Episode 3x03 - Walk of Punishment / Der Weg der Züchtigung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Episode 3x03 - Walk of Punishment / Der Weg der Züchtigung

      Titel: Walk of Punishment / Der Weg der Züchtigung
      Länge: 53 Min.
      Regisseur: David Benioff
      Drehbuch: David Benioff & D.B. Weiss
      US-Erstausstrahlung: 14.04.2013 (HBO)
      DE-Erstausstrahlung: 02.06.2013 (Sky Atlantic HD)

      Inside the Episode


      Cast:

      Tyrion Lannister - Peter Dinklage
      Jaime Lannister - Nikolaj Coster-Waldau
      Cersei Lannister - Lena Headey
      Daenerys Targaryen - Emilia Clarke
      Jon Snow - Kit Harington
      Robb Stark - Richard Madden
      Ser Jorah Mormont - Iain Glen
      Catelyn Stark - Michelle Fairley
      Petyr "Littlefinger" Baelish - Aidan Gillen
      Tywin Lannister - Charles Dance
      Stannis Baratheon - Stephen Dillane
      Melisandre - Carice van Houten
      Theon Greyjoy - Alfie Allen
      Samwell Tarley - John Bradley
      Arya Stark - Maisie Williams
      Talisa Maegyr - Oona Chaplin
      Gendry - Joe Dempsie
      Ygritte - Rose Leslie
      Jeor Mormont - James Cosmo
      Varys - Conleth Hill
      Ser Bronn of the Blackwater - Jerome Flynn
      Sandor Clegane - Rory McCann
      Mance Rayder - Ciarán Hinds
      Craster - Robert Pugh
      Ser Barristan Selmy - Ian McElhinney
      Brienne of Tarth - Gwendoline Christie
      Orell - Mackenzie Crook
      Thoros of Myr - Paul Kaye
      Ser Brynden Tully - Clive Russell
      Edmure Tully - Tobias Menzies
      Tormund Giantsbane - Kristofer Hivju
      Grand Maester Pycelle - Julian Glover
      Boy - Iwan Rheon
      Locke - Noah Taylor
      Grenn - Mark Stanley
      Eddison Tollet - Ben Crompton
      Rast - Luke Barnes
      Mann der Nachtwache - Burn Gorman
      Gilly - Hannah Murray
      Hot Pie - Ben Hawkey
      Ros - Esmé Bianco
      Podrick Payne - Daniel Portman
      Anguy - Philip McGinley
      Kraznys mo Nakloz - Dan Hildebrand
      Missandei - Nathalie Emmanuel
      Folterer - Michael Shelford
      Greizhen mo Ullhor - Clifford Barry
      Bolton-Soldat - Gary Lightbody
      Crasters Frau - Michelle Costello
      Crasters jüngere Frau - Lisa Walsh
      Marei - Josephine Gillan
      Genna - Kylie Harris
      Kayla - Pixie Le Knot
      Martyn Lannister - Dean-Charles Chapman
      Willem Lannister - Timothy Gibbons
      gefolterter Sklave - Mark Drake
      Rickard Karstark - John Stahl
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Post was edited 4 times, last by “Tomas” ().

      Ok, erster Eindruck:

      Jetzt weiß ich wieder, warum ich die Serie grundsätzlich gut finde! Die Staffel nimmt an Fahrt auf und steuert auf die ersten Eskalationen zu.

      Ging es nur mir so, dass ich es als äußerst erfrischend empfand, dass die Handlung hinter der Mauer insgesamt weniger als 5 Minuten gedauert hat? Nebenbei: Die Anderen scheinen eine Vorliebe für merkwürdige Figuren, gebildet aus Kadavern, zu hegen. Und jetzt ist natürlich auch klar, was mit den Pferden ist: Jedes Einzelne wurde von den Anderen samt Untoten erledigt... ?( Aber dazu hatte ich mich ja schon an anderer Stelle ausführlich geäußert. :thumbdown:
      Zu den positiven Aspekten:
      Der in der zweiten Staffel etwas stark vom Weg abgekommene Robb-Handlunsstrang weist doch immer wieder Überraschungen auf. Sie haben doch wirklich die Geschichte von Edmure und seiner scheinbar glorreichen Schlacht mit reingenommen, fand ich wunderbar. Dass Edmure am Anfang vom Blackfish wie ein Idiot behandelt wird, sorgt erst einmal für Irritationen, klärt sich dann aber im Gespräch mit Robb auf. Und Catelyn und Talisa haben dieses Mal sogar gar nicht so sehr genervt wie die letzten Male.
      Daenerys trifft eine Entscheidung, die von Barristan und Jorah in ungekannter Einstimmigkeit angezweifelt wird, freue mich auf die nächste Folge! Auch hinsichtlich des Übersetzungsparts, finde ich grandios umgesetzt. Und das, was man von Astapor gesehen hat, fand ich auch sehr nett.
      Die Zusammenkunft des Kleinen Rates war ein sehr amüsanter Auftritt, schon allein das Aussuchen des Platzes der einzelnen Charaktere und die Sticheleien innerhalb der Lannister-Familie.
      Der "Pod im Bordell-Teil" war natürlich für die Handlung überflüssig, hat bei mir aber für ein leichtes Schmunzeln gesorgt und ging in meinen Augen in Ordnung, da er nicht zu ausgedehnt war. In diesem Zusammenhang auch sehr schön der Dialog zwischen Tyrion und Bronn mit der Frage: Was tut der Littlefinger eigentlich da mit diesem (nicht vorhandenen) Geld?
      Und der Theon-Handlungsstrang... :thumbsup:
      Show Spoiler
      Sie haben ihn immer noch nicht aufgelöst, wird bei einigen wahrscheinlich für ein böses Erwachen sorgen. Und dann diese Zweideutigkeit mit der Aussage des einen Häschers, dass Ramsay ein ... Bastard sei (habe den genauen Wortlaut nicht mehr im Kopf)

      Und das Ende natürlich, endlich mal wieder ein richtig schockierender Moment, selbst für mich als Buchleser, der Schrei war sensationell, ABER WAS KOMMT DANN??? Arghh, das hätte fast die gesamte Folge zerstört, die können doch das Lied nicht derart verhunzen, das können die vieleicht auf nem Rockkonzert spielen, aber doch nicht als Abspannlied nach so einer Szene.
      Und es gab sicherlich auch schwächere Szenen (abgesehen von denen hinter der Mauer, wobei, man hat zum ersten mal Tormunds HAR gehört, positiver Aspekt!), aber die sind mir dieses Mal gar nicht so sehr aufgefallen.
      Wenn das so weiter geht, behält die Serie für mich ihre Daseinsberechtigung.

      EDIT:
      Auch wenn ich mich langsam mit dem oft gescholtenen Robb-Handlunsstrang anfreunden kann, sehe ich den Handlungsstrang mit der Nachtwache als irreperabel beschädigt an, nicht nur in dieser Folge.
      Show Spoiler
      Wo zum Teufel ist der Weiße Wanderer, den Sam heldenhaft erlegt?
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Post was edited 3 times, last by “Ser Arthur Dayne” ().

      Ach ersteinmal moin moin liebe asoiaf Community und dann wollte ich schonmal vorwegnehmen das dies tatsächlich meiner Meinung nach die bisher beste Folge der Staffel ist !

      Aber ersteinmal alles auf Anfang: Nach gut einen Jahr Wartezeit auf die dritte Staffel, welche ich durch das Lesen der Bücher überwinden konnte, war ich ehrlich gesagt von der ersten Episode etwas enttäuscht. Dies lag jedoch an der hohen Erwartungshaltung und an dem Fakt das sowohl die erste und letzte Folge von GoT meistens eigentlich nur einer Bestandsaufnahme aller Charaktere ähnelt. Es werden Chliffhanger aufgebaut und dann meistens( recht unspektakulär) wieder aufgelöst.
      Naja nachdem ich die Folge dann einen Tag später nocheinmal gesehen habe fande ich sie dann doch recht gut.

      Eine Woche später Folge dann natürlich die zweite Episode die auch nicht sonderlich spektukulär war, aber durch einige gute Szenen zu gefallen wusste und insgesamt sehr runde wirkte. Nun habe ich diesmal mit niedriger Erwartungshaltung(!) die neue Folge erwartet und wurde regelrecht umgehauen!
      Zwar gibt es auch diesmal wieder eine Fülle an Handlungssträngen, aber die meisten wurden sehr gut in Szene gesetzt und einige Handlungen haben sogar deutliche Fortschritte gemacht. So hier mal eine kleine Übersicht:

      Riverrun Strang: Nun endlich nach zwei Staffeln sind wir wirklich in Riverrun gelandet und bekommen sofort zwei neue Charatere serviert. Sowohl Blackfish als auch Edmure wurden gut besetzt. Die Beerdigung von Hoster wurde ziemlich Buchgetreu umgsetzt und man bekommt schnell ein Bild von den beiden Charakteren, welches sich in der nachfolgenden Szene nochmal bestätigt.
      Auch die Szene mit Catelyn und Roobs Frau fand ich gelungen, wobei letztere sogar die beiden Lannister Gefangenen einführt. Ich denke mal diese Storyline wird sich sehr nahm am Buch halten. ;)

      Arya Strang: Hier ist zwar nicht besonders viel passiert, aber ich fande den Abschied von Hot Pie ziemlich schön und die Idee mit diesen Wolfskuchen fande ich eigentlich sehr gut.

      Kings Landing: Diesmal wurde Joffrey zugunsten Tyrions ausgelassen. Dieser bekommt in der Ratsversammlung einer seiner lustigesten Szenen. Er wird zudem "Der Meister der Münze(Master of Coin?)" und es gibt auch wieder mal einen etwas längeren Auftritt von Littlefinger. Sogar Varys tritt endlich mal auf, aber auch nur gute 5 min.
      Nun gut über die Szenen mit Podrik kann man natürlich wieder denken was man will und GoT wegen seiner Freizüchtigkeit kritisieren. Ich fande diese Szenen jedoch recht unterhaltsam und endlich hat der Podrick Charakter auch etwas Profil bekommen. Ich weiß nicht wieviele Zuschauer sich zuvor überhaupt seinen Namen merken konnten ?!

      Dragonstone: Ich war zwar anfangs etwas verwirrt das dieser Handlungsort überhaupt noch mit rein genommen wurde.
      Show Spoiler
      Jedoch klärt sich ja schnell auf das es nur darum geht das Melisandre
      auf die Suche nach (wahrscheinlich) Gendri geht und dieser als Edric
      Strom Ersatzt weiter dient. Meiner Meinung nach eine sehr sinnvolle
      Änderung.


      Theon: Auch hier war ich anfagns sehr verwirrt wohin diese Story Line denn führen wird, aber ich habe da eine kleine Vermutung.
      Show Spoiler
      Ich denke das dieser Unbekannte eigentlich Boltons Bastard ist der mit Theon nur eins seiner perversen Spiele spielt. Diese Theory wird auch dadurch unterstützt das einer von Theons sterbenden Verfolgern den Unbekannt mit dem Wort Bastard "begrüßt". Wobei ich nun glaube das man das in diesem Fall tatsächlich wörtlich nehmen kann.^^


      Beyond the Wall: Ja hier gibt es wie immer zwei Stränge. Beide kommen auch wieder immer nur kurz vor. Ich persönlich glaube das sich dies auch erst in Season 4 ändern wird, weil sich dort wohl auch der Focus auf diesen Konflikt legen wird.

      Naja Jon sieht man nunmal nicht besonders lang und ich fande die eine Szene recht interessant, aber nicht unbedingt überwältigend. Besser haben mir diesesmal Sam und Gefolgsschaft gefallen. Die ganze Atmosphäre wirkt sehr düster und bedrückend. Sam hat zwar immer noch garnichts richtig gemacht und ist auch so ziemlich der größten Lappen ganz Westeros, aber ich hoffe das sich da auch noch etwas ändert. Sonst nervt das mit der Weile auch ein wenig :/

      Daenerys: Haha ich hab ja schon gelesen das dieser Charakter(wenigstens im Buch) nicht auf die größte Beliebtheit stößt. Für mich zählt sie jedoch aufjedenfall zu meinen Lieblingscharakteren.
      Die Szenen waren auch diesmal unglaublich gut inzeniert. Von dem sogeannten "Walk of Punishment" über das Gespräch mit den Sklavenhändlern bis zu dem Dialog mit Missandei fande ich alles fantastisch. Schon alleine das Jorah tatsächlich 1 zu 1 seine Ausage bezüglich Rhaegar hatte war genial gelöst.
      Die Szene mit den Sklavenhändlern ist für mich defintiv die lustigste der Folge und wurde auch noch sehr gut gespielt. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Folge und erwarte da endlich die Auflösung dieses Problems. ;)

      Jaime/Brienne: Ja was soll man dazu sagen? Ich habe extra diesen Strang als letztes ausgewählt, weil hier die größte Überraschung der Folge auf einen wartet.

      "The Bear and the Fair Maiden "?! Ja endlich ist es soweit und der Song kommt auch noch in einer Variante daher die ich so nicht erwart hätte:P.......Zudem hat sich dieses Gespann(Brienne/Jaime) bei mir wirklich von einem der langweilligsten zu einem der spannensten und interessantesten entwickelt. Die Dialoge sind fantastisch geschrieben und das Zusammenspiel der beiden ist phänomenal.
      Nach der (für Buchkenner) erwartungsgemäßen Auflösung der fast-Vergewaltigung von Brienne haben wohl wirklich alle nicht schlecht geguckt als Jaime ohne viel Umschweife einfach die Hand abgehakt wurde. Das sofort danach eine noch ungewöhnlichere Version des zuvor erwähnten Songs in den Credits eingespielt wird macht die ganze Situation nur noch abstruser. In einem anderen Forum hat jemand dieses Ende mit dem eines Jack-Ass Endes verglichen. Ich finde das ich ist garnicht mal so weit hergeholt.



      Fazit: So nun komm ich endlich zum Fazit und muss sagen das mich diese Folge unglaublich gut unterhalten hat. Ja es gibt recht viele Handlungsspränge, aber diese wurden gut in Szene gesetzt und machen (wenigstens teilweise) Fortschritte. Die sehr witzigen Szenen, die guten Übergänge sowie die schauspielerische Leistung tun dann ihr übriges und schaffen eine sehr gute Folge. Für mich die beste Folge der dritten Staffel (bisher) und hoffentlich der Beginn einer ganzen Reihe von solchen Folgen. Ich könnte mir vorstellen das diese Staffel die beiden vorherigen übertreffen kann, aber das wird sich noch herrausstellen.
      Ich würde der Folge gute 9,3 geben. :D



      P.S: Warum hat sich eigentlich noch niemand Summer genannt?!^^

      Post was edited 1 time, last by “Summer” ().

      Hui, in jeder Hinsicht ungewöhnliche Folge...bin unschlüssig ob die vielen Slapstick und Comedy-Elemente (Edmures Dauerfails, Tyrions Stuhl, Sandors Kopfanhauer, "Winterhell", "Don't burn your fingers!", Podrick "The Man" Payne, Mereneese Knot, "You little bastard!" ;) , das launige Lied am Ende) so gut finden soll..aber irgendwie hat es Spaß gemacht zuzugucken. Wenn es jetzt nicht zur Regel wird finde ich es als Auflockerung ganz passend.


      Toll:
      Der Teigwolf von Hot Pie und Aryas "He tastes good" zum Abschied. Herzerweichend und mMn die stärkste Szene in der Folge :)
      Podrick :thumbup:
      Theons Verfolgungsjagd...cool inszeniert
      Die Astaporszenen (die Stadt schaut echt gut aus und die Verhandlung war mMn gut dargestellt...ebenso wie Barristan und Jorah um die Wette "beraten")
      Reste der Schlacht auf der Fist
      Vargo Hoat (allerdings wird seine Motivation nicht ganz klar)
      Die Einführung der Tullys (einfach ohne großes Trara sind sie da, als wären sie schon immer da gewesen und es wird sofort klar, wie die Rollen verteilt sind. Die Riverlands sind hübsch anzusehen und der Blackfish ist der Blackfish.)

      Ok:
      Mance und Tormunds Abschiedsszene. Ich mag die beiden. Die immergleiche Optik im Niemandsland geht mir aber immer noch auf die Nerven.
      Craster

      Seltsam:
      Melissandres Ausflug zu Thoros
      Stannis erwähnt Balon Greyjoy nicht
      Ros in jeder Episode

      8,5/10
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Post was edited 2 times, last by “Faulpelz” ().

      Leute, passt doch mal mit den Spoilern auf. Es gibt eventuell auch Leute, die nur die Serie gucken. Ich gehöre zwar nicht dazu, aber die Spoiler werden hier nicht umsonst genutzt.

      @Ser Arthur:

      Show Spoiler
      Ich würde den Spoiler auf alles nach dem Smilie verlängern, weil der Satz mit dem bösen Erwachen an sich schon ein Spoiler ist. ;)


      Und Summer, schöner Post, aber setz die Theon-Sache auch mal bitte in einen Spoiler. Das mit Melisandre am Besten auch.

      Meine Meinung von der Folge schreib ich in den Edit, das musste erstmal raus, bevor hier noch einer reinkommt und sich ärgert. :P

      Mein persönliches Highlight der Folge: Achtung, Buchspoiler drinnen!

      Show Spoiler
      You little...bastard. :D Es zeigt aber wirklich Ramsays Kaltblütigkeit, wie er sogar seine eigenen Leute opfert, um sich noch weiter an seiner Perversion ergötzen zu können.


      Einführung der Tullys war ganz ok, auch wenn wegen der verschobenen Zeitachse ein paar Szenen anders waren. Mir fehlte da ein wenig der Tröstversuch bei den verfehlten Pfeilen und dass er als Vollidiot hingestellt wird hat mich auch leicht irritiert, aber die nachfolgende Szene erklärts ja.

      Langsam gewöhne ich mich ein wenig an Mance, ganz warm werd ich immer noch nicht mit ihm, aber es wird besser. Die Nachtwache bereitet mir aber ein wenig Kopfschmerzen.

      Show Spoiler
      Erstens wie schon erwähnt die Sache mit Sam und dem Walker, das wäre ein wirklich böser Fehlgriff. Aber ich hab da noch Hoffnung, dass sie es nur zeitlich verschoben haben, um die hoffnungslose Atmosphäre nach dem Tod vom Lord Commander auszunutzen.
      Zweitens hoffe ich jetzt wirklich, dass Sam nicht als Ausrede genutzt wird hier, weil er bei Gilly erwischt wird. Das wäre mal sowas von daneben, das ginge gar nicht. Die Szene selbst war aber okay, es bringt Spannung rein mit dem Geschlecht des Babys. Nur wird das hoffentlich jetzt nicht missbraucht, weil Leute als Vollidioten hinstellen, während daneben Mr.Obercool steht, scheint ja irgendwie in zu sein. Nichts für ungut, ich weiss, dass auch in den Büchern die Grundlagen da sind, aber so wie es hier exerziert und übertrieben wird....ugh.


      Wenigstens wurde die Sache mit den Pferden geklärt. :whistling:

      Ich frag mich ja, wie arrogant man sein muss, um so dämlich wie Craster zu sein. Obwohl er immerhin genug Hirn hatte, um die Bande reinzulassen.

      Arya: Nichts zu meckern, hat gepasst. Nur zu kurz.

      Astapor ist zugegebenermassen in dieser Staffel einer meiner Lieblingsstränge. Selmy passt da irgendwie perfekt rein.
      Show Spoiler
      Ich denk mir aber, dass der Verkauf jetzt etwas verzögert wird und man erstmal 1-2 Folgen nichts mehr von dort sieht oder nur Zwischenszenen. Kann mich natürlich auch irren, aber ich denke sie heben sich das noch etwas auf. Andererseits wäre es auch dämlich damit jetzt bis zum Ende der Staffel zu warten. :huh:


      Was Jaime angeht, fand ich die Szene sogar gut umgesetzt, man kann zumindest etwas nachvollziehen, warum er das jetzt getan hat. Bei Hoat wars einfach nur Dummheit, hier auch, aber es kommt nicht vollkommen idiotisch rüber.

      Und die Tyrion-Szene war wirklich amüsant und gab einen guten Einblick, wer wo steht. Littlefinger, der sich eilig vordrängelt, um ja nicht die Gunst zu verlieren; Varys, den es nicht wirklich zu kümmern scheint; Pycelle, der sich nicht vordrängen braucht, weil eh alle wissen, dass er ein Speichellecker der Lannisters ist. Tyrion selbst und Cersei erklären sich auch von selbst. :thumbsup:

      Rest lasse ich mal unkommentiert, da muss ich mir noch ne Meinung bilden, die über "Aha...okay" hinausgeht.

      Post was edited 1 time, last by “AmrodAegnor” ().

      Ich habe die Folge noch nicht gesehen:

      Aber mit The Bear and the Maiden fair kann ich überhaupt nichts anfangen. Trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. :(
      Twitter verrät mir, dass die Platzierung eher ungeschickt war? Schwarzer Humor durch einen enormen Kontrast zur zuvor gezeigte Szene? :pinch:

      Sehr schade, hatte mich auf den Song gefreut.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher

      No-One wrote:

      Ich habe die Folge noch nicht gesehen:

      Aber mit The Bear and the Maiden fair kann ich überhaupt nichts anfangen. Trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. :(
      Twitter verrät mir, dass die Platzierung eher ungeschickt war? Schwarzer Humor durch einen enormen Kontrast zur zuvor gezeigte Szene? :pinch:

      Sehr schade, hatte mich auf den Song gefreut.


      Kommt drauf an. Das Lied hat an sich zur Episode gepasst, die deutlich leichtfüßiger war als alle bisherigen GoT-Episoden (der Begriff "launig" trifft es ganz gut)...nur der Cut vom schockierenden Ende zum Abspann war etwas "seltsam"...eben ist man noch baff über Hoats Aktion und plötzlich kommt ein Folkrock-Song.

      Bin mir nicht sicher ob diese Entscheidung genial oder absolut daneben war.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Achja tut mir leid hab mal alles editiert ;)

      Naja ich muss sagen das schon alleine der Fakt das man nicht genau weiß ob man das Ende "genial oder absoulut daneben" finden soll schon für sich spricht. Ich finde ja es unterstreicht die vorherige Szene ganz gut. :)

      Und noch eine Sache zu Daenerys in den kommenden Episoden

      Show Spoiler
      Ich kann mich natürlich auch irren, aber ich denke mal das sie tatsächlich in der nächsten Episode ihren Drachen abgeben möchte. Diese Vermutung ziehe ich eigentlich auch nur aus dem Promo für die nächste Folge. Einfach mal anschauen dann sollte sich das aufklären ;)
      Dann geh ich mal die Handlungsstränge durch:

      Tyrion: Das Stühlerücken am Anfang und Podrick als Gottes Geschenk an die Frauen waren echte Brüller. :lol:

      Sam: Meiner Meinung nach der bislang am wenigsten gelungene Handlungsstrang der 3. Staffel. Und immer noch kein Sam, der Töter. Meine Vermutung: Craster wird das neugeborene Baby opfern wollen und Sam tötet den Anderen dabei, um das Kind zu retten.

      Dany: Hat mir gefallen, aber für die Nichtleser hätte ich es besser gefunden, wenn Dany beim "Verkaufen" ihres Drachen nicht so siegesgewiss ausgesehen hätte. Da dürfte auch dem Nichtleser klar geworden sein, dass da noch was kommt. Wenn sie etwas unsicherer gewirkt hätte, wie es im Buch rüberkommt, hätte diese Szene für Neulinge vielleicht etwas schockierender gewirkt. Immerhin muss man bei dieser Serie mit allem rechnen, auch damit, dass Dany ernsthaft erwägt, einen ihrer Drachen für den Thron wegzugeben.
      Und endlich, ENDLICH kam mal, wenn auch nur kurz, das Gespräch auf Rhaegar und darauf, dass er nicht das Monster war, als das Robert Baratheon ihn gerne gesehen hat.

      Theon: Bin gespannt, wann "Boys" Identität enthüllt wird.

      Jon: Okay, aber ist auch nicht viel passiert.

      Riverrun: Hm, also irgendwie.... Ich frag mich, was die machen, wenn Hoster Tullys Gemurmel der letzten Wochen (z. B. Stichwort "Tansy") irgendwann mal von Bedeutung wird. Na ja, man wird sehen.
      Aktuell fiel mir negativ auf, dass Edmure als völliger Looser dargestellt wird. Das wird meiner Meinung nach besonders im Vergleich zu Robb deutlich, dessen Charakter immer mehr glattgebügelt wird.

      Arya, Gendry und die Brotherhood: Arya, Robin Hood and his merry men. Schöne Abschiedsszene mit Hot Pie. Ansonsten ist ja bei ihr diesmal nicht viel passiert.

      Stannis & Melisandre: Bricht sie jetzt zur Brotherhood auf? Dass der durch und durch prüde Stannis plötzlich so scharf auf Melisandre ist, empfinde ich jedesmal als ziemlich OOC.

      Jaime und Brienne: Irgendwie seh ich immer noch nicht den Sinn darin, dass Vargo Hoat mit Locke ersetzt wurde. Das Schlusslied ... na ja, es wirkte witzig, aber ich bin mir nicht sicher, ob das beabsichtigt war.

      Post was edited 2 times, last by “Alhana” ().

      Stannis & Melisandre: Bricht sie jetzt zur Brotherhood auf? Dass der durch und durch prüde Stannis plötzlich so scharf auf Melisandre ist, empfinde ich jedesmal als ziemlich OOC.
      Stannis hat halt immer schon davon geträumt viele kleine Schattenbabys zu adoptieren :D In Staffel 2 kam es mir auch noch so vor dass er Melisandre nur auf dem Tisch nimmt, um seine Pflicht zu erfüllen, aber der Stannis in dieser Folge war ja extrem rattig. Zumindest hat man dem Zuschauer so erklärt, warum seit Renly nicht ständig wichtige Charaktere von einen Schatten ermordet werden. Das hätte aber auch mit Stannis Nüchternheit funktioniert.

      Die Jaime-Szene ans Ende zu setzen fand ich auf jeden Fall richtig und bringt auch den größten Schocker mit, aber ich muss schon zugeben dass es mich grade etwas verwirrt. Erst hatte die Folge ja etwas wirklich leichtes, wenn man mal vom Walk of Punishment absieht. Dann kriegt Jaime die Hand abgeschlagen und auf einmal setzt "The Bear and the Maiden fair" ein. Sehe das sogar nicht als schlimm an. Beim Buch bin ich immer kurz davor an der Stelle einfach aufzuhören. Niemand schaut gerne dabei zu wie seinem Lieblings-Charakter die Hand abgeschlagen wird und da fand ich die Verwirrung durch den Song sogar positiv.

      In Astapor fand ich vor allem das Zusammenspiel zwischen Jorah und Barristan gut umgesetzt. Die beiden zusammen finde ich echt genial und durch Barristans frühe Enthüllung bekommt man vielleicht die Chance darauf mehr über Rhaegar zu erfahren.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Die beiden zusammen finde ich echt genial und durch Barristans frühe Enthüllung bekommt man vielleicht die Chance darauf mehr über Rhaegar zu erfahren.

      Ich hoffe es. Seit der 1. Staffel führen D & D diesen Eiertanz um das Thema Rhaegar auf. Ich gucke die Serie mit vier Nichtlesern und die hatten schon völlig vergessen, wer denn Rhaegar überhaupt ist. Keiner konnte sich dran erinnern, dass der überhaupt mal erwähnt wurde. Er wird nur sehr selten in der Serie genannt und dann wird auch nie wirklich klar, dass er von Bedeutung ist. Da hätte es vielleicht in der 2. Staffel schon geholfen, wenn sie die Szene (Stichwort Prophezeiungen) im House of the Undying nicht so stark verändert hätten.
      Ich verstehe was du meinst. Dieser ganze Hintergrund mit Roberts Rebellion wurde in der Serie nicht sehr deutlich herausgestellt. Hätte ich mich nicht etwas über die Sendung im voraus informiert, wäre ich beim schauen auch etwas verwirrt. Diese Informationen werden einem auch nur in sehr kleinen Häppchen serviert, weil man sonst die Gegenwart aus den Augen verlieren würde. Vielleicht eignet sich diese Story aber auch gut als Prequel. Natürlich auch nur wenn man dann das Budget für Schlachten aufbringt, sonst wirkt eine Rebellion doch etwas blutleer.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Ich hätte ja generell einen Prolog, ähnlich wie bei den Herr der Ringe-Filmen, sinnvoll gefunden, wo gewisse elementare Hintergrundinformationen geliefert werden, wie etwa Roberts Rebellion und damit verbunden dann auch einige Aspekte der Geschichte der Targaryens. Selbst so etwas ebenso wichtiges wie im Grunde banales, wie die Tatsache, dass die Jahreszeiten sich über viele Jahre erstrecken, wurde erst relativ spät erklärt.
      Ich frag mich immer, wie die Serie auf jemanden wirkt, der die Bücher nicht kennt. Für Film- und Fernsehadaptionen müssen solche Geschichten natürlich immer gekürzt werden, aber gerade bei einer so komplexen Handlung fallen solche Kürzungen oft enorm ins Gewicht. Es ist bislang keine einzige Folge vergangen, die meine "Mitgucker" und ich nicht unterbrechen mussten, weil ich irgendwelche Erklärungen oder Hintergrundinfos liefern musste (und die Leute sind nicht doof, nur um das mal deutlich zu machen. 3 davon sind sogar Akademiker.). Oft musste ich auch anmerken, dass sie sich dies oder jenes für die Zukunft merken müssen, weil er/sie/es nochmal wichtig wird.
      Da stellt sich halt die Frage; müssen die Zuschauer immer alles wissen?

      Rhaegar und Co. werden ja durchaus hin und wieder erwähnt, besonders Jorah hat eine Menge Geschichten auf Lager.

      Ich find es eigentlich ganz geschickt gemacht dass man über frühere Zeiten immer nur durch Erzählungen erfährt. Auch im Buch erfährt man erst Stück für Stück was Sache ist. Die Serie hat gegenüber einem Buch halt den Nachteil, dass man nicht zum Verständnis zurückblättern kann.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Da stellt sich halt die Frage; müssen die Zuschauer immer alles wissen?

      Rhaegar und Co. werden ja durchaus hin und wieder erwähnt, besonders Jorah hat eine Menge Geschichten auf Lager.

      Ich find es eigentlich ganz geschickt gemacht dass man über frühere Zeiten immer nur durch Erzählungen erfährt. Auch im Buch erfährt man erst Stück für Stück was Sache ist. Die Serie hat gegenüber einem Buch halt den Nachteil, dass man nicht zum Verständnis zurückblättern kann.




      Im Gegenteil, ich finde es extrem ungeschickt.
      Bei den im Minutentakt auf den Zuschauer einprasselnden Figuren wäre es Gold wert gewesen, wenn er sich zu dem Namen Rhaegar ein Bild hätte machen können. Den langzottligen, gutaussehenden Trudel mit den lila Augen hätte zumindest der weibliche Zuschauerteil vermutlich nicht so schnell vergessen.
      Die Erinnerungen der Charaktere kann man nun mal schlecht darstellen und ist gezwungen alles recht leblos in Dialoge zu verpacken. Warum man dann nicht die Möglichkeit einer visuellen Darstellung auch nutzt, wenn man sie durch die Vision schon mal hat verstehe ich nicht. Naja, dafür ne Schnulzenszene mit Dschingis Khal, ist ja auch was schönes.
      Die Frage ist also wohl eher, ob der Zuschauer tatsächlich sofort alles verstehen muss..
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Doch, war es. Da musste Edmure wegen seines dumpfbackigen Angriffs als Entschädigung eine Frey heiraten, weil Robb ebenso dumpfbackig eine Westerling flachgelegt hat.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin wrote:

      Doch, war es. Da musste Edmure wegen seines dumpfbackigen Angriffs als Entschädigung eine Frey heiraten, weil Robb ebenso dumpfbackig eine Westerling flachgelegt hat.
      Wer sagt denn, dass das nicht noch kommt?

      Beide Edmureszenen sind extrem buchnah.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Warum Robb nicht dumpfbackig die Westerling heiraten kann?
      RATE MAL.
      Du hast drei Versuche.

      Im Übrigen darfst du auch gern die zwei Posts über meinem lesen, auf die sich meine Antwort bezog. Dein Statement ergibt in diesem Zusammenhang (warum Edmure im Buch im Vergleich zu Robb nicht der völlige Looser ist) wenig Sinn.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.