Sapkowski - Hexer-Saga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich finde es schade, dass Sapkowski das nicht etwas gelassener sieht oder sagen wir zufriedener ist was die Gesamtsituation angeht.

      Klar er wird da sicher von Spiele-Journalisten etwas genervt, muss immer erklären das es sein Universum ist. Aber im Grunde hat er doch nur gewonnen bei der Sache.
      Keiner konnte zu Witcher1 Zeiten davon ausgehen, das die Spiele mal so durch die Decke gehen. Die Spiele sind grandios und sehr viele haben erst durch diese den Zugang zur Buchreihe gefunden.

      Aber weil wir gerade beim Thema sind, kommt da nun eigentlich noch was zum Thema Hexer von Sapkowski nach "Etwas endet, etwas beginnt"?
      Nachdem ich jetzt The Wild Hunt zu 2/3 gespielt habe, denke ich ich fange mal mit den Kurzgeschichten an. Wenn ich was nicht verstehe, werde ich mich vertrauensvoll wieder melden.
      "Be realistic", said the unicorn.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass die Red Apple Fossoways von New Barrel Spalter sind!
      :) Ich finde die Kurzgeschichten sooo wunderschön,dass ich mich beim Lesen vor lauter Wohlbehagen hätte wälzen können und ich wünschte ,davon gäbe es noch viel mehr.
      Ich hänge gerade bei der Hälfte von "Die Dame vom See" fest und irgendwie bin ich seit längerer Zeit total lesefaul und muss mich mal wieder aufraffen....
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Magrat schrieb:

      Nachdem ich jetzt The Wild Hunt zu 2/3 gespielt habe, denke ich ich fange mal mit den Kurzgeschichten an. Wenn ich was nicht verstehe, werde ich mich vertrauensvoll wieder melden.


      Hi,ich bin in einer ganz ähnlichen Situation wie du :D Bin auch mitten in The Witcher 3 drin und ich habe seit einigen Tagen die Kurzgeschichten und das erste "normale" Buch hier liegen. Ich habe es aber noch nicht geschafft mit den Büchern anzufangen weil ich im Moment noch was anderes lese, bin aber auf jeden Fall schon sehr gespannt darauf :)


      onyx schrieb:

      :) Ich finde die Kurzgeschichten sooo wunderschön,dass ich mich beim Lesen vor lauter Wohlbehagen hätte wälzen können und ich wünschte ,davon gäbe es noch viel mehr.


      Na das hört sich doch wunderbar an. Ich sollte mal wirklich endlich mit den Kurzgeschichten anfangen :D
      Ich habe kürzlich nun auch (endlich) die Hexer-Saga beendet. Hatte mehrere Anläufe gebraucht, nachdem ich zunächst wiederholt spätestens im zweiten Kurzgeschichtenband ausgestiegen war...bin froh, dass ich nun dran geblieben bin, mir haben die Bücher sehr gut gefallen - auch wenn sie jetzt das Fantasy-Rad nicht neu erfunden haben. Aber das muss ja auch nicht. Etwas störend/irritierend empfand ich nur den etwas seichten, humoristischen (Schreib)stil im Vergleich zu den doch häufig recht düsteren, beschriebenen Ereignissen. (Allerdings ist das ein Gefühl, dass ich durchaus auch beim Herrn der Ringe hatte).

      Eine Frage habe ich allerdings zum Schluss - tut mir Leid, falls das schon einmal hier (oder im Lesezirkel) besprochen wurde, aber ich habe zugegebenermaßen nicht die Muße, mich durch die ganzen Threads zu wühlen.

      Spoiler anzeigen

      Weshalb entscheidet sich Emhyr am Ende so plötzlich und unerwartet um und lässt Ciri gehen? Gibt es Hinweise, die das erklären und die ich vielleicht übersehen habe?
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."