Episode 2x10 - Valar Morghulis

      RE: Übersetzung

      leanankite schrieb:

      erwartungsgemäß ziemlich viel geschnitten war

      RTL2 hat ich glaube die ungeschnittene Version der jeweiligen Folgen des Abends direkt danach gebracht, ab 20:15 die geschnittenen und direkt danach nochmal die ungeschnittenen.

      leanankite schrieb:

      Da schwören beide bei den Sieben und zählen diese zusammen auf:
      Die Mutter, der Fremde usw. usf. und DIE KRONE!

      Hab mir grade meine Versionen angeschaut und die sagen tatsächlich "KRONE"...bei den sieben Göttern, das ist wirklich ärgerlich X(

      Geschnitten

      Ja, ich hatte vor 24 Uhr geguckt.
      Es nervt mich immerwieder, wie im deutschen Fernsehen, ÖR wie private, einfach geschnitten (man könnte auch sagen zensiert) wird, ohne dass ein enstprechender Hinweis irgendwo auftaucht.
      "Leon der Profi" war in der Fernsehversion gefühlt nur halb so lang wie das Original
      Ich bin ein erwachsener Mensch und brauche diese Bevormundung nicht.
      Und Kinder sollten ab 20 Uhr entweder garnicht oder nur unter erwachsener Aufsicht Fernsehen, so dass dann die "Zensur" in der Hand der Eltern liegt.
      Ist alles machbar, habe ich mit meinen Kindern durch.

      RE: Geschnitten

      leanankite schrieb:

      Und Kinder sollten ab 20 Uhr entweder garnicht oder nur unter erwachsener Aufsicht Fernsehen, so dass dann die "Zensur" in der Hand der Eltern liegt.
      Ist alles machbar, habe ich mit meinen Kindern durch.

      Erklär das mal den Menschen die RTL 2 um die Mittagszeit schauen ;)
      War bei Spartacus auf ProSieben auch so, erst ab 22 Uhr darf unzensiertes gezeigt werden...tja... deutsche Gesetze, Drogenpflanzensamen darf man sich bestellen aber nicht einpflanzen :D

      No-One schrieb:

      „Valar Morghulis“, […]. Doch Stellenweise machte diese Folge sogar „The Old Gods and the New“ Konkurrenz, die Folge, die meiner Meinung nach die schwächste Folge der 2ten Staffel war. (And root of all evil!).

      Was? Das sehe ich nicht mehr so!

      No-One schrieb:


      Was mit gut gefallen hat:
      Tyrions Erniedrigung
      Die Episode fängt mit einer absolut fantastischen hinzugeschriebenen Szene an. […] Zusammen mit der Münze „For your troubles“, eine Anspielung auf Episode 13. Toll!

      Sooo gut! Ich liebe diese Szene!

      No-One schrieb:


      Belohnungen für die Helden von Blackwater

      Ist einem aufgefallen, wie genervt Varys bei den Witzelein von Littlefinger schaut. So gut.

      No-One schrieb:


      Alfie Allen
      Wow. […]. Heute kann ich gutem Gewissens schreiben: Er hat mich massiv begeistert.

      Heute kann ich mit gutem Gewissen schreiben, er hat mich auch 10 Monate später noch vom Hocker gehauen! Theons Reise ist für mich das Highlight von Staffel 2.

      No-One schrieb:


      Was mir nicht gut gefallen hat:
      Qarth[…]

      Ich glaub ich würde nur langweilen, wenn ich abermals auspacke, was mit Qarth alles nicht stimmt. Vermutlich wollte man mit der "Im Tresor einsperren"-Sache einfach die "lebendig verbrennen"-Sache toppen.

      No-One schrieb:


      Catelyns und Robbs Motivation
      Pfui sage ich. Pfui so in der Motivation der Charaktere herum zu fuschen. […]

      Ich kann das immer noch nicht glauben.

      No-One schrieb:


      Brienne the Killer

      Hat mich diesmal nicht mehr gestört. Ja, Brienne wurde für die Serie nochmal künstlich „gebadassed“. Aber das ist okay und für mich nicht länger so schlimm.

      No-One schrieb:


      Jon
      Ich hab es halt nach „The old gods and the new“ bereits geahnt, dass sie es nicht wieder hinkriegen. Wirklich. Jon hat nie den Wunsch geäußert überzulaufen, noch wurde er von Rattleshirt aufgefordert sich zu beweisen. Dennoch scheinen nach dem kleinen Zwischenkampf alle Zweifle beseitigt. Die Frage nach Ghost ist hier tatsächlich das kleinste Problem.

      Ich find’s immer noch mies, dass Jon kein einziges Mal sagt, er wolle überlaufen. Ein Glück, dass andere für ihn das Denken übernehmen.

      No-One schrieb:


      Worüber ich noch nachdenke:
      Visionen
      […]
      Der große Showdown gegen Pyat Pree wirkte zwar dann ein wenig „zu einfach“, aber was soll’s? Ich kann verstehen wieso einige/viele/manche das Haus der Unsterblichen als Enttäuschung erlebt haben, aber ich selbst fand es eigentlich recht ordentlich umgesetzt.

      Ich fand das HotD ganz okay. Die Thronsaalszene nimmt einen ziemlich mit. Sehr beeindruckende Bilder.
      Pyat Pree war zwar immer noch etwas „leicht“ zu besiegen, aber im Buch war es schließlich „ähnlich“. Daher ist das okay.
      Wichtig! Ich habe mich bei Rewatch von Folge 17 geirrt, Pyat Pree erklärt Dany eindeutig, dass er durch die Drachen an macht gewinnt und die Drachen durch sie an Macht gewinnen.

      No-One schrieb:


      Sacking of Winterfell
      […] aber für mich hat die Verwüstung Winterfells gut funktioniert… bis zu dem Punkt an dem Luwin keinen Hinweis darauf gibt wer das Ganze wirklich angerichtet hat. […]

      Ja, das wäre nicht schlecht gewesen, aber vielleicht hat man sich das für Season 3 aufgehoben? Ich fand es aber schade, dass Luwin bereits in Folge 18 erfahren hat, dass Bran und Rickon leben. Ich hätte es „schöner“ gefunden, wenn er, wie im Buch, mit seinem Tod die Gewissheit bekommt.

      No-One schrieb:


      Ob Sam das ganze überlebt? Wahrscheinlich. Ob D&D es gut niedergeschrieben bekommen bzw. gut umsetzten? Nachdem ich deren letzten 3 Folgen gesehen habe…. Unwahrscheinlich. Vielleicht rettet Littlefinger ihn ja?

      Die Ankunft der White Walkers und der Wiedergänger ist immer noch, zusammen mit der musikalischen Untermalung sehr packend. Das mit Sam bei dem Felsen halte ich noch immer für eine schlechte Umsetzung.[/quote]

      No-One schrieb:


      […]. Ich schwanke zwischen 5 oder 6/10.

      Ich würde sie definitiv besser bewerten.

      Soo… das war es von meinem Rewatch von S2. Vielleicht hatte der ein oder andere ja ähnliche Erfahrungen gemacht oder wird sie jetzt mit dem Deutschland Release der Blu Ray/DVD machen. Ich persönlich fand es interessant zu erfahren, dass vieles mit etwas mehr Abstand besser wirkt, während die Tiefpunkte (16 + 17) eigentlich gleich geblieben sind.
      Kleines Fazit meinerseits: Staffel 2 hat beim Rewatch doch besser abgeschnitten als ich die Staffel in Erinnerung hatte. Ich kann zwar immer noch nur mit dem Kopf schütteln, was den Robb-Talisa-Cat Strang angeht. Ich ärgere mich noch immer über das, was sie mit Jon gemacht haben. Mit Xaro werde ich immer noch nicht warm, aber der Rest der Staffel war doch meisten gut bis sehr gut umgesetzt! Nun freue ich mich doch noch auf die 3te Staffel.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      No-One schrieb:

      Ich find’s immer noch mies, dass Jon kein einziges Mal sagt, er wolle überlaufen. Ein Glück, dass andere für ihn das Denken übernehmen.

      Ich hatte jetzt vor kurzem erst das 2. Buch (ACOK) fertig und mir dann auch die 2. Staffel angeschaut. Mit vielen Unterschieden Buch/Serie kann ich leben, das ist ja eigentlich normal, dass ein Buch nicht 1:1 umgesetzt wird...

      Aber gerade bei Jon finde ich das total übel. Irgendwie kommt es in der Serie so rüber, als wäre er voll der "Loser". Wenn man die Serie allein betrachtet, wird es ja so dargestellt, dass eigentlich er die alleinige Schuld trägt, dass die ganze Gruppe um Thorin gefangen genommen wurde, weil er es nicht geschafft hat Ygritte zu töten. Und dann verläuft er sich auch noch mit ihr... und wie sein vorgespieltes Überlaufen dann dargestellt wird, gefällt mir auch überhautp nicht...

      Hm, ich mag Jon einfach zu sehr im Buch, deshalb hat es mich in der Serie wohl etwas enttäuscht. Nunja.
      Hat sich schon einmal Jemand darüber Gedanken gemacht (Suchfunktion leider nichts gefunden) ob Tywin Lannister Symbole setzt? Was ich meine sind zwei Szenen: 1:07 wo er einen Hirsch ausnimmt und 2:10 wo er mit dem Pferd in den Thronsaal reitet.

      Bei Szene 1:07 könnte es heißen, dass er nichts von den Baratheons hält, da er einen Hirsch ausnimmt und der Hirsch ja das Symbol der Baratheons ist.
      Bei 2:10 lässt sein Pferd einige Äpfel zurück, ehe Tywin in den Thronsaal reitet. Warum sollte so etwas so sehr ins Bild gerückt werden? Ich glaube kaum, dass man Tywin für Jemanden hält der gerne seinen Dreck zurücklässt. Vielleicht symbolisiert es, dass er auf den König schei**. Vielleicht aber auch allgemein ein Zeichen von Respektlosigkeit.

      Was meint ihr zu den beiden Szenen? Nur darstellerisch geplant oder vielleicht wirklich ein Symbol?
      Die erstgenannte Szene ist auf jeden Fall ein Symbol für das Haus Baratheon und deutet auf den Tod des "Hirsches" Robert Baratheon hin. Die Szene mit den Pferdeäpfeln gibt es genau so auch im Buch, hier halte ich es nicht für besonders symbolträchtig.

      Spoiler zu Staffel 3:
      Spoiler anzeigen
      In Staffel 3 gibt es eine gelöschte Szene, in welcher Tywin eine Forelle tötet, dies ist wie der Hirsch sicherlich als Metapher zu verstehen. Denn die Forelle ist das Wappentier der Tullys.
      "King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land." - Ser Barristan 'The Bold' Selmy

      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly
      So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Nicht ganz uninteressante Interpretation. Allerdings traue ich D&D solche Kniffe nicht so recht zu.

      Das Tywins Pferd bei seinem Einzug in den Thronsaal etwas zurück lässt stammt übrigens als einziges der zwei (bzw. drei) genannten aus dem Buch.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher
      Das mit den Pferdeäpfeln hat mich ein bisschen an eine Szene aus Rome erinnert. Caesar will einen Triumphzug abhalten und gibt die Anweisung, den Elefanten vorher Abführmittel zu geben, damit er nicht durch einen Haufen Scheiße fahren muss. Ich würde das so interpretieren, dass hier einfach etwas realistisch dargestellt werden soll. Bei allem Getöse und allem Glanz, den so ein triumphaler Einmarsch mit sich bringt, gibt es halt auch so "dreckige" Seiten, die den meisten verborgen bleiben und die in keinem Geschichtsbuch stehen werden, trotzdem aber Bestandteil sind.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Das kommt sogar in den Büchern vor? :D Ist ja interessant.

      Trotzdem finde ich es etwas eigenartig. Klar es widerspricht damit den Klischeefilmen und Geschichten, aber die Stelle fällt halt schon ins Auge.

      Das mit der Forelle ist auch sehr interessant. Vielleicht ist die Szene dann auf der DVD. Tywin scheint eine sehr eigene Art davon zu haben, wie er sich den Kampf mit seinen Feinden bildlich darstellt.
      Hallo,


      habe eure ganzen Beiträge noch nicht gelesen, werde ich aber gleich mal tun.


      Die Folge war super und für mich war sie noch besser als Folge 9. Ich mochte es, dass man nochmal von allen erfahren hat, was sie tun und wohin es in Staffel drei gehen könnte.


      Hoffe, ich werde nichts vergessen mit den ganzen Strängen:


      Tyron und sein Mädchen: schön, dass die beiden sich so dolle lieben, ansonsten hat es mir aber einfach nur leid getan, dass Tyron nach seiner Heldentat in der Schlacht wohl keinerlei Dank erhält. Aber hätte man sich vermutlich denken können.


      Joffrey und Margaery: Irgendwie wusste ich, dass Loras seine Schwester auf den Thron setzen will. Wusste zwar nicht, wie er das anstellen will, aber natürlich ist es logisch, dass Joffrey und Margaery heiraten werden. Während Sansa noch ein Mädchen ist, ist Margaery eine Frau. Vielleicht kann sie Joffrey ein wenig bändigen. Na ja, wenn es seine Mutter nicht schafft.


      Sansa: Sie ist immer noch da. Sie verwirrt mich ein wenig. Jetzt ist sie doch in extremer Gefahr. Weiß sie nicht, dass Joffrey echt gefährlich für sie werden kann? Mir kommt sie ein wenig blöd vor. Will sie jetzt echt da unten Wurzel schlagen? Bei dem Mann, der ihren Vater hat köpfen lassen?


      Robb: Den verstehe ich auch nicht. Während alle im Krieg sind und seine jüngeren Geschwister alle in Gefahr sind, denkt er ans Heiraten? Ich verstehe es nicht. Vielleicht fehlt mir da wieder einiges an Infos, weil ich das Buch nicht gelesen habe, aber mir kommt es unlogisch vor. Hat er noch vor Sansa und Arya zu retten? Hat er überhaupt nochmal vor, Bran und Rickon der große Bruder zu sein, der er sein sollte, nachdem der Vater nun tot ist? Und das Gespräch mit seiner Mutter ... ich dachte, die wären sich uneinig wegen Jamie gewesen? Mir kam diese Hochzeit mitten im Krieg komisch vor. Seit einigen Folgen hockt Robb eigentlich nur rum und tut nichts. Sehr seltsam.


      Jamie und Brienne: Die beiden gefallen mir echt gut. Jamie erinnert mich an Sawyer aus Lost. Die Dialoge von ihnen sind erfrischend.


      Theon: Sehr lustig. Der Kerl gefällt mir echt gut als Rolle. Er hat ziemliche Tiefe und bringt dabei ein wenig Heiterkeit in die Szene. Dass der alte Berater von Bran sterben musste, finde ich allerdings sehr sehr sehr traurig.


      Arya: Die Kleine gefällt mir auch sehr gut. Der Mann mit den vielen Gesichtern gefällt mir ebenfalls gut. Hoffe, er kommt nochmal vor in der Serie.


      Bran und Rickon: Freut mich, dass es ihnen gut geht und dass sie Richtung der Mauer aufbrechen (auch wenn sie da wohl Jon nicht antreffen werden), aber sehr komisch fand ich die Szene in Winterfell. Wer hat Winterfell denn nun angesteckt? Die Leute von Robb? Warum haben sie sich nicht um die Jungen gekümmert? Und wo sind alle anderen Kinder und Frauen hin? Da waren doch noch viel mehr außer Bran und Rickon? Kommt mir auch ein wenig seltsam vor.


      Jon: HÄH? Das habe ich ja nun überhaupt gar nicht kapiert. Das war echt strange? Ist er irgenwie verrückt geworden? Oder wird er von einem bösen Geist gefangen gehalten? Alles daran kam mir sehr sehr komisch vor. Der war doch immer so korrekt?


      Sam und die weißen Reiter: Oh, wow... mag solche Zombieszenen gar nicht, aber das war echt Gänsehaut pur.


      Daeny: Oh, wie schön die Szene mit Drogo. Schöne Szene. Überhaupt die Szene in dem verschneiten und kaputten Thronsaal. Das waren wirklich mal tolle Szenen, nachdem der ganze Strang die Folge über ein wenig lahm war. Bin froh, dass die Drachenmama nun mit ihren Drachen aufbricht und nicht mehr in diesem Quant hocken bleibt.


      Habe ich was vergessen? Ich glaube nicht. Einige Dinge kommen mir komisch vor, aber vielleicht muss ich die Bücher lesen, um zu verstehen, was in den Köpfen von Robb, Jon und Sansa vorgeht.


      Ich bin sehr gespannt auf Staffel drei. In drei Monaten ist es ja dann soweit 8)


      Liebe Grüße, SuSansa
      An dieser Stelle möchte ich meine Kolleginnen ganz lieb grüßen :D

      SuSansa schrieb:

      Sansa: Sie ist immer noch da. Sie verwirrt mich ein wenig.
      Glaubst du, die lassen sie einfach so gehen :rolleyes: ? Und ausserdem: Wo soll sie denn hin?

      SuSansa schrieb:

      Die Dialoge von ihnen sind erfrischend.
      Dann lege ich dir nahe, das Buch zu lesen, da sind die noch komischer :)

      SuSansa schrieb:

      Jon: HÄH? Das habe ich ja nun überhaupt gar nicht kapiert. Das war echt strange? Ist er irgenwie verrückt geworden? Oder wird er von einem bösen Geist gefangen gehalten? Alles daran kam mir sehr sehr komisch vor. Der war doch immer so korrekt?
      Jo, ist vermutlich praktisch die grösste "Ungereimtheit" im Vergleich zum Buch. Wenn du wissen willst, was da passiert ist, kannst du auf den Spoiler klicken :)

      Spoiler anzeigen
      Jon tötet Halbhand um das Vertrauen der Wildlinge zu gewinnen und sie auszuspionieren. Das ganze war abgemacht, Halbhand wusste, dass das so kommen würde. Das erfährt man schon vor dem Kampf der zwei und BTW im Buch war es Jons Wolf, der Halbhand schlussendlich getötet hat.



      SuSansa schrieb:

      Wer hat Winterfell denn nun angesteckt?
      Grosses Rätsel im Moment, im Buch erfährt man's. Wird hoffentlich noch aufgedeckt ;)

      SuSansa schrieb:

      Sansa: Sie ist immer noch da. Sie verwirrt mich ein wenig. Jetzt ist sie doch in extremer Gefahr. Weiß sie nicht, dass Joffrey echt gefährlich für sie werden kann? Mir kommt sie ein wenig blöd vor. Will sie jetzt echt da unten Wurzel schlagen? Bei dem Mann, der ihren Vater hat köpfen lassen?

      Es ist aber auch immer eine Frage der Alternativen. Sie ist keine Arya, die sich in der Wildnis unter Soldaten und Bauern aufhalten könnte. Natürlich will sie da weg, aber sie denkt sich "Lieber lebendig in dieser Schlangengrube als tot im Straßengraben".
      Und wie gordon schon sagte, braucht sie dazu auch jemand Vertrauenswürdigen, der ihr raushilft, da die Lannisters mehr als nur ein Auge auf sie haben.

      SuSansa schrieb:

      Robb: Den verstehe ich auch nicht. Während alle im Krieg sind und seine jüngeren Geschwister alle in Gefahr sind, denkt er ans Heiraten? Ich verstehe es nicht. Vielleicht fehlt mir da wieder einiges an Infos, weil ich das Buch nicht gelesen habe, aber mir kommt es unlogisch vor.

      Dieser Handlungsstrang stellt für einige User den absoluten Tiefpunkt aller bisher verfilmten Bücher dar. Unter diesen Usern befinde auch ich mich. Es wurde so gut wie alles verändert bis auf das Resultat, dass er am Ende verheiratet ist. Aber schon die Person der Talisa kam im Buch überhaupt nicht vor. GRRM fand das Ganze übrigens auch nicht sonderlich cool.
      Kann also vollkommen nachvollziehen, wenn du dir jetzt die Frage stellst, ob jemand Robb zu oft mit dem Kopf gegen eine Wand gedonnert hat.
      Im Buch ist er mehr unterwegs und gewinnt auch mehr Schlachten. Da er kein POV-Charakter ist, verliert ihn der Leser allerdings über den Großteil des Buches aus den Augen. Wenn man ihn live erlebt, dann durch Catelyns Kapitel.

      SuSansa schrieb:

      Wer hat Winterfell denn nun angesteckt?

      Im Buch ist dieser Handlungsstrang recht vielschichtig und kompliziert, weswegen in der Serie einiges an Handlung und Charakteren weggelassen wurde. Dadurch wiederum konnte man in der Serie noch nicht auflösen, was passiert ist. Für die Auflösung muss der reine Seriengucker genau 10 Folgen warten. In Staffel 3 Folge 10 erfährt man die Wahrheit über die Ereignisse.

      SuSansa schrieb:

      Jon: HÄH? Das habe ich ja nun überhaupt gar nicht kapiert. Das war echt strange? Ist er irgenwie verrückt geworden? Oder wird er von einem bösen Geist gefangen gehalten? Alles daran kam mir sehr sehr komisch vor. Der war doch immer so korrekt?

      Im Buch hat er vorher wesentlich mehr Dialog mit Halbhand, weswegen es recht ersichtlich und verständlich ist, warum er ihn am Ende umbringt. In der Serie wurde dieser ziemlich interessante und aufschlussreiche Dialogteil durch eine ziemlich uninteressante und einfach nur dämliche Verfolgungsjagd durchs Eis ersetzt. :(
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
    • Benutzer online 2

      2 Besucher