Der Heckenritter von Westeros - Das Urteil der Sieben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      @onyx234:
      Ist etwas OT aber vorsichtshalber (um den Anstoß zur Diskussion nicht zu verraten) trotzdem im Spoilertag...
      Show Spoiler
      Was das Alter im Lied angeht ist Martin insgesamt irgendwie inkonsistent bzw. die einzelnen POV-Charaktere schätzen Alter sehr unterschiedlich ein. Für manche steht ein 50 Jähriger schon bis zur Hüfte im Grab, für Andere ist gerade mal ein 70 Jähriger alt.
      Könnte natürlich gewollt sein, da ja auch im wirklichen Leben z.B. Kinder Alter ganz anders einschätzen als Erwachsene und für 80 Jährige auch 40 Jährige als Jungspund gelten ;)
      Ich bin ein großer Fan der Kurzgeschichten um Dunk & Egg. Zeitweise gefallen sie mir besser als die Eis und Feuer Romane.
      Da ich durch die Short Novels sehr gut unterhalten wurde habe ich an dem Preis nichts auszusetzen, im Gegenteil, ich habe die Geschichten in den Sammelbändern mehrerer Autoren gelesen und gekauft und dadurch mehr bezahlt.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Na ja, wir müssen auf jeden Fall noch von Duncans Aufnahme in die Königsgarde erleben. Außerdem muss Blutrabe noch zur Mauer, siehe hier

      de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Blutrabe
      Benjen Stark: " Mein Bruder sagte mir mal, dass nichts was jemand vor dem Wort 'aber' sagt wirklich zählt."

      Zitat von Hodor:

      "Hodor"
      Oh my... Ich lese und lese Strom und denke Storm, Storm, er war doch gar kein Storm sondern ein Rivers... Diese blöde... :dash:
      Na ja... gut. Zurück zum Thema.

      Ersteres wäre bestimmt interessant. Zweiteres werden wir in den Dunk&Egg-Wandertage-Novellen wohl eher nicht lesen, denn Aegon selbst verbannt Ser Brynden an die Mauer als er König wird. Er und Dunk begleiten ihn bis an die Mauer, aber eine Dunk&Egg-Novelle dazu könnte ich mir allerhöchstens als Abschluss der Reihe denken. Zumindest in der Form, wie sie jetzt geschrieben ist, mit Egg als Kind und Knappe und Dunk als 'Lehrmeister' und Ser.
      Ich würde mir eher wünschen, dass George endlich die im Ursprung geplante Winterfell-Geschichte schreibt. Ich will von Eddards Großeltern lesen! Und als Auftakt zu einem zweiten Sammelband wäre das sehr fein! *sinnierträumt*
      "[…] Ich wünschte, all das wäre nie passiert …" "Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden … Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist." (J.R.R. Tolkien, Frodo und Gandalf)
      Habe gestern den Band zu ende gelesen und fand ihn sehr gut. Nur das Ende fand ich etwas blöd. Ich habe noch eine frage dazu das gestohlende Drachenei ist das einer von Dannys Eier die sie im ersten Band bekommt?

      Ich hoffe sehr das noch ein Band von dem Heckenritter erscheint, mit so einem Ende kann man die Geschichte jedenfalls nicht belassen.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!
      Fakt ist: Wir wissen es nicht.
      Dunk selbst verdächtigt ja Bloodraven es an sich genommen zu haben und Danys Eier sollen angeblich aus Asshai kommen. Zunächst haben wir keinen Grund um es anzuzweifeln.

      Es gibt tatsächlich eine Theorie, dass es sich bei Danys Eiern um die von Aerion Targaryen, Aegon Targaryen und Lord Butterwell handelt.

      Aerion: gold and silver, with veins of fiery colors
      Butterwell: red, with golden flecks and black whirls of midnight black
      Aegon: white and green, all swirly


      Dany: pale cream streaked with gold
      black as a midnight sea, yet alive with scarlet ripples an swirls
      deep green, with burnished bronze fleck


      Nuja, eindeutig abweichend sind die Beschreibungen meiner Meinung nach schon, aber möge sich jeder selbst seine Meinung bilden, ob ihm die Überschneidungen reichen. Mir persönlich ist es "zu bunt". Zudem würde ich annehmen, dass Aegons eigenes Ei bei Summerhall zerstört wurde.

      Beinahe interessanter finde ich Eggs Hinweis, dass auf Dragonstone noch viel mehr Dracheneier rumliegen. Würde zumindest so halb erklären, wie Melisandre darauf kam - auch wenn sie im Laufe der Zeit natürlich davongedampft sein könnten.
      I have been despised by better men than you.
      Ich bin wieder zurück auf Westeros! Und es fühlt sich echt gut an. Die Geschichte um Dunc und Egg sind spannend und schön zu lesen. Besonders toll finde ich es, dass wir auch mal durch die Augen eines normalen Bürgers lesen, der die Adelshäuser beim Turnier beobachtete und demenstprechend darüber nachdenkt. Sehr interessant.

      Finde es aber teilweise sehr kompliziert, weil ich die ganzen Leute gar nicht kenne. Ein Stammbaum hängt leider nicht bei.

      Noch eine kurze Frage. Aemon hat doch kurz bevor er stirbt Probleme damit die Realittät zu sehen und spricht ständig von Egg. Ist das der Egg aus dem Heckenritter? Aber Duncan ist nicht Aemon, oder? Nee, ich bin die ganze Zeit am Überlegen, aber das kann doch nicht sein!
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Ich habe jetzt den ersten Teil fertig gelesen und muss sagen, dass ich vom Ende total überrascht bin!
      Am Anfang liest sich das nämlich eher wie ein Rittermärchen. So ganz untypisch für Martin. Dachte, dass
      das vielleicht etwas für jüngere ist. So wie es bei Hobbit gewesen ist, der ja in der selben Welt spielt,
      aber vom Stil her ganz anders war.

      Das Ende hat mir dann aber gezeigt, dass es nicht so ist. Das Ende war typisch Eis und Feuer.
      Show Spoiler
      Die Art
      wie der Targarynprinz stirbt ist echt grauenhaft.
      Der Kampf sehr gut geschildert und überhaupt nicht kind-
      gerecht. Super!

      Was ich persönlich aber echt schrecklich fand: Viel zu viele Nebenfiguren. Ich blick es teilweise überhaupt nicht mehr.
      Ich muss mir unbedingt einen Stammbaum besorgen. Es ist echt ein wenig too much. Habe ich bei Eis und Feuer
      nicht so extrem empfunden.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Ohja, dieses Ende hat es sich wirklich in sich.
      Ich finde den Hedgeknight unter anderem deshalb so toll, weil man so legendären Persönlichkeiten wie Baelor und Maekar Targaryen oder Lyonel Baratheon begegnet.
      Bei den Personen sollte man denke ich in erster Linie einen Targaryenstammbaum daneben liegen haben. Die ganzen aufgezählten Teilnehmer und Besucher des Turniers sind ja eher schmückendes Beiwerk und für das Verständnis zumeist nicht wirklich essentiell.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Also ich hab die dutzenden Nebenfiguren genossen... Von Piers Caron bis zu Leo Langdorn. Sowas hät ich mir übrigens auch bei WoIaF gewünscht. Klar ist das nicht jedermans Geschmack, aber mir geht jedes Mal das Herz auf, sobald ein neuer Ritter aus einem bekannten Haus erscheint. Das trägt einfach unheimlich viel zur Atmosphäre bei.
      Meine Lieblingsstelle ist auch die, wo Dunk am Zeltplatz ankommt und einfach die Wappen, Fahnen und Zelte der Anwesenden beschreibt. Da kommt wirklich dieses Westerosfeeling auf :)
      The living should smile, for the dead cannot.

      SuSansa wrote:

      Finde es aber teilweise sehr kompliziert, weil ich die ganzen Leute gar nicht kenne. Ein Stammbaum hängt leider nicht bei.


      Ich bin mir sicher: Ganz genau so hat sich Duncan auf dem Turnier auch gefühlt... ;)
      ---QUOTES from George R.R. Martin
      • “In real life, the hardest aspect of the battle between good and evil is determining which is which.”
      • “I have an instinctual distrust of conventional happy endings.”
      8o

      Vermutlich *grins*

      Ich bin im Übrigen bei der Erwähnung von Bloodraven angekommen und finde schon, dass das die einäugige Krähe sein könnte, bei der Bran jetzt ist. Duncan hat ziemlich Respekt vor Bloodraven und beschreibt ihn als ziemlich hässlich und angsteinflössend, das ist mir aufgefallen. Bin gespannt, ob es da eine Verbindung gibt.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones