dem Writing zu tun hat), aber ihre schauspielerische Leistung in der 1. Staffel fand ich schlicht herausragend. War/bin absolut begeistert von ihr. Schon erstaunlich, wie unterschiedlich doch die Wahrnehmungen sind^^.
      Na klar ist Emilia Clarke ne herausragende Schauspielerin. Sie anzuschauen macht Freude und dass sie Method Acting betreibt, glaub ich nicht ... womit sie ihre Rolle bzw Gefühlsregungen etc. nur spielen dürfte.
      Seht ihr? Eine ganz große Schauspielerin ist das. q.e.d. :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Zumindest die HBO Verantwortlichen finden Emilia Clarke so gut das sie sie für einen Emmy vorschlagen. Für jemanden der keine super Schauspielleistungen zeigt wird man das wohl kaum machen, auch als Arbeitgeber, denn man würde dann ja auch seiner eigenen Glaubwürdigkeit schaden. Mal schauen ob sie nominiert wird.
      Der pathetische Hobbit wurde für einen Emmy vorgeschlagen?
      Meine Güte.
      Hast du vielleicht eine Quelle für mich Scotsh? Würde ich mir gern durchlesen.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Merkst du jetzt erst, dass ich sie so nenne?
      Mache ich schon seit Serienstart, nur pathetisch hat sie sich später dazuverdient.

      Ursprünglich hatte sich GRRM für die Rolle die elfengleiche Merchant gewünscht und im Vergleich zu ihr ist Clarke.. joa. Ein Hobbit.

      @ No-One:

      Dankee! :)

      Edith sagt ich bedanke mich bei ALLEN. :D
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:


      Ursprünglich hatte sich GRRM für die Rolle die elfengleiche Merchant gewünscht und im Vergleich zu ihr ist Clarke.. joa. Ein Hobbit.


      Ich habe Ms. Merchant zwar bisher nur auf Fotos und nicht in Bewegtbildern gesehen, aber demnach bin ich extrem froh das es Emilia Clarke geworden ist. Rein vom optischen ist sie Tamzin Merchant soweit voraus, das ist nicht annähernd dieselbe Liga.
      Rein vom optischen ist sie Tamzin Merchant soweit voraus, das ist nicht annähernd dieselbe Liga.


      Sehe ich anders, aber darum geht es überhaupt nicht. Ich spreche von der Ähnlichkeit der Figur zum Buch - Feinheit, Zartgliedrigkeit, Verletztlichkeit und vor Allem das Alter:

      GRRM:

      It's no secret that HBO's Dany will start out older than Dany does in the book; that was a change that had to be made, if we wanted to keep the sex scenes, and David and Dan and I were all agreed that the sex scenes were essential. Tamzin can play much younger than her actual age (as she does when playing Katheryn) and her sex scenes on THE TUDORS were as hot as anything I've ever seen on TV.

      Hotness-Skalen sind mir wurst, sonst könnte man gleich diskutieren ob Pamela Anderson eine gute Cersei wäre oder Fox eine gute Sansa.

      Persönlich hatte ich mir damals weder Tamzin noch Clarke, sondern etwas wie Thierry gewünscht.

      Bin nun auch nicht grad nen Clarke Fan aber Ms. Merchant "elfengleich"?


      Im Sinne von zartgliedrig.
      Clarke ist zwar nicht dick, aber Merchant würde 2 mal reinpassen.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      So, nach zweistündiger Quälerei zwischen Laggen, Abstürzen und weiteren heiteren Kleinigkeiten, die den Sonntag schöner machen, hab ich es nun auch endlich geschafft, diese Folge zu schauen.

      Mich irritiert die Landschaft in den Szenen, welche sich hinter der Mauer abspielen, noch immer. Nicht, dass sie nicht schön wäre. Aber doch so ganz anders als wie im Buch beschrieben. Einfach mal den so oft beschriebenen dichten Wald abgeholzt und gegen ein "karge" Eislandschaft eingetauscht? :D

      Die Szenen in Quarth musste ich glatt noch mal überfliegend nachlesen, da ich mich so gar nicht daran erinnern konnte. Kein Wunder xD
      Aber an sich nicht schlecht. Nur mit Pyat Pree kann ich mich nicht anfreunden. Gut, wenn man es sollte, würde er nicht aussehen und dargestellt werden, wie er ist.

      Jaime....bei den Worten hätte ich an Catelyns Stelle
      Spoiler anzeigen
      definitiv mehr abhackt als seine Hand
      .

      Zu dem Gesichtsausdruck von Theon, nachdem die vermeintlichen jüngsten Starks zur Schau gestellt wurden. Im Buch wurde ja auch beschrieben, wie er Alpträume hat und besonders oft das Wort "Gnade" fällt. Ob das nun mit schlechtem Gewissen oder mehr aus der den Taten folgenden Angst vor Rache etc. rührt sei dahin gestellt. Ich bin für letzteres :S

      No-One schrieb:


      Was mir gut gefallen hat:
      The Prince of Winterfell

      Die Line “Don’t look so grim. It’s all just a game” im Zusammenhang mit dem leisen Anklingen von der “Pay the Iron Price“ Variation, hat mir sehr gut gefallen. Auf die Schnelle habe ich die Zeile im Buch nicht gefunden, aber sie passt ganz gut.

      No-One schrieb:


      Eines will mir nicht ganz in den Kopf. Die Nüsse die Rickon gegessen hat, waren ziemlich deutlich dargestellt, aber kein Ironborn hat dies gesehen? Es erschließt sich mir überhaupt nicht, wieso eine Wallnuss bei einer Mühle auf der es spielende Kinder gibt, irgendeinen Rückschluss auf die Flüchtlinge gibt.

      Obwohl ich eigentlich weniger auf "Logikfehler" achten wollte, empfand ich diese Stelle auch diesmal wieder als störend.

      Wo wir gerade bei guten Lines sind, neben Theons Game ist auch folgende ein Highlight der Folge:

      ‘Daenerys Stormborn‘ schrieb:


      I don’t care where you’ve been.

      100% Zustimmung :!:

      No-One schrieb:


      Ha! Was hab ich mich gefreut als plötzlich Ramin Djawadis „A Golden Crown“ angespielt wurde. Klasse[…] Auch konnte ich bei Tywins Aussage über das "Ändern der Regeln" unweigerlich an "Some battles are won with swords and spears, others with quills and ravens"[...] denken.

      Ich hatte das mit „A Golden Crown“ ganz verdrängt! Und auch „Change the rules“ gefiel mir wieder gut.

      No-One schrieb:


      Nicht so gut gefallen hat mir:
      Abendessen mit Opa Tywin
      In Folge 15 war es eine gute added Scene. In Folge 16 wurde es sehr merkwürdig. In Folge 17 geht man zu weit. […]
      Aber wieso dann diesen Messer-Shot?

      Ich hatte es bei meinem Rewacht von Folge 14 schon angekündigt, ich denke on-screen funktioniert es nicht eine bestimmte Situation zu wiederholen. Drei Folgen hintereinander eine Szene in der Tywin Aryas „Charme“ erliegt. Sicher ganz toll von den beiden geschauspielert, aber es bringt weder die Story weiter, noch fügt es den Charakteren irgendeine neue Facette zu. Genau so würde es wohl auch nicht klappen sie drei Folgen hintereinander das Gebet auf zu sagen. Oder zwei Schattenbabys.
      Den Messershot hingegen empfand ich nur noch als lächerlich.

      No-One schrieb:


      [*]Jamies Flucht Versuch

      Ich denke man hat Jamies Mord an seinem Cousin nur rein genommen weil man nochmal eine schockierende Szene in dem jemand unschuldiges abgeschlachtet wird, reinbringen wollte. So ähnlich wie eine Sexszene in Littlefingers Bordell. Denn Gewalt und Sex bringen Quoten.
      Dämlicher Fluchtplan.

      No-One schrieb:


      Einmal davon abgesehen, dass es nicht dem Buch entspricht, ist das Thema, dass eine Stadt der es wohl ergeht, durch die Ankunft von Daenarys ins Chaos gerät sehr interessant. […] Merkwürdig mutet Pyat Pree […] große magische Macht an. Ich hoffe man hat in den folgenden Episoden die Zeit gefunden diese macht durch die gefangenen Drachen im Haus der Unsterblichen zu erklären. […]

      Hmpf. Ich finde die Idee, dass Daenarys Ankunft von ein paar Ehrgeizigen genutzt wird um Machtverhältnisse zu verändern, immer noch gut. Und finde die Umsetzung noch katastrophaler wie letztes Jahr.
      Mehr muss ich nicht schreiben.
      Was Pyar Prees Macht angeht, es wird in der Serie nie explizit erwähnt. Aber Quaithe äußert ja gegenüber Ser Jorah nochmal deutlich wie wertvoll Drachen sind. Damit gebe ich mich zufrieden.
      Edit: Ihr hätte mich aber auch korrigieren können. Pyat Pree erklärt Dany in Folge 20 eindeutig, woher er auf einmal so viel Macht hat.

      No-One schrieb:


      Jamies Befreiung

      Ich kann mich noch immer nicht mit den Cats Gründe Jamie auf diese Weise zu befreien anfreunden, gestehe aber ein, dass es relativ konsistent umgesetzt ist. Auch wenn ich Karstarks „Foreign Bitch“ ziemlich heftig finde.

      Zu Schade übrigens, dass Ygrittes Catchphrase in diesem Kontext gebraucht wurde. Da blutet mein Herz immer noch ein bisschen.
      Talisa war diesmal erträglich.

      No-One schrieb:


      Ich hoffe sehr, dass die zweite Staffel mit „The Old Gods and The New“ ihren Tiefpunkt hinter sich gelassen hat.

      Hat sie. Ein Glück. Nur hat sie viele bittere Folgen gehabt.

      No-One schrieb:


      Alles in allem bin ich aber diesmal wieder sehr zufrieden und vergebe 7/10 Punkten.

      Würde ich heute schlechter bewerten.

      Edit: Bevor ich es vergesse: Über Theons Bett in Winterfell hängt ein Greyjoy Kraken (Gut zu sehen in der Anfangsszene). Nur sollte er nicht dort sein, sondern das Stark Wappen.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „No-One“ ()