Episode 2x10 - Valar Morghulis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das war nicht der Anfang der Diskussion, sonst hätte ich dich ja schlecht zitieren können.. wobei es allmählich ermüdend wird, dich darauf hinzuweisen, dass du dir gern in jedem zweiten Post widersprichst.
      Manchmal sogar im gleichen, wie dem in dem du zuerst schreibst, dass du die Buchzitate absichtlich ignoriert hast um dann mit einem davon zu arbeiten als dir dann doch eingefallen ist, dass du dazu doch noch etwas zu sagen hast. :rolleyes:


      Im Übrigen:
      Natürlich ist sie in ihrer Aussage melodramatisch, weil sie ihm vorwirft, dass er sie gleichzeitig selbst dazu auserkoren hat seine Hure zu bleiben während er sie behandelt wie eine Geliebte. Wessen Tyrion sich auch durchgehend bewusst ist - wenn er sich schon dafür schämt zu glauben er sei in sie verliebt, weil er ihre Rolle auch selbst völlig klar definiert, sobald es mal weg vom Bettgeflüster an Konkretes geht.

      She wanted to be with him more, she told him; she wanted to serve him and help him. “You help me most here, between the sheets,”

      Spoiler ADWD:
      Spoiler anzeigen
      Ilyrio: "You knew what she was." Tyrion: "Yes. But I didn´t know who he (Tywin) was."


      Er spielt ihr mindestens genauso viel vor, wie sie angeblich ihm, aber seis drum. Dass dir letztendlich alles mehr oder weniger egal ist, weil Shae so oder so die voll böse ist hast du ja auch schon geschrieben.

      Da die Beiträge inzwischen tatsächlich recht offtopic sind, kann sich bei Bedarf ja ein Mod erbarmen und sie in den Shae-Thread zu verschieben.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      Manchmal sogar im gleichen, wie dem in dem du zuerst schreibst, dass du die Buchzitate absichtlich ignoriert hast um dann mit einem davon zu arbeiten als dir dann doch eingefallen ist, dass du dazu doch noch etwas zu sagen hast. :rolleyes:

      Oder aber ich hab einfach nur wenig Lust, das Offensichtliche zu erklären, wie zB Shaes Motivation im zitierten Auszug.

      wobei es allmählich ermüdend wird, dich darauf hinzuweisen, dass du dir gern in jedem zweiten Post widersprichst.

      Falls du den "Widerspruch" meinst, mit dem die Diskussion anfing, den hab ich bereits als von dir konstruiert widerlegt.
      Aber schreib du nur, zu was du lustig bist. Ist ja ein freies Land und so weiter.
      She wanted to be with him more, she told him; she wanted to serve him and help him. “You help me most here, between the sheets,”

      Schon besser.
      Hab allerdings keine Ahnung, aus welchem der Bücher du das zitiert hast.
      Niemand zweifelt an, dass Tyrion sie anfangs als reine Hure bzw Mätresse gesehen hat. Dass er sie auch später vorwiegend so sah, behauptet außer dir so weit ich weiß allerdings auch keiner hier (ich schreib wieder mal stellvertretend für andere ...
      dreist, ich weiß ^^).
      Woher auch immer das Zitat stammt, es ändert nichts daran, dass Tyrion Gefühle für sie entwickelt. Dass er ihr gegenüber nicht liebessäuselnd von Heiraten und Kinder kriegen faselt, hat erst mal nur damit zu tun, dass das eh völlig unmöglich ist. Er ist Tywins Sohn und Shae ehelichen kann er nur über dessen Leiche. Es sei denn, er flüchtet mit ihr in die freien Städte oder wer weiß wohin und fängt neu an. Und wenn ich mich recht entsinne, denkt er durchaus mehrmals in die Richtung, tut es aber immer als Träumerei ab.
      Natürlich ist sie in ihrer Aussage melodramatisch, weil sie ihm vorwirft ...

      Halt.
      Stop.
      Nicht so schnell.
      Da ist kein Vorwurf. Nirgendwo.

      Dass dir letztendlich alles mehr oder weniger egal ist, weil Shae so oder so die voll böse ist

      Sie ist für mich nicht böse. Sie ist genau so eine Karikatur eines Menschen wie diverse andere Charaktere in den Büchern. Ich hab nicht das Gefühl, dass GRRM besonders gut darin ist, das Wesen des "Bösen" auszuloten oder "böse" Charaktere zu entwerfen.
      Sein Joffrey ist eine Witzfigur, die so eigentlich nicht existieren dürfte.
      Einen bestimmten anderen Charakter, dessen Namen ich hier nicht spoilern werde, finde ich in seiner Rachsucht auch extrem unglaubwürdig.
      Bolton ist schon besser, nur frag ich mich, warum der seinen durchgeknallten Sohn nicht schon lange verstoßen hat.
      All das stört mich aber nicht. Das "Böse" ist bei GRRM eben teilweise genauso ikonisch wie bei Tolkien und das hilft auch irgendwo, die Gefahr für die "Guten" noch intensiver zu gestalten.
      Shae ist dagegen einfach nur Menschenmüll und gut.
      *duck und weg*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Oder aber ich hab einfach nur wenig Lust, das Offensichtliche zu erklären, wie zB Shaes Motivation im zitierten Auszug.


      Nein, offensichtlich ist an diesem Auszug nur, dass sie darauf hinweist (wie mehrfach), lediglich seine Hure zu sein. Der von dir erwähnte Shakespeare ist hingegen offensichtlich kein Co-Autor.
      Es ging beim Zitat darum, ob sie Tyrion zu verstehen gegeben hat was sie ist - ja hat sie und zwar in Druckbuchstaben. Mehrfach.

      Aber schreib du nur, zu was du lustig bist.


      Und ich dachte bis eben eben noch du hast etwas dagegen Offensichtliches zu konstatieren. :rolleyes:

      Schon besser.
      Hab allerdings keine Ahnung, aus welchem der Bücher du das zitiert hast.
      Niemand zweifelt an, dass Tyrion sie anfangs als reine Hure bzw Mätresse gesehen hat. Dass er sie auch später vorwiegend so sah, behauptet außer dir so weit ich weiß keiner hier (ich schreib wieder mal stellvertretend für andere ...
      dreist, ich weiß ).


      Das "schon besser" kann ich leider nicht zurückgeben. Das Zitat ist aus Clash of Kings und weit weg von "anfangs". Meinst du, du kannst es dir angewöhnen ausschließlich für dich selbst zu sprechen mit Bezug auf Buchstellen statt eine Armee von Unsichtbaren zu Hilfe herbeizuzitieren?
      Mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht anzweifle, dass er die Gefühle für Shae entwickelt sondern die Tiefe derselben und wie sie sich in der Realität widerspiegeln - aus Shaes Sicht im Bezug auf ihre Position nämlich gar nicht - gerade reichste Belohnung war von Beginn an Teil des Vertrags. Er selbst beginnt mit der Putzenstelle davon abzuweichen.
      Vom Barden (was er auch getan hat um sich selbst zu schützen) weiß sie nichts und davon, dass er sie irgendwann auf einen Ruhesitz für Mätressen verfrachten möchte (wobei ich bezweifle dass er es geschafft hätte) nämlich auch nicht.

      Er ist der kleine Gnom, der Angst hat von Pappa den Hintern versohlt zu bekommen. Mit dieser Analyse liegt sie übrigens goldrichtig - das Problem haben nämlich alle 3 Lannisterkinder und nur Jaime kann einigermaßen seinen Mann stehen ohne zuvor in die allerletzte Ecke gedrängt worden zu sein. Gerade Tyrion flennt sich wegen mangelnder Anerkennung ständig einen ab, obwohl er letztendlich weder besser noch schlecher gestellt ist als die beiden anderen.
      Vielleicht wäre es gar nicht notwendig nach Übersee zu gehen - was Mormont übrigens für seine Liebe getan hat, vielleicht müsste Cersei auch gar nicht neu heiraten, wenn sie nicht alle jedesmal paralysiert wären, wenn Tywin mal die Augenbraue hebt.

      Halt.
      Stop.
      Nicht so schnell.
      Da ist kein Vorwurf. Nirgendwo.


      Dein Blick für das "Offensichtliche" ist recht selektiv, oder dein Einblick in die weibliche Psyche recht beschränkt.
      Wenn sie sagt: "Ich würde dich ja tierisch auf das Fest begleiten und deine Lady sein, aber ich weiß ich kann nur deine Hure bleiben." Dann ist das nach Frauenmaßstäben ein geradezu gebrüllter Vorwurf in agressivem Rot, gleichzusetzen mit "Es macht mir überhaupt nichts aus, wenn du dich mit deiner Ex triffst, immerhin wart ihr 10 Jahre zusammen und wir kennen uns erst seit nem Monat."

      Ich hab nicht das Gefühl, dass GRRM besonders gut darin ist, das Wesen des "Bösen" auszuloten oder "böse" Charaktere zu entwerfen.
      Sein Joffrey ist eine Witzfigur, die so eigentlich nicht existieren dürfte.
      Spoiler anzeigen
      Walder Frey
      finde ich auch unglaubwürdig. Roose Bolton ist schon besser, doch frag ich mich bei dem, warum er das Monster, das sein Sohn ist, nicht schon lange verstoßen hat.


      Jupp, weitestgehende Zustimmung. Selbst Cers ist noch deutlich zu klischeehaft, allerdings immer noch deutlich dreidimensionaler als die anderen Genannten.

      Bei Shae als menschlicher Müll gehe ich allerdings nicht mit. Gut möglich, dass GRRM sie sogar als A*******-Charakter konzipiert hatte, als der größte selbstverflennte Trottel (und zwar keineswegs im Sinne eines Opfers) kommt bei der Geschichte für mich allerdings Tyrion selbst raus.
      Das setzt sich in ADWD für mich nur fort als er

      Spoiler anzeigen
      der gottweißwas schuldigen Mätresse in Illyrios Palast aus purer Idiotie Angst macht, sich bei der Geschichte um Tysha mehr Gedanken um sich selbst macht als über sich, oder dieses arme Wrack besteigt, in dem Bordell in dem er von Mormont geschnappt wird (sein größtes Problem scheint zu sein, dass er sich fühlt als würde er mit einem Kadaver schlafen). Ernsthaft positive Eigenschaften wie bei Penny sind ihm aber tatsächlich recht egal und bei Unterzeichnung des Kontrakts wünscht er sich als Prämie Cersei mal bügeln zu dürfen.


      Bei all diesen Angelegenheiten benimmt sich in meinen Augen Tyrion selbst am ehesten wie menschlicher Müll.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maegwin“ ()

      Silke schrieb:

      Sagt hab ich bei der Folge gepennt oder haben die echt, die Prophezeiungen im HotU wegelassen?

      Nein, keine einzige Prophezeiungen aus dem Buch hat überlebt, nicht einmal die drei Verrate. Aber dafür gab es ja drei neue... Szenen (Ironthrone, Wall, Drogo).
      Oh, von den Undying fehlte übrigens auch jede Spur.

      Und ist Daeny da nicht freiwilig rein?

      Ja-nein, Dany sah in den Hexenmeistern ihre letzte Chance von jemandem aus Qarth 'richtige' Hilfe zu erhalten, da die Pureborn sie abgelehnt hatten und Xaro nur einen ihre Drachen wollte. Es war also eher ein 'Verzweiflungsakt', als so richtig freiwillig. Die gesamte Drachendieb-Geschichte (die sie ja letztlich 'zwingt') entstammte der kreativen Feder der Produzenten.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      Maegwin schrieb:

      Selbst Cers ist noch deutlich zu klischeehaft

      Cersei hab ich aus gutem Grund nicht genannt. Denn die halte ich weder für böse noch für sonderlich klischeehaft.
      Eher für fehlgeleitet (Tywin hat ihr eingeredet, Angst schaffe mehr Loyalität als Liebe) und von Kindheit an verdammt (Maggy the Frog).
      Ansonsten hat sie natürlich zu viel von Tywins Härte mitbekommen. Wie gewissenlos sie mit dem Leben von ihr Ausgelieferten umgeht, ist schon erschreckend...
      Naja, irgendwie ist sie schon "böse". Nur kann man bei ihr eben besser als bei anderen nachvollziehen, wie es so weit kommen konnte.

      Maegwin schrieb:

      als der größte selbstverflennte Trottel (und zwar keineswegs im Sinne eines Opfers) kommt bei der Geschichte für mich allerdings Tyrion selbst raus.

      Ich glaub, das ist der Knackpunkt. Ich mag Tyrion und seh ihn eben völlig anders als du. Ich seh da keinen "selbstverflennten Trottel" und dass er rein oberflächlich betrachtet eher unrealistische Erwartungen hat, was seine Anziehungskraft aufs andere Geschlecht angeht (allerdings war da auch noch eine andere Frau ... Name lass ich weg, Spoiler), ändert nichts daran. Er ist schließlich auch extrem amüsant, schlagfertig, gebildet und allgemein geistig rege, das kompensiert mMn doch eine ganze Menge.
      Nun kann man fragen, was er dann von Shae wollte. Wir wissen aber, dass keine für ihn einigermaßen akzeptable Braut seines Standes bereit wäre, ihn von sich aus zu heiraten.
      Die träumen doch alle nur von ihren Serwyns vom Spiegelschild und irgendwelchen Schönlingen vom letzten Turnier (Loras zB).
      Und wir wissen, dass die arrangierten Ehen von Westeros solchen Luxus wie gegenseitiges Kennenlernen eher selten möglich machen.
      Ich lese in den Büchern bei den Angehörigen von Tyrions Stand (Hochadel also) außerdem fast nirgendwo heraus, dass es ihnen überhaupt möglich ist, eigene Wünsche bezüglich ihres Heiratspartners zu äußern. Die werden einfach so verkuppelt, dass es dem Haus den größten Nutzen bringt. Das hat nichts mit vermeintlichem feigen Kuschen gegenüber Tywin zu tun, denn der Vater ist in dieser Welt nun mal übermächtig und verheiratet seine Kinder, wie es ihm beliebt.
      Um zu Shae zurückzukommen:
      Sie konnte er kennenlernen, sie war seine Wahl (nicht die seines Vaters) und sie ist hübsch, keck und behandelt ihn nicht unterwürfig. Er lernt sie halt irgendwie zu lieben, auch wenn er da sicher zu einem nicht unbeträchtlichen Teil mit dem Körperteil zwischen seinen Beinen denkt.
      Kümmert mich jedenfalls nicht, wie sich jemand wie Tyrion in jemanden wie Shae verlieben kann, das geht schon irgendwie.
      Und GRRM hält sich bei solchen Fragen auch längst nicht so lange auf wie bei der Schilderung des Sex selbst. ^^
      Wenn er sich überhaupt damit befasst, siehe Jeyne und Robb.

      Maegwin schrieb:

      Bei all diesen Angelegenheiten benimmt sich in meinen Augen Tyrion selbst am ehesten wie menschlicher Müll.

      Spoiler anzeigen
      Nachdem er die Reise antritt? Sicher, Tyrion ist da aber lange nicht mehr derselbe wie vor dem, was Jaime ihm beichtet und was er selbst danach tut.
      Was genau Tyrion jetzt im englischen Band 5 eigentlich ist, weiß ich aber auch nicht. Der läuft ziemlich neben der Spur und denkt ja auch häufig an Selbstmord.

      Silke schrieb:

      Sagt hab ich bei der Folge gepennt oder haben die echt, die Prophezeiungen im HotU wegelassen?

      Haben sie.
      Irgendwer hier meinte aber auch, dass mindestens eine dieser Prophezeiungen zu viel preisgibt von einer kommenden Storywendung und daher absichtlich weggelassen wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Naja, irgendwie ist sie schon "böse". Nur kann man bei ihr eben besser als bei anderen nachvollziehen, wie es so weit kommen konnte.


      Jupp, deswegen habe ich geschrieben böse aber dreidimensionaler als der Rest - wobei ich sie im Grunde öfter in Schutz nehme als angreife, weil ihr schwieriges Vorleben in Diskussionen meistens übersehen wird.
      Klischeehaft finde ich sie allerdings auch nunmal auch ein wenig.

      Spoiler anzeigen
      Die graziöse, böse Königin, die vor der jüngeren und schöneren bibbert - ein Spieglein fehlt, aber dass sie sich Zwergenköpfe bringen lässt ist ja schon fast ein bisschen passend.



      Er ist schließlich auch extrem amüsant, schlagfertig, gebildet und allgemein geistig rege, das kompensiert mMn doch eine ganze Menge.



      Ich reduziere das mal ansonsten auf amüsant und geistig rege und ehrlichgesagt kompensiert es für mich nicht besonders viel - insbesondere produziert es keinen Anspruch darauf geliebt zu werden. im Übrigen halte ich ihn für verbittert, egozentrisch, arrogant und bar jeglicher Selbsteinschätzung.
      Der Besagten hat er das Leben gerettet, das war schon ein recht einzigartiger Start und seine Rolle beim Schluss ist eine der Sachen die ich ihm im Übrigen am meisten ankreide. Da hat er sich primär als guter Mensch vorgestellt und nicht als reicher - ganz ehrlich, was nach dieser Einführung seiner selbst als laufender Geldsack noch groß kommen sollte, ist mir aufrichtig schleierhaft.

      Es gibt zwei Situationen die ich ihm anrechne, den Sattel für Bran und dass er Sansa in Ruhe gelassen hat, das war es aber auch schon so ziemlich. Im Allgemeinen verhält er sich ziemlich skrupellos insbesondere bei der Aktion mit Tommen und Myrcella die Kollateralopfer seines Konflikts mit Cersei geworden sind. Ansonsten legt er die typische Lannister-Attitüde an den Tag, dass man wohl jeden irgendwie mit irgendwas kaufen kann, was ihm im Endeffekt eben "treue" Vasallen wie Bronn einbringt und wundert sich letzten Endes stark, wie isoliert er doch eigentlich ist.
      Es ist nun wahrlich keine Stärke der Lannisters sich Freunde zu schaffen, aber Cersei schafft sich Geliebte und ist auf Grund ihrer Position in der Lage Abhängigkeiten zu schaffen, Tywin setzt auf Verbündete und den Familienverbund und Jaime findet mit Brienne einen Heilsbringer.
      Tyrion läuft durch die Gegend und ruft in typischer Zwergenmanier "Gold Gold Gold" und ist noch nicht mal sonderlich geschickt dabei.
      Hätte er nicht behauptet, er würde mit Tommen das selbe tun, was Cersei mit seiner Hure tut, hätte er es sich bei Tywin auch nicht so endlos versaut und dieser hätte nicht so leichtfertig akzeptiert, dass er für Joffs Tod verantwortlich sein soll. Spaßeshalber setzt er Jaime auch noch zum Finale einen drauf - das finde ich geistig unglaublich unrege.

      Um zu Shae zurückzukommen:
      Sie konnte er kennenlernen, sie war seine Wahl (nicht die seines Vaters) und sie ist hübsch, keck und behandelt ihn nicht unterwürfig. Er lernt sie halt irgendwie zu lieben, auch wenn er da sicher zu einem nicht unbeträchtlichen Teil mit dem Körperteil zwischen seinen Beinen denkt.
      Kümmert mich jedenfalls nicht, wie sich jemand wie Tyrion in jemanden wie Shae verlieben kann, das geht schon irgendwie.


      Er konnte sie kennenlernen, weil er sie gekauft hat. Eine hübsche, kecke junge Frau egal welchen Standes würde sich - wäre sie nicht Druck ausgesetzt würde sich nicht bemüßigt fühlen sich ihm hinzugeben. Es wurde in den Büchern ja erwähnt, dass es selbst Prostituierte gab die bei ihm den Dienst verweigert haben oder dabei so ein Gesicht aufhatten, dass ihm selbst spontan die Lust verging.
      Es ist nunmal gegen die menschliche Natur mit jemandem zu schlafen, den man als völlig unattraktiv empfindet oder aufgedrückt bekommt und ja - unter besonderen Umständen wie sie bei X gegeben waren kann es trotzdem passieren, dass man sich in jemand erstmals unattraktiv Erscheinenden verliebt. Kann - allerdings hat Tyrion keinerlei Anspruch darauf auch wenn er sich selbst als ganz duften Kerl betrachten mag.
      Es ist die völlige Asymmetrie des Ganzen die mich bei ihm leicht annervt. Persönlich gibt er nämlich auch nicht besonders viel auf innere Werte und ganz ehrlich - an Shaes Stelle hätte ich bei ihm auch nicht wirklich welche erkannt. Die bekommt man als Leser vielleicht hin und wieder zu Gesicht, aber sie sieht von ihm hauptsächlich eben das Ding.. und selbst das ist - wie wir von Sansa erfahren ziemlich hässlich. Vor ihrem Gesicht wedelt er hauptsächlich mit dem Goldsack rum und erhält eben die passende Entsprechung dazu.

      Und jupp, natürlich wäre es kein Zuckerschlecken sich Tywin zu widersetzen. Allerdings sind die 3 auch keine sechzehn Jahre alt mehr. Cers ist Königin, Jaime Lord Commander und Tyrion war immerhin eine Zeit Hand. Das ist dann langsam schon die Phase bei der man mal langsam Widerspruch einlegen kann - was Jaime schließlich auch tut. Tatsächlich wäre Tyrion meiner Meinung nach psychisch überhaupt nicht in der Lage sich von den Lannisters abzunabeln, weil er selbst daran glaubt, dass ihn lediglich Lannistergold davon trennt als Witzfigur Schweine zuzureiten - nicht sein Grips und seine Schlagfertigkeit.


      Spoiler anzeigen
      Nachdem er die Reise antritt? Sicher, Tyrion ist da aber lange nicht mehr derselbe wie vor dem, was Jaime ihm beichtet und was er selbst danach tut.
      Was genau Tyrion jetzt im englischen Band 5 eigentlich ist, weiß ich aber auch nicht. Der läuft ziemlich neben der Spur und denkt ja auch häufig an Selbstmord.


      Spoiler anzeigen
      Er ist da für mich ehrlichgesagt eine recht konsequente Fortführung dessen was er schon vorher war, durch den Alkoholismus nur noch stärker zu Tage getreten. Insbesondere sein ewiges eingeschossen sein auf Tywin, der nunmal nicht der Typ Vater ist, der einem alle 3 Minuten auf die Schulter klopft. Weder bei Tyrion, noch bei Jaime und erst recht nicht bei Cersei. Keiner mag mich, ich bin ein hässlicher Zwerg, yadda yadda.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Mosch schrieb:

      Wie oft ich das Wort "Plothole" in verschiedenen Sprachen lesen musste, um zu verstehen, was ein plothole sein könnte... 8|


      Leo kennt das Wort auch nicht, ich übersetze mal nach Blanvalet "Handlungsloch" *fg*

      Ist da eins? Ich hab die Staffel noch nicht gesehen.
      "Be realistic", said the unicorn.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass die Red Apple Fossoways von New Barrel Spalter sind!
      Mir hats gut gefallen. Den Schluss fand ich aber sehr entäuschend. Im Buch hats mir bei der Hornszene die Zehennägel aufgestellt und den Magen zusammengezogen.
      Vorallem fand ich den Hornstoß eher flau. Natürlich ist es leiser, da die 3 ja von der Fist sehr weit weg sind, aber das hätte man anders machen müßen. Ich hoffe das kommt in der 3. Staffel zu beginn. :)

      @Shae,
      Spoiler anzeigen
      Das Ganze kommt ja in der Serie sehr romantisch rüber. Jemand fragte, wie die Schreiber da wohl rauskommen. Vielleicht ist auch das Ende ebenfalls romantisch. :) Shae verkauft sich an Tywin um Tyrion aus der Zelle zu retten. Tyrion überrascht die beiden und bevor Shae alles erklären kann drückt der Zwerg ab. :)



      Die anderen Szenen fand ich gut. Das brennende Winterfell fand ich gut gemacht. Vorallem sah man - zum ersten Mal? - die Größe der Burg. Seltsam fand ich in der Szene das Hodor Bran geschoben hat. Gerade das Tragen fand ich immer sehr gut
      Spoiler anzeigen
      Hodor als "Wirt"
      . Vielleicht ist es hier der Größe Brans geschuldet.

      Briennes Szene fad ich beim zweiten Mal sehen stimmig. Zuerst Jamies sticheln über ihre Vergangheit bzgl. Männer, dann die Witze der Starkmänner über die Opfer, in dem Zusammenhang kann man sich schon vorstellen das sie da kurz ihre andere Seite durchkommt.

      Robb, nun, ich mag generell keine Hochzeiten. So auch diese nicht. Meine Freundin fands süß. Somit hat die Szene ihren Zweck erfüllt. :)

      Theon fand ich super. Vorallem die Szene mit Master Luwin. Ich kann ich gar nicht erinnern, aber kommt das im Buch auch vor? Das ist schon sehr lange her. :) Wenn nicht, ist der Ausweg mit der Nachtwache wirklich gut. Auch sein Dilemma kommt gut rüber.

      Dany, fand ich gar nicht so schlecht. Die Szene in der sie im Turm verschwindet fand ich gut. Den Thronsaal ebefalls und auch das sie aus dem Tor der Mauer rauskommt. Das Gesulze mit Drogo hab ich mitbekommen. :D

      Insgesamt finde ich das die Produzenten sehr gute Arbeit leisten. Dafür das man auch 20 Folgen pro Staffel machen könnte, haben sie das gut gemacht. :)

      Oh, seit 6 Jahren dabei und nun mein erster Beitrag. :) :)
      Finds irgendwie lustig, wie hier rum-"diskutiert" wird. "Ich will unbedingt Recht haben" triffts wohl eher. Und dass im TV-Serien-Thread, obwohl einer der Teilnehmer noch nicht mal die Serie gesehen hat, ja sie nicht mal mag. Das ist einer der Gründe, warum ich vor Jahren oft hier war, und jetzt nicht mehr.Eine Meinung wird (besonders von Meag) nicht akzeptiert, sondern einfach totgeschlagen, immer und immer wieder. Ganz nach dem Motto "Das letzte Wort muss ICH haben". Das nervt tierisch. Lasst es bleiben oder versucht doch per PNs den anderen zum Idioten zu machen. Oder verlegt es wenigstens in einen geeigneten Thread (zb Tyrion-Thread bzw Shae-Thread). Danke.

      So.Nun on-Topic:

      Gerade den Schluss fand ich extrem gut gelungen. Einen besseren Cliffhanger hätte man gar nicht machen können. Und die Anderen sehen total geil aus. Selbst die Wiedergänger sind gut gestylt. Sieht teilweise viel besser aus als z.B bei Walking Dead. Bin allerdings gespannt, ob Sam sein "Messer" jetzt dabei hat oder ob das erst später kommt.
      Bisschen spät dran, hm? Die Diskussion ist seit 10 Tagen vom Tisch und entwickelt bzw. fortgesetzt hat sie sich hier zufällig - angefangen hat sie übrigens unter Beteiligung eines Mods und beendet wurde sie - aus meiner Sicht - schlicht deswegen weil Keaton und ich grundverschiedener Ansicht sind was Tyrion selbst angeht und ich glaube nicht, dass sich daran noch etwas ändert. Ich hatte auf irgendwann zwischendrin auf die Möglichkeit hingewiesen, die Posts moderativ in den passenden Thread umzutopfen - ich kann es nicht.
      So lange ich prinzipiell zu irgendeinem Thema etwas zu sagen habe, werde ich mit Sicherheit auch dazu posten, was recht wenig damit zu tun hat jemanden "zum Idioten" zu machen.

      Witzig finde ich an dieser Stelle, dass du mir vor wenigen Tagen noch geschrieben hast du wärst nicht mehr hier weil du keine Zeit hast dir alles durchzulesen und was die PNs angeht - geh doch einfach mit gutem Beispiel voran statt aus der dritten Reihe heraus zu kommentieren. Das Gegrätze hilft nämlich sicherlich niemandem und war im Gegensatz zu unserem "gegenseitigen zum Idioten machen" noch nicht mal ansatzweise mit Westeros verbunden.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Ich habe einzelne Posts nicht in den Shae-Thread verschoben, da vereinzelt auch immer wieder Bezug und Vergleiche zur Serie herangezogen wurde. Und ich sehe keinen Sinn darin, Beiträge von Usern zu splitten.

      Die heute abend von Leto angesprochene Thematik gehört allerdings in keinem Fall in diesen Thread. Wenn dir hier etwas quer läuft, dann klär das gerne direkt mit Maegwin per PN.

      Die Diskussion zwischen Maegwin und Keaton, die nicht zum ersten Mal relativ hitzig abgelaufen ist, hat ,mit Ausnahme einiger Spitzen und kleiner Giftpfeile, in meinen Augen durchaus ihre Daseinsberechtigung. Bei den Spitzen und Giftpfeilen sah der Moderator ebenfalls keinen Handlungsbedarf, zumal das Thema dann ja auch eingeschlafen ist.
      Wenn allerdings den Beteiligten oder einigen Lesern einige Dinge zu weit gehen, sie sich in ihrer Würde gekränkt fühlen oder ganz einfach meinen, dass bestimmte Dinge hier fehl am Platz sind, dann gibt es übrigens auch die Möglichkeit jedem Moderatoren eine PN zu schreiben. Die helfen gerne und werden versuchen in bestem Gewissen in solchen Situationen zu vermitteln und zu schlichten. :)

      Und damit bitte wieder zur 20. Episode der Serie "Game of Thrones".
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      Seh ich auch so, Peace alle zusammen.
      Maegwin und ich vertreten unsere Standpunkte nun mal beide mit Vehemenz, das wird ab und zu etwas ... hässlich.
      Und ich reagiere auch grundsätzlich sehr empfindlich darauf, wenn ich merke, dass mir mein Diskussionspartner Beliebigkeit vorwirft. Ich will hier nicht einfach nur Recht haben und bei scheinbaren Widersprüchen in meinen Posts wär ich dankbar, wenn man mich erst mal fragt, wie ich das jeweils meine, als sich gleich zu amüsieren. Aber gut, meine Reaktion war auch nicht grad souverän. ^^
      Ich denke allerdings auch nicht, dass die Diskussion hier gut aufgehoben ist. Hoffentlich hat kein allzu Neugieriger in diese ganzen Buchspoiler gesehen, täte mir Leid für ihn/sie.
      Der moderative Aufwand, die Posts auszusortieren und womöglich noch aufzuspalten, ist es aber auch nicht wert. Spoiler heißen ja nicht umsonst so.
      Hi erstmal bin neu hier :)

      Ich muss auch direkt zugeben, dass ich mir nicht unbedingt die letzen 4 Seiten komplett durchgelesen habe, aber anfangs wurde noch recht häufig bemängelt, dass Jaqen Hagar's "Gesichtsumwandlung" nicht sehr schön umgesetzt wurde. Ich persönlich fand die Szene allerdings dennoch beeindruckend weil ich überhaupt gar nicht damit gerechnet habe, dass DAS jetzt kommt :D

      Bin aber auch einer derjenigen, die dieses fantastische Werk vor Serienstart gar nicht kannte und aufgrund dessen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie das anders umgesetzt werden soll. Werde mir wohl morgen dann auch endlich mindestens ein Buch bestellen und freue mich schon auf diese oder z.B. die Szene mit dem House of Undying. :)

      Bitte spoilert mir auch noch nichts vor!! :D
      Spoiler anzeigen
      Habe schon häufig den Fehler gemacht gespoilerte Beiträge anzuklicken und schon Dinge erfahren wie z.B. dass Sam einen Anderen erledigt (Oder war es doch bloß ein Wiedergänger? :D), Shae Tyrion verrät oder Rob von diesem Bolton
      ermordet wurde . :( Hoffentlich war das jetzt nicht ganz so spannungszerstörend für das Buch bzw für den weiteren Verlauf der Serie.


      Eine Frage noch an die Leute, die die Bücher vielleicht schon in Englisch gelesen habe. Wie schwer ist es den Inhalt ohne Vorkenntnis zu verstehen? Habe die Serie auf Englisch geguckt und verstand etwa 90% trotzdem habe ich mir die Folgen danach meist noch (wenn möglich) auf Deutsch angesehen um möglichst alles zu verstehen :) Deshalb meine Frage: Wie schwer ist es der Handlung auf Englisch ohne Vorkenntnis zu folgen? Musstet ihr ständig euer Wörterbuch benutzen oder nur in seltenen Fällen bei merkwürdigen Worten? :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Charly2912“ ()

      Charly2912 schrieb:

      Habe die Serie auf Englisch geguckt und verstand etwa 90% trotzdem habe ich mir die Folgen danach meist noch (wenn möglich) auf Deutsch angesehen um möglichst alles zu verstehen :) Deshalb meine Frage: Wie schwer ist es der Handlung auf Englisch ohne Vorkenntnis zu folgen?

      Wenn du in der Serie fast alles verstanden hast, dürften die Bücher kein Problem für dich sein.
      Willkommen hier im Forum!
      Spoiler anzeigen

      Charly2912 schrieb:

      und schon Dinge erfahren wie z.B. dass Sam einen Anderen erledigt (Oder war es doch bloß ein Wanderer? :D)

      Siehst du, dann bleibt das ja doch noch etwas spannend für dich.
      Falls das mit dem "Wanderer" nicht nur ein Witz (Wanderer wie Spaziergänger) sein sollte:
      Die Anderen (Others) werden von den Wildlingen (also den Menschen nördlich der Mauer) auch Weiße Wanderer (White Walkers) genannt.
      Ihre Diener heißen dagegen Wiedergänger (Wights). Wiedergänger und "Weiße Wanderer" werden gern mal durcheinandergebracht.
      zu Shae:
      Spoiler anzeigen

      Charly2912 schrieb:

      Shae Tyrion verrät

      Tut sie nicht ... jedenfalls nicht in dem Sinne, dass sie seine Beteiligung an irgendetwas verrät.

      Spoiler anzeigen
      Sie denkt sich da nur eine hübsche kleine Geschichte aus.

      zu Robb:
      Spoiler anzeigen

      Charly2912 schrieb:

      Rob von diesem Bolton
      ermordet wurde

      Wurde er nicht. Das war kein Bolton.

      Charly2912 schrieb:

      Musstet ihr ständig euer Wörterbuch benutzen oder nur in seltenen Fällen bei merkwürdigen Worten?

      Hängt davon ab, was du möchtest. Willst du wirklich alles verstehen, auch die Beschreibungen von Mehrgänge-Menüs und ähnliche Nebensächlichkeiten?
      Dann kann es gut sein, dass du bei jedem 2. Satz das Wörterbuch zücken musst (ich hatte dafür das integrierte in meinem EBook, aufs Wort tippen und fertig :)).
      Willst du nur der Handlung folgen können und reicht dir ein etwas vageres Bild von Personen/Orten usw aus? Dann brauchst du das Wörterbuch eventuell so gut wie nie. Besonders schwierig ist GRRMs Sprache jedenfalls nicht.

      Charly2912 schrieb:

      Bin aber auch einer derjenigen, die dieses fantastische Werk vor Serienstart gar nicht kannte und aufgrund dessen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie das anders umgesetzt werden soll.

      Erst mal kommt die Größe der Welt im Buch deutlich besser zur Geltung. Da wird eben nicht einfach von einem Schauplatz zum nächsten gesprungen, da liest man etwas von zig nebensächlichen Begebenheiten am Wegesrand, kleinen Weilern an Flüssen und Seen, unbedeutenden Adelshäusern, deren Einbettung ins Große und Ganze genauso beschrieben wird wie ihre Eigenheiten, anderen Reisenden usw.
      Westeros wirkt so riesig wie der Kontinent, der es ja auch ist.
      Meiner Meinung nach schadet das der Erzählung allerdings in späteren Bänden auch ein wenig. Statt die Handlung zB in Essos zu straffen, gestaltet GRRM auch die Welt dort recht detailliert aus. Nur leider will der Funke im Gegensatz zu Westeros bei mir nicht so recht überspringen. GRRM konzentriert sich recht stark darauf, die Romanwelt in ihrer ganzen Größe und Komplexität zum Leben zu erwecken. Aus Sicht liebgewonnener POV-Charaktere geschilderte Geschichten zum Mitfiebern sind ihm eventuell weniger wichtig als Plausibilität und die Übersicht über all diese verworrenen Handlungfäden, die er inzwischen (also nach dem englischen Band 5) gesponnen hat. Die Bände 4 und 5 wirkten auf mich daher teilweise etwas wie das penible, aber lieblose Abklappern von bestimmten Checkpoints der übergreifenden Handlung, die er ja bereits fertig im Kopf haben dürfte (andere Teile waren aber weiter so mitreißend wie die ersten 3 Bände). Aber vielleicht steh ich mir der pessimistischen Einschätzung auch eher allein, keine Ahnung.

      edit:
      Fällt mir grad erst auf:
      Bitte setz mal alle Sachen, die Seriengucker noch nicht wissen sollten, in einen Spoilertag, Charly.
      Shae kannst du meinetwegen rauslassen, da haben Maegwin und ich sicher bereits ganze Arbeit geleistet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Keaton“ ()

      Pardon meinte natürlich auch Wiedergänger und nicht Wanderer :D Den Unterschied zwischen denen und den Anderen kenne ich auch, obwohl ich noch nichts genaueres über diese Anderen weiß. Ist erstmal auch gut so :)

      Danke euch beiden auch für eure Meinung über die Verständlichkeit der Englischen Fassung. Habe mir soeben auch auch alle 5 Bände in einer Sammlung auf Amazon bestellt. Selbst mit Expressversand (Bin ab morgen im Urlaub :thumbup: ) hats mich nur knapp 35€ gekostet - immer noch Welten günstiger als die Deutschen Bände :D

      Und da rede ich schon darüber, dass mir niemand was spoilern sollte und vergesse dabei ganz, dass ich selbst am spoilern war. Der Fehler passiert mir nicht nochmal, werde ab jetzt Spoilertags benutzen! Danke aber nochmal für den Hinweis und das Bearbeiten :)

      Arborgold schrieb:

      warum xaro xohan Daxos, oder so ähnlich :D , zum sterben in seinen Tresor gesperrt wurde, verstehe ich zwar, allerdings macht das wenig Sinn. ?(
      Spoiler anzeigen
      da er ja im neuen Buch wieder auftaucht


      Spoiler anzeigen
      Schon, aber in einer extrem unwichtigen Rolle die auch ein x-beliebiger Gesandter aus Qarth übernehmen könnte. So wie es jetzt steht würd ich nichtmal viel darauf geben das die Kriegserklärung Qarths eine besonders wichtige Rolle in den Büchern spielen wird. Ist halt nochmal so ein kleiner Rückgriff auf Qarth, was im Buch sicher passt, für die Serie aber überflüssig ist.