Episode 3x04 - And Now His Watch is Ended / Und jetzt ist seine Wache zu Ende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Episode 3x04 - And Now His Watch is Ended / Und jetzt ist seine Wache zu Ende

      Titel: And Now His Watch is Ended / Und jetzt ist seine Wache zu Ende
      Länge: 54 Min.
      Regisseur: Alex Graves
      Drehbuch: David Benioff & D.B. Weiss
      US-Erstausstrahlung: 21.04.2013 (HBO)
      DE-Erstausstrahlung: 09.06.2013 (Sky Atlantic HD)

      Inside the Episode

      Cast:

      Tyrion Lannister - Peter Dinklage
      Jaime Lannister - Nikolaj Coster-Waldau
      Cersei Lannister - Lena Headey
      Daenerys Targaryen - Emilia Clarke
      Ser Jorah Mormont - Iain Glen
      Catelyn Stark - Michelle Fairley
      Tywin Lannister - Charles Dance
      Margaery Tyrell - Natalie Dormer
      Theon Greyjoy - Alfie Allen
      Bran Stark - Isaac-Hempstead-Wright
      Sansa Stark - Sophie Turner
      Arya Stark - Maisie Williams
      Samwell Tarly - John Bradley
      Gendry - Joe Dempsie
      Joffrey Baratheon - Jack Gleeson
      Sandor Clegane - Rory McCann
      Varys - Conleth Hill
      Jeor Mormont - James Cosmo
      Olenna Tyrell - Diana Rigg
      Craster - Robert Pugh
      Brienne of Tarth - Gwendoline Christie
      Ser Barristan Selmy - Ian McElhinney
      Thoros of Myr - Paul Kaye
      Beric Dondarrion - Richard Dormer
      Locke - Noah Taylor
      Boy - Iwan Rheon
      Gilly - Hannah Murray
      Jojen Reed - Thomas Brodie-Sangster
      Karl - Burn Gorman
      Grenn - Mark Stanley
      Eddison Tollet - Ben Crompton
      Rast - Luke Barnes
      Kraznys mo Nakloz - Dan Hildebrand
      Missandei - Nathalie Emmanuel
      Ros - Esmé Bianco
      Anguy - Philip McGinley
      Greizhen mo Ullhor - Clifford Barry
      Tyrell-Dame - Sophie Reid
      Bolton-Soldat - Bryan Quinn
      Zauberer - Harold James McMullan
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomas“ ()

      So ein unglaublicher Mist, gegen 3.10 Uhr hat mein Laptop plötzlich mal eben so beschlossen, auf längere Zeit hin nicht mehr zu arbeiten...
      Deshalb habe ich die Folge nur zum Teil gesehen.

      Das, was ich gesehen habe, schien sehr gut zu sein, aber für eine Gesamtbewertung muss ich mir das Ganze noch einmal am Stück ansehen.
      Ein gedemütigter und gequälter Jaime, der lieber sterben will, als ohne Schwerthand zu leben. Fand ich sehr gut umgesetzt, aber das ist der Handlungsstrang eigentlich sowieso überwiegend.

      Was habe ich von King's Landing gesehen? Cersei versucht, Tywin... Was genau eigentlich? xD Ihn von der Gefährlichkeit der Tyrells zu überzeugen? Hat ja nicht so gut geklappt... Genial fand ich den Teil, als Cersei Tywin dazu aufgefordert hat, Joffrey zu zügeln, und Tywins Antwort: I will. Varys versucht Littlefinger zu schaden und gibt Informationen an Olenna weiter, war so nicht im Buch, finde ich aber einen durchaus schlüssigen Handlungsstrang. Und Margaery schmeißt sich an Sansa ran, Hochzeit mit Loras inklusive. Da dieser keine anderen Verpflichtungen wie im Buch hat, steht er natürlich als Gatte zur Verfügung, wobei ich keinen wirklichen Grund sehe, warum man nicht trotzdem Willas mit rein nimmt, er taucht schließlich zu keinem Zeitpunkt persönlich auf. Aber sei es drum, geht schon in Ordnung.

      Theon... Einfach nur grausam, der Moment, in dem er erkennt, wo er gelandet ist, und R. S. seine Perversion offen zeigt, großes Kino.

      Arya habe ich nur zum Teil gesehen glaube ich, nett fand ich den Dialog zwischen Sandor und Beric, hat eigentlich ziemlich gut den Dialog im Buch wiedergespiegelt (zumindest sinngemäß).

      Die Nachtwache... Ich werde nicht mehr warm mit... was ist Sam denn jetzt für einer? Einer, der ÜBERHAUPT NICHTS auf die Reihe bekommt und VOR ALLEM Angst hat, oder einer, der in der entscheidenen Situation plötzlich Eigeninitiative zeigt? Die verdrehen diesen Charakter von vorne bis hinten, da, wo er was richtig macht, macht er es in der Serie falsch, und wenn er im Buch nichts macht, ergreift er in der Serie die Initative... Aber die Aufruhr-Szene an sich fand ich sogar eigentlich ziemlich gut gelungen, für mich wird es nur ab dann abgrundtief schlecht, als Mormont nicht in Sams Armen stirbt. Man verstehe diese Drehbuchautoren. Da haben sie in der Vorlage eine unglaublich ausdrucksstarke Szene und schreiben die dann kurzerhand einfach mal um...

      Und natürlich Daenerys...Eine sehr starke Szene, einziges Manko für mich: Im Buch steht ein Satz a la: Und Astapor ging in den Flammen der Drachen und dem Geschrei der Sklavenhändler unter. Wenn sie eine Minute, vielleicht sogar nur eine halbe Minute, länger zeigen, wie Astapor in Flammen aufgeht und vielleicht noch 5 Sklavenhändler mehr sterben lassen, ist die Szene für mich zu 100% perfekt, aber so war sie in meinen Augen auch schon ungaublich stark, vor allem der Auszug der Unbefleckten aus Astapor zu einer Variation des Dragon-Themes, wow!!! Ein epischer Moment, da hat für mich alles gestimmt. Und die Reaktionen zu dieser Szene auf der Facebook-Seite von Game of Thrones waren ebenfalls äußerst positiv bis herausragend.

      EDIT:

      Ok, habe es jetzt noch mal vollständig gesehen. Absolute Klasse diese Folge... Bis auf das Ende des Nachtwachenstrangs eine sehr gute Handlung. Wunderbar das Zitat vom Bluthund: "Ned Stark is dead. King Robert ist dead. My brother is alive." und das damit verbundene Ausspucken. Grandios.
      Ich hätte da nochmal eine Verständnisfrage: War der Mann, den Varys in einer Kiste eingesperrt hat, derjenige, der Varys kastriert hat? Und wenn ja, kam irgendwas in der Richtung auch im Buch so vor?
      Und wenn ich das letzte Mal bei dem Abspannlied völlig irritiert, ja nahezu entsetzt war, bin ich dieses Mal hellauf begeistert. Der Marsch der Unbefleckten wird mit in den Abspann übernommen, man hat förmlich vor Augen, wie die Armee weiter marschiert.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Ser Arthur Dayne“ ()

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Varys versucht Littlefinger zu schaden und gibt Informationen an Olenna weiter, war so nicht im Buch, finde ich aber einen durchaus schlüssigen Handlungsstrang.
      Dann solltest du das Buch noch einmal lesen. Es gibt dort genug Hinweise, dass die Dornenkönigin und die Spinne ein gemeinsames Süppchen gekocht haben. Mir fällt da auf Anhieb die Szene mit dem gefundenen Gold in der Zelle des Wärters.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -

      Ser Wolverine schrieb:

      Mir fällt da auf Anhieb die Szene mit dem gefundenen Gold in der Zelle des Wärters.


      Spoiler anzeigen
      Das spricht aber eher gegen deine Aussage, denn dadurch verdächtigt Cersei die Tyrells, was auch dazu beiträgt, dass sie sich Margaery vom Hals schaffen wil (neben mehreren anderen Gründen). Die Aktion mit dem gefundenen Gold sollte doch dazu dienen, dass Tyrells und Lannisters sich nicht zu sehr anfreunden, weil Varys ja ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen hat. Deswegen glaube ich kaum, dass Olenna etwas damit zu tun hat.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Arthur Dayne“ ()

      Armer Jaime, jetzt ist er wirklich in der Realität angekommen. Wie er da im Dreck landet, immer wieder, die Pferdepisse, die Beleidigungen...und am Ende kriegt er sogar von Brienne eine drauf, als Sahnehäubchen. Der Tiefpunkt seines Lebens. :whistling:

      Aber ich muss mich irgendwie diversen Fans anschliessen, die gesagt haben "she's waaay to pretty". Brienne wirkt ja da mit ihrem besorgten Blick und den blonden Locken irgendwie süss, fast schon mädchenhaft.

      Dass Theon da jetzt so einfach seine Lebensgeschichte ausplaudert...naja. Andrerseits, er wurde gefoltert und fühlt sich vom Vater verraten und alleingelassen. Und wie er schon sagt, er ist nicht wirklich ein Ironborn. Eher ein armes Würstchen, das sich nach Anerkennung sehnt. Ist also noch glaubhaft, auch wenn mir die Sache mit Bran und Rickon nicht so gefällt. Wär besser gewesen, wenn es aus ihm herausgefoltert wird später. Weil sonderlich viel hat er jetzt nicht mehr zu erzählen, hat ja schon alles preisgegeben. :huh:

      Mir gefiel aber, dass Ramsay "my lord" gesagt und sich damit für aufmerksame Zuschauer zum zweiten Mal enttarnt hat. Schönes Detail.

      Cersei/Tywin und Joffrey/Margaery war okay, mich hats nicht unbedingt interessiert, aber dennoch sieht man das die Schauspieler gute Arbeit leisten.

      Oh Sansa, du naives junges Täubchen. Du bist eine Stark, keine Tyrell, Mädel. Und das wird ausser dir niemals jemand vergessen. Aber mir gefällts wie die Tyrells alle (ok, fast alle) um den Finger wickeln und manipulieren. Dagegen verblasst Cersei, vor allem in Verbindung mit der Tywin-Szene.

      Olenna und Varys ist ein Paradebeispiel für sinnvoll integrierte Szenen. Das war einfach nur wunderbar anzusehen, das Geplänkel. :thumbsup:

      Wegen Sam und Mormont...ich glaube, das wäre da nicht so gut rüber gekommen, wenn Sam da sich erstmal in aller Ruhe hinkniet und die beiden anfangen zu labern, während im Hintergrund alle kämpfen. Da würde man sich fragen, wieso Sam keinen Dolch in den Rücken kriegt. Im Buch kann man sowas immer leichter machen, aber ich finde das wäre hier komplett fehl am Platze gewesen und hätte die komplette Szene surreal wirken lassen. Von daher find ich das schon ok so.

      Das Versteck vom Brotherhood war exakt so, wie ich es mir vorgestellt hatte, sowohl von innen als auch von aussen. Toll. :thumbup:

      Die Szene drinnen war auch klasse, man freut sich schon auf den Kampf. Und es macht richtig Spass denen zuzugucken. Dondarrion passt perfekt in die Runde, auch wenn mir sein Lächeln kurz etwas spanisch vorkam, aber als er dann ernst wurde, kam das gut rüber.

      Und Astapor...ich konnte garnicht aufhören zu grinsen. Wie kann man nur annehmen, dass eine Targaryen kein High Valyrian beherrscht. Die Peitsche, die am Ende im Staub liegt, der Marsch, die Drachen. Der erleichterte, überraschte Blick von Jorah und Selmy. Es hat mMn nach alles perfekt gepasst. Und ich glaube, ich bin nicht der Einzige, bei dem am Ende der Folge das Adrenalin gerauscht hat. :D

      9.5/10, definitiv beste Folge der Staffel bisher und ich wage mal vorsichtig zu sagen, dass sie zu den Top 3 der Serie gehört. Für mich zumindest. Die letzten 3 Szenen haben einfach Bombenstimmung erzeugt, das war chronologisch spitze angeordnet.
      Gute Folge, mir gefällt v.a. das in Kings Landing mit den Tyrells frischer Wind reingekommen ist. Herrlich wie sich Olenna über das lahme "growing strong" der Tyrells lustig macht...fand den Spruch auch schon immer ziemlich dämlich. :crazy:
      Dass Joffrey plötzlich charmant und nett wirken kann und Theon Reue zeigt, hat auch gut gepasst. Weniger gut fand ich Theons Kommentar, dass Ned sein wahrer Vater war. Selbst angesichts größter Verzweiflung passt es nicht, dass er zu so einem Schluss kam. Wenn er zu einem Stark Loyalität verspürt hat, dann Robb. Ned hat ihn nie wie seinen Sohn behandelt...selbst bei Jon Snow hielt er sich ja zurück. Trotzdem war die Szene stark, Ramsays Blick am Ende war echt eklig...von wegen Iwan Rheon ist zu hübsch um so eine Rolle zu spielen.

      Sehr stark waren diesmal die Jaime/Brienne-Szenen..ich glaub bei denen ist die Serie am nächsten am Buch und stellt Jaimes Entwicklung wunderbar dar.


      Dass Varys seinen Peiniger per FedEx geliefert bekommen hat, fand ich eine eher billige Änderung des Effektes willens. Aber verschmerzbar.

      Was aus der Nachtwachenstory geworden ist, ist aber wirklich schade. Ich empfand diesen Storystrang in Staffel 1 super umgesetzt, mittlerweile verstehe ich die vielen Änderungen aber auch nicht mehr. Gerade Sam, im Buch und Staffel 1 ein toller Charakter tritt einfach furchtbar auf der Stelle. Mormonts Ableben fand ich aber eindrucksvoll inszeniert.

      Ein dickes Lob auch an die Sets, gerade die Great Sept sah klasse aus. Und die Daenerys-Szene war wirklich optimal...vllt die beste überhaupt bisher :D
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Faulpelz“ ()

      AmrodAegnor schrieb:

      Wegen Sam und Mormont...ich glaube, das wäre da nicht so gut rüber gekommen, wenn Sam da sich erstmal in aller Ruhe hinkniet und die beiden anfangen zu labern, während im Hintergrund alle kämpfen. Da würde man sich fragen, wieso Sam keinen Dolch in den Rücken kriegt. Im Buch kann man sowas immer leichter machen, aber ich finde das wäre hier komplett fehl am Platze gewesen und hätte die komplette Szene surreal wirken lassen. Von daher find ich das schon ok so.


      Ich empfinde es halt als gewaltiges Problem, dass Sams Charakter derart verhunzt wird. Ist er jetzt ein Feigling oder nicht? Dem Buch hätte ich so eine Szene durchgehen lassen, weil es immer wieder Anzeichen dafür gibt, dass er einfach nur Probleme mit dem Selbstwertgefühl hat, aber in der Serie gab es keinerlei Hinweise darauf, dass Sam zu irgendetwas fähig ist... Und die Szene hätte ich so aufgebaut:
      Aufruhr (der wie gesagt in meinen Augen sehr gut insziniert war), Mormomt fällt, und die Aufrührer machen das, was sie im Buch gemacht haben, sie vergewaltigen und suchen nach Essen und beachten ihre Umgebung nicht. Sam kommt zu Mormont, kniet sich nieder und nimmt seinen Kopf in den Schoß. Und dann meinetwegen eine gekürzte Form des Buch-Dialogs, reicht vielleicht sogar eine gute Minute. Und dann stirbt Mormont in Sams Schoß. Das hätte für mich Potenzial für eine richtig starke Szene gehabt.
      Wahrscheinlich habe ich so ein Problem mit der Umsetzung, weil ich Mormont für einen Nebencharakter immer sehr gemocht habe, und sein Ende fällt so doch etwas unter den Tisch...

      AmrodAegnor schrieb:

      Wie kann man nur annehmen, dass eine Targaryen kein High Valyrian beherrscht.


      Ich bin mir gar nicht sicher, ob sich Daenerys wirklich schon vorher als Targaryen geoutet hat, hat sie? :S
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Episch!
      Vor nun 11 Jahre beim Lesen hatte mich die Szene von Daenerys in Astspor - als sie die Unberührbaren in Empfang nimmt - total fasziniert... Einer der großartigsten Momente im ganzen Lied.
      Und das nun so toll insziniert zu sehen! :hail:
      Ihr "High Valyrian" kommt sehr gut rüber. Klingt ziemlich hart, absolut überzeugend. Auch Mormont und Selmy sagen in der ganzen Episode ja kein Wort sondern beobachten mit Erstaunen, wie sich da jemand selbst entgüldig zum "Player" macht.
      Anfangs dachte ich relativ durchschnittliche Folge, nichts hammermäßiges, aber solide, doch sie wurde immer besser :D . Theon gut, Olenna sehr gut, Norden fand ich sehr gut und Varys und Tyrion fand ich auch extrem gut.

      Aber Daenerys, also das hat mich ja mal richtig umgehauen, ich kam aus der Gänsehaut nichtmehr raus :thumbsup:
      Hab die Folge gerade gesehen und bin begeistert von der Daenerys Szene, im Buche hatte ich eher so darüber hin weg gelesen weil mich ihr Handlungsstrang nicht so interessiert hat. Aber jetzt beim sehen hat es mich um einiges mehr bewegt. Der Moment wo sie ihm erklärt wer sie ist, einfach super :love:
      Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

      Ame_Cassee schrieb:

      Hab die Folge gerade gesehen und bin begeistert von der Daenerys Szene, im Buche hatte ich eher so darüber hin weg gelesen weil mich ihr Handlungsstrang nicht so interessiert hat. Aber jetzt beim sehen hat es mich um einiges mehr bewegt. Der Moment wo sie ihm erklärt wer sie ist, einfach super :love:


      Also ich muss ja sagen das Danny auch im Buch einer meiner Lieblingscharaktere ist und ich hatte schon beim lesen Gänsehaut, aber die Szene hat mich jetzt wieder ziemlich umgehauen. Vorallem ist das wohl einer der wenigen Momente wo einem "guten"( ja gut eine schwarz-weiß Zeichnung gibt es nicht) etwas "gutes" passiert.
      In vielen anderen Serien würde ja man ja mit soeiner Aktion rechnen, aber in GoT kommt soetwas sehr überraschend.

      Fande jemand die Joffrey Szene eigentlich auch so bescheuert witzig?^^......Der kleine König hat wirklich einen kranken Sinn für Humour....
      Genauso wie der "Unbekannte"* der mit Theon eins seiner kranken Spiele spielt.
      Spoiler anzeigen
      * Boltons Bastard
      Herrlich wie sich Olenna über das lahme "growing strong" der Tyrells lustig macht...fand den Spruch auch schon immer ziemlich dämlich.
      Die Szene wird im Deutschen nochmal richtig stark. "Growing strong" hat etwas, ich hab keine Ahnung wie ich das beschreiben soll, subtiles. Es drückt für mich aus, dass die Tyrells immer weiter erstarken wollen und es niemand mit ihnen aufnehmen können soll. "Kräftig wachsen" erinnert mich mehr an ein Kleinkind, das seinen Teller leeressen soll.


      Und Astapor...ich konnte garnicht aufhören zu grinsen. Wie kann man nur annehmen, dass eine Targaryen kein High Valyrian beherrscht. Die Peitsche, die am Ende im Staub liegt, der Marsch, die Drachen. Der erleichterte, überraschte Blick von Jorah und Selmy. Es hat mMn nach alles perfekt gepasst. Und ich glaube, ich bin nicht der Einzige, bei dem am Ende der Folge das Adrenalin gerauscht hat.
      Dass Danaerys kein Valyrisch spricht kann man als Sklavenhändler in Astapor sicher leicht glauben. Zum einen wird zwischen Kings Landing und Astapor kein großer Austausch geherrscht haben und man kann annehmen, dass die Targaryens ihre eigentliche Muttersprache über die Jahrhunderte stark vernachlässigt haben. Außerdem war Danaerys noch ein sehr kleines Kind. als sie Westeros verlassen musste. Wenn den Sklavenhändlern ihre Geschichte bekannt war, hätten sie auch annehmen können dass Danaerys nie jemanden hatte, der es ihr beibringen konnte.

      Die Szene war aber großartig umgesetzt und es hat einfach alles gepasst. Einfach beeindruckend. Der Marsch am Ende war großartig und jeder, der in den letzten Folgen dachte "Das sind zu wenig Unberührte," kann nun beruhigt sein.

      Das Ende von Jeor Mormont fand ich gut umgesetzt. Natürlich hätte man hier auch eher am Buch bleiben können, aber mir gefällt dass sich der alte Bär nochmal aufbäumt. James Cosmo ist auch ein Bär von einem Menschen. Nie im Leben sagt Google die Wahrheit, wenn da steht er wäre nur 1,88m groß :D Da erwartet man beinahe, dass er sich nicht ohne Gegenwehr niedermachen lässt. Meine größte Befürchtung in dieser Szene war, dass sich Grenn auch dem Aufstand anschließen könnte.

      Die Geschichte um den Hund und die Bruderschaft hat mir ebenfalls gefallen. Beric mit seiner leichten Art war sehr überzeugend und Rory McCann finde ich eh einfach nur stark.

      Über Jaime und Brienne kann man auch nicht meckern. Sieht man mal davon ab, dass es die tapferen Kameraden nicht gibt, könnten die Szenen auch so aus den Büchern sein.

      Theons Geschichte hat auch einen tollen Lauf genommen. Wie er sich seinem Retter immer weiter öffnet, auf einmal merkt, dass er wieder in seiner Folterkammer gelandet ist und realisiert dass sein Retter eigentlich sein Peiniger ist.

      Der Verzicht auf Robb Stark war auch in Ordnung. Der hätte die Folge nur überladen und derzeit passiert dort eh nicht soviel, dass er jede Woche präsent sein muss.
      Spoiler anzeigen
      Wichtig dürften nur noch die Ermordung der gefangenen Lannisters, sowie die anschließende Enthauptung Karstarks und die Hochzeit auf den Zwillingen sein.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Brigthroar schrieb:

      Herrlich wie sich Olenna über das lahme "growing strong" der Tyrells lustig macht...fand den Spruch auch schon immer ziemlich dämlich.
      Die Szene wird im Deutschen nochmal richtig stark. "Growing strong" hat etwas, ich hab keine Ahnung wie ich das beschreiben soll, subtiles. Es drückt für mich aus, dass die Tyrells immer weiter erstarken wollen und es niemand mit ihnen aufnehmen können soll. "Kräftig wachsen" erinnert mich mehr an ein Kleinkind, das seinen Teller leeressen soll.
      Also ich kann mich an keine Stelle erinnern, in der der Ursprung dieses Spruchs erwähnt wird, aber er klingt schon ein wenig lustig. Bezieht sich ja wahrscheinlich eintfernt auf die Geschichte der Tyrells, die dreihundert Jahre vorher ja nur Verwalter des eigentlichen Herrschers der Weite waren und dann nach dessen Ableben schnell bei den Targaryens geschleimt haben, um selbst mächtig zu werden wenn ich mich recht entsinne. Ist schon witzig als Emporkömmling diese Eigenschaft mit einem solchen dezent arrogant wirkenden Spruch noch zu unterstreichen.
      Spatzen werden nie verstehen, warum Adler höher fliegen als Kirschbäume wachsen.
      Kann mich nur der allgemeinen Meinung anschließen. Danys Szene war ganz großes Kino, die mit Abstand beste Szene der 3. Staffel. Und definitiv eine der besten in der bisherigen Serie überhaupt.
      Das Valyrisch hat mir gut gefallen und ich bin froh, dass Emilia Clarke es mit "rollendem R" gesprochen hat und nicht mit dem englischen R wie in Staffel 2. So verleiht es dem Ganzen einen wesentlich altertümlicheren Charakter.

      Maßlos enttäuscht war ich dagegen wieder mal vom Nachtwache-Handlungsstrang. Ob Sam der Töter irgendwann nochmal in Erscheinung tritt?

      Negativ aufgefallen ist mir in dieser Folge Margaerys Altersunterschied zu Joff und Sansa in den entsprechenden Szenen. Ich bin froh, dass D & D, im Vergleich zur 2. Staffel, den nuttigen, machtgeilen (Anne Boleyn) Aspekt bei ihr ein wenig runtergeschraubt haben, aber in den besagten Szenen dieser Episode wirkte dieser doch gravierende Altersunterschied auf mich sehr störend. Zumal Jack Gleeson ohnehin deutlich jünger wirkt als er eigentlich ist. Margaerys teenagerhaftes Verhalten bei ihrem Gespräch mit Sansa und ihr doch seeehr, nun, nennen wir es mal, jungmädchenhaftes Verhalten gegenüber Joff in der Septe, wirkte auf mich schon ausgesprochen aufgesetzt. Selbst wenn man davon ausgeht, dass sie in der Serie jünger sein soll, ist sie trotz allem unübersehbar deutlich älter als J & S. Ich habe zwei Cousinen, die 24 bzw. 25 sind und niemand würde Natalie Dormer abkaufen, dass sie genauso alt oder womöglich sogar jünger ist als diese beiden. Dieser Versuch, Natalie Dormer deutlich jünger erscheinen zu lassen als sie eigentlich ist, wirkte speziell in diesen beiden Szenen auf mich viel zu bemüht und gekünstelt.
      Wie auch immer: "Realistisch" betrachtet ist TV-Margaery immerhin in einem Alter, in dem sich ein Großteil ihrer Altersgenossinnen gleichen Standes allmählich darauf vorbereiten in nicht allzu ferner Zukunft bereits Großmutter zu werden. Auf mich wirkte sie in diesen Szenen eher wie eine Tante, die ihrem kleinen Neffen gegenüber nachsichtig Interesse an seinen eigenen kindlichen Interessen vorspielt. "Schau mal, Tante Margaery, da hab ich mir ein Baumhaus gebaut (oder in Joffs Fall wohl eher eine Folterkammer)." "Fein, Joff, das ist wirklich toll. Willst Du es der Tante mal zeigen?" Und Sansa ... na ja, das war so ein "Okay, Du bist ein putziges Ding, aber was ich klären wollte hab ich geklärt, jetzt geh wieder Justin Bieber(Loras)-Poster aufhängen, während ich in die Welt der Erwachsenen zurückkehre und mich um die wichtigen Dinge kümmere" - Moment.

      Positiv aufgefallen war mir auch, dass endlich Rhaegars Kinder und ihr Schicksal zumindest mal erwähnt wurden. Allerdings denke ich, dass diese Info den Nicht-Lesern weitestgehend durchgegangen sein wird, weil sie zum einen mit den Namen nichts anfangen können und zum anderen die Plünderung von King's Landing und das Schicksal der übrigen Targaryens bislang eigentlich nie richtig zum Thema gemacht wurde.
      Ich fand den Spruch schon immer cool. Grow strong ist ja nix anderes als erstarken und joa.. High as honour oder Hear me roar würde ich jetzt auch nicht als weniger arrogant bezeichnen.
      Die Übersetzung "Kräftig wachsen" ist dagegen ein bisschen bubu. :(
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      @ Amun-Re:
      Entweder wollten sich die Macher einen weiteren Namen sparen oder es kommt noch etwas in dieser Richtung, aber grundsätzlich hast du Recht.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Amun-Re schrieb:

      Berichtigt mich, wenn ich mich täusche,...
      Spoiler anzeigen
      aber wollten die Tyrells Sansa in den Büchern nicht an Willas verheiraten?

      :huh:
      Spoiler anzeigen
      Ja. Aber in der Serie haben sie es sich dann doch anders überlegt wie's assieht. Vielleich wär noch eine Intrige zu kompliziert. Ich komm ja schon mit den Frauennamen kaum mit, Osha, Asha, Tysha, Cersei, welche war da welche?


      Edit: Ich bin zu langsam, der dritte Thread in dem mir das passiert in unter 20 Stunden...
      Spatzen werden nie verstehen, warum Adler höher fliegen als Kirschbäume wachsen.
      Die Sache mit Willas kann ich verstehen, das wäre nur noch ein verwirrender Name.
      Deswegen haben sie Loras ja auch nicht in die Königsgarde eintreten lassen ;) finde ich aber eigentlich nicht schlecht so gemacht, die normalen Zuschauer kommen sowieso nicht hinterher, dass in der Königsgarde immer 7 Männer sind.

      Spoiler anzeigen
      Bin gespannt, wie sie die Schwarzkessels einführen :D


      Alhana schrieb:


      Ach, das geht doch leicht. Nur in einem Gespräch erwähnen, dass er
      Spoiler anzeigen
      den Bruder von Lord Tyrell in die Beine gehackt hat, oder wie auch immer das nochmal war :)