Episode 3x01 - Valar Dohaeris

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Stimmt! Allerdings folgt das recht bald auf die Begegnung mit Mance Rayder, dürfte also in der nächsten oder übernächsten Folge passieren.

      Mit Purist meinte ich Traumwandler.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Faulpelz wrote:

      Stimmt! Allerdings folgt das recht bald auf die Begegnung mit Mance Rayder, dürfte also in der nächsten oder übernächsten Folge passieren.
      Show Spoiler

      Nicht ganz, Geist verschwindet im vierten PoV-Kapitel von Jon, insgesamt gibt es davon in diesem Buch elf. Die Serie wird das dritte Buch in zwei Staffeln erzählen, wenn man also grob davon ausgeht, dass die PoVs halbiert werden, dann sind wahrscheinlich die ersten fünf auf die zehn Folgen der dritten Staffel verteilt (im fünften wird schließlich die Mauer überquert), Geist müsste also nach meiner Rechnung etwa in der 6.-8. Folge, umgerechnet auf die Buchereignisse verschwinden. Das ist schon ein ganzes Stück. ;)
      Spatzen werden nie verstehen, warum Adler höher fliegen als Kirschbäume wachsen.
      Joah, war ganz nett.
      Ich erzähle sicher nix neues, wenn ich diese Budgetabwägungen, wegen denen sie ganze Schlachten einfach unter den Tisch fallen lassen (Faust der Ersten Menschen), das Zusammenstreichen von Charakteren (Belwas, Ser Dontos ... Wieso haben sie den eigentlich nicht drin? Er wurde doch schon mal gezeigt.) und Schauplätzen (Wollen die Riverrun wirklich aussparen? Ernsthaft?) und die teils extremst überflüssigen Nacktszenen (was sollte der Mist mit Bronn und der Hure wieder?) eher kritisch sehe. Natürlich seh ich ein, dass nicht jede Schlacht so beeindruckend inszeniert werden kann wie die um King's Landing und dass das Gewimmel an unwichtigen Nebencharakteren in den Büchern nicht wirklich TV-tauglich ist, aber wenn man die Bücher kennt, stinkt die Serie isb in solchen Momenten doch ein wenig ab gegen das, was man sich beim Lesen selbst vorgestellt hat.
      Ich werd auch nach wie vor nicht mit Island als Schauplatz für die Szenen jenseits der Mauer warm (no pun intended). Das passt einfach nicht, die Wildlinge sind keine verdammten Inuit. Wieso haben die sich nicht einfach ein Stück Taiga gesucht?
      Samwells im Buch so nicht vorkommendes Vorführen als Feigling (es sei denn, ich hab da eine Erinnerungslücke) gefiel mir auch nicht, überhaupt nicht. Er hat die Raben losgeschickt, nur hatte er glaub ich in der Panik des Überraschungsangriffs der Anderen keine Zeit dafür, eine Nachricht zu schreiben, die den Angreifer benennt. Schlau wie Sam nun mal ist hatte er aber Nachrichten vorbereitet, so dass die Raben zumindest die Nachricht nach Castle Black tragen, dass sie angegriffen wurden. So war das glaub ich. Wer will, kann das gern bestätigen oder dementieren, meine Erinnerung ist auch nicht die allerbeste.
      Genausowenig mochte ich die blutverschmiert, aber seelenruhig in der Gegend rumstehenden Brüder der Nachtwache. Die panische Flucht in Richtung Craster's Keep und Samwells Rehabilitation kommen aber sicher bald. Letzteres riecht stark nach künstlich erzeugter TV-Dramatik. Die dachten sich wohl, man müsste Sams Entwicklung vom Feigling zum Helden langsam und allmählich zeigen. Mein Problem damit ist, dass ich ihn auch im Buch nie für einen Feigling hielt, auch nicht, als er sich selbst so nannte.

      Allgemein muss ich sagen, dass ich die Serie seit Lesen der Bücher nur noch nebenbei mitverfolge und dass sie mir nicht mehr allzuviel gibt. Das war bei der ersten Staffel noch anders, da war ich vollauf begeistert (das war aber auch vor dem Lesen).

      Post was edited 1 time, last by “Keaton” ().

      Keaton wrote:

      (Wollen die Riverrun wirklich aussparen? Ernsthaft?)

      Bezweifle ich, denn im Trailer sieht man die
      Show Spoiler
      Beerdigung von Hoster

      Keaton wrote:

      überflüssigen Nacktszenen (was sollte der Mist mit Bronn und der Hure wieder?)

      Also ich finde das eigentlich gar nicht so schlecht, Bronn ist doch voll der Typ der seine Ritterwürde ausgiebig mit Huren feiert, andere Zeiten, andere Menschen :)

      Keaton wrote:

      Samwells im Buch so nicht vorkommendes Vorführen als Feigling (es sei denn, ich hab da eine Erinnerungslücke) gefiel mir auch nicht, überhaupt nicht. Er hat die Raben losgeschickt,

      Soweit ich mich an die Stelle im Buch erinnere, hat er die Raben auf jeden Fall freigelassen, ob mit oder ohne Nachrichten weiß ich nichtmehr, ich wage zu behaupten, dass er manchen Raben ein paar Nachrichten angeheftet hat. Doch in der 2. Staffel war Sam ja mitten unter die Anderen geraten, im Buch hat er ja neben den Raben geschlafen, finde ich persönlich jetzt nicht sooo tragisch, mir zumindest kam er auch im Buch immer als Feigling vor, selbst
      Show Spoiler
      jetzt noch, bin bei Buch 9, der Junge erinnert mich immer an einen Dicken, der nur gehänselt wird und kein Selbstvertrauen hat.

      Keaton wrote:

      Island als Schauplatz für die Szenen jenseits der Mauer warm (no pun intended). Das passt einfach nicht, die Wildlinge sind keine verdammten Inuit. Wieso haben die sich nicht einfach ein Stück Taiga gesucht?

      Ich finde Island passend, aber das ist wohl Geschmackssache, ich mag das Land sowieso sehr gern.

      Keaton wrote:

      Allgemein muss ich sagen, dass ich die Serie seit Lesen der Bücher nur noch nebenbei mitverfolge und dass sie mir nicht mehr allzuviel gibt. Das war bei der ersten Staffel noch anders, da war ich vollauf begeistert (das war aber auch vor dem Lesen).

      Ich glaube das Problem liegt einfach darin, dass die Handlungsstränge immer weiter auseinander gehen und immer mehr dazu kommt, Burgen und andere große Sachen die sehr aufwendig für eine Verfilmung wären...es wird einfach von Buch zu Buch verstrickter, während man die ersten 2 Bücher, also Staffel 1, noch relativ Handlungsnah verfilmen kann.


      Edit:

      Oberyn Martell wrote:

      happyplace.com/22775/game-of-t…-recap-season-3-episode-1
      Ubedingt anschauen ihr lacht euch krum vorallem enn ihr die bücher gelesen habt ne witzige zusammenfassung der ersten folge der dritten staffel

      Ja, das ist wirklich genial :D

      Post was edited 1 time, last by “Der Andale” ().

      Soweit ich mich an die Stelle im Buch erinnere, hat er die Raben auf jeden Fall freigelassen, ob mit oder ohne Nachrichten weiß ich nichtmehr, ich wage zu behaupten, dass er manchen Raben ein paar Nachrichten angeheftet hat.
      Jetzt wo du es sagst. Ich meine es war tatsächlich so dass er erst die Raben losgelassen hat und ihm dann noch kurz vor knapp eingefallen ist dass er die Nachrichten noch anbinden muss. Er müsste sogar schlau genug gewesen sein um die Nachrichten allgemein zu halten, weil er ja nicht wissen konnte wer zuerst auf die Faust marschiert. Da der Serienplot aber abgeändert wurde, sieht die Sache komplett anders aus.
      So feige fand ich seine Darstellung übrigens nicht. Dafür das er kein Blut sehen kann, hat er erstaunlich lange auf die Leiche gestarrt und wenn man plötzlich unbewaffnet vor einem Wiedergänger steht, ist das mit dem Mut auch nicht so einfach. Außerdem musste er wohl zu dem Zeitpunkt annehmen dass er seine Gruppe verloren hat. Ich finde er hat sich da nicht so schlecht angestellt, obwohl er ja vor allem Angst hat.

      Die Schlacht wegzulassen war sogar noch das klügste was man machen konnte, weil man sich in Staffel 2 entschieden hat dass die Nachtwache ihr Lager gerne auf einer ungeschützten Erhöhung aufschlägt. Da wären sie schon besiegt worden, bevor sie registriert hätten dass sie keine Chance haben.

      Ich werd auch nach wie vor nicht mit Island als Schauplatz für die Szenen jenseits der Mauer warm (no pun intended). Das passt einfach nicht, die Wildlinge sind keine verdammten Inuit. Wieso haben die sich nicht einfach ein Stück Taiga gesucht?
      Ein Kumpel hat sich beim schauen der Serie auch gefragt wovon die Wildlinge da eigentlich leben wollen, es gibt ja nichts dort. Aber die Wahl könnte auch andere Gründe haben zB Naturschutz. Dreharbeiten sind ja eine eher laute Angelegenheit und da scheiden bestimmte Schauplätze wahrscheinlich von vornherein aus. Im Studio vorm Green Screen wäre es wohl nicht besser geworden.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Island stimmt eigentlich ganz gut mit der Beschreibung vom Land nördlich der Mauer überein: weitläufige Schneeberge (Frostfangs), heiße Quellen, Gletscher...das passt schon. Mich wundert nur, wie langweilig man die eindrucksvolle Landschaft eingefangen hat und den Blick oft durch künstliche Schneestürme beschränkt...da hätte man sich ne Scheibe vom Herrn der Ringe oder dem Hobbit abschneiden können. Manchmal wirken die Szenerien fast wie ein Set obwohl nachweislich in der freien Natur gedreht wurde.

      Ich dachte außerdem, dass es zwischen Mauer und hohem Norden nochmal eine recht gemäigte Zone gibt und z.B. Craster auch gar nicht im tiefsten Eis lebt.

      Hab mir die Landschaft immer eher so vorgestellt:
      s3.goodfon.com/image/172214-1920x1200.jpg
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Der Andale wrote:

      Soweit ich mich an die Stelle im Buch erinnere, hat er die Raben auf jeden Fall freigelassen, ob mit oder ohne Nachrichten weiß ich nichtmehr, ich wage zu behaupten, dass er manchen Raben ein paar Nachrichten angeheftet hat.


      Er wurde von Mormont daran erinnert, dass die Raben seine EINZIGE Aufgabe seien, und er deshalb nicht den anderen im Weg herum stehen soll. Deshalb war er bei den Raben. Er hat einige Nachrichten vorgeschrieben (den bevorstehenden Angriff), die hat er versendet, und hat auch im Laufe des Kampfes einige Raben mit dem aktuellen Stand der Dinge logeschickt (Keine Wildlinge, sondern Wiedergänger, aber wir halten die Stellung) und er hat wohl dann auch Nachrichten geschrieben, als er erkennen musste, dass sie am Verlieren sind. Da hat er allerdings die Raben befreit, weil er sie nicht einfach den Untoten in die Fänge kommen lassen wollte, und erst danach gemerkt, dass er die letzten Nachrichten nicht drangeheftet hat. Dass zuletzt die Raben alle ohne Nachricht eingetroffen sind, wurde dann von Aemon in Castle Black auch entsprechend richtig gewertet...
      Im Buch hat Sam mehrere Raben losgeschickt. Nicht nur einen. Dennoch mit verschiedenen Nachrichten z.B. "Wir werden angegriffen"... "Wir haben die Oberhand"... usw. Das Problem ist nur, dass der liebe Sam am Ende der zweiten Staffel zum Brennholz suchen geschickt wurde. Um die Kontinuität zu erhalten, muss er natürlich in dieser Folge weg vom Lager sein, sonst würde es nicht passen, obwohl es im Buch anders war.

      Zum Thema Ghost. Ghost und Jon trennen sich an der Mauer. Er kann ihn ja schlecht mitnehmen also schickt er ihn nach Castle Black, obwohl er sich nicht sicher ist, dass ihn der Schattenwolf verstanden hat.

      Island für die Frostfangs finde ich gut. Genau so habe ich´s mir auch vorgestellt aber das Land zwischen der Mauer und der Faust der ersten Menschen sah in meinem Kopf eher nach der Tundra aus.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Ich fand die folge grösstenteils sehr gelungen und auch das Bronn sich mit Huren abgibt hat mich jetzt nicht so überrascht da gabs ja in den Büchern auch ein paar szenen wo er zumindest davon gesprochen hat.
      Der Starke Belwas fehlt ein bisschen auch wenn ich verstehen kann das er jetzt nicht wirklich wichtig ist da er größtenteils seine Zeit damit verbringt Leber zu essen und Leute zum Duell zu fordern was im Buch doch recht lustig ist aber einfach zu viel Zeit/Geld kosten würde. Die Landschaft habe ich mir nördlich der Mauer doch schon Schnee bedeckt vorgestellt aber doch sehr malerisch so mit riesigen seen und endlosen flächen und hügeln auf denen unberührter Schnee liegt, nicht so das man keine 5 meter weit sehen kann.Die abänderungen vom Buch fand ich nicht so schlimm. Insgesammt sind viele neue Figuren eingeführt worden und ich denke in den nästen Folgen kann das ganze noch an fahrt aufnehmen. 7/10 Punkten


      Ach ja Hi erstmal :)
      Ich muss leider gestehen, dass ich die Folge nur mit einem Auge angeschaut habe. Das mit Sam am Anfang hat mir garnicht gefallen... und Mance war in meinem Kopf immer so ne Art Robin Hood der war mir irgendwie zu ernst.
      Tyrion war wie immer klasse und Tywin auch.
      Was ich wieder schade finde, weil es den Charakter berechenbarer macht, ist das Littlefinger direkt zu Sansa geht. Das wird nur dadurch gerettet, dass Shae ein bisschen mehr an der Handlung teil hat. Eine der Änderungen zum Buch die ich gut finde.

      Aber alles in allem hat es mir doch gut gefallen.
      ------------------------------------------------
      Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.
      -------------------------------------------------
      Hey, hey erstmal alle miteinander.
      Vorne weg finde ich, dass die Folge im Großen und Ganzen wieder toll umgesetzt ist. Vor allem der Dialog zwischen Tyrion und Lord Tywin. WOW! Ich habe dieses Gespräch schon im Buch geliebt, und wenn ich dann Tyrions Gesicht sehe ... einfach nur Gänsehaut.
      Und auch die Szene mit Maegery in dem Waisenhaus war eine tolle Ergänzung und lässt sie wesentlich sympathischer wirken als noch in der zweiten Staffel.

      Was mir jedoch gar nicht gefallen ist, ist die Einführung von Barristan Selmy in Daenerys Plot. Ich finde es ja schon einmal sehr sehr schade, dass der starke Belwas nicht mit dabei ist. Aber trotzdem hätte man das mit seiner Enthüllung schöner machen können, diese ganze Szene an sich fand ich doch reichlich lieblos gestaltet. Naja ich bin gespannt, wie die ganzen Spannungen zwischen ihm und Jorah jetzt weiter gehen.
      Missandei hingegen finde ich wirklich toll besetzt, dass sie kein 10 jähriges Mädchen ist wie im Buch war mir von vornherein klar. Aber sie kommt trotzdem so rüber wie ich sie mir auch gewünscht habe. Ich bin wirklich gespannt wie es mit ihr weiter geht.

      Generell war es aber ein toller Staffeleinstieg und macht doch große Vorfreude auf die kommenden neun Folgen.

      Faulpelz wrote:

      Ich dachte außerdem, dass es zwischen Mauer und hohem Norden nochmal eine recht gemäigte Zone gibt und z.B. Craster auch gar nicht im tiefsten Eis lebt.

      Hab mir die Landschaft immer eher so vorgestellt:
      s3.goodfon.com/image/172214-1920x1200.jpg
      Viel zu warm. Ausser du meinst, dass da natürlich noch Schnee liegt.

      Dennoch, bei Craster hat man ja noch Bäume gesehen, passt doch?

      Westlich der Fist hört ja eigentlich sogar auf der Karte von GRRM der Wald auf, auch wenn er östlich noch ein ganzes Stück in den Norden weitergeht. Also hätte man wohl bei der Fist noch Bäume hinzufügen können, aber ehrlich gesagt finde ich das Geld da woanders besser aufgehoben. Und dort wo Jon unterwegs ist, ist eigentlich auch im Buch kein Baum weit und breit.

      Ebenso, was den Schneesturm angeht...der wütet doch erst seit zwei Folgen, davor gabs richtig schöne Ausblicke rundum. Und wiederum, dort wo Jon rumhampelt, sind halt Berge und Klippen, da ist klar, dass man nicht kilometerweit nur Flachland sieht. Und selbst dafür sieht man eigentlich recht weit. ;)

      Die Karte vom Gebiet jenseits der Mauer in ADWD zeigts eigentlich ganz gut, dass da zwei verschiedene Landschaften vorherrschen.
      Ja, natürlich mit etwas mehr Schnee verteilt. Aber halt insgesamt gemäßigter, nicht gar so arktisch.

      Interessantes Detail zum Tyriondialog:

      Tywin schickt Tyrion am Ende von Season 1 mit der Begründung nach Kings Landing, dass er sein Sohn sei.

      Jetzt hat Tyrion gute Arbeit geleistet und, abgesehen von Shae, sich eigentlich keine Ausrutscher erlaubt und dennoch ist er plötzlich nur noch Tywins Sohn, weil dieser das Gegenteil nicht beweisen kann. So ganz kohärent ist das irgendwie nicht. :crazy:
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Faulpelz wrote:

      Jetzt hat Tyrion gute Arbeit geleistet und, abgesehen von Shae, sich eigentlich keine Ausrutscher erlaubt und dennoch ist er plötzlich nur noch Tywins Sohn, weil dieser das Gegenteil nicht beweisen kann. So ganz kohärent ist das irgendwie nicht. :crazy:


      Ganz so kohärent ist das gar nicht... Im Buch erkennt Tyrion nämlich bei dem Gespräch, wo er nach Kings Landing geschickt wird, dass sein Vater ihn deshalb plötzlich als seinen Sohn "anerkennt", weil er Jamie nach seiner Gefangennahme bereits ABGESCHRIEBEN hat, und er deshalb zwangsläufig Tyrion als seinen Erben akzeptieren muss. Das war eine der Szenen zwischen den beiden, wo mir Tyrion so richtig leid getan hat.
      So, dann erlaube ich mir mal, meine Meinung abzugeben:
      Was mir gefallen hat:
      • Konzentrieren auf wenige Charaktere
        Anders als letztes Jahr, wurden viele Charaktere nicht gezeigt. So konnten die einzelnen Handlungsstränge viel stärker wirken. Ich hoffe sie behalten diesen Stil bei, insbesondere, da Blackwater auch oft dafür gelobt wurde, nur auf einen Standort fokussiert gewesen zu sein.
      • Dany
        Was gibt es da groß zu sagen? Hat mir alles sehr gut gefallen. Und verdammt nochmal Ian McElhinney (Ser Barristan) ist wieder da!
      • Tyrion und Tywin
        Tolle Szene zwischen den beiden!
      • Und vieles mehr!
        Anspielung auf Tyrions Nase, der Giant, alles mit Davos, ich will nicht alles auflisten. Aber sind euch die Schiffswracks im Blackwater aufgefallen? So ein tolles Detail!

      Was mir nicht gefallen hat:
      • Sam
        Das war einfach nur schwach. Letztes Jahr war ich ganz zufrieden damit, dass man kein „Intro“ gewählt hat. Jetzt geht man eine Inkonsistenz ein, nur für diese Schwache Szene?
        Außerdem fand ich es schade, das Littlefinger nicht auf einem geflügelten Einhorn ankam um Sam hinter diesem Felsen gerettet hat. Aber manche Buchdetails schaffen es nun mal nicht in die Show… oh wait.
        Alles in allem war das sehr sehr schwach, insbesondere wenn man gerade erst die Szene aus Folge 20 gesehen hat.
      • Harrenhal
        Na klar, Robb nimmt Harrenhal ein und sein erster Gedanke in diesem Leichenhaufen ist, eine passende Zelle für seine Mutter zu finden.

      Halte ich für diskussionswürdig:
      • Margaery
        Mich hat Margaery in diesem Waisenhaus eigentlich gar nicht gestört. Ein bisschen dick aufgetragen vielleicht, aber sonst eine schöne Abwechslung. Was ich überhaupt nicht haben konnte war Margaerys fröhliches tapsen durch den Unrat. Also bitte, dass ist unglaubwürdig und unpassend.
        Aber ich mag Margaerys Handmaiden.
        Wie kam bei euch das Abendessen an? Ich fand es gut, aber "work with the poor" klang dann doch sehr gewollt.
      • Mance
        Puhh. Ich glaub ich muss mehr von ihm sehen, für ein Urteil. Außerdem störte mich abermals, dass jeder davon auszugehen scheint, dass Jon sich ihnen anschließen will. Jedenfalls hat es sich nicht angefühlt wie im Buch.
        Die Line „I think what you want most of all, is to be a hero” stammte nicht aus dem Kapitel. Kam sowas später noch einmal von Mance oder war die komplett erfunden?
        Jons Grund sich den Wildlingen anzuschließen fand ich gut umgesetzt.
      • Der versuchte Anschlag auf Dany
        Dan Minahan hat in Season 1 einige der besten Kampfszene gefilmt. Und dann das? Ich mochte die Idee, das harmlos wirkende Mädchen und der Verfolger im Kapuzenmantel. Die Idee war gut und kam auch direkt aus dem Buch. Die Umsetzung war ziemlich langweilig. Der Skorpion brauchte ja ewig um aus der Kugel zu kommen. Und wie hat sich Semly so schnell aus Jorahs Griff befreit? Und wieso ist Jorah nicht misstrauisch gegenüber der Kugel?
        Ich fand die Szene inhaltlich toll, aber die Umsetzung erinnerte mich an das Shadowbaby-Renly Desaster aus letztem Jahr.
        Die blauen Lippen waren gruselig.

      Fazit:
      Sehr klasse Einstiegsfolge. Mehr davon, dann werde ich mich wohl wieder als Serienfan bekennen.
      Ich hoffe sehr, dass wir dieses Jahr auf dem OST endlich das Lannister Theme bekommen. Gerade bei der Cersei-Tyrion Szene war es wieder gut zu hören.
      9/10.

      Edit: Du Depp, das Lannister Theme gibt es doch schon in "I will keep you safe" rauszuhören. Aber zugegebenermaßen, es ist nicht meine Lieblings-Variation.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      Post was edited 1 time, last by “No-One” ().