Games of Thrones - Allgemeine Diskussion (enthält alle Staffeln bisher und die es geben wird....)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Games of Thrones - Allgemeine Diskussion (enthält alle Staffeln bisher und die es geben wird....)

      Hallo erstmal :)

      So mein erster Beitrag hier, hoffe er ist konstruktiv und er sorgt dafür das wir weiter über ASOIAF oder GoT diskutieren können :)

      Genereller Thread zu allen Staffeln.

      Falls dieser im falschen Frorum ist bitte verschieben, löschen oder so...

      So nun zu meiner Meinung ;)

      Die Serie ist mít Abstand das schlechteste was bisher Verfilmt wurde....

      Aber.... (Zitat Tyrion 1 Staffel in dem Gesabbel mit dem ersten Grenzer Benjen Stark ^^)

      ... nur wenn es darum geht eine 1 zu 1 Verfilmung herzustellen, genau wie es im Buche steht, was auch im Grunde niemals möglich ist, weder beim Herr der Ringe noch hier, weil Buch ist Buch und Film ist Film (Oder Serie ist Serie) das eine funktioniert im Buch sehr gut, daß andere ist in der Serie halt besser. Meiner Meinung nach ist aber das Buch immer noch das beste Medium von allen :)

      Daher trenne ich auch die Serie und die Bücher.

      Im Buch sind es Sachen wie Gedanken Gänge der einzelnen POVs, diese Sicht von einer Person macht es noch mal Schwieriger alles mitzubekommen im Gegensatz zu anderen Büchern.
      Kurz gesagt im Buch sieht man nur aus einem Sicht - Fenster, Charaktere die dem POV nicht nahe stehen oder Feindlich gesonnen sind bekommt man im grunde nur aus einer sicht mit, meist halt aus der feindlichen, also die sicht auf andere Chars.

      Aber^^

      Man sieht oder denkt mit dem Char mit also dem POVs, was es wiederum in der Serie halt nicht gibt :) Bestes Beispiel ist
      Jamie der in den ersten Büchern wie das wiedergeborenen Böse rüberkommt und dann aus der sicht von jamie irgenwie nette züge hat, schon komisch der arsch hat nen kind aus nem turm gestossen^^
      Fasst empfinde ich sympathie mit Jaime....

      Aber ^^

      Ist er dies dann wirklich selbst die gute Brienne zweifelt, ja dann irgenwann am Königsmörder also ob er wirklich in dem sieben Höllen gehört ;)
      Aber er gehört da hin der Königsmörder bei allen Abers^^

      Darum kann man auch niemals behaupten, das was in der TV-Serie geschieht nicht Buch Konform ist, Joffrey und die Nutten z.B. weiss man nicht ob der sowas gemacht hat, zumal Joffrey wohl in der Serie Älter ist als im Buch. Sadistisch gegenüber Sansa die ja noch nen gewissen wert hat als Geisel und so ok. Aber irgend ne Nutte macht sadistische Spiele mit der anderen Nutte auf Joffreys Befehl na warum nicht.

      Krasse Buch Abweichungen gibt es find ich es bisher nicht so schlimm, wenn es am Ende wieder auf dem Grund Gedanken kommt des Buches :)

      Margaery fusioniert mit der Dornen Königen.... naja warum nicht, 2 Buch Chars werden zusammen gefasst. Bei einer Serie funzt das denk ich mal viel besser. Ähnlich ist es auch beim HdR viel zu viele Chars im Rohan Bereich im Film fand ich es echt gut gelöst aber die Elben hätte man weglassen können, wobei das vermutlich nur noch mal die Elben Waffen ausn Vorspann verwendet werden sollten wäre ja auch ne Verschwendung ;)

      Natürlich werden Änderungen vorgenommen und bisher mag ich diese auch meist. Das mit Arya und Jaqen fand ich sogar besser als im Buch. Fand es immer komisch das im Buch Arya nicht an einen Nordmann gewand hatte das sie Arya ist, nach der Suppe, aber klar ersten hätte ihr eh niemand geglaubt und 2tens ist die kleine verdammt vorsichtig was auch gut ist :)

      Ich persönlich hätte aber auch lieber 2 Folgen mehr pro Staffel aber vermutlich ist es gut so weil es dann wieder viel zu viele langweilige passagen geben wird.

      So kurz zusammen gefasst ich mag das meiste von der Serie bisher aber die Bücher sind nicht Schlagbar, aber die Serie ist sehr gut gelungen und mehr wollte ich auch nicht haben :)

      Und mal erhlich das ganze hätte auch extrem viel schlimmer aussehen können.

      Am besten an der 2ten Staffel find ich die original Schauplätze Island vor allen und wenig Computer Gedöns :)

      So das wars erstmal wie gesagt find die Bücher stark bin grad beim Reread der englishen Bücher fange bald bei A feast of Crows an

      Fröhliches Lesen dann noch :)

      tyrion77

      Post was edited 5 times, last by “Tyrion77” ().

      Erst mal willkommen ... so von Neuling zu Neuling. ^^

      Tyrion77 wrote:

      ja dann irgenwann am Königsmörder also ob er wirklich in dem sieben Höllen gehört ;)
      Aber er gehört da hin der Königsmörder bei allen Abers^^

      Tut er nicht.
      Der König war irre und dabei, die Stadt mitsamt allen Einwohnern abzufackeln. Jaime ist ein verdammter Held. :P

      Tyrion77 wrote:

      Darum kann man auch niemals behaupten das was in der TV-Serie geschieht nicht buch Konform ist

      Doch, ich tu das einfach mal.
      Was Jaime in der Serie macht, ist nicht buchkonform.
      So, da isses. Was willst du dagegen tun? 8)

      Tyrion77 wrote:

      Fand es immer komisch das im Buch Arya nicht an einen Nordmann
      gewannd hatte das sie Arya ist

      Hat sie das denn in der Serie getan? Kann mich gar nicht an so etwas erinnern. :huh:

      Tyrion77 wrote:

      Ich persönlich hätte aber auch lieber 2 Folgen mehr pro Staffel

      Dito.

      Tyrion77 wrote:

      Am besten an der 2ten Staffel find ich die original Schauplätze Island vor allen

      Ich finde Island total fehl- ... lokalisiert. Wo sind die Wälder und das zerklüftete Land jenseits der Mauer?
      Und wenn sie es schon in der tiefsten Arktis spielen lassen wollen, wo sind dann die verdammten Vorratsschlitten mit Hunden?

      Tyrion77 wrote:

      Die Serie ist mít Abstand das schlechteste was bisher Verfilmt wurde....

      Ich nehm mal an, damit wolltest du uns nur verladen, gell? ;)

      Tyrion77 wrote:

      Fröhliches Lesen dann noch :)

      Dir auch. :)

      Ach ja, zu Fowls Beitrag:
      Deine Textformatierung ist wirklich ein wenig seltsam, Tyrion77.

      Der König war irre und dabei, die Stadt mitsamt allen Einwohnern abzufackeln. Jaime ist ein verdammter Held. :P
      Ein Held würde seinen Eid nicht brechen, er hatte geschworen, den König zu beschützen.
      Ob die Stadt am abfackeln war oder nicht ist dabei irrelevant, denn die Rebellion war im Anmarsch, ich denke Jaime wollte sich nur auf die stärkere Seite stellen.

      Ein ehrloser Feigling.

      Zum Thema Island: Das passt doch alles, Berglandschaft sieht gut aus und schafft eine perfekte Atmosphäre.

      Post was edited 1 time, last by “Gorthman” ().

      Gorthman wrote:


      Der König war irre und dabei, die Stadt mitsamt allen Einwohnern abzufackeln. Jaime ist ein verdammter Held. :P
      Ein Held würde seinen Eid nicht brechen, er hatte geschworen, den König zu beschützen.

      Es ist also heldenhaft, einen Irren zu beschützen, wie er hunderttausende Leute umbringt?

      Ob die Stadt am abfackeln war oder nicht ist dabei irrelevant,

      Wir wissen, dass es nicht irrelevant war, sondern sein einziger Beweggrund.

      denn die Rebellion war im Anmarsch, ich denke Jaime wollte sich nur auf die stärkere Seite stellen.

      Er stand automatisch auf dieser Seite, diese Seite war sein Vater. Wenn er nichts getan hätte, hätte ihn sein Vater mindestens genau so freudig aufgenommen.

      Und: Du denkst, er wollte sich nur auf die stärkere Seite stellen? Martin schreibt das Gegenteil.

      Ein ehrloser Feigling.

      Ehrlos ja, aber ein Held. Er hat seine eigene Ehre geopfert, um das Volk von King's Landing zu schützen. Das ist heldenhaft.
      Im übrigen meine ich, die deutsche Neuübersetzung sollte vernichtet werden.
      Für mich ist Jaime ebenfalls ein Held. Es sind ja oft die Menschen die Helden, die gegen ihre Überzeugung od gegen ihre Ehre handeln und dabei Gutes bewirken. Und dass Jaime etwas Gutes damit getan hat den ollen Irren König zu aufzuspießen, da sind wir uns ja alle einig.

      Ehrlose Feiglinge sind in meinen Augen, die die Rhaegars Kinder ermordet haben. :whistling:
      What do you know about fear?
      Fear is for the winter when the snows fall a hundred feet deep.
      Fear is for the long night when the white walkers move through the woods.
      When the sun hides for years. Children are born and live and die all in darkness.
      That is the time for fear my lord.

      - Winter is coming -
      @Tyrion77:

      So nun zu meiner Meinung ;)

      Die Serie ist mít Abstand das schlechteste was bisher Verfilmt wurde....


      Wie passt das zusammen mit:

      Krasse Buch Abweichungen gibt es find ich es bisher nicht so schlimm wenn es am Ende wieder auf dem Grund Gedanken kommt des Buches :)
      So kurz zusammen gefasst ich mag das meiste von der Serie bisher aber die Bücher sind nicht Schlagbar, aber die serie ist sehr gut gelungen und mehr wollte ich auch nicht haben :)

      Und mal erhlich das ganze hätte auch extrem viel schlimmer aussehen können.


      Irgendwie ist dein Beitrag ein bisschen konfus.
      Sorry, für die Abstände habs geändert, lag wohl an dem kopieren aus dem Text Programm.
      Ich werde in Zukunft besser darauf achten.

      Zu Jaime:
      Jaime ist vielleicht verdammt, aber bestimmt kein Held, im eigentlichen Sinne.
      Der Mord an Aerys evtl. eine der besseren Taten, nur das er die Stadt vor dem Seefeuer rettet bekommt ja irgendwie keiner mit, jeder sieht nur den Königsmord, aber der ¨gute¨ Jaime schubst ein Kind aus nem hohen Turmfenster, ok zwar aus Liebe. Aber allein dafür gehört er in die Hölle, zumindest in die erste wo es noch nicht so heiss ist ;) Ob er jetzt in alle 7 schmoren muss? Vermutlich nicht, dafür gibt es noch andere besser geeignete Kandidaten :)

      Jaime gehört übrigens zu meinen Lieblings Charakteren, neben Tyrion und Arya, allerdings mag ich auch Litlefinger.

      Zu Arya:
      In der Serie konnte Arya zu keinen Nordmann gehen, da Sie ja durch Jaqens 3ten Mord oder besser Morde aus Harrenhall flieht.
      Im Buch ist es ja anders, sie gerät ja dort an Nordmännern offenbart Sie sich aber wohl keinen, da Sie vermutlich durch ihr erlebtes wirklich niemanden traut, den Sie nicht kennt.

      Das haben die in der Serie meiner Meinung gut hinbekommen, das Sie abhaut aus der Burg durch Jaqen.
      Ich fands halt immer komisch das Sie im Buch nicht zu nem Nordmann sagt ich bin Arya aus Winterfell bring mich nach Riverrun mein Bruder/ Mutter wird es bestätigen, daß ich es bin.

      zu Island:
      Nur weil im Buch auf der Faust nen paar Bäume rumstehen muss es ja nicht in der Serie exakt genau so sein, ich find es viel besser wenn man den Schauspielern die Kälte ansieht in der Sie spielen, da kann ich auf nen paar Buch-Details gerne verzichten. So ist es mir lieber, als das Sie in nen Wald drehen und der Schnee wird später digital eingefügt oder so.


      Zitat von »Tyrion77«
      Die Serie ist mít Abstand das schlechteste was bisher Verfilmt wurde....

      zitat von »Keaton«
      Ich nehm mal an, damit wolltest du uns nur verladen, gell?


      Könnte ich so unterschreiben, der folge Text unter meiner Aussage entlarvt das ganze dann wohl ;)

      von »Keaton«
      Doch, ich tu das einfach mal.
      Was Jaime in der Serie macht, ist nicht buchkonform.
      So, da isses. Was willst du dagegen tun?


      Du meinst wohl das wo er seinen Verwandten umbringt, oder?

      Post was edited 4 times, last by “Tyrion77” ().

      Tyrion77 wrote:

      Der Mord an Aerys evtl. eine der besseren Taten, nur das er die Stadt vor dem Seefeuer rettet bekommt ja irgendwie keiner mit, jeder sieht nur den Königsmord, aber der ¨gute¨ Jaime schubst ein Kind aus nem hohen Turmfenster, ok zwar aus Liebe. Aber allein dafür gehört er in die Hölle, zumindest in die erste wo es noch nicht so heiss ist ;)

      Joah, damit kann ich leben. Zwar hatte er bei Bran nicht wirklich die Wahl, aber das macht es ja nicht besser.

      Tyrion77 wrote:

      Zu Arya:
      In der Serie konnte Arya zu keinen Nordmann gehen, da Sie ja durch Jaqens 3ten Mord oder besser Morde aus Harrenhall flieht.
      Im Buch ist es ja anders, sie gerät ja dort an Nordmännern offenbart Sie sich aber wohl keinen, da Sie vermutlich durch ihr erlebtes wirklich niemanden traut, den Sie nicht kennt.

      Verstehe.
      Ja, dass diese Irritation gar nicht erst aufkommt, finde ich auch gut.

      Tyrion77 wrote:

      Ich fands halt immer komisch das Sie im Buch nicht zu nem Nordmann sagt ich bin Arya aus Winterfell bring mich nach Riverrun mein Bruder/ Mutter wird es bestätigen, daß ich es bin.

      War es nicht so, dass Arya niemandem ihr Leben anvertrauen wollte, den sie nicht persönlich kennt?
      Kam zumindest für mich so rüber im Buch. Und nachvollziehbar ist das ja auch irgendwo. Das ist eben Arya und nicht Sansa.
      Wobei sie ja im Buch an einer Stelle vor der Wahl stand, einen als Wache eingeteilten Nordmann zu töten, um unerkannt zu entkommen, oder aber sich Bolton zu offenbaren. Die Entscheidung, die sie da traf, verstehe ich tatsächlich nicht.
      Aber gut, Arya ist eh etwas ... sonderbar.
      Du meinst wohl das wo er seinen Verwandten umbringt, oder?

      Genau.
      Irgendwie war das Motiv sowieso schwach. Er bringt seinen Cousin um, weil er dessen Gerede nicht mehr ertragen kann und außerdem etwas braucht, um die Wache in den Käfig zu locken? Erschließt sich mir nicht.

      Post was edited 1 time, last by “Keaton” ().

      Keaton wrote:

      Genau.
      Irgendwie war das Motiv sowieso schwach. Er bringt seinen Cousin um, weil er dessen Gerede nicht mehr ertragen kann und außerdem etwas braucht, um die Wache in den Käfig zu locken? Erschließt sich mir nicht.
      Warum nicht ? Natürlich um eine Chance zu haben, fliehen zu können. Später sieht man doch, wie er wieder von Soldaten eingefangen wurde.

      Keaton wrote:

      Zu Arya:

      Tyrion77 wrote:

      In der Serie konnte Arya zu keinen Nordmann gehen, da Sie ja durch Jaqens 3ten Mord oder besser Morde aus Harrenhall flieht.
      Im Buch ist es ja anders, sie gerät ja dort an Nordmännern offenbart Sie sich aber wohl keinen, da Sie vermutlich durch ihr erlebtes wirklich niemanden traut, den Sie nicht kennt.
      Verstehe.
      Ja, dass diese Irritation gar nicht erst aufkommt, finde ich auch gut.

      Tyrion77 wrote:

      Ich fands halt immer komisch das Sie im Buch nicht zu nem Nordmann sagt ich bin Arya aus Winterfell bring mich nach Riverrun mein Bruder/ Mutter wird es bestätigen, daß ich es bin.

      War es nicht so, dass Arya niemandem ihr Leben anvertrauen wollte, den sie nicht persönlich kennt?
      Kam zumindest für mich so rüber im Buch. Und nachvollziehbar ist das ja auch irgendwo. Das ist eben Arya und nicht Sansa.
      Wobei sie ja im Buch an einer Stelle vor der Wahl stand, einen als Wache eingeteilten Nordmann zu töten, um unerkannt zu entkommen, oder aber sich Bolton zu offenbaren. Die Entscheidung, die sie da traf, verstehe ich tatsächlich nicht.
      Aber gut, Arya ist eh etwas ... sonderbar.
      Habe gerade einen Teil meiner Bücher wieder bekommen, mich in einen Reread gestürzt und just diese Szene noch mal im Buch gelesen.
      Arya erreicht Harrenhal und überlegt erst von dort zu fliehen, als ihr klar wird, dass ihr Bruder und ihr Großvater in Riverrun in relativer Reichweite zu ihr sind. Das ist ungefähr zwei Wochen nach ihrer Ankunft. Da erfährt sie auch, dass es gefangene Nordmänner der Schlacht am Grünen Arm gibt, unter ihnen eben auch Lord Cerwyn, der seine Länderein nahe bei Winterfell hat. Arya hatte gehört, dass einer der Gefangenen durch irgend einen unbekannten Heckenritter ausgeliefert worden war, daher beschließt sie, dass sie sich Cerwyn anvertrauen will, nur stirbt der kurz darauf und danach hat sie so viel Angst vor Weese und seiner Drohung, ihr bei einer Flucht die Beine abzuschlagen, dass sie es bleiben lässt. (DSdgL S 22-27).
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Also, um nochmal auf Jaime zurück zu kommen und generell die Lannisters.

      Die Lannisters hatten sich in der Rebellion von Baratheon und Stark bis zum Ende gänzlich rausgehalten und keine Antwort auf Anfragen gegeben. Die haben sich am Ende denen angeschlossen, die zu gewinnen schienen.
      Tywin ist vor die Tore von Kings Landing mit 12.000 Mann geritten und hat Treue dem König geschworen, um ihn dann, nachdem die Tore somit geöffnet wurden, hinterrücks zu stürzen.
      Also alles etwas verzwickt, denn so hätte Jaime ja theoretisch seinen Eid der Königswache gegenüber halten können.

      Gerade nochmal nachgelesen ^^

      kait wrote:

      Habe gerade einen Teil meiner Bücher wieder bekommen, mich in einen Reread gestürzt und just diese Szene noch mal im Buch gelesen.
      Arya erreicht Harrenhal und überlegt erst von dort zu fliehen, als ihr klar wird, dass ihr Bruder und ihr Großvater in Riverrun in relativer Reichweite zu ihr sind. Das ist ungefähr zwei Wochen nach ihrer Ankunft. Da erfährt sie auch, dass es gefangene Nordmänner der Schlacht am Grünen Arm gibt, unter ihnen eben auch Lord Cerwyn, der seine Länderein nahe bei Winterfell hat. Arya hatte gehört, dass einer der Gefangenen durch irgend einen unbekannten Heckenritter ausgeliefert worden war, daher beschließt sie, dass sie sich Cerwyn anvertrauen will, nur stirbt der kurz darauf und danach hat sie so viel Angst vor Weese und seiner Drohung, ihr bei einer Flucht die Beine abzuschlagen, dass sie es bleiben lässt. (DSdgL S 22-27).

      Ich hatte das 2. Buch erst vor kurzem fertig und jetzt das 3. Buch gerade angefangen, aber ich habe auch nie so richtig verstanden, warum sie sich gegenüber den aus den Verliesen befreiten Nordmännern nicht zu erkennen gegeben hat. Es wird im Buch zwar mal erwähnt, wo sie sich denkt so in der Art "Das sind zwar Nordmänner, aber keine Winterfell-Männer". Aber so nen richtigen Grund den Vasallen von Robb zu misstrauen gab es ja nicht. Ich wäre an Aryas stelle davon ausgegangen, dass wenn ich zu Roose Bolton sage "Ich bin Arya Stark, bring mich nach Riverrun", dass der das auch machen würde... hm...

      Ob das im Nachhinein besser war, dass sie es nicht hat, ist natürlich eine andere Frage. ;)
      Ich glaube hier passt es gut rein:

      Mir ist zu Talisa noch etwas aufgefallen. Als sie und Robb heiraten sprechen sie den Eheschwur der Sieben (Vater, Mutter, Krieger, etc), aber keiner der beiden sollte die Sieben verehren. Robb ist ein Nordmann und wie wir bei seinem Vater schon gesehen haben, beten diese halt Bäume an, wobei eine so große Spiritualität, wie sein Vater sie hatte, bei Robb nie auffällt. Nicht in der Serie und auch nicht in den Büchern. Zweiteres liegt wahrscheinlich am fehlendem PoV. Die Sieben sind aber eindeutig der falsche Gott für Robb. Talisa kommt aus Volantis und dort werden die Sieben nicht verehrt, weil diese Religion nur in Westeros vorkommt. Es gibt keine Anzeichen für eine Konvertierung ihrerseits, also warum vor einem Septon heiraten? Im Buch hätte es Sinn gemacht, weil Robb eine Frau aus Westeros heiratet und auf der Burg nur ein Septon zur Verfügung gestanden haben sollte. Außerdem glaube ich dass Robb hier bereitwillig im Zeichen der Sieben geheiratet hätte, nachdem er meinte die Hochzeit mit Jeyne müsse um ihrer Ehre willen stattfinden.
      Könnte natürlich auch sein dass ich da zuviel reininterpretiere und die beiden es einfach nicht abwarten konnten zu heiraten, obwohl kein Herzbaum (über reine Hochzeiten zwischen Nordmännern ist noch nichts bekannt oder?) in der Nähe war und auch die Bedingungen für eine volantische Hochzeit nicht vorhanden waren. Merkwürdig finde ich es aber trotzdem. Talisas Akzentfreie Sprache, die ja auch in der deutschen Fassung vorhanden ist, macht die Sache auf jeden Fall noch dubioser.


      Ich wäre an Aryas stelle davon ausgegangen, dass wenn ich zu Roose Bolton sage "Ich bin Arya Stark, bring mich nach Riverrun", dass der das auch machen würde... hm...
      Arya fand Roose Bolton doch unheimlich und hat ihm nicht wirklich vertraut. In Punkto Menschenkenntnis war sie bei Joffrey schon auf dem richtigen Weg, bevor er die Maske fallen gelassen hat.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Brigthroar wrote:

      Mir ist zu Talisa noch etwas aufgefallen. Als sie und Robb heiraten sprechen sie den Eheschwur der Sieben (Vater, Mutter, Krieger, etc), aber keiner der beiden sollte die Sieben verehren. Robb ist ein Nordmann und wie wir bei seinem Vater schon gesehen haben, beten diese halt Bäume an, wobei eine so große Spiritualität, wie sein Vater sie hatte, bei Robb nie auffällt. Nicht in der Serie und auch nicht in den Büchern. Zweiteres liegt wahrscheinlich am fehlendem PoV. Die Sieben sind aber eindeutig der falsche Gott für Robb. Talisa kommt aus Volantis und dort werden die Sieben nicht verehrt, weil diese Religion nur in Westeros vorkommt. Es gibt keine Anzeichen für eine Konvertierung ihrerseits, also warum vor einem Septon heiraten?

      Stimme ich dir zu. Der Gedanke ist völlig gerechtfertigt. ;)

      Wobei Catelyn glaubt an "die Sieben", vielleicht könnte das einen Einfluss gehabt haben, bekommt man bei Robb ja nicht so richtig mit, an wen er jetzt glaubt, hehe.

      Und bezüglich Arya hast du Recht, dass sie den Bolton natürlich unheimlich fand. :)