Episode 3x09 - The Rains of Castamere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Hier ein kurzes Interview mit George R.R. Martin warum Robb getöte werden musste:

      mirror.co.uk/tv/tv-news/game-t…-george-rr-martin-1930724

      Ich finde es gibt der Serie das "gewisse Etwas", dass sie so unberechenbar ist (Für Nicht- Buchleser) und dass Hauptcharaktere sterben. Bei vielen anderen Serien weiß man schon vorher was passiert und die Hauptcharaktere kommen meistens mit einem blauen Auge davon.
      Bei Ned glaubt man anfangs auch, dass er davon kommt. Er ist ja immerhin ein Hauptcharakter. Nach seiner Hinrichtung wäre es dann nur logisch, dass Robb sich an den Lannisters rächen kann. Doch auch damit wird es nichts.
      Dass viele Nicht- Buchleser nach der RW entrüstet sind und die Serie nicht mehr weiter gucken wollen kann ich einerseits verstehen, aber andererseits würden sich diese Leute auch darüber beschweren wenn die Serie vorhersehbar wäre.

      Zur RW:
      Auch wenn ich schon wusste was passiert, war es exterm schockierend. Ich fand das Gesamtpacket der Szene war richtig gut, auch wenn ein paar Kleinigkeiten (Talisa) nicht optimal waren.
      Die Szene war nach dem Finale von Staffel 4 von Breaking Bad mit das dramatischste, was ich im Fernsehen gesehen hab.

      Jetzt wäre es gut wenn die einzige fähige Stark älter wäre und sich nicht mit dem Bluthund herumtreiben müsste. ;)
      Truth is always either terrible or boring.

      Ame_Cassee wrote:

      Alhana wrote:

      Ich fand ebenso, dass dieser Mord an Talisa ganz klar den Fokus verschoben hat.
      Genau, so sehe ich das auch.

      Und ich habe weder etwas gegen Talisa noch gegen den Serien Robb. Ich sehe auch kleine Abweichungen zum Buch nicht schlimm, so lange der Fokus stimmt. Und das tut er hier für mich nicht mehr.
      Würde man nur Serien schauer nach der RW Fragen, wäre woll die erste Reaktion, die arme Talisa, wirklich schrecklich was mit ihr passiert ist. Meine Reaktion nach dem lesen war, nein nicht Robb, dass geht doch nicht.


      Ich nicht! Ich habe diese (für mich beste Folge überhaupt) schon drei mal gesehen! Aber Cathlyn ist diejenige, die mir den Atem nimmt und die Kompsition der Szene, ihr Fokus ist es, was mich so ergreift wie kaum eine Serie zuvor! Cathlyn wird zudem so brilliant dargestellt, für mich unglaublich gut! Die emotional ergreifenste Szene überhaupt. An Talisa denk ich in diesem Moment gar nicht mehr...

      Zudem sei noch gesagt, das Walder Frey ebenfalls so brillant dargestellt wird. Man kann einiges über die Serie sagen, aber der Cast ist ein absoluter Glücksgriff! Ich war auch wohl einer der wenigen, der Cats Besetzung von Anfang an sehr gut gefunden hat. Spätestens hier hat sie es beweisen.
      Dieses ganze Liebesgedöns mit Robb hat mich ziemlich genervt. Im Buch sind ihm schlicht die Triebe durchgegangen und "er hat die Ehre von Jeynne über die Ehre von Winterfell gestellt".

      Und Catelyn hat sehr wohl geahnt/befürchtet das da was nicht mit rechten Dinden zugeht: sie hat im Buch darauf bestanden Brot und Salz zu bekommen um als Gast unantastbar zu sein. Naja: hat nicht so ganz funktioniert. Mir fehlte während der Bluthochzeit die Anspannung, die im Buch wirklich beklemmend ist und die Parade der unansehnlichen Mädels/die wunderschöne Roselyn waren da irgendwie schon fast Slapstick.

      Auf der anderen Seite ist es ganz ok, wenn "lose Fäden" die es im Buch leider viel zu oft gibt, mit einem Schlag beendet werden.

      Also ehrlich!!!

      Der Anfang der Folge war ja richtig gut, aber der Schluss....mal ehrlich... es war viel zu übertrieben traurig und Mmn nicht so wie im Buch.
      Ich habe mir das etwas anderes vorgestellt. Hat keiner von Euch mit etwas Gegenwehr gerechnet?
      Show Spoiler
      Die Umber- Sequenz war dann doch etwas was ich erwartet hatte.

      Ob der Wolf im Buch eingesperrt war oder nicht weis ich nicht mehr. Aber mir schwebt diese Geschichte im Kopf
      Show Spoiler
      mit Robb und dem Wolfskopf, dass der Wolf mehrere Männer gerissen hat...so etwas hatte ich ehr erwartet. Ein bisschen Revenge für Robbs Tod
      Auch das seine Frau dabei war, was das Ganze zwar dramatischer gemacht hat, fand ich Mist, weil mich dieses Immer weiter entfernen vom Epos stört.
      Es war ja in Ordung mit der dem Lied, aber mir hat dieses Gemetzel wärend des Liedes gefehlt...war doch so oder?. das letzte übergehe ich allerdings, weil es für den nur Filme Schauer so besser rüber kam.
      Alles in allem bin ich entäuscht und verstehe nicht was ihr so gelungen findet. Von dieser Szene, die wirklich das Buch prägt, hätte ich mehr erwartet, sorry. X( :cursing: ?(
      :cursing: MeiNe RechtschreibunG regelt mein Ipad;) :hm:
      bitte nicht dafür mobben- geb mir Mühe ^^

      Post was edited 1 time, last by “House” ().

      Wieso rasten alle wegen Robs und Catlyns Tod aus. Ned Tod war schlimm, weil er ein sympathischer Charakter war während Catlyn fast genau so verrückt ist wie Lysa und Rob im Buch nur von Übermut und Rache getrieben wird, ich kannes es zwar verstehen das einige die beiden, besonders durch die Schauspieler mochten, aber ich habe Catlyn nie gemocht oder die beiden in ihren Handlungen verstanden.
      Ich finde es eigentlich viel schlimmer in dem Buch und jetzt auch durch die Serie bestärkt, was Jon tut.
      Wie GrrM in dem Interview sagte, das er nach Neds Tod auch Rob töten müsste, da dieser nach seinem Vater in den Vorstellungen der Ehre kam.
      (Zufälligen Pubertären Witz hier einfügen) ;)
      Robb hätte die Aussage von Lord Karstark aus Ep. 2, dass sie den Krieg an dem Tag verloren hätten, an dem Robb Talisa geheiratet hat, besser ernst nehmen sollen:!:

      Ich kann verstehen, dass viele sich die RW Szene in gewissen Punkten anders vorgestellt haben, aber das liegt meiner Meinung nach daran, dass durch das Lesen der Bücher jeder eine eigene Vorstellung von der Szene entwickelt. Dann ist es doch nur logisch, dass die Serie nicht in jedem Punkt mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen kann.

      Kleine Abweichungen zwischen Buch und Serie finde ich überhaupt nicht schlimm, man muss den Produzenten doch auch ihren Freiraum lassen. Ansonsten hätte doch gleich GRRM die Serie selber produzieren könne. ;)
      Truth is always either terrible or boring.

      Maester wrote:

      Ich kann verstehen, dass viele sich die RW Szene in gewissen Punkten anders vorgestellt haben, aber das liegt meiner Meinung nach daran, dass durch das Lesen der Bücher jeder eine eigene Vorstellung von der Szene entwickelt.

      Liegt in meinen Augen eher daran, dass die Red Wedding in den Büchern anders beschrieben war.
      Ich fand die schauspielerischen Leistungen durchweg gut, weshalb ich wahrscheinlich letzten Endes dann doch irgendwo meinen Frieden mit der Folge machen werden kann, aber storytechnisch haben sie im entscheidenen Moment wiederholt die Spannung rausgenommen.
      Als erstes fällt auf, dass das Lied nur ganz kurz zu hören ist und nicht gesungen wird, was ich sehr schade finde. Als die Tür geschlossen worden wurde und die ersten Töne erklangen, hatte ich Gänsehaut. Als nach draußen gezoomt wurde und Greywind zum Lied geheult hat, hatte ich noch mehr Gänsehaut. Aber anstatt dann drinnen wieder die Handlung aufzunehmen, nehmen sie völlig die Spannung raus und zeigen eine schon fast belustigende Szene mit der Wache und dem Hound (Die Betonung von "The feast is over" ist einfach nur der Hammer... "it's over!"). Und als sie wieder nach drinnen gehen und man das Lied wieder hört, fing es wieder an mit der Gänsehaut... nur um dann wieder aufzuhören und Walders Ansprache zu beginnen. Man hätte es einfach wie im Buch machen sollen, Bolton kann sogar im Raum bleiben:
      Das Lied beginnt, Catelyn sitzt neben Bolton am Tisch und wird nervös, meinetwegen kurze Sequenz mit dem jaulenden Greywind, Catelyns Blicke schweifen im Raum umher, meinetwegen bemerkt sie irgendetwas Verdächtiges (Sieht jemanden mit Waffe, etc...), sieht Bolton an, und dann kann man die Bickfolge aus der Szene wiederholen (die fand ich nämlich extrem stark), Catelyn entdeckt die Rüstung an Bolton, sieht ihn ungläubig an, Lied hört auf, Trommeln setzen ein, Catelyn schlägt Bolton eine, Gemetzel beginnt, in das Gemetzel kann man auch die Ermordung Greywinds durch die Armbrustschützen einbringen, wobei Arya Zeugin wird (aber bitte nicht so lange auf Arya draufhalten), und dann kann Walder immer noch genügend labern ("The King in the North arises",...) und den Dialog Catelyn/Walder kann man so lassen, alle Starks im Raum sterben, und danach hätte ich erst in einer 20sekündigen Sequenz Arya vom Hound niederschlagen lassen, wobei man sie zuerst hätte fallen sehen und dann das Bild in schwarz ausgeblendet hätte.
      Stattdessen wird nach den ersten Gemetzelszenen wieder die Spannung rausgenommen und es wird Arya gezeigt, wie sie meterweise näher ans Geschehen kommt. Und schade finde ich es auch, dass Bolton sagt "The Lannisters send their regards", wobei doch schon in der Abschiedsszene von Bolton und Jaime der Grundstein für "Jaime Lannister sends his regards" gelegt wurde.
      Für Unwissende war das wahrscheinlich größtenteils ok, aber ich habe jetzt schon eine Menge Buchleser gehört, die wie ich zwar emotional berührt waren und auch die Schauspielleistungen klasse fanden, aber irgendwo eine fokusierte Storyline mit durchgehender Spannung vermisst haben.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Nach erneutem Ansehen finde ich die Folge sehr gelungen. Habe eigentlich keine Probleme mit der RW, die paar Abweichungen waren für mich okay.

      Mich stört da viel eher die Aktion in Yunkai...was war das denn bitte? Nicht dass die Kampfszenen nicht gut aussahen, aber dieses "Wir kämpfen zu dritt gegen eine Welle nach der Anderen, juchhe, scheiss auf die Schlacht, wir erobern Yunkai ganz allein!!" war...WTF?!

      Jon/Bran hat auch gepasst, das Niederringen von Ygritte durch Tormund, um sie vor sich selbst zu schützen war zwar eine Änderung, gefiel mir aber sehr gut.

      Irgendwie hats mich aber auch diesmal nicht wirklich mitgenommen...habe entweder die Phase schon mit dem Buch hinter mir gelassen oder es liegt daran, dass mich Serien-Robb/Cat nur noch genervt haben und ich eigentlich froh bin, dass wir diesen am meisten verkorksten Strang endlich los sind. Allerdings war Michelle's Leistung in dieser Folge herausragend und der
      Charakter hat mich diesmal nicht ein einziges Mal genervt, das muss man
      ihr lassen.

      Und ich hoffe, dass sie Jon nach der nächsten Folge wieder so fortführen, wie er sein sollte und nicht wieder anfangen auf Abwege zu geraten. Gerade bei ihm wären irgendwelche Selbstinterpretationen von D&D in Staffel 4+5 fatal. Ich hoffe wirklich, dass sie mit solchen gravierenden Änderungen aufhören, die letztendlich durch den Schneeballefffekt wie bei Robb/Cat, den ganzen Charakter ins Lächerliche ziehen können. :|
      Hab mir, entgegen meines Willens, die Folge auch mal angetan und muss sagen, dass sie mich nicht vom Hocker gerissen hat.
      Die RW war ganz okay, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Da hätte man mMn mehr draus machen können. Die Stimmung hat mir soweit ganz gut gefallen. Was mich einfach störte, waren Kleinigkeiten wie z.B., dass Grewind niemanden mehr die Kehle rausreißt bzw., dass eigentlich garkein Widerstand kommt, sondern einfach alles und jeder abgemetzelt wird. Das ganze hollywoodmäßig zu dramatisieren und aufzubauschen mit dem Namen für das Baby und Robb wie er am Boden zu seiner Frau kriecht gefällt mir auch kein Stück, aber gut, so ist das nunmal in Hollywood. Die Aktion von Roose Bolton fand ich auch nicht ganz gelungen. Das man den Zuschauern nocheinmal klar machen wollte, dass er die Seiten gewechselt hat, ist okay, aber ich hätte mir etwas subtileres gewünscht, vielleicht Robb am Boden liegend und Bolton steht über ihm und sagt etwas was höflich und zugleich verachtend ist (mir fällt grad nix gutes ein nach der Arbeit :D).

      Alles in allem (Der Rest interessierte mich eigentlich nicht, wollte nur sehen, was sie aus der RW machen) fand ich es aber trotz der Kleinigkeiten ganz gut gemacht...
      Und wenn man sich die Raktionen im Internet ansieht hatte die Folge ja auch die gewünschte Wirkung erziehlt :D
      Nachts fahrn die Züge schneller als auf Schienen

      datk4lb wrote:

      Die Aktion von Roose Bolton fand ich auch nicht ganz gelungen. Das man den Zuschauern nocheinmal klar machen wollte, dass er die Seiten gewechselt hat, ist okay, aber ich hätte mir etwas subtileres gewünscht, vielleicht Robb am Boden liegend und Bolton steht über ihm und sagt etwas was höflich und zugleich verachtend ist

      Das lag nicht daran, dass man den Zuschauern noch mal was klar machen wollte, sondern daran, dass man sich zumindest halbwegs an der Buchvorlage orientiert. ^^
      Und etwas Verachtendes hätte meiner Meinung nach nicht zu Bolton gepasst. Er wirkt auf mich nicht so, als ob er Robb verachtet, er ist einfach ein gefühlsloser Opportunist, der auf der Siegerseite sein will, ohne dabei ins Persönliche abzugleiten.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      datk4lb wrote:

      Die Aktion von Roose Bolton fand ich auch nicht ganz gelungen. Das man den Zuschauern nocheinmal klar machen wollte, dass er die Seiten gewechselt hat, ist okay, aber ich hätte mir etwas subtileres gewünscht, vielleicht Robb am Boden liegend und Bolton steht über ihm und sagt etwas was höflich und zugleich verachtend ist

      Das lag nicht daran, dass man den Zuschauern noch mal was klar machen wollte, sondern daran, dass man sich zumindest halbwegs an der Buchvorlage orientiert. ^^
      Und etwas Verachtendes hätte meiner Meinung nach nicht zu Bolton gepasst. Er wirkt auf mich nicht so, als ob er Robb verachtet, er ist einfach ein gefühlsloser Opportunist, der auf der Siegerseite sein will, ohne dabei ins Persönliche abzugleiten.
      Hat der das im Buch auch gesagt? Ich kann mich grad nicht daran erinnern, aber bin bald wieder bei der Stelle.
      Mit verachtend hatte ich mich auch nicht gut ausgedrückt. Was ich vielmehr meinte war, dass er eine Spze loslässt... z.B. The King who lost the North oder sowas in etwa.... aber wenn sie das so aus dem Buch übernommen haben, dann lass ich es stehen... wobei es mir dadurch nicht besser gefällt :D
      Nachts fahrn die Züge schneller als auf Schienen
      Ich habe mich extra hier im Vorum angemeldet weil ich auf diese Folge nicht klarkomme. Die Bücher hab ich nicht gelesen. Als ich bei der Hochzeid gesehen habe wie die da so abgestochen werden habe ich so zu mir gesagt: ich glaub es hackt! Meine Freundin ist seitdem auch schlecht drauf. Sie war schon beim Psychater weil ihre Depression wieder schlimmer geworden ist. ihr tuhn die Tiere so leid die da immer sterben.


      Wenn da noch mehr sterben dann bleibt echt niemand mehr über. Ich hoffe die Daneris mischt alle auf.

      Der Hans wrote:


      Ich habe mich extra hier im Vorum angemeldet weil ich auf diese Folge nicht klarkomme. Die Bücher hab ich nicht gelesen. Als ich bei der Hochzeid gesehen habe wie die da so abgestochen werden habe ich so zu mir gesagt: ich glaub es hackt! Meine Freundin ist seitdem auch schlecht drauf. Sie war schon beim Psychater weil ihre Depression wieder schlimmer geworden ist. ihr tuhn die Tiere so leid die da immer sterben.


      Wenn da noch mehr sterben dann bleibt echt niemand mehr über. Ich hoffe die Daneris mischt alle auf.
      Welche Tiere es wird doch nur Greywind zum Nadelkissen sonst werden nur Menschen geschlachtet :?: :!:
      (Zufälligen Pubertären Witz hier einfügen) ;)
      Genauso frage ich mich wo ist Lord Umber hin? Zumindest in der ersten Staffel war sein Charakter doch noch besetzt, den hätte man doch ruhig auf der RW etwas Radau machen lassen können.
      Der Schauspieler hat sich leider für irgendeine andere Serie verpflichtet...
      Ich weiß dass ich hing am windigen Baum,
      neun ganze Nächte,
      vom Speer verwundet und Odin geopfert,
      selber mir selbst,
      an dem Baum von dem niemand weiß,
      aus welchen Wurzeln er wächst.
      Nach diesem Interview tut's mir echt leid, dass ausgerechnet Michelle Fairley von vielen Buchfans am heftigsten kritisiert wurde. Wenn man das so liest gehört sie zu den Schauspielern die sich am intensivsten mit ihrer Rolle und auch dieser ganzen Welt auseinander gesetzt haben.

      Respekt. Zwar war ihre Rolle in der Staffel massiv unterrepräsentiert aber für ihre letzte Szene hat sie imo einen Emmy verdient.


      Und noch ein tolles Reaktionsvideo :D

      youtube.com/watch?v=Nsnn4uMhIlY
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Post was edited 1 time, last by “Faulpelz” ().

      Show Spoiler
      Auch, wenn man eigentlich in keinster Weise von der Serie auf die Bücher schließen sollte, neige auch ich jetzt endgültig dazu, die Jeyne-ist-schwanger-Theorie zu verwerfen. Zumindest dürfte sie keine übergeordnete Rolle mehr spielen, da GRRM den Machern ja ungefähr gesagt hat, wie das Ganze enden wird und auch meinte, dass er bei Abweichungen, die riesige Probleme aufwerfen, darauf hinweist. Man kann also durchaus davon ausgehen, dass in den Büchern nicht irgendwann ein Sohn von Robb Stark auftaucht, der blutige Rache nimmt.

      Show Spoiler
      Umkehrschluss: Der Blackfish wird noch irgendwem gehörig ans Bein pissen? Zumindestens wäre seine weitere Rolle, falls er nach der Eroberung von Riverrun nichts mehr relevantes macht, ähnlich verzichtbar wie die von Jeyne - aber er hat überlebt.
      "Once they figure a way to work a dead horse, we'll be next. Likely I'll be the first too. 'Edd' they'll say, 'dying's no excuse for laying down no more, so get on up and take this spear, you've got the watch tonight.' Well, I shouldn't be so gloomy. Might be I'll die before they work it out." - Edd Tollett

      Jalabhar Xho wrote:

      Show Spoiler
      Umkehrschluss: Der Blackfish wird noch irgendwem gehörig ans Bein pissen? Zumindestens wäre seine weitere Rolle, falls er nach der Eroberung von Riverrun nichts mehr relevantes macht, ähnlich verzichtbar wie die von Jeyne - aber er hat überlebt.

      Show Spoiler
      Ich gehe davon aus, dass der Blackfish noch in Buch und Serie eine Rolle spielen wird. Und selbst wenn er nach seiner Flucht aus Riverrun nicht mehr auftauchen sollte: Allein sein Dialog mit Jaime ist für mich schon grund genug, damit er überlebt.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
    • Users Online 4

      4 Guests