Episode 2x10 - Valar Morghulis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hier lässt sie aber durch ihr penetrantes Gequengel und den verbalen Rückfall in die längst überwunden geglaubte Hure-Freier-Beziehung die Maske fallen.


      Nö, das hat Tyrion selbst längst getan:

      "They killed the goldsmith who owned it for the crime of having a full larder, just as they tore the High Septon to pieces, raped Lollys half a hundred times, and smashed Ser Aron's skull in. What do you think they would do if they got their hands on the Hand's lady?"
      "The Hand's whore, you mean?" She looked at him with those big bold eyes of hers. "Though I would be your lady, m'lord. Id dress in all the beautiful things you gave me, in satin and samite and cloth-of-gold, and I'd wear your jewels and hold your hand and sit by you at feasts. I could give you sons, I know I could . . . and I vow Id never shame you."
      My love for you shames me enough. "A sweet dream, Shae. Now put it aside, I beg you. It can never be."


      Allein für den letzten dick gemachten Satz würde sich jeder in einer gleichberechtigten Beziehung umdrehen und gehen.

      nur ihn und nicht sein Geld will wie Julia Roberts in Pretty Woman


      Der Unterschied zwischen beiden ist, dass Tyrion nicht eine Sekunde lang daran denkt, sie zu heiraten oder eine gleichberechtigte Beziehung zu führen. In den Dialogen merkt man, dass er sie kein bisschen ernst nimmt, sofern er ihr nicht gerade gleich sagt, sie soll die Klappe halten, damit der mit ihr schlafen kann.
      Somit bleibt für sie nur noch seine Hure zu sein und weil erfahrungsgemäß gern mal abgeschoben werden, muss sie für ihre Zukunft planen, denn er macht sich ihr gegenüber keine großen Gedanken. Wenn er sie nicht selbst als Bettwärmer betrachten und auch mal ein Wort zu ihr sagen würde, würde das Problem vielleicht nicht entstehen.

      "What would have become of them if you'd died?"

      "I didn't die. Here I am."



      Sie ist also nicht seine Lady, nur seine Hure. Als solcher stellt er ihr in Aussicht demnächst auch noch Töpfe für das Privileg schrubben zu dürfen, den kleinen hässlichen Gnom zwischen ihre Beine zu lassen (!).


      Den Dialog selbst seh ich dagegen als in Shaes Dummdreistigkeit begründeten Ausrutscher


      So einen wie den obigen als sie sagt "ICH BIN EINE HURE" oder den hier, als sie eingesehen hat was sie für ihn bleiben wird?


      I will," she promised. "You are my lion, aren't you? My giant of Lannister?"

      "I am," he said. "And you're —

      " — your whore." She laid a finger to his lips. "I know. I'd be your lady, but I never can. Else you'd take me to the feast. It doesn't matter. I like being a whore for you, Tyrion. just keep me, my lion, and keep me safe. "


      War das deutlich genug ihrerseits ? Soll sie sich noch auf die Stirn schreiben, dass sie eine Hure ist, damit Tyrion es auch kapiert?
      Wobei er da vermutlich selten hinsieht.
      Er strickt sich ein Märchen zurecht, das ihm zwar unglaublich taugt in dem sie aber sein verstecktes Betthäschen bleibt. Das ist ihr sehr viel bewusster als ihm, denn natürlich - wenn er keine Lust mehr auf sie hat verliert er ja nichts. Sie alles.

      Nach der Szene hätte Tyrion sie eigentlich wegschicken müssen.


      Zumindest da sind wir uns einig.
      Er hat SIE in Lebensgefahr gebracht, nicht sich indem er sie mitnahm. Bei ihrer Naivität und ihrer völligen Unfähigkeit die Verhältnisse am Hof einzuschätzen wäre es an ihm gelegen sie in echte Sicherheit zu bringen. Sie hat ihn als nahezu allmächtigen Lord kennengelernt und versteht nicht, dass draußen größere Fische unterwegs sind als er. Zu dumm, dass er sich von seinem Bettwärmer nicht trennen kann.

      Du wirfst ihr vor, dass sie die Rolle erfüllt, die er ihr aufgetragen hat. Du wirfst ihr vor, dass sie aus der Rolle fällt, nachdem er sie selbst aus dieser Rolle stößt. Du wirfst ihr vor, dass sie ihm etwas vorspielt, obwohl sie diejenige ist, die lauthals darauf hinweist, nachdem er sie aus dieser Rolle gestoßen hat. Du wirfst ihr vor, dass er genau weiß was sie ist, sie ihn darauf hinweist und er trotzdem deswegen Dummheiten begeht und erwartest von ihr die vernünftigere von beiden zu sein.
      Zwischen der armen, jungen Hure und dem Großhirn der Lannisters soll sie schlau für sie beide sein und sich um sein Wohlergehen kümmern weil...
      WAS?
      Weil er "gut" zu ihr ist indem er sie dafür bezahlt, dass er mit ihr schlafen darf?

      Spoiler anzeigen
      Penny ist auch gut zu Tyrion, was ihn aber kein bisschen interessiert, weil die kleine hässliche Gnomenfrau für ihn nunmal nicht so attraktiv ist, wie die langbeinige hübsche Shae - denn sehet her, der Gnom kann sich zwar totflennen, weil ihn keine mag, ist aber genauso oberflächlich wie die Menschen die ihn umgeben und bildet sich ein einen Anspruch darauf zu haben als attraktiv empfunden zu werden, weil er mit Gold um sich wirft.



      What you buy is what you get.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maegwin“ ()

      Mir fehlt momentan die Zeit, um etwas wirklich längeres gehaltvolles zu schreiben.

      Nur eins: Was hat die Nase jetzt noch in Tyrions Gesicht verloren? :P

      Wenn Peter Dinklage noch einen Emmy will, dann sollte er schon ein paar Opfer für die Rolle bringen können. ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Keaton schrieb:

      Gegenfrage:
      Würdest du die Burg an Stelle der Eisenmänner anzünden, verwüsten und alle Bediensteten abschlachten?
      Stell dir das mal vor. Da stehen 500 rachedurstige Nordmänner vor den Toren und wollen dich häuten, so glaubst du zumindest.
      Wider Erwarten bieten sie dir aber einen Deal an:
      Übergib ihnen die Burg und alle Eisenmänner außer Theon dürfen ungehindert abziehen.
      Wie würdest du ihnen die Burg übergeben? Verwüstet oder so unversehrt wie irgend möglich?
      Und wo das geklärt ist, gleich noch eine Frage zum selbst beantworten obendrauf:
      Ist den Serienmachern da nun ein Fehler unterlaufen oder fällt dir noch eine Möglichkeit ein?
      |



      Richtig, Robb Stark hatte das übermitteln lassen. Bei aller liebe, es bleibt leicht schräg bis zum Schluß. Dem braven Soldat Schwejk folgend haben die 'Truppen' von Theon die Bedingung angenommen. Es wurde ja wohl nicht im speziellen ausgehandelt das man bitte nicht die Leute abschlachtet und das Castle abfackelt? Was ist das für ein dämlicher Deal?

      Euch 20 die wir locker hätten töten können, dürft abziehen, lasst uns Theon, den wir sowieso bekommen hätten(tot oder lebendig wäre mir herzlich egal). Vorher dürft ihr noch die Stadt abfackeln und Leute schlachten??? :dash:

      Ein Castle das von 20 Mann nicht gehalten werden kann, wird dem Gegner zum Plündern und Brandschatzen überlassen. Danach werden die Herren nach Hause geleitet :dash:

      Ich wäre da schon lange rein mit Leitern wenn die 5 Besatzer vorm Tor Stress machen, völlig Latte was Robby für Befehle gegeben hat :crazy:

      Man kann sich ja mal ausmalen wie lange das gedauert hat das Ding anzuzünden nebenbei zu Plündern und den Leuten den Bauch oder die Kehle auf zu schlitzen. Und da gucken also die ehrenwerten 500 zu? Und das war von Robb so gewollt???

      Tschuldigung, immer noch das größte plothole in der Serie. Einfach weit entfernt von jeder Logik. Sollte Robb der Moralisch schwer gewichtete, das Leben der Zivilbevölkerung riskieren und das Castle, nur damit er Theon lebend bekommt? :whistling:

      Keaton schrieb:

      Gegenfrage:
      Würdest du die Burg an Stelle der Eisenmänner anzünden, verwüsten und alle Bediensteten abschlachten?|


      Nein, ich bin da ganz anders sozialisiert.

      Keaton schrieb:


      Stell dir das mal vor. Da stehen 500 rachedurstige Nordmänner vor den Toren und wollen dich häuten, so glaubst du zumindest.
      Wider Erwarten bieten sie dir aber einen Deal an:
      Übergib ihnen die Burg und alle Eisenmänner außer Theon dürfen ungehindert abziehen.
      Wie würdest du ihnen die Burg übergeben? Verwüstet oder so unversehrt wie irgend möglich?|


      Da es (anscheinend) in dem Abzugsvertrag keine weiteren Klauseln gab, und die Typen Vollassis sind, haben Sie natürlich gemacht was sie wollten. Hätte Stark auf die Unversehrtheit der Bevölkerung wert gelegt und die der Burg, hätten Sie sicher eingewilligt (Kistchen mit Goldnippes hintendrein hülft!). Sollte sich anbahnen das dies nicht eingehalten wird, hätte ich die Burg stürmen lassen.

      Aber du wolltest ja wissen was ich anstelle der Eisenmänner getan hätte. Ich hätte alles und jeden unversehrt gelassen. Wieder meine Sozialisierung :D



      Keaton schrieb:


      Und wo das geklärt ist, gleich noch eine Frage zum selbst beantworten obendrauf:
      Ist den Serienmachern da nun ein Fehler unterlaufen oder fällt dir noch eine Möglichkeit ein?|


      Wie ich hier lesen konnte halten sich die Herren ja ganz gut an die Vorlage. Mit mehr oder weniger Abstrichen, wie es bei Übersetzungen eben so ist. Und mir wurde hier versichert das, hinsichtlich meiner Einwände, sich alles klären werde.

      Insofern.


      @Traumwandler: Ich bin zu okkupiert mit dem vermeintlichen plothole. Könnte ich mich stundenlang drüber aufregen. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „no*dice“ ()

      Wie gesagt, warte doch bitte einfach ab. Wir haben dir gesagt, dass die ganze Sache zu Beginn der nächsten Staffel aufgeklärt wird, da bringt es doch nichts von deiner Seite aus jetzt weiter auf dem Plothole zumzureiten, wenn es nunmal überhaupt kein Plothole ist, wie du nächstes Jahr erfahren wirst...
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."

      no*dice schrieb:


      @Traumwandler: Ich bin zu okkupiert mit dem vermeintlichen plothole. Könnte ich mich stundenlang drüber aufregen. 8o


      Es ist kein Plothole, du kannst jetzt mit der Info zufrieden sein und sehen was da kommen mag (und dir Theorien überlegen was passiert ist) oder du jammerst hier weiter rum bis dir jemand einen fetten Spoiler serviert, dann aber bitte nicht beschweren, du provozierst es geradezu.

      Mosch schrieb:

      Wie oft ich das Wort "Plothole" in verschiedenen Sprachen lesen musste, um zu verstehen, was ein plothole sein könnte... 8|

      Na ein Geschichtsloch natürlich!
      Mönsch, kannst du denn kein Englisch? :P

      @ Maegwin:
      Zu der "Du wirfst ihr vor, ..."-Passage:
      Ich werf ihr eigentlich nur eines vor:
      heftiger Spoiler
      Spoiler anzeigen
      dass sie ihn ohne Grund (außer Profitgier) verrät und dem Henker ausliefert

      Ihre Worte in der Szene, die Kait zitiert hat, werf ich ihr nicht wirklich vor (keine Ahnung, was ich dazu in den letzten Posts geschrieben hab, also bitte erspar dir die Mühe).
      Eher hinterlässt ihr Drängen bei mir einen faden Beigeschmack beim Lesen, eine Vorahnung und ein Gefühl, dass sie da etwas zu deutlich macht, worum es ihr in dieser Beziehung einzig und allein geht.
      Dass sie als die Mätresse eines alles andere als ansehnlichen Lannisters erst mal nur auf sein Gold aus war, kann ihr sicher keiner verübeln. Dass sie diese Posse dann immer weiter treibt und ihm verliebte Worte ins Ohr säuselt, als sie merkt, wie leichtgläubig er darauf reagiert, auch nicht, denn dort, wo sie herkam, will sie garantiert nicht zurück und wenn ihr "Riese von Lannister" unbedingt eine Geliebte will, dann spielt sie die eben für ihn. Sonst läuft sie ja Gefahr, dass er ihrer überdrüssig wird und sie verstößt.
      Ich hab zwar ein paar Probleme mit dieser Haltung, denn das ist natürlich extrem kalt kalkuliert. Und dass eine Hure, auch eine an nur einen Freier gebundene (mir fehlt grad das Wort, Mätresse trifft es nicht, da schwingt zu sehr Geliebte mit rein), diesem ohne Zwang Verliebtheit vorgaukelt, halte ich keineswegs für selbstverständlich und legitim.
      Wobei ich allerdings auch nie Huren aufsuchen würde und diesen ganzen Erwerbszweig für widernatürlich halte (bin nicht gläubig, sondern finde es aus Sicht der Natur widernatürlich).
      Trotzdem, sie ist eben eine hartgesottene Lagerhure und Mitleid dürfte ihr fremd sein, also zieht sie das durch.
      Bis dahin hab ich kein Problem mit ihr. Dass ihre "Geschäftsvereinbarung" immer zwischen ihnen stand, wie deine Zitate ja belegen, steht einer Liebesbeziehung meiner Ansicht nach aber nicht wirklich im Weg. Dann wär es eben eine verbotene Liebe. Wenn Tyrion ihr da klar macht, dass sie nicht an seiner Seite an den Königshof kommen kann, ist er ja nur realistisch und benennt Fakten. Das hat mit seinen Gefühlen erst mal nichts zu tun.
      Aber du schreibst ja auch (zumindest versteh ich es so), dass er sie hätte wegschicken müssen, wenn er sie wirklich geliebt hätte.
      Das mag sein. Allerdings ist das Tyrion Lannister und der ist seinen Gegenspielern geistig normalerweise immer mehrere Schritte voraus. Das weiß er auch und das macht ihn vielleicht etwas arrogant und lässt ihn erhöhte Risiken eingehen, denn er meint ja immer alles unter Kontrolle zu haben.
      Dass er sich so auf Varys verlässt, ist natürlich extrem fahrlässig.

      Der von dir konstruierte Gegensatz zwischen wahrer Liebe und körperlichem Begehren erschließt sich mir übrigens nicht. Nenn mich grenzenlos unromantisch, aber oft ist das ein und dasselbe. Ich halte große Teile der abendländischen Poesie und Kunst für wenig mehr als kanalisierten Triebstau. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Dass sie diese Posse dann immer weiter treibt und ihm verliebte Worte ins Ohr säuselt, als sie merkt, wie leichtgläubig er darauf reagiert


      Ich habe die Zitate in denen sie ihn mehrmals darauf hinweist, dass sie ledglich seine Hure ist - ganz ausdrücklich - nicht umsonst gepostet. Expliziter geht es überhaupt nicht.
      Dass sie ihn als Kunden behalten möchte versteht sich ja von selbst.

      Das hat mit seinen Gefühlen erst mal nichts zu tun.


      Wenn er sagt, dass er sich schon genug schämt überhaupt etwas für sie zu empfinden, dann hat das sehr wohl was mit den Gefühlen zu tun.

      Dann wär es eben eine verbotene Liebe.


      Dann wäre sie eben seine Hure und zwar für immer. Was für sie deutlich offensichtlicher ist als für ihn und worauf sie ihn mehrmals hinweist. Als solche - nicht als seine geliebte Frau - denn das ist sie schlicht und ergreifend nicht, weil er nicht willens oder nicht in der Lage ist ihr diese Position zu verschaffen (Tywins Vater hat es getan, was überhaupt zu diesen Problem führt)
      Spoiler anzeigen
      verkauft sie ihn für eben die Sicherheit, die er ihr nicht bietet - über die Umstände werden wir uns schlicht und ergreifend nicht einig, weil für mich nach wie vor selbstverständlich ist, dass sie Cerseis oder Tywins Druck ausgesetzt war.
      Er wird verraten vom Hofadel, von seinen eigenen Leuten und von Bronn und bei allen sieht er letztendlich drüber hinweg und verschwendet nicht groß einen Gedanken daran. Alle in einer tausend mal besseren und sichereren Position als sie und stirbt nicht dafür, dass sie ausgesagt hat, sondern dafür weil sie seine Illusionen platzen lässt und ihn lächerlich macht weil der Zwerg ein Zwergenego hat.



      Der von dir konstruierte Gegensatz zwischen wahrer Liebe und körperlichem Begehren erschließt sich mir übrigens nicht.



      Mir erschließt sich nicht, wo ich diesen Gegensatz kontruiert haben soll.. :huh:
      Ich bin sicher, dass eine Prostituierte einem Kunden nach seiner Wahl erzählen würde, dass er die größte Trompete der Welt hat, ein Ebenbild von Mister Spock ist oder der kommende Sieger im Schreibmaschinenlackierwettbewerb, falls ihn das zufällig auf Touren bringt. Das hat nur mit der Wahrheit nichts zu tun. Ich gehe nämlich ebenfalls davon aus, dass die meisten Prostituierten ihre Kunden für Vollidioten halten, sobald sie die Phase überwunden haben sie für eklige Vollidioten zu halten.

      Fakt ist, dass Tyrion Bronn nach einer möglichst jung und unverbraucht aussehenden hübschen Frau losgeschickt hat und nicht nach einer Mutter Teresa und sich von der als erstes wünscht er sich ihm eine Beziehung vorzuspielen - nicht einfach nur Sex.
      Fakt ist ebenfalls, dass Tyrion sie ansonsten nicht besonders ernst nimmt, weder ihre Sorgen, noch ihre Meinung zu irgendwas und auch nicht plant die Zukunft mit ihr zu verbringen und DAS wären für mich schon Anzeichen für Liebe. Er benimmt sich ihr gegenüber abgesehen vom Sex eher wie wenn er ein Welpenjunges hält und nicht wie in einer Beziehung. Wenn er mit Sorgen zu ihr kommt, kann sie mit dem Kopf nicken wie ein Wackeldackel und die Beine breit machen. Abgesehen davon "süß" zu sein, scheint er an ihr auch keinerlei mögenswerte Eigenschaften zu entdecken. Tatsächlich sind seine Gefühle für sie für mich genauso fraglich wie ihre für ihn, aber seis drum. Falls du das meinst - sehe ich eine Beziehung tatsächlich etwas anders.

      Nenn mich grenzenlos unromantisch, aber oft ist das ein und dasselbe.


      Ich bin so grenzenlos unromantisch, dass ich es recht säuberlich trenne.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      Ich habe die Zitate in denen sie ihn mehrmals darauf hinweist, dass sie ledglich seine Hure ist - ganz ausdrücklich - nicht umsonst gepostet.

      Und ich hab sie nicht umsonst ignoriert.
      Wir haben alle diese Bücher gelesen und sicher hat kaum jemand außer dir in Shaes Verhalten und Wortwahl gegenüber Tyrion etwas anderes als vorgetäuschte oder wirkliche (das ist für mich die eigentliche Diskussion) Liebe gesehen.

      Außerdem:
      I will," she promised. "You are my lion, aren't you? My giant of Lannister?"

      "I am," he said. "And you're —

      " — your whore." She laid a finger to his lips. "I know. I'd be your lady, but I never can. Else you'd take me to the feast. It doesn't matter. I like being a whore for you, Tyrion. just keep me, my lion, and keep me safe. "

      Also wenn sie da mal nicht die Shakespearsche tragische Verliebte spielt, dann weiß ich auch nicht. ^^
      "Hach, Geliebter! Mein Busen birst vor Verlangen, doch es kann und darf nicht sein." ... oder so was in der Art :crazy:
      *schmacht*
      *Kopf verzweifelt abwend und Handrücken vor die Stirn halt*
      ...
      Ach was soll das eigentlich?
      Das hier ist der falsche Thread für solche Diskussionen und wir beide sollten eh nicht miteinander diskutieren.

      Eins aber noch:
      Wenn er sagt, dass er sich schon genug schämt überhaupt etwas für sie zu empfinden

      Ich hab die Stelle jetzt nicht vor mir, aber dein Zitat sagt mir eigentlich, dass er das nicht sagt, sondern denkt.
      Was er mit dem Gedanken meint, ist mir allerdings auch nicht ganz klar (entweder hat er wieder mal nen Misstrauensanfall und ärgert sich über seine Gefühle für eine Hure oder er meint die gesellschaftliche Meinung, k.A.).

      edit:
      und noch eins ^^
      und sich von der als erstes wünscht er sich ihm eine Beziehung vorzuspielen - nicht einfach nur Sex.

      Und wo genau sagt er ihr das bitte? ?(
      Falls du sein erstes Gespräch mit ihr meinst, wo er ihr die Bedingungen ihres Verhältnisses diktiert und sie daraufhin einwilligt, da ging es meines Wissens nach sehr wohl nur um Sex und nicht darum, ihm Liebe vorzuheucheln. Dass er sie nicht teilen will, würde ich erst mal nur darin begründet sehen, dass ein Mann (Halbmann) seines Standes seine Mätresse/Konkurbine/Exklusivhure/wasauchimmer ganz sicher nicht mit anderen teilen dürfte.
      und auch nicht plant die Zukunft mit ihr zu verbringen

      Na dann erzähl mal. Wie würden solche Pläne deiner Meinung nach aussehen?
      Oder lass es, falscher Thread, falscher Diskussionspartner. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Und ich hab sie nicht umsonst ignoriert.



      Wir haben alle diese Bücher gelesen und sicher hat kaum jemand außer dir in Shaes Verhalten und Wortwahl gegenüber Tyrion etwas anderes als vorgetäuschte oder wirkliche (das ist für mich die eigentliche Diskussion) Liebe gesehen.


      Schreibst du jetzt im Pluralis Majestatis oder gibt es mehrere Keatons?
      Danke für die Bestätigung, dass dir schlicht und ergreifend egal ist was im Buch steht. Ich sage ja - du hast für dich längst deine kopfische Fanfiction geschrieben und bist an buchbezogenen Argumenten nicht wirklich interessiert.

      da ging es meines Wissens nach sehr wohl nur um Sex


      You´ll share my tent, pour my wine, laught at my jests, rub the ache from my legs after each day´s ride..

      Nö. Es sei denn er betrachtet den Sex mit ihm schon selbst als Witz.


      Oder lass es, falscher Thread, falscher Diskussionspartner. ;)


      Du? Definitiv, ja.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Wie gut, dass sich dein sinnvoller Post hingegen volle Pulle mit Inhalt bekleckert - mal abgesehen davon dass ich in meinem auf Buchstellen verweise, die mein Gegenüber offen beschlossen hat zu ignorieren was für mich ehrlichgesagt jede ernsthafte Diskussion im Keim erstickt.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      was für mich ehrlichgesagt jede ernsthafte Diskussion im Keim erstickt.

      Ernsthafte Diskussionen beginnt man nicht so:

      Maegwin schrieb:

      Es ist also zu 100% ihre Wahl gewesen, ihm ihre Liebe vorzugaukeln.

      die ganze luxusgeile und geschäftsmäßige Art, wie sie in dem Dialog redet ... Bettwärmer?.


      Öh.. japp.


      Aber was lass ich Schaf mich auch überhaupt erst darauf ein.

      Maegwin schrieb:

      mal abgesehen davon dass ich in meinem auf Buchstellen verweise, die mein Gegenüber offen beschlossen hat zu ignorieren

      Lies einfach mal zur Abwechslung meine Posts.

      Keaton schrieb:

      Außerdem:

      I will," she promised. "You are my lion, aren't you? My giant of Lannister?"

      "I am," he said. "And you're —

      " — your whore." She laid a finger to his lips. "I know. I'd be your lady, but I never can. Else you'd take me to the feast. It doesn't matter. I like being a whore for you, Tyrion. just keep me, my lion, and keep me safe. "


      Also wenn sie da mal nicht die Shakespearsche tragische Verliebte spielt, dann weiß ich auch nicht. ^^
      "Hach, Geliebter! Mein Busen birst vor Verlangen, doch es kann und darf nicht sein." ... oder so was in der Art :crazy:
      *schmacht*
      *Kopf verzweifelt abwend und Handrücken vor die Stirn halt*


      Maegwin schrieb:

      Danke für die Bestätigung, dass dir schlicht und ergreifend egal ist was im Buch steht.

      *Kopf schüttel*
    • Benutzer online 1

      1 Besucher