Episode 3x09 - The Rains of Castamere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      wobei ich es im buch auch nicht unbedingt deutlich besser gelöst finde

      natürlich ist es besser


      Äh, ja.
      Gut, wenn man den Kitsch an dem König der völlig an seiner Zeit vorbei eine Krankenschwester aus purer Liebe heiratet, die, ebenfalls völlig an ihrer Zeit vorbei moderne Ständekritik geübt hat und über Schlachtfelder turnt gar nicht sieht, findet man vermutlich auch Delphin-Aschenbecher mit rosa Glitzerstaub hübsch.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      wobei ich es im buch auch nicht unbedingt deutlich besser gelöst finde

      natürlich ist es besser


      Äh, ja.
      Gut, wenn man den Kitsch an dem König der völlig an seiner Zeit vorbei eine Krankenschwester aus purer Liebe heiratet, die, ebenfalls völlig an ihrer Zeit vorbei moderne Ständekritik geübt hat und über Schlachtfelder turnt gar nicht sieht, findet man vermutlich auch Delphin-Aschenbecher mit rosa Glitzerstaub hübsch.
      deutlich besser ist noch mal mehr als besser, meinst du nicht? :P
      es geht mir nicht darum, dass ich es besonders gut gelöst finde,aber wie ich shcon gesagt habe, besonders übermäßig klischeehaft finde ich es auch nicht.
      stell dir vor, menschen heiraten aus wahrer liebe, und es gibt sogar welche, die sich mit den verschiedenen ständen auseinandersetzen, sogar in der echten welt, ach wie kitschig das doch alles ist!!!
      nochmal, was wäre denn deiner meinung nach besser gewesen, wenn man talissa nimmt und nicht jeyne
      meinst du nicht?


      Nein.

      stell dir vor, menschen heiraten aus wahrer liebe, und es gibt sogar welche, die sich mit den verschiedenen ständen auseinandersetzen, sogar in der echten welt, ach wie kitschig das doch alles ist!!!


      Weil!! Das !!!! Die!! Gegenwart ist !!! Und !! Nicht!!! Das!! Mittelalter!!!!!!! Vor 30-40 Jahren!!! War !! Es !! Noch !! Eine Affäre!!! Als Charles!! Diana geheiratet hat!!! Und jetzt geh!! Mal! 600!!! Jahre zurück!!!!

      Ich hoffe der Unterschied ist deutlich geworden. Ich habe versucht dich nachzuahmen und die Eindringlichkeit durch möglichst viele Ausrufezeichen zu demonstrieren.

      was wäre denn deiner meinung nach besser gewesen, wenn man talissa nimmt und nicht jeyne


      Jeyne zu nehmen.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      meinst du nicht?


      Nein.

      stell dir vor, menschen heiraten aus wahrer liebe, und es gibt sogar welche, die sich mit den verschiedenen ständen auseinandersetzen, sogar in der echten welt, ach wie kitschig das doch alles ist!!!


      Weil!! Das !!!! Die!! Gegenwart ist !!! Und !! Nicht!!! Das!! Mittelalter!!!!!!! Vor 30-40 Jahren!!! War !! Es !! Noch !! Eine Affäre!!! Als Charles!! Diana geheiratet hat!!! Und jetzt geh!! Mal! 600!!! Jahre zurück!!!!

      Ich hoffe der Unterschied ist deutlich geworden. Ich habe versucht dich nachzuahmen und die Eindringlichkeit durch möglichst viele Ausrufezeichen zu demonstrieren.

      was wäre denn deiner meinung nach besser gewesen, wenn man talissa nimmt und nicht jeyne


      Jeyne zu nehmen.
      wieso frag ich überhaupt, du hast ja immer recht^^

      asoiaf spielt aber nicht im mittelalter und selbst wenn man das nun 1:1 auf diese zeit übersetzen könnte, gibt es immer noch ausnahmen, gerade das ist dann sogar weniger klischeehaft, da nicht die norm..

      mhm, wer hätte das gedacht. keine antwort ist auch ne antwort, das nächste mal dann aber bitte richtig, sonst führt das zu nichts
      gerade das ist dann sogar weniger klischeehaft, da nicht die norm..


      Als ob. Dass eine Zeitbombe erst in den letzten 1-2 Sekunden vor Explosion entschärft werden kann, entspricht nicht der Norm und ist gerade deshalb Flim-Klischee.
      Etwas ähnliches gilt für Prinzen, die gegen alle widrigen Umstände und entgegen dem Stand aus Überzeugung die Liebe ihres Lebens heiraten.

      mhm, wer hätte das gedacht. keine antwort ist auch ne antwort


      Völlig richtig. In diesem Fall lautet die Antwort:
      Warum soll ich mir eine zusätzliche Alternative zu einer debilen Änderung ausdenken, wenn es schon eine gute Lösung gibt?
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Als ob. Dass eine Zeitbombe erst in den letzten 1-2 Sekunden vor Explosion entschärft werden kann, entspricht nicht der Norm und ist gerade deshalb Flim-Klischee.
      Etwas ähnliches gilt für Prinzen, die gegen alle widrigen Umstände und entgegen dem Stand aus Überzeugung die Liebe ihres Lebens heiraten.
      gut meinetwegen ist die sache ein wenig ausgelutscht, du hast dich aber auch vor allem drauf bezogen, dass die adelige aufgrund ihrer vergangenheit gegen sklaverei ist als klischee abgetan, wo kommt das denn noch überall vor?
      wieso ist es kitschig/klischehaft, wenn ein mensch sein gehirn benutzt, auch wenn es in einer mittelalterähnlichen (!) welt spielt?

      Völlig richtig. In diesem Fall lautet die Antwort:
      Warum soll ich mir eine zusätzliche Alternative zu einer debilen Änderung ausdenken, wenn es schon eine gute Lösung gibt?
      wie gesagt, mir gehts da nicht darum, die serienlösung direkt zu verteidigen, sondern die frage zu stellen, ist es schlecht weil es ein klischee ist, oder ist es schlecht weil du es nicht magst und es erst deswegen zum klischee wird ;)

      mir gehts da um dieses zitat
      Oh. Ja.
      Tut mir leid, ich wusste wirklich nicht, dass Mutter Thelesa auch noch eine Adelige ist, die beschlossen hat auf ihr Adeligendasein zu verzichten wegen der armen, armen Sklaven.
      Das macht natürlich alles bess..
      Moment.
      F****, NEIN! Das macht alles nur noch kitschiger und grauenvoller!
      ich finde du übertreibst hier wieder völlig, entweder, weil du die serie schlichtweg nicht magst, aus welchen gründen auch immer, oder weil du das wirklich genau so siehst.
      falls das letztere der fall sein sollte, würde ich mich um eine genauerer erklärung freuen, deine zynische ausdrucksweise spielt dir hier natürlich wieder mal in die karten, ist ja so schön zu lesen, hier allerdings mMn ziemlich gegenstandslos.
      gegenstandlos ist vll ein wenig übertrieben meinerseits, aber nicht alles was schon irgendwo mal irgendwie vorkam ist schlecht, sonst dürfte man wohl wirklich alles als klischee abtun Oo
      Das Problem ist einfach, dass man an "Game of Thrones" höhere Erwartungen hat. Wäre dieser ganze "Robb-Talissa" Plot in irgendeiner 0815-Serie zu sehen gewesen ... so what. Aber das ist ja gerade das was Game of Thrones ausmacht, kein Kitsch, kein Klischee (bzw zumindest auf ein Minimum reduziert) und dadurch wirkt die gesamte Geschichte um Talissa (und allgemein eigentlich der Großteil von Robbs-Plot(bis auf die Eckpunkte aus dem Buch^^)) einfach unpassend in dieser sonst recht runden Welt ... aber nützt ja nichts, in den Szenen einfach Gehirn ausschalten und auf die anderen Plots warten... aber jetzt sind sie ja (endlich) eh tot :D

      Maegwin schrieb:

      wobei ich es im buch auch nicht unbedingt deutlich besser gelöst finde

      natürlich ist es besser


      Äh, ja.
      Gut, wenn man den Kitsch an dem König der völlig an seiner Zeit vorbei eine Krankenschwester aus purer Liebe heiratet, die, ebenfalls völlig an ihrer Zeit vorbei moderne Ständekritik geübt hat und über Schlachtfelder turnt gar nicht sieht, findet man vermutlich auch Delphin-Aschenbecher mit rosa Glitzerstaub hübsch.
      Najaa mit der "Krankenschwester die die Stände kritisiert usw." würde ich dir recht geben ABER auch die Chraktere in der Original Buchfassung tuen einige Charaktere sehr dumme Sachen aus Liebe.
      Das populärste Beispiel ist natürlich Rhaegar Tar. der Lyana Stark mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus Liebe "enführt" bzw. mit ihr durchbrennt. Er macht somit, obwohl er ja bereits verheiratet ist, eine dumme Entscheidung aus Liebe. Das führt widerrum zu dementsprechend großen Konsequenezen.

      Klar waren natürlich im richtigen Mittelalter die Gesellschaftsverhältnisse nicht mit den heutigen zu vergleichen, aber ich glaube es sollte doch klar seien das auch dort Menschen gab die Beziehungen aus Liebe eingegangen sind und das obwohl sie andere Pflichten hatten. Es ist ja ersichtlich das auch das Konsequenzen hatte ;)
      Die Sache ist, dass wir immer noch nicht genau wissen, aus welchem Grund Rhaegar Lyanna "entführt" hat. Eventuell hat er sich wirklich in sie verliebt, den entscheidenen Grund hat aber die Prophezeiung geliefert. Nicht wirklich klar.
      Doch bei Serien-Robb geht es ganz offensichtlich ganz allein um Liebe und nichts mehr.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      ich kann verstehen, dass man es ersteinmal als meh abtun will, aber bedenkt doch mal folgendes:

      er ist im krieg und hat eigentlich niemanden bei sich (außer seiner mutter, die ihn verraten hat!) der ihm wirklich nahe steht. er weiß nicht wie es seinen schwestern geht, er weiß nicht wie es seinen brüdern geht, bzw hält sie eventuell für tot, seine lage wird ingesamt immer schlechter (winterfell eingenommen) und irgendeine hässliche frey tochter will er verständlicherweise auch nicht heiraten.
      außerdem ist er auch gerade in dem alter, in dem gewisse körperteile eben schneller sind als andere. (wenn man mal davon ausgeht, dass er annähernd (so ungefähr halt :P) in buchrobbs alter sein soll)
      ist es da wirklich so schwer zu glauben er sehnt sich nach ein bisschen nähe einer frau? sry aber ich finde das schon einigermaßen anchvollziehbar, auch wenn es wohl nicht die schlauste tat war, sie war mMn eben schon menschlich..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „acer1791“ ()

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Die Sache ist, dass wir immer noch nicht genau wissen, aus welchem Grund Rhaegar Lyanna "entführt" hat. Eventuell hat er sich wirklich in sie verliebt, den entscheidenen Grund hat aber die Prophezeiung geliefert. Nicht wirklich klar.
      Doch bei Serien-Robb geht es ganz offensichtlich ganz allein um Liebe und nichts mehr.
      Ich muss aber schon sagen das es sehr wahrscheinlich ist. Schon alleine weil er, beim Tunier in Harrenhal, Lyanna zur "Queen of Love and Beauty" ernennt und eben nicht seine Frau.
      Aber generell finde ich ein Szenario in dem eine Person aus Liebe dumme Entscheidungen trifft und die Konsequenzen nicht bedenkt bzw. diese einfach ignoriert, nicht grundsätzlich unrealistisch.
      Ich glaube, bei Robb geht es vor allem um einen Gesamteindruck. Dass der Kerl jemanden aus Liebe und nicht aus Pflichtgefühl heiratet, entspricht erst einmal nicht der Buchvorlage, was auch GRRM scharf kritisiert hat. Es entspricht dem Klischee einer amerikanischen Telenovela. "Der König verliebt sich in eine Fremde und heiratet die entgegen der politischen Umstände." Doch zum Überkochen bringt es meines Erachtens, dass seine Geliebte eine adelige Tochter eines mächtigen Hauses von einem anderen Kontinent ist, welche sich über die Skaverei empört und deswegen als Krankenschwester in Westeros Soldaten das Leben rettet. In Anbetracht der Buchvorlage finde ich das grauenhaft. Das, was Game of Thrones von Verbotene Liebe unterscheidet, ist dann der Tod aller an diesem Handlungsstrang Beteiligten. Und nur dieses Ende sorgt dafür, dass Game of Thrones nicht völlig ins Klischeehafte abrutscht, sondern wieder Abstand zu anderen Serien gewinnt.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Arthur Dayne“ ()

      Das populärste Beispiel ist natürlich Rhaegar Tar. der Lyana Stark mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus Liebe "enführt" bzw. mit ihr durchbrennt.


      Lyanna stammt aus einem der mächtigsten Häuser von Westeros und ist kein Niemand von Nirgendwo, der auch noch deshalb Niemand geworden ist, weil er/sie so ein schrecklich netter Mensch war.
      Zumal es Arthur schon sagt: Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass er es nur aus Liebe gemacht hat. Und du sagst es selbst:
      Er hatte bereits eine Frau und hatte bereits einen Erben. Das ist damit, eine dahergelaufene Feldscherin zur Königin und Mutter des Thronfolgers zu machen überhaupt nicht zu vergleichen.

      sollte doch klar seien das auch dort Menschen gab die Beziehungen aus Liebe eingegangen sind und das obwohl sie andere Pflichten hatten.


      Beziehungen oder Sex - natürlich. Aber keine Erst-Ehen und erst recht nicht mit Bürgerlichen. Dafür gab es Konkubinate oder morganatische (Zweit-)Ehen.

      Was Robb macht ist im Buch dumm, wird auch von den Zeitgenossen im Buch als dumm erachtet, angesichts des Kontexts ist es aber nachvollziehbar. Die Ehre einer Jungadeligen genommen zu haben, deren Chancen auf dem Heiratsmarkt dadurch ins bodenlose gesunken sind und sie in der Schande zu belassen weil man einen schwachen Moment hatte - ja. Ist ein Argument.
      Irgendwelcher Scheiß Döddeli-Duddeli-Flausch von wegen verliebt gegen alle Widerstände blabla, Stand egal, bla, bla Stand egal, die Liebe gewinnt.

      Gabs nicht? Doch, klar. Im "Tapferen Schneiderlein".. oder bei "Aschenputtel". Im Lied sind selbst Weltenretterengel wie Dany am Ende immer noch standesbewusst, aber Talisa, die hat voll den Dreh raus und kriegt rein zufällig auch noch den Prinzen ab.
      Kitsch hoch acht.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Hallo Oshikuru1980,

      da spätestens in der dritten Staffel Stoff aus verschiedenen Büchern vorkommt, wir hier ein Bücherforum sind und etliche Details, Personen, Handlungsstränge nicht in der Serie vorkommen: Lies die Bücher, am besten von Band 1 an. ;)

      Und herzlich Willkommen hier, pass auf dass du dir in den Bücherforen keine Spoiler einfängst!
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark

      Oshikuru1980 schrieb:

      Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe bis jetzt nur die Serie angeschaut aber kann einfach nicht mehr auf die nächste Folge warten, meint ihr ich solle mir alle Bücher kaufen oder weiß einer von euch bei welchem Buch ca. der Zeit entspricht von Folge 09?
      Ich habe die Staffel 3 zwar noch nicht gesehen, weiß aber, was in besagter Folge so abgeht. Sie entspricht etwa der Zeit von Band 6 (Deutsche Blanvalet-Ausgabe, wohlgemerkt!) im ersten Drittel.

      Doch, wie WinterIsComing schon ganz richtig anmerkte, fang UNBEDINGT bei Band 1 an. Es ergibt nicht viel Sinn, wenn du nun direkt mit Band 6 einsteigst, da sich die Bücher in mancherlei Hinsicht doch stark von der Serie unterscheiden und dir Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden fehlen würden.

      Ich hoffe du entschließt dich, diese Meisterwerke in der Tat zu lesen. Ich verehre die Serie, sie ist die Beste, die ich je gesehen habe, aber die Bücher sind doch noch ein Stück ausführlicher, man erfährt noch um einiges mehr über Martins fabelhafte Welt.

      Viel Spaß weiterhin!
      Mein Game of Thrones-Forum:

      gotcommunity.yooco.de

      Kleiner Lord schrieb:

      da sich die Bücher in mancherlei Hinsicht doch stark von der Serie unterscheiden
      Eher in ziemlich bis ziemlich ganz vieler. Sie haben es nichtmals durchgehend geschafft, dieselben Namen zu benutzen.

      Kleiner Lord schrieb:

      aber die Bücher sind doch noch ein Stück ausführlicher, man erfährt noch um einiges mehr über Martins fabelhafte Welt.
      Was genau meinst Du hier mit Martins fabelhafter Welt?
      Die Unterhaltung hier wird stark offtopic. Bitte zurück zur Folge 3.9.
      Danke Kait
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
    • Benutzer online 5

      5 Besucher