A Game of Thrones Brettspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bin jetzt neuerdings auch stolzer Besitzer des "A Game Of Thrones" Brettspieles!

      An dieser Stelle möchte ich Rheagar recht herzlich für den shop.elbenschwert-Link von weiter oben danken, dort hab ich es nämlich für 42€ gekauft, nachdem ich etwas schockiert feststellen musste, dass die Rollen- und Strategiespielläden in meiner Gegend alle um die 60€ dafür wollten. :D

      Hatte bis jetzt aber leider nur die Gelegenheit es auszupacken, es zu bestaunen, die Regeln durchzulesen und es nochmals zu bestaunen. :)
      Mit etwas Glück krieg ich morgen eine Besetzung zusammen, damit ich es endlich auch spielen kann!
      Ist leider nicht so einfach bei mir, da viele der eh schon kleinen Schar der potentiellen Mitspieler sich studientechnisch irgendwie auf ganz Bayern verstreut haben. :(
      lese zur Zeit:
      "Kriegsklingen"
      von Joe Abercrombie
      Was ich schon laenger mal fragen wollte, wie steht
      es den mit Interessiereten fuer eine Runde GoT play by Email?

      Ich dachte da so an 1 Zug pro Woche und ich wuerde mich auch als Spielleiter fuer das erste Spiel anbieten, irgendwann will ich dann auch mal spielen ;)

      Am besten geeignet waeren auf jeden Fall Leute die das Spiel auch selber besitzen, da da mit Regeln und Karte etc einfacher ist.
      "I had resolved to be less offended by human nature, but I think I blew it already."

      "i shall call it Tufty"
      Es geht ja auch darum Spielerfahrung zu sammeln und Spass zu haben, ich suche ja keine Profispieler!
      Und eigentlich von den Anweisungen ist es sehr einfach per E-Mail zu spielen, man muss halt nur den Ueberblick behalten, darum sollte jeder das Spiel haben, damit er auf dem brett alles nachvollziehen kann.
      "I had resolved to be less offended by human nature, but I think I blew it already."

      "i shall call it Tufty"
      Ich hätte da zum Brettspiel mal eine Frage:

      Nehmen wir mal an, dass sich in zwei angrenzenden Ländereien zwei Armeen gegenüberstehen, welche beide einen Marschbefehl bekommen haben. Wenn nun Spieler A in der Ausführungsphase als erstes am Zug ist und B angreift, jedoch zurückgeschlagen wird, kann dannn später in der gleichen Runde, wenn Spieler B dran ist, dieser mit seinem Marschbefehl wiederum diese zurückgedrängte Armee von Spieler A seinerseits angreifen?
      Also kurz: kann es in einer Runde zweimal zum gleichen Kampf kommen?
      Mir ist das nirgendwo richtig klar geworden, es spricht aber doch eigentlich nichts dagegen, schließlich verliert eine Armee seine Kampfstärke ja nur wenn sie flüchten muss, oder? :rolleyes:

      Kennt sich jemand genau dazu aus? Ich wär euch echt dankbar wenn ihr mir das bestätigen oder auflösen könntet!


      @ Egan:
      Was sagst du denn zu dieser AGOT-Online Möglichkeit?
      lese zur Zeit:
      "Kriegsklingen"
      von Joe Abercrombie
      Das ist korrekt Elendil, es kann zu diesem Gegenangriff kommen, ist ja nicht der gleiche Kampf auf Grund der Karten und der eventuellen Unterstuetzung.

      Aber absolut moeglich diese Situation.

      Ich hab leider noch keien Zeit gehabt mir das naeher angesehen, ich geb dann noch ein Kommentar ab.
      "I had resolved to be less offended by human nature, but I think I blew it already."

      "i shall call it Tufty"
      Original von Rhaegar
      Es ist zwar nirgends explizit erwähnt, aber ich denke dies ist durchaus möglich, da Befehle in einem Gebiet, wo ein Kampf stattfindet, ja nur durch Eroberung entfernt werden.

      Vielleicht meldet sich Sworddancer ja mal, der scheint sich am besten mit dem Spiel auszukennen :D .


      Vielen Dank
      für die Blumen
      Vielen Dank
      wie lieb von Dir...
      (träller)

      Habe mein Spiel momentan verliehen, aber glaube, diese Frage aus dem Kopfe beantworten zu können...

      Sofern Spieler A mit seinem Angriff gegen Spieler B erfolglos blieb, bleibt der Marschbefehl von Spieler B erhalten. Nur erfolgreiche Angriffe schalten einen Marschbefehl aus. (ganz sicher)
      Da Spieler A jedoch den Kampf verloren hat, gelten seine genutzten Einheiten als "aufgerieben", d.h. ihre Kampfkraft ist = 0. (eigentlich auch sicher)


      Cheers

      Timo
      - nach langer Zeit wieder im Forum unterwegs


      P.S.: Wegen der Preisdiskussion: der empfohlene VK liegt nunmal bei 60 Euronen... wenn man es irgendwo günstiger bekommt, dann hat man Glück, auf einen Händler gestossen zu sein, der entweder aus Werbezwecken oder aus Verzweiflung einen solchen Preis bietet...



      There are only 10 different people in the world. Those who understand binary and those who don't.
      Das würde ja dann heißen, dass Spieler B, nachdem er den Angriff von Spieler A auf seine Armee abwehren konnte, mit seinem Gegenangriff in der gleichen Runde auf einen Schlag die komplette Armee von A vernichten kann, da sie keine Kampfstärke mehr besitzt.
      Das ist jetzt aber schon ein beträchtlicher Unterschied zu den vorherigen Annahmen!
      lese zur Zeit:
      "Kriegsklingen"
      von Joe Abercrombie
      Richtig, deshalb sollte ein Angriff auch gut geplant sein.
      Im allgemeinen sollte man ohnehin nichts "auf gut Glück" versuchen, dazu ist diesen Spiel zu "mathematisch", will heißen, kalkulierbar. So etwas wird Dir bei "Risiko" nicht geboten.
      Die Erfahrungen mit meiner Spielgruppe zeigen, dass man durch geschicktes Platzieren der Befehle den Gegner ausmanövriert (oder dies zumindest versucht).

      Zum Thema Aufgeriebene Einheiten und Rückzug, und verlorenen Befehle in eroberten Ländern, siehe Seite 14 (letzte Spalte) und Seite 15 (erste Spalte).
      (Habe mir extra nochmal das Regelwerk heruntergeladen, um ganz sicher zu sein).

      Fazit: Nur "sichere" Angriffe durchführen. Oder zumindest was in der Hinterhand haben, um nach einer Niederlage dennoch eine Verteidigung zu haben. Dazu kann man bei einem Angriff eine Figur im Ursprungsland zurücklassen, und durch "Supports" ggf. eine Rückendeckung aufbauen.



      There are only 10 different people in the world. Those who understand binary and those who don't.
      Das ist doch gerade das schoene an diesem Spiel, man kann das Risiko wirklich abschaetzen und wirklich taktisch planen. Nicht wie bei Axis&Allies, wo die beste Planung durch schlechte Wuerfelergebnisse ueber den Haufen geworfen wird.
      "I had resolved to be less offended by human nature, but I think I blew it already."

      "i shall call it Tufty"
      hmm...
      Habt ihr alle so gute Erfahrungen mit dem Elbenschwert-Shop gemacht?
      Ich habe das Spiel dort irgendwann im Juni bestellt und auch sofort das Geld überwiesen. Als ich nach 3-4 Wochen immer noch kein Päckchen bekam, versuchte ich mit dem Elbenschwert-Shop in Kontakt zu treten.
      Die vertrösteten mich dann und meinte, dass sie es definitiv abgeschickt hätten. Ergebnis war, dass sie wohl einen Nachforschungsantrag bei der Post stellten. Danach dauerte es ca weitere 4-6 Wochen bis man mir endlich mitteilte, natürlich auch wieder erst auf explizite Anfrage, dass der Nachforschungsauftrag erfolgslos gewesen wäre. Sie würden mir das Spiel nun gerne neu zuschicken, aber momentan wäre es nicht mehr auf Lager. Dauer 2-3 Wochen. Ich schrieb denen dann, dass ich gerne das Geld zurück bekommen würde, schickte ihnen auch meine Kontodaten, aber seitdem hab ich nix mehr gehört. Weder das Spiel bekommen noch Geld zurück bekommen.
      In meinen Augen ist das ein großer Saftladen. Hat jmd von euch ähnliche oder bessere Erfahrungen mit denen gemacht?
      Hmm klingt nicht gut, ich hab das Glueck gehabt, das auf der Spielemesse in Essen kaufen zu koennen. Ansonsten hat mein oertlicher Dealer das!

      Ich wuerde aber noch ein wenig Druck machen, das ist schliesslich ein saumaessiges Verhalten gegenueber ihren Kunden.
      "I had resolved to be less offended by human nature, but I think I blew it already."

      "i shall call it Tufty"